Unverhofft kam Maika - wir suchen Rat

A

Aufbruchsstimmung

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
9
Liebe Katzenliebende!
Mit uns finden wieder einmal absolute Katzenneulinge Zugang zu diesem Forum.
Nach einer Woche lesen, lesen, spielen, spielen, möchten wir unsere Geschichte erzählen und euch um Rat bitten, um ihr das bestmöglichste Leben zu bieten, was wir ihr ermöglichen können.
Maika ist ein Maikätzchen, das schwer krank, apathisch, hustend, kotzend und vermilbt zu uns fand, indem unsere Nachbarn sie retteten und uns in die Arme legten (sie selbst haben letzte Woche ein Kind bekommen und fühlten sich der Situation nicht gewachsen). Für meinen Freund war es Liebe auf den ersten Blick und nachdem jeder Versuch scheiterte, sie an liebe Menschen weiterzuvermitteln, hatte sie uns bereits mit ihrem kleinen Herzen schnurrend, schleckend, kuscheln und unentwegt zum Spielen auffordernd in Beschlag genommen.
Die äußeren Bedingungen sind suboptimal. Sie wurde als Wohnungskatze geboren, und wir können ihr mit unseren studentischen 50qm ohne Balkon und in der 5. Etage, zumindest ist den kommenden 2Jahren dahingehend keine verbesserte Situation bieten.
Zwar räumen wir unsere ganze Wohnung für sie um - sie bekommt ein riesiges Banana leaf-Spielparadies und wir haben den Alltag so umorgansiersiert, dass bis Dezember - vllt. sogar für die nächsten 2 Jahre - immer einer von uns beiden hier ist, trotzdem haben uns die verschiedenen Forendisskusionen klar gemacht, dass wir ihr keine Katze ersetzten können.
Selbst während ich hier schreibe, tippt sie fleißig mit, spielt mit meinen Händen und schmust, schmust, schurrt.
Der Tierarzt negierte, dass sie in der Pubertät unter unseren Bedingungen verhaltensauffällig würde, wir sollten mit ihr an der Katzenleine spazieren gehen und ihr RoyalCanin ( das in engagierten Hunde-Besitzer-Kreisen verpönt ist) füttern.
:oops: Wie schaffen wir unserem endlich genesenen Sonnenschein ein schönes Wohnungskatzendasein?
:oops: Ist ein Katzenkumpel wirklich absolut nötig (trotz dieser kleinen Welt, die auch noch von 2 Menschen und 2 Schildis bewohnt wird?)?
Gibt es Möglichkeiten, sie ohne tierische Raufgefährten verhaltensgesund durch die Pubertät zu bringen?
:oops: Wenn trotz allem ein 2. Kätzchen nötig ist (ich habe mir von der Vermieterin eine theoretische Erlabnis eingeholt): Wie finde ich für sie den idealen Freund? Wie alt sollte er sein,welches Geschlecht haben, hält er die Enge aus?
:oops: Welches Futter ist RICHTIG gut? Und wie viel sollte Maika (2,5-3Mo, 1,5kg) täglich fressen (auf den Packungen und Tüten für Kitten sind sehr unterschiedliche Angaben)
:oops: Sollte man tatsächlich mittels Leine mit ihr Spazieren gehen - wir haben im Bekanntenkreis viele "Neins" hierfür geerntet.
In uns sind Fragen über Fragen.....ich stehe vorm 2. Staatsexamen und komme nicht zum Lernen, weil Maika sich zwar auch immer wieder allein beschäftigt, aber mich auch ständig auffordert, mitzuspielen. Sie und ihr Glück stehen - auch wenn sie überfallartig in unser Leben Einzug hielt - ganz oben auf der Prioritätenliste. Welche Ratschläge/Verweise auf andere threads sollten wir auf keinen Fall überlesen. Unser Studenteneinkommen wurde in der letzten Woche bereits um 500€ erleichtert - sollten wir uns daher um eine Versicherung bemühen????
Wir sind für jeden Rat und Hinweis dankbar,
liebe Grüße aus Weimar von Asgard, Torsten und Maika, die gerade bei mir eingeschlafen ist...:zufrieden:
 
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
:oops: Ist ein Katzenkumpel wirklich absolut nötig (trotz dieser kleinen Welt, die auch noch von 2 Menschen und 2 Schildis bewohnt wird?)?

Ja, unbedingt. Denn Schildkröten und Menschen sind keine Katzen, aber genau die braucht sie.

Gibt es Möglichkeiten, sie ohne tierische Raufgefährten verhaltensgesund durch die Pubertät zu bringen?

Eher nein, die meisten Tiere in Einzelhaltung werden verhaltensauffällig. Es gibt aber auch die, die resignieren...

:oops: Wenn trotz allem ein 2. Kätzchen nötig ist (ich habe mir von der Vermieterin eine theoretische Erlabnis eingeholt): Wie finde ich für sie den idealen Freund? Wie alt sollte er sein,welches Geschlecht haben, hält er die Enge aus?

Möglichst im selben Alter und möglichst dasselbe Geschlecht. Kater raufen anders als Katzen, daher wird es einer Katze mit einem Kater gerne mal zu viel. Es kommt aber natürlich stark auf den Charakter des Tieres an. Nur bitte möglichst gleich alt, aber keinesfalls jünger als 12 Wochen.

50qm ist völlig ok für zwei Katzen. Katzen leben dreidimensional, also wenn ihr ein paar Catwalks (Bretter) an den Wänden anbringt, zusätzlich Kratzbäume, ist das für die viel mehr Raum als für Euch.

:oops: Welches Futter ist RICHTIG gut? Und wie viel sollte Maika (2,5-3Mo, 1,5kg) täglich fressen (auf den Packungen und Tüten für Kitten sind sehr unterschiedliche Angaben)

Kitten dürfen fressen, so viel sie wollen. Das ist wichtig. Wann immer sie möchte, gebt ihr bitte Futter.
Kein Trockenfutter, bitte füttere gutes Nassfutter. Auf die schnelle, was Du so im Fressnapf bekommst: Animonda Carny, Real Nature, Miamor geht auch. Aber bitte lies' Dich dazu genauer in den Unterforen zum Thema Ernährung hier ein.


:oops: Sollte man tatsächlich mittels Leine mit ihr Spazieren gehen - wir haben im Bekanntenkreis viele "Neins" hierfür geerntet.

Nein, bitte nicht. Es ist Quälerei für das Tier, wenn Du das dann nicht ständig machst - Wohnungskatzen können sehr glücklich sein, aber bitte geh' nicht an der Leine mit ihr raus.

Unser Studenteneinkommen wurde in der letzten Woche bereits um 500€ erleichtert - sollten wir uns daher um eine Versicherung bemühen????

Wäre nicht schlecht. Eine Versicherung kostet zwischen ca. 8 und 30 EUR im Monat, je nach Umfang. Aber die Katze wird natürlich nur aufgenommen, wenn sie gesund ist.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
:) Ja, ein Katzenkumpel ist definitiv und auf jeden Fall unbedingt nötig. Ziel sollte es ja icht sein, keine gestörte, sondern eine glückliche Katze zu haben und richtig und vollkommen glücklich kann eure Kleine nur mit einem Artgenossen sein.
:)Wo Platz für eine ist, ist Platz für Zwei und die riese Spiellandschaft, die ihr plant, können auch die zwei sicher gemeinsam toben und spielen. Und ihr kommt auch aus der Schuldigkeit raus, ständig zuhause sein zu müssen, da die Beiden ja einander haben, wenn ihr unterwegs seid!
:)Der Freund sollte optimalerweise 14-16 Wochen alt sein, gut sozialisiert. Häufig ist es hilfreich dasselbe Geschlecht zu nehmen, weil sich zwei Kater bzw. zwei Katzen vom Spielverhalten her ähnlicher sind und somit häufiger auf einer Wellenlänge liegen. Das ist allerdings keine Bedingung, sondern eine Charakterfrage.
:)Den Artgenossen findest du beim Tierschutz, im Tierheim. So unterstützt du keine "Vermehrer" udn tust was richtig Gutes!
:)Futter: Trockenfutter als Leckerli, sonst Nassfutter ohne Getreide und ohne Zucker. Günstig sind- für Studenten- die 200g Dosen bei Aldi (Cachet Select) oder auch einige Sorten bei DM, die einen recht hohen Fleischanteil haben. Sonst findest du online hier http://www.sandras-tieroase.de/ gutes Futter. Meine Kater haben mit 12 Wochen ca. 400-600 Gramm MACs und Grau gefressen.
:)Zum Umgang von Katze und Leine hab ich keine Erfahrung, deswegen überlass ich dieses Feld mal erfahreneren Usern.

Ich mache auch grad Staatsexamen und kann deinen Stress gut nachvollziehen. Aber mir hilft katzenkrabbeln auch ganz großartig beim Runterkommen nach einem stressigen Lerntag :yeah:

Viel Spaß und alles Gute für euch!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Schließe mich Kimber absolut an. :) Und ich finds super, dass Ihr für den Mini sorgt *aufdieschulterklopf*

Wirklich wichtig: Eine Katzenfreundin (tendiere auch zu nem 2. Mädel). Möglichst 12 bis 16 Wochen alt. Da kann sie noch einiges von lernen. Und Eure Wohnung ist nicht zu klein. Vielleicht könntet Ihr ihr auch die "Wände" zugänglich machen ;) Cat-Walk - man kann auch einfache Bretter an die Wand schrauben und mit altem Teppich auslegen.

Trockenfutter ist Mist, egal, wie es heißt. Schaut Euch mal hier bei Ernährung um. Da bekommt Ihr gute Tipps hinsichtlich gutem Futter.

Alles Liebe Euch und der Kleinen!
 
Domo91

Domo91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
121
also ich würde dir auch auf jeden fall raten einen spielkameraden zu holen. ich wohne mit meinen 2 kleinen auf 59qm, in die küche dürfen sie nicht immer daher etwas weniger. da du aber ein kletterparadies hast geht das ganze ja in die höhe...also haben sie noch mehr platz, catwalks sind da auch sehr fein ;)
Katzen und Leine...ich bin ja total dagegen da ich finde Katzen sind keine Hunde die auf kommando hören und nur zum kackern raus gehen, sie wollen dann am liebsten immer raus wenn sie einmal frischluft geschnuppert haben. von einer bekannten der kater sitzt so oft an der tür und will raus...aber nur wenn frauchen lust hat auf leinenspaziergang :dead:
dann richte lieber die wohnung her mit vielen klettermöglichkeiten wo sich dann 2 :))) Tiger austoben können :)
wegen Futter kannst du dir ja mal den Ernährungsthread durchlesen, ich persönlich füttere Animonda Carny und Mac's da sie nicht zu teuer sind aber dennoch gut sind. und was ich im Forum gelernt hab: Kitten dürfen so viel fressen wie sie wollen weil sie ja odentlich wachsen müssen ;)
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
:)Zum Umgang von Katze und Leine hab ich keine Erfahrung, deswegen überlass ich dieses Feld mal erfahreneren Usern.
Mein Altkaterchen war so ein Leinen-Kater. Theoretisch hätte er Freigang bekommen können, praktisch wog er weniger als 3 kg und ein Nachbar hatte damals mehrere unkastrierte Kater. Das ging gar nicht, daher nahmen wir ihn an der Leine mit in den Garten.
Würde das so nicht mehr machen, denn es war kaum möglich, mal ohne ihn aus dem Haus zu gehen. War jemand draußen und er drin, schrie er das ganze Haus zusammen. Rate also ab :zufrieden:
Ich habe jetzt einen vernetzten Balkon und ein vernetztes Fenster. Meine beiden hocken gern auf dem Balkon, aber auch gern am Fenster. Daher rate ich Dir, ein Fenster zu vernetzen, da Du ja keinen Balkon hast.

Alles andere ist - glaube ich - schon beantwortet.
 
A

Aufbruchsstimmung

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
9
Ganz lieben Dank euch allen!
Ihr schreibt: Mädel zu Mädel. Ich dachte, die Gefahr, dass sich zwei weibliche Katzen ab der Pubertät nicht mehr verstehen ist größer als zwischen Kater und Katze....?
Ab wann empfehlt ihr eine Kastration? Was kostet diese aus eurer Erfahrung?
Mein Schwester erzählte, es gäbe Vermitlungsstellen, die auf Probe vermitteln, so dass man schauen könnte, ob die Kleinen miteinander auskommen?
Liebe Grüße und einen kuscheligen Abend!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ihr schreibt: Mädel zu Mädel. Ich dachte, die Gefahr, dass sich zwei weibliche Katzen ab der Pubertät nicht mehr verstehen ist größer als zwischen Kater und Katze....?
Nicht wenn alle Beteiligten kastriert sind. Ganz viele hier im Forum haben zwei oder mehr Katzenmädels und keine Probleme. Und Kastration sollte schon aus gesundheitlichen Gründen unbedingt sein, auch bei reinen Wohnungskatzen - ungedeckte Rolligkeiten sind auf Dauer wegen der dauernden Hormonschwankungen ein großes Gesundheitsrisiko, von Gebärmutterentzündung bis Gesäugetumoren kann da alles mögliche passieren.
Gleichgeschlechtliche Kombinationen empfehlen sich bei jungen Katzen deshalb eher, weil Kater und Katzenmädels unterschiedliches Spielverhalten haben - Kater raufen mehr, Mädels spielen Verstecken, Fangen oder ähnliches. Ein Raufboldkater kann ein zartes Mädel überfordern, dann sind alle gefrustet.

Ab wann empfehlt ihr eine Kastration?
Mit 5-6 Monaten bist du gut dabei. Ihr müsst nicht die erste Rolligkeit abwarten, auch wenn manche rückständigen Tierärzte noch was anderes erzählen.

Was kostet diese aus eurer Erfahrung?
Ich hab knapp über 100 Euro bezahlt.

Mein Schwester erzählte, es gäbe Vermitlungsstellen, die auf Probe vermitteln, so dass man schauen könnte, ob die Kleinen miteinander auskommen?
Jede seriöse Vermittlungsstelle nimmt vermittelte Tiere zurück, wenn die Zusammenführung mit den ansässigen Tieren nicht klappen sollte. Das hat nix mit einer "Vermittlung auf Probe" zu tun. Speziell bei Katzen muss man oft etwas Geduld haben, bis ein Neuzugang akzeptiert wird. Aber bei so jungen Kätzchen gibt es seltenst Zusammenführungsprobleme, auch wenn am Anfang natürlich meistens erstmal gefaucht und das Revier verteidigt wird, also seid da nur guten Mutes.
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
Ich glaube alle Fragen wurden bisher soweit beantwortet - aber ich wollte noch dazu senfen, dass ich es großartig finde wieviel Gedanken und Mühe Ihr Euch macht, und zwar ein großes Stück mehr als viele, die hier ankommen und die Anschaffung von Katzen bereits geplant hatten.
Ich bin gespannt wie es weitergeht und hoffe auf Fotos ;)
 
A

Aufbruchsstimmung

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
9
  • #10
Hier kommen die Bilder =)
Die große Suche hat begonnen....hoffentlich finden wir den idealen Gefährten!
Lieben Dank noch mal euch allen für die wertvollen Ratschläge, Verweise und netten Worte!

Morgen werden wir erstmals beide etwas länger fort sein, und Maika ist allein (wir fahren zu einer Taufe)
Ist das Alleinsein weniger stressig für sie, oder, sollten wir sie mitnehmen, dort in einem Zimmer spielen lassen und immer mal nach ihr schauen???
 

Anhänge

  • Maika_Schmus mit mir!.JPG
    Maika_Schmus mit mir!.JPG
    32,8 KB · Aufrufe: 49
  • Maika_Küche.JPG
    Maika_Küche.JPG
    35,2 KB · Aufrufe: 48
  • Maika_niemand jagt meine Schildis (außer ich).JPG
    Maika_niemand jagt meine Schildis (außer ich).JPG
    36,4 KB · Aufrufe: 50
  • Maika_Wohn (Spiel)zimmer.JPG
    Maika_Wohn (Spiel)zimmer.JPG
    42 KB · Aufrufe: 50
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16 März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #11
huhu,

toll wieviele Gedanken Ihr euch um die kleine macht.... Verständlich, Sie ist ja auch ultra süß :pink-heart:

Ansich wurde soweit alles gesagt, dem kann ich eigentlich nichts mehr hin zufügen. Die 2te Katze ist aufjeden fall wichtig.
Unsere Holly war 4 Jahre alleine und hatte voll die macken, seit unser Kater da ist (Kater und nicht Katze, weil er vom Charakter passte) hat Sie so einige Macken fallen lassen. Weis nach 4 Jahren nun auch endlich, wie man richtig im KaKlo scharrt u.a.
Eine zweite Katze macht nicht merklich mehr arbeit. Anstelle von einem Napf, füllst du halt 2, wenn Sie nicht irgendwann aus dem selben fressen. Das Kaklo sollte man eh tägl. sauber machen, von daher ist der Arbeitsaufwand, aus meiner sicht, nicht wirklich viel mehr.

Was das Futter angeht, kann ich Dir da auch nur Sandras-Tieroase empfehlen. Wir füttern hier: Macs, Grau, DiBo, Feline Porta und ab und an Schmusy-Fisch.
Meine beiden bekommen davon aber nur je 200g am Tag. Erstens weil Holly futter, extrem schnell ansetzt und 2. weil Sie bei mehr futter gabe eh die hälfte stehen lassen. Sollten Sie aber hunger haben, und das zeigen Sie, wenn, dann deutlich, dann geb ich Ihnen auf jedefall noch was nach. Leckerlies geb ich ansich nur Dreamis und Trockenfleisch - Trieves oder so heisen die.

Zur Kitten suche wurde auch alles gesagt, ca. das selbe alter, aber bloß nicht jünger als 14 Wochen. Gaaaannnz wichtig, ist der selbe Charakter, ob männlein oder weiblein, dazu kann ich nichts sagen. Wir hatten beim 2ten Weiblein, nen Klogriff und beim Männlein nen Glückgriff. Ausschlag gebend ist halt der Charakter. Aber hier haben sehr viele, sehr gute erfahrungen mit gleich geschlachtlichen paaren. Ich denke, die kommen nicht von ungefähr :)

Wo Ihr die Katze her bekommt?
Hmmm.... Tierheime und Tierschutz- Katzenschutz-Vereine sind immer voll.
Oder bei div. Orgas, davon sind auch einige hier im Forum unter der Rubrik - Notfellchen - zu finden.... http://www.katzen-forum.net/notfellchen/
Schau doch dort einfach mal oder schreib dort eine suchen? ;) vielleicht wird dir das passende gezeigt :)

LG und viel spass mit der süßen!

Steff
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Also viel Wesentliches wurde ja schon gesagt.
Bestens sozialisierter Katzenkumpel von mindestens 16 Wochen Alter ist Pflicht.

Der Katzenkumpel ist vom Geschlecht her egal, nur sollte der Kumpel zum Charakter Eurer Miez passen.
Dass Kater immer nur kategorisch zu Katern gesetzt werden sollen ist ein nettes Märchen und stimmt so nicht!

Was stimmt ist: Charakter anschauen!!!!! Das ist das einzig zählende Kriterium.

Die Behauptung Leinengang sei generell Mist ist absoluter Unfug, sorry. Es kommt auch hier immer auf die Umstände und den Charakter der Katzen an.

Ich selbst habe hier 2 Leinengänger (bald 3) und das klappt hervorragend!

Was Dir allerdings klar sei sollte, wenn Du Deine Katzen an die Leine nimmst und ihnen sonst keine Möglichkeit zum Rausgehen bieten kannst - sie wollen den Leinenspaziergang dann täglich - wie Hunde - bei Wind und Wetter!

Wenn Ihr das einkalkuliert und akzeptiert, spricht nix gegen 2x täglich einen Spaziergang mit den Miezen.
Achtet nur darauf, dass der Spaziergang in einer ruhigen Gegend stattfindet - allzu viel Trubel mögen die Miezelinos nicht so gern.
Am besten haben sich bei mir bewährt: etwas abgelegene Spazierwege durch Wiesen, Streuobsthaine und Felder sowie abgelegene Waldränder.

Achtet in jedem Fall darauf, dass Ihr wirklich richtig gute Katzengeschirre habt - spart da nicht am falschen Ende. Die Dinger, die man so in den Tierläden bekommt, könnt Ihr vergessen!

Ein wirklich gutes Geschirr ist gut verarbeitet, drückt und zwackt die Katze nicht, Hals- und Leibgurt sind idealerweise gepolstert und die Leine hat gute und haltbare Karabiner, die nicht brechen beim ersten Zug. Katzen ziehen enorm, wenn sie sich erschrecken - also auch auf das maximale Zuggewicht achten.

Achtung, diese Geschirre sind teuer! Da kommen leicht mal 60-70 und mehr Teuronen für EIN Geschirr zusammen.

Oder aber Ihr kennt einen Sattler Eures Vertrauens, bei dem könnt Ihr ein Ledergeschirr anfertigen lassen - das ist definitiv superhaltbar, da Leder und Schnallen für Pferde verarbeitet werden - leider auch richtig teuer (ab 120 Teuronen aufwärts).
Das Ledergeschirr müsst Ihr dann selbst polstern - am besten mit einem Schafwollvlies oder zerschnittenem und entsprechend genähtem Schafsfell (Fellseite nach Außen).
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
  • #13
Hier kommen die Bilder =)
Die große Suche hat begonnen....hoffentlich finden wir den idealen Gefährten!
Lieben Dank noch mal euch allen für die wertvollen Ratschläge, Verweise und netten Worte!

Morgen werden wir erstmals beide etwas länger fort sein, und Maika ist allein (wir fahren zu einer Taufe)
Ist das Alleinsein weniger stressig für sie, oder, sollten wir sie mitnehmen, dort in einem Zimmer spielen lassen und immer mal nach ihr schauen???

bitte nicht. lasst die katze lieber alleine, damit kommt sie besser klar.
 
A

Aufbruchsstimmung

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
9
  • #14
Alles klar, danke!!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
louve1975
Antworten
9
Aufrufe
2K
Nicky_1
Antworten
17
Aufrufe
1K
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben