Untersuchung bei Zappel-Katze?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
artemis_blake

artemis_blake

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
36
Ort
Freiburg
Hallo,
ich habe seit 2 Wochen eine Katze aus dem Tierschutz. Anfangs war sie extremst scheu, ließ sich rein gar nicht anfassen und düste eigtl nur von einer Ecke der Wohnung in die nächste.
Mittlerweile darf zumindest ich so ziemlich alles bei ihr machen, sie schmust mich auch um etc, nur festhalten, geschweige denn auf den Arm nehmen geht gar nicht. Sie wird zwar nicht aggressiv, fängt aber sofort an wie irre zu zappeln und zu strampeln und windet sich in Sekundenschnelle frei. Das wäre ja nun an sich nicht so tragisch, nur sollten wir demnächst mal zum TA für Impfungen und ne allgemeine Untersuchung (vorallem die Zähne sehen übel aus).
Ich kenn mich nun überhaupt nicht aus, was so Arm-unwillige-Zappelphilippe angeht, unsere bisherigen waren da immer unproblematisch; auch mein Kater, der sonst gerne mal großzügig zupackt, ist beim TA viel zu überfordert um auch nur irgendwas zu machen :D.
Darum nun mal meine eigentliche Frage, wie funktioniert das bei so ner Katze? Narkose? Aber selbst dafür müsste sie mal kurz still halten...?
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.494
Darum nun mal meine eigentliche Frage, wie funktioniert das bei so ner Katze? Narkose? Aber selbst dafür müsste sie mal kurz still halten...?
Wir haben auch so ein Exemplar - zudem auch noch megascheu (nach wie vor). Aber: Beim Tierarzt ist sie völlig ruhig und brav (Schockstarre?) und lässt alles mit sich machen.
Also erstmal keine Panik und gucken wie's läuft.
Vielleicht vorsichtshalber vorm Tierarzt nichts zu fressen geben falls doch Narkose nötig wird, wenn ohnehin möglicherweise auch was mit den Zähnen ansteht vielleicht sowieso besser.
 
artemis_blake

artemis_blake

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
36
Ort
Freiburg
Auf die "Schockstarre" hoff ich ehrlich gesagt auch :).
Hab nur etwas Angst, dass sie es , sobald sie aus'm Korb raus ist, schafft, sich freizurangeln und man sie dann erstmal wieder einfangen darf....
 
Zaphir

Zaphir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Januar 2015
Beiträge
782
Ort
Berlin
Ich kann Louisella nur beipflichten. Auch ich hab einen Zappelphilip, äh Zappeltom, aber beim Tierarzt war er ganz ruhig und hat alles über sich ergehen lassen. Ich denke auch, dass es ein bisschen Schockstarre ist. Und zur Not haben gute Tierärzte genug Erfahrung, um die Katzen zu fixieren, ohne sie zu verletzen.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
Es kann tatsächlich sein, dass sich deine Katze beim TA komplett anders verhält als Zuhause.

Für den ersten TA-Besuch wahrscheinlich zu kurzfristig, aber längerfristig könntest du es mit den Übungen in diesem Buch versuchen. Die Übungen sind auch dazu geeignet, die Beziehung zwischen Mensch und Tier zu intensivieren und tolle Übungen für die Vorbereitung auf den TA-Besuch gibt es auch:
http://www.amazon.de/Tierarzttraini...1&sr=1-1&keywords=tierarzttraining+für+katzen
 
artemis_blake

artemis_blake

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
36
Ort
Freiburg
Danke, ihr beruhigt mich gerade wirklich.
Ich find Tierarztbesuche meist schlimmer als meine Viecher....:)
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Ich habe hier auch zwei ehemals scheue Katzen, die nach wie vor nicht festgehalten und schon gar nicht hochgenommen werden wollen. Aber bei beiden ist der Tierarzt kein Problem, auch sie befinden sich in einer Art Schockstarre. Ich kann also auch nur sagen: Nur Mut, vielleicht wird alles halb so wild. :)

Wie bekommst du sie denn in die Transportbox? Da hatte ich bei einer von meine lange Schwierigkeiten, die hat sich nämlich mit allen Kräften gewehrt. Ich habe dann mit Leckerchen geübt, dass sie freiwillig reingeht.
 
artemis_blake

artemis_blake

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
36
Ort
Freiburg
Hm, Transportbox müsste noch klappen. Für n paar Sekunden kann ich sie (mit langen Ärmeln) halten und da das Ding oben aufgeht schnell Katze rein, Deckel zu...oder so... Oh Mann, warum muss ich auch diese Schwäche für verkorkstes Getier haben :D
Aber etwas Zeit haben wir noch, dann werd ich auch mal versuchen, sie mit der Box anzufreunden.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Dann nutze die Zeit doch, sie ein bisschen mit der Box vertraut zu machen. Selbst wenn es anders zur Not auch geht, ist einfach viel angenehmer für alle Beteiligten, wenn Katze da eigenpfötig reingeht. Man muss ja nicht schon mit den Nerven runter sein bevor man noch beim Tierarzt ist. :D
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.494
  • #11
Also wir haben nach diversen schlechten Erfahrungen mit dem Kater viel geklickert um ihn eigenpfötig in die Box zu kriegen. Hat auch prima geklappt.
Nur blöd dass am Tag des Tierarztbesuchs anstatt des netten Katerchens dieses riesige aggressive Monster mit den ellenlangen Krallen und den riesigen Zähnen aufgetaucht ist...
Aber nicht jeder hat zuhause Dr. Jekyll und Mr. Hyde.
Wir behelfen uns in der Not damit, ein Tuch über Mr. Hyde zu werfen und ihn so einzusacken - und zwar schnell, denn je länger das Theater dauert desto kaputter und zittriger bin ich dann, und das hilft ja niemand, zumal ich ja dann auch autofahren muss.
Ich hab das schon mal geschrieben, und ja, ich weiss das ist nicht nett. Aber Mr. Hyde ist auch nicht nett und so geht's wenigstens schnell und ohne weitere Verletzungen und bis wir beim Tierarzt sind haben wir uns alle wieder beruhigt.

Ich glaub das wichtigste ist wirklich sich nicht selbst verrückt zu machen.
Und man muss ja dann auch später beim Tierarzt einen klaren Kopf haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
artemis_blake

artemis_blake

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
36
Ort
Freiburg
  • #12
AChso, falls es noch jmd wissen mag, sie war ganz ganz toll bzw wirklich in Schockstarre und ließ sich auch vorher leicht einsacken.
Waren schon vor ner Woche und sie musste am nächsten Tag gleich nochmal hin zum Zähne ziehen und um die rettbaren zu säubern. Jetzt hat sie wieder richtig schöne weiße Zähnchen :)
Nur jetzt im Nachhinein findet sie das ganze wohl recht unschön; als ich sie Montag in den Korb packen musste, durfte ich ne Viertelstunde Fangen spielen und mich von einem doch recht großen Stück Haut verabschieden...Aber das kriegen wir auch wieder hin :)
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #13
Freut mich, dass es so gut geklappt hat!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
40K
Nicht registriert
N
Antworten
8
Aufrufe
482
Antworten
30
Aufrufe
2K
ottilie
Antworten
22
Aufrufe
6K
Antworten
14
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben