Unverträglichkeit oder doch was ganz anderes?

  • Themenstarter TigiMo
  • Beginndatum
T

TigiMo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2012
Beiträge
12
Hallo liebe Katzenfreunde,

also, wo fange ich an...mein Tiger hatte lange Zeit Probleme mit Durchfall und damals auch Erbrechen. Übergeben tut er sich gar nicht mehr, höchstens alle paar Wochen (oder eher Monate) mal, wenn er ein Haarpaket (sieht immer aus wie fein säuberlich gefaltet) auf den Boden würgt.
Nachdem damals auf Nachfrage endlich mal auf Giardien getestet wurde kam heraus, dass der Befund schwach positiv war und bei Mo negativ. Es gab die übliche Prozedur mit Medikamenten und später einer Entwurmung. Nachdem ich dann (wegen Klinikwechsel) bei der alten Klinik die Ergebnisse nachgefragt hatte, sagte man mir, dass weder Tiger noch Mo Giardien gehabt hätten -.-
Wie auch immer, in der neuen Klinik wurden die Zwei direkt super aufgenommen und auch unser hysterischer Tiger war total entspannt und hat sogar mit der Ärztin geschmust. Der Durchfall war dann endlich weg (da die Zwei ungern Tabletten schlucken bekamen sie nochmal eine Spritze wegen dem Durchfall) und Tiger konnte geimpft und Beide konnten kastriert werden.
Das ist jetzt einige Wochen her und bis vor einer Woche war kotmäßig alles ok. Tiger hat zwar kleinere "Würste" gemacht als Mo, (und die von Mo waren öfter mal sehr trocken, da er eine "ich trinke kein Wasser" Politik verfolgte) und sie waren auch etwas heller, aber sie waren geformt und rochen kaum.

Worauf ich eigentlich hinaus will ist jetzt, ob Tiger allergisch reagiert, oder ob es was anderes, unentdecktes sein kann. Von den Ropocat - Huhn Dosen scheint er keinen DF zu bekommen, und auch von rohem und gekochtem Hähnchen nicht. Dann habe ich zwischendurch mal grau - Kaninchen (und da sind noch 2 weitere Sorten mit drin), grau - Geflügel mit Reis, Ropocat - Wild und Ropocat - Hirsch gefüttert. Der Kot wurde dunkler (vom Wild vermutlich), aber er wurde auch wieder weicher. Schließlich war er vor ein paar Tagen fast flüssig und ich habe sofort Hähnchenfleisch gekocht. Seitdem ist der Kot wieder besser, vorhin waren zwei Häufchen im KK. Von jedem eines wie es aussah. Was mich beunruhigt hat war, dass einmal der Kot breiig und sehr, sehr hell war. Ich habe sofort Panik bekommen und natürlich im Internet diverse Leber und Bauchspeicheldrüsen - Probleme gefunden.
Der Brei kommt ja nicht immer, aber er ist irgendwie immer mal wieder da.
Da bei den reinen Huhndosen und gekochtem / rohem Hähnchen der Kot wieder fest wird frage ich mich jetzt natürlich woran es liegt. Ne Zeit lang war der Kot ja auch bei den anderen Dosen fest. Einen Vorteil hat allerdings das Kochwasser vom Hähnchen. Ich kann Bactisel unterrühren und sogar der Trinkverweigerer Mo ist damit zum absoluten Fan geworden. Die Beiden lieben das Kochwasser vom Hähnchen.
Am Besten sammle ich nochmal Kot (obwohl die letzten Untersuchungen auf Giardien, Würmer und diverse andere Plagegeister vor einigen Wochen in der neuen Klinik negativ ausgefallen sind). Bis auf einen Tag (an dem Tigers Kot hell und breiig war war er mehrfach) gehen Beide auch nur einmal täglich (ganz selten zweimal oder auch nur alle 1,5-2 Tage) ein Häufchen machen, was doch eigentlich gegen aggressive Parasiten usw. spricht oder!? Meint Ihr eine neue Blutuntersuchung wird vielleicht auch nochmal fällig sein, die letze war vor ca. 10 Monaten, zu Beginn, als festgestellt wurde, dass die FIP-Titer bei Tiger deutlich und bei Mo etwas hoch sind. Zum Glück ist da damals nichts ausgebrochen.

Am liebsten würde ich barfen. Bisher haben wir ja wie oben erwähnt Hähnchen roh gefüttert...sie lieben es. Weiterhin mögen sie Hühnerherzen, Rindergulasch, Rinderhack und auch rohes Putenfleisch. Das ist ja schonmal ganz gut denke ich. An Knochen (ja ich weiß, nur roh) traue ich mich nicht ran, da ich weiß, dass die beiden Gierlappen gern mal schlingen, weil sie Schiss haben, dass der andere was klauen könnte. (Allerdings machen sie das mittlerweile nur noch bei "echtem" Fleisch)
Was meint Ihr? Sollen wir weiter die Dosen testen und gucken, wie sich der DF entwickelt? Oder lieber nochmal das Blut untersuchen (das ist ja auch Stress für die Beiden) oder sollen wir einfach mal ne Woche nur roh füttern und gucken ob bzw. was sich dann tut?

lieben Gruß von Tiger, Mo und Ihren Dosis.

Sorry dass es so viel ist, aber ich wollte im Vorfeld ein paar Infos geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

dieMiffy
Antworten
6
Aufrufe
27K
dieMiffy
dieMiffy
Philies
Antworten
11
Aufrufe
2K
Charlie+Ginny
C
xdSandra
Antworten
2
Aufrufe
254
xdSandra
xdSandra
intensiv-sis
Antworten
3
Aufrufe
3K
Mondkatze
Mondkatze
Yogie28
Antworten
30
Aufrufe
6K
Yogie28

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben