UPDATE - Bauernhofkatzen so gut es möglich war geschützt

A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo zusammen,

wer diesen Beitrag:
http://www.katzen-forum.net/traechtigkeit-geburt-aufzucht/104339-alter-einschaetzen.html

oder diesen Beitrag:
http://www.katzen-forum.net/sexuali...wilde-katze-deren-kitten-getoetet-werden.html

verfolgt hat, bekommt hiermit nun nochmal ein Update.

Vergangenen Freitag erfolgte die 2. Tour von Bergisch Gladbach nach Zeven (etwa 3 1/2 Stunden Autofahrt pro Strecke) um die vielen ungewollten Kitten vor dem Bauern zu retten, der sie sonst skupellos umgebracht hat und es weiter täte.

Mitte Juli wurde bereits eine Tour dorthin unternommen, bei der 2 Kätzinnen von einem TA in unmittelbarer Nähe kastriert wurden und 3 Kitten im Alter von geschätzten 6 Wochen wurde mit zurück genommen um ihnen hier, in BGL ein schönes neues Zuhause zu suchen.

2 davon kamen zusammen bei einer netten Dame unter, das dritte wurde allein (wegen vermuteter Ansteckungsgefahr) bei der Mutter der jungen Frau untergebracht, die sich dem Zustand auf dem Hof angenommen hatte und die Rettung und Kastration organisiert hatte.

Bei der Tour am letzten Freitag war ich erstmals selbst dabei.
Es gelang uns drei Frauen insgesamt sage und schreibe 3 Kätzinnen und 1 Kater kastrieren zu lassen. Desweiteren wurden wieder 3 Kitten mit runter genommen. 1 Katerchen, etwa 10 Wochen alt und 2 Kätzinnen aus dem selben Wurf, etwa 8 Wochen alt, so der TA.

Insgesamt sind nun also 5 Kätzinnen und 1 Kater kastriert worden!!

Die Kitten, die aus diesen Kombinationen hätten entstehen können, hätte der Bauer ALLE umgebracht, weil er nicht einsehen wollte - und auch noch immer nicht will :dead: - dass die Tötung nicht nötig ist, wenn gar nicht erst Kitten geboren werden.

Es laufen nun noch drei erwachsene Katzen auf dem Hof herum. Davon ein Kitten, dass in Etwa drei bis vier Monate alt sein dürfte.
Es besteht keinerlei Kenntnis welchen Geschlechts diese 3 sind, leider!

Zu vermuten ist, dass eine der eindeutig ausgewachsenen Katzen ein Kater ist.
Diese Vermutung stützt sich darauf, dass dieses Tier so gar nicht in den allgemeinen Verband integriert zu sein scheint und sich nur hin und wieder auf dem Hof sehen lässt.
Kater haben ja ein deutlich größeres Territorium und Streifgebiet, während Kätzinnen doch eher in einem Verband mit Anschluss zu Artgenssen auf dem Hof leben.

Die andere ausgewachsene Katze sollte im besten Fall auch ein Kater sein.
Im Verhältnis zu DER Menge an inzwischen kastrierten Weibchen wäre das sehr zu wünschen!
Welchem Geschlecht das übrig gebliebene ältere Kitten ist, vermag keiner zu sagen. Schade!

Unser Aufenthalt auf dem Hof umfasste 10 Stunden. Wir waren ausgerüstet mit 2 Transportboxen und 3 Lebendfallen, die auch ihren Dienst sehr gut taten!

Aber die letzten drei Tiere hätten wir wohl niemals, oder nur dann noch fangen können, wenn wir eine Woche lang dort campiert hätte.


Der TA in der Nähe hat, am Rande erwähnt, ganz toll mitgearbeitet!
Er hat seine nicht dringenden Termine verlegt und eine Personalbesprechnung ausfallen lassen um uns zu unterstützen.

Er hat für uns 3 wilde Kätzinnen und einen wilden Kater kastriert, eine zutrauliche Katze, die beim ersten Mal kastriert wurde, entwurmt (sehr dicker Wurmbauch! :( ), den kastrierten Kater ebenfalls gegen Würmer behandelt und die drei Kitten geschätzt und geprüft.
Und für all das hat er gerundet 350€ genommen.
Er und sein Team hatten den ganzen Tag ausreichend zu tun!
*LOB*

Das übrig gebliebene ältere Kitten wird aufgrund des Alters wohl - hoffentlich - nicht noch umgebracht werden.

Der Bauer wurde, trotz allem, noch angezeigt!
Da er sich weder dankbar, noch einsichtig gezeigt hat, haben wir beschlossen ihn dennoch anzuzeigen.

Er hat zwar beim "einpacken" der Katzen geholfen, jedoch nicht aus Fürsorge oder Dankbarkeit für unsere Hilfe, sondern, damit wir schnellstmöglich fertig werde n und ihn wieder zufrieden lassen.

Das hat er so zwar nicht gesagt, es war aber deutlich zu spühren.

Das zuständige Veterinäramt erhält zusätzlich ein Schreiben mit allen Fakten und die Anzeige wird, zuständigkeitsbedingt, von der örtlichen Polizeibehörde ebenfalls an das VetAmt weitergegeben.


WIR HOFFEN INSTÄNDIG; DASS DORT AM BESTEN MEHRMALS JEMAND MIT MACHT NACHSEHEN GEHT!!!!

Denn auch die Schweine, Gänse, Hühner, die beiden Ziegen, die Hunde und das Pony leben dort in unmöglichen Verhältnissen!

Der Bauer hat zu unserer Abreise nochmal dargestellt, wie er die Kitten bisher umgebracht hat, dass das auf dem Land nunmal so sein, dass die Nachbarbauern das eben auch so handhaben, dass auch Ferkel mit 1 Woche ohne jede Beteubung von ihm selbst auf dem Hof kastriert werden - die würden dann noch gar nichts merken - und und und....:dead:

Ich hätte ihm am liebsten links und recht eine saftige Ohrfeige gegeben!!! :reallysad:

IHN sollte man ohne Beteubung kastrieren! :massaker:


"Das war schon immer so" ist KEINE Begründung solche barbarischen Praktiken - jetzt mal egal welches Tier es betrifft - weiterhin auszuführen!

Die Welt dreht sich permanent weiter und es gibt jeden Tag neue Erkenntnisse.
AUCH BAUERN sollten sich und ihre Hofführung der Zeit und den Erkenntnissen entsprechend weiter entwickeln!

Hach, ich reg´ mich schon wieder auf....


Jedenfalls, die drei Kitten, die wir mitgebracht haben, sind auch wieder gut untergekommen.

Die beiden Mädchen wohnen auf einer sehr schönen PS in Köln Dellbrück und das Katerchen wohnt derzeit bei der Schwiegermutter in Spee von meiner andere Kollegin, die schon bei der ersten Tour dabei war.

Das Katerchen soll als Freigänger auf einem Anwesen in ländlicher Lage mit drei Pferdeboxen und einer weiteren Katze glücklich werden und bewohnt, bis er sich heimisch fühlt, dort eine der drei Pferdeboxen, die momentan leer steht. Oft am Tag leisten ihm Menschen Gesellschaft und bald darf er mit der ansässigen Hofkatze nach Lust und Laune rumlaufen und, wenn ihm zu kalt wird sich in der Reiterstube (mit Katzenklappe) an die Heizung kuscheln.

Wir wünschen den auf dem Hof verbliebenen Katzen alles Gute der Welt!!!

Unsere Möglichkeiten sehen wir als völlig ausgeschöpft an.

*total erschöpft*
 
Werbung:
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Dankeschön! Für dieses liebe Lob!! :)
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.404
Ort
O-E/NRW
Große Klasse was ihr da geleistet habt. Es wäre schön wenn ihr von Zeit zu Zeit bei ihm mal nachschauen würdet.

Ich befürchte dass das Vet-Amt da wohl nicht viel unternehmen wird. Das Kastrieren der Ferkel ohne Betäubung ist leider auch noch nicht verboten. Schreibt immer mal wieder Beschwerden, das ist die einzige Möglichkeit, die ich sehe.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Es wäre schön wenn ihr von Zeit zu Zeit bei ihm mal nachschauen würdet.

Nun, das würden wir natürlich gerne tun. Aber aufgrund der Entfernung von über 350km und, weil im Prinzip keiner von uns einen -anderen- Grund hat nochmal dort hoch zu fahren, wird das wohl nichts.

Mal abgesehen davon, dass der Mann ja angezeigt wurde und wir uns seinem Zorn nicht aussetzen wollen :(
Wer weiß wozu der fähig ist....


Aber, falls jemand von euch in der Gegend wohnt, kann er oder sie ja mal auf dem Hof vorbeischauen.
Es gibt DIREKT an den Hof angrenzend einen Asiashop, der als Vorwand diehnen könnte.
Der Hof liegt in Hofko / Zeven. Bei Bedarf schicke ich die Adresse per PN.
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
445
Susa1974
Antworten
25
Aufrufe
3K
minna e
Antworten
13
Aufrufe
3K
chrissie
Antworten
1
Aufrufe
806
Antworten
31
Aufrufe
4K
SchaPu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben