Unterschiede zwischen Geschwister-Katern

  • Themenstarter Madeline
  • Beginndatum
  • Stichworte
    geschwister gewicht kater unterschiede
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade frisch angemeldet in eurem Forum und ich hoffe, dass ich mit meiner Frage in der richtigen Kategorie gelandet bin.

Am Freitag ziehen bei mir 2 kleine Kätzchen ein, 12 Wochen alt.
Ursprünglich waren es aus diesem Wurf 4 Kätzchen, 2 Kater und 2 Mädchen.
1 Mädchen ist leider mittlerweile verstorben.
Letzte Woche war ich bei den Kleinen um sie mir nochmal anzusehen (hatte sie nur mal gesehen, als sie 3 Wochen alt waren und gerade die Augen auf hatten) und mir fiel auf, dass die 2 Kater ziemlich unterschiedlich waren, sowohl von Statur als auch vom Charakter.
Der eine war viel größer und kräftiger, als ich ihn auf dem Arm hatte, blieb er nicht eine Sekunde still und kraxelte mir über die Arme auf den Rücken :)
Beim Spielen raufte er mit den anderen, rannte wie ein Wirbelwind herum und attackierte seine Geschwister.
Sein Bruder dagegen war viel schmächtiger und äußerst ängstlich. Er lief erst vor mir weg, weil er so scheu war, ich habe mich ihm dann vorsichtig genähert und er ließ sich dann von mir hochnehmen, er blieb ganz ruhig und still.
Seine Schwester war ein Mittelding zwischen beiden, sie raufte, ließ sich aber auch sehr gerne kraulen und kuschelte.
Meine Frage ist nun, ob es normal ist, dass 2 Kater aus einem Wurf so unterschiedlich sein können?
Auch von der Statur her. Ich bin kein Experte, habe aber im Internet recherchiert, woran man das Geschlecht erkennen kann und als ich Bruder mit Schwester verglich, war ich mir doch schon sehr sicher, dass der Kleine tatsächlich auch ein "KleinER" ist.
Ich habe schon befürchtet, dass es etwas mit ihm nicht stimmt, weil die beiden Brüder so unterschiedlich sind...

Nach großem Überlegen habe ich mich jetzt für den schüchternen Kater und das Mädchen entschieden.
Nicht, dass ihr denkt, bei mir dürfte eine Katze nicht mal herumtollen und ich deswegen den Wilderen nicht aufnehme, es ist viel mehr so, dass ich den Kleinen schon in mein Herz geschlossen habe und ihn "aufpäppeln" möchte. Vielleicht blüht er bei mir ja auf.
Habe mir bereits Gedanken gemacht, dass der Kräftigere dem Kleinen auch Futter weggefressen haben könnte und ihn mitunter so piesackt, dass er sich einfach untergeordnet hat?
Ich hoffe ihr versteht meine Fragestellung und teilt mit mir eure Erfahrungen! :)

Vielen Dank und liebe Grüße
 
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Woher kommen die Kitten denn? Sind sie alle gesund (geimpft,entwurmt usw.?)... frag nur weil ein Kitten verstorben ist.

Der "dünne" Kater könnte ja auch krank sein?

Normalerweise werden meist gleichgeschlechtliche Paare empfohlen, da Katze und Kater oft ein unterschiedliches Spielverhalten haben bzw. entwickeln können, was dann evtl. zu Komplikationen führt?
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum,

ich denke, das ist wie bei den Menschen, die Charaktere sind ja meist
sehr verschieden, selbst bei Geschwistern.

Woher kommen die Kitten denn? Sind sie alle gesund (geimpft,entwurmt usw

Die Frage stellt sich mir auch, sind die Kitten soweit durchgeimpft
wenn sie bei dir einziehen.
Und würde nicht die Möglichkeit bestehen gleich alle drei Kitten zu
nehmen, bevor das andere womöglich in Einzelhaft verdonnert wird. :oops:
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
57
Ort
kaiserslautern
erstmal herzlich willkommen.
frage vorab: sind es rassekatzen oder nicht?
wenn nicht, weisst du, dass durchaus in einem wurf kätzchen von mehreren katern in frage kommen. bei katzen ist es so, dass mehrere kater die väter von den kätzchen sein können. dann kann es natürlich sein, wenn ein stattlicher kater seine gene dem einen baby vererbt hat und ein ganz zierlicher dem anderen baby, dass diese dann auch ganz unterschiedlich sind.
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
Erstmal vielen Dank für eure vielen Antworten!
Also eins vorweg: Ich lese und durchforste seit Monaten das Internet zum Thema Katzen, seit ich eben weiß, dass ich 2 Kätzchen aufnehmen möchte. Daher weiß ich eben auch schon mal, dass es 2 sein sollen.
Und ich hoffe, ich werde jetzt nicht vollkommen von euch zerrissen, aber die Kätzchen stammen von, wie es in Fachkreisen so schön heißt, einer "Vermehrerin". Ich wohne auf dem Land mit vielen Bauernhöfen und es sind eben richtige Bauernhofkatzen. Die Bauern vom alten Schlag legen leider keinen Wert auf Kastration...
Das eine Kätzchen wurde leider überfahren, weil sie dort frei über den Hof laufen.
Aktuell leben dort die Mama mit Papa, der vorige Wurf (ca. 4 Monate alt) und eben die 3 "neuen" Zwerge. Das heißt, dass der 3. Kater auch weiterhin noch Spielgefährten hat, die Katzen verstehen sich alle sehr gut untereinander.
Die Kätzchen sind weder geimpft noch entwurmt. Ich wollte sofort nachdem ich sie abgeholt habe, mit ihnen zum TA fahren und durch checken lassen. (Ich weiß, dass das schon hätte passieren müssen.)
Ich habe mich total in die Kätzchen verliebt und weiß eben, dass sie bei mir regelmäßig zum TA kommen und natürlich beide kastriert werden.
Ich bin gewillt alles richtig zu machen, seid nachsichtig mit einem Neuling :)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.077
Ort
35305 Grünberg
Sag mal, siehst du denn eine Chance , die Elternteile und auch die älteren Geschwister zu kastrieren?
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
20421731mq.jpg


Geschwister! Beide gesund. Beide 9 Monate alt. 5 kg und 3 kg:rolleyes:

@Margitsina: Grünberg bei Gießen?
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
Ganz ehrlich gesagt, nein...
Ich weiß, dass das natürlich besser wäre, aber es sind nun mal nicht meine Katzen und es ist natürlich auch eine finanzielle Frage.
Soweit geht es ihnen dort auch sehr gut und die Dame nimmt auch kein Geld für die Kätzchen.
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
Wie schön :)
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #10
Ganz ehrlich gesagt, nein...
Ich weiß, dass das natürlich besser wäre, aber es sind nun mal nicht meine Katzen und es ist natürlich auch eine finanzielle Frage.
Soweit geht es ihnen dort auch sehr gut und die Dame nimmt auch kein Geld für die Kätzchen.

Ei weh.... das war eine Steilvorlage.....
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
  • #11
Mir ist bewusst, dass das alles nicht im Sinne der Katzen abläuft...
:sad:
 
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #12
Mir ist bewusst, dass das alles nicht im Sinne der Katzen abläuft...
:sad:

Und warum unterstützt du diese Vermehrin dann indem du Katzen von ihr nimmst? Im Tierschutz gibt es aich genug Kitten die ein Zuhause suchen.
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
  • #13
Diese Kätzchen sind nun mal jetzt auch auf der Welt und brauchen ein Zuhause... Und es werden dann wieder 2 weniger sein, die noch mehr Kitten produzieren.
Ich habe schon in so vielen Foren über die Vermehrer-Diskussion gelesen, hatte gehofft, dass ich sie nicht führen muss, weil ich mich wirklich gut in das Thema Katzen eingelesen habe. Ich kann euch ja verstehen, aber ich habe eben den Fehler gemacht und sie mir angesehen und mich verliebt. Bei mir werden sie ein schönes, gesundes, kastriertes Leben führen und nicht auf dem Hof noch mehr Babys machen.
 
L

Lena06

Gast
  • #14
Hallo,
Herzlich Willkommen!

Zu Deiner ursprünglichen Frage ;) :
Es kann keiner im Vorfeld sagen, welche Katzen zusammen passen.
Weder als Kitten, noch wirklich gesichert als erwachsene Katzen ;)
Es kann gut gehen, oder auch nicht.
Die Chance wenn sie sich von klein her kennen ist sicher höher.
Hier im Forum gibt's so einige gegengeschlechtliche Päärchen und es läuft ;)

Ich persönlich finde gut, dass auch Bauernhofkatzen unterkommen.
Kann ja nicht angehen, dass das nur gut ist, wenn der Tierschutz dazwischen geschaltet ist ;)

Trotzdem würde ich versuchen auf die Frau einzuwirken, ob Du nicht die Kastration der einen Mutter übernehmen kannst!
Meine zwei Großen kommen auch vom Hof, ich habe nichts bezahlt, aber dafür angeborenster Mutter selbst kastrieren zu lassen und habe Glück gehabt, dass sie das zugelassen hat.

Möglich ist das allerdings nicht immer und ich sehe es wie Du: dann die Kleinen gut versorgen.

Ich weis, dass ich mit dieser Meinung hier fast alleine stehe, aber es gibt nun mal Dinge in der Welt, die nicht änderbar sind.
Das habe ich als Sozialpädagogin schnell lernen müssen.
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
  • #15
Hallo Silke,

vielen Dank für deine liebe Nachricht :)
Ich kann die Diskussion durchaus verstehen, aber wie du schon sagst: Die Kleinen verdienen genauso ein schönes Zuhause, wie alle anderen auch.

Habe bereits gelesen, dass gleichgeschlechtliche Paare meistens besser harmonieren, aber ich habe mir die 3 genau angeschaut und überlegt, welche Konstellation am besten funktioniert.
Der große wilde Kater würde die Schwester wahrscheinlich den ganzen Tag verkloppen, genauso wie seinen schwächtigen Bruder.
Ich denke, dass kleiner Kater und Schwester am besten passen, da er sehr ruhig ist.
Egal wo die Kätzchen nun endgültig herkommen, ich freue mich tierisch, wenn ich sie morgen abhole und sie endlich bei mir einziehen :)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #16
Hallo,
Herzlich Willkommen!

Zu Deiner ursprünglichen Frage ;) :
Es kann keiner im Vorfeld sagen, welche Katzen zusammen passen.
Weder als Kitten, noch wirklich gesichert als erwachsene Katzen ;)
Es kann gut gehen, oder auch nicht.
Die Chance wenn sie sich von klein her kennen ist sicher höher.
Hier im Forum gibt's so einige gegengeschlechtliche Päärchen und es läuft ;)

Ich persönlich finde gut, dass auch Bauernhofkatzen unterkommen.
Kann ja nicht angehen, dass das nur gut ist, wenn der Tierschutz dazwischen geschaltet ist ;)

Trotzdem würde ich versuchen auf die Frau einzuwirken, ob Du nicht die Kastration der einen Mutter übernehmen kannst!
Meine zwei Großen kommen auch vom Hof, ich habe nichts bezahlt, aber dafür angeborenster Mutter selbst kastrieren zu lassen und habe Glück gehabt, dass sie das zugelassen hat.

Möglich ist das allerdings nicht immer und ich sehe es wie Du: dann die Kleinen gut versorgen.

Ich weis, dass ich mit dieser Meinung hier fast alleine stehe, aber es gibt nun mal Dinge in der Welt, die nicht änderbar sind.
Das habe ich als Sozialpädagogin schnell lernen müssen.

Da bist du mit deiner Meinung nicht alleine. War bei uns fast identisch wie bei dir.
Auch hier haben wir es geschafft die noch vorhandene Mutterkatze kastrieren zu lassen. Allerdings war das nichtmal die Mutter unserer Kitten.
Die von Ronja war überfahren als sie ca. 4 Wochen alt war und die Mutter von Filou gehörte nicht zum Hof, sondern hat dort ihre Jungen im Stall bekommen. Also zugelaufen.
Dieses Muttertier wurde einfach ins TH gebracht als Filou 8 Wochen alt war. Bauern halt.:stumm:

Beide Kitten waren kranke Notfellchen. Natürlich haben sie ein Recht auf Leben und ein gutes Heim.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #17
Hallo Madeline,
ich gebe hier zu bedenken das es Kitten sind die schon Freigang erlebt haben. Bekommen sie den bei dir auch?
Meine sind auch nicht vom gleichen Geschlecht. Sie verstehen sich super. Das kann so bleiben, oder sich auch verändern, wenn sie erwachsen sind.
Viele hier halten sich Katze und Kater. Bei vielen geht es super.

Einige müssen sich aber später noch einen Kater dazuholen, denn die wollen meist mehr und anders raufen.

Ich hätte auch ein drittes Kitten mitgenommen und mich schon darauf eingestellt es wenigstens in gute Hände zu vermitteln.

Klar kann man nicht von Hof zu Hof wandern um die dort lebenden Katzen alle kastrieren zu lassen. Das sprengt viele Geldbörsen. Aber man kann versuchen die Bauern dazu zu überreden.
Oder wenigstens für eine Kastration bezahlen, wenn man die Kitten gratis bekommt. Aber das bleibt jedem selber überlassen.

Ich finde es sehr traurig das die Bauern einfach nicht umdenken.
Unsere Kitten wurden sogar mit Essen vom Tisch fast zu Tode gefüttert. Ihr Därme waren sehr stark angegriffen.
Meist wollen die Bauern keinen Cent für gute Ernährung ausgeben. Nicht alle sind so, aber halt zuviele.

Jetzt zu deinen Kitten.
Ich hoffe du hast dich darauf eingestellt das sie Flöhe als Mitgift im Gepäck haben.
Bitte nicht mit Frontline behandeln, das ist zu giftig und manche sind daran schon gestorben.
Auch haben viele Kitten Ohrmilben.
Ohrmilben und Flöhe kannst du mit dem Spoton Stronghold wegbekommen. Es wird in den Nacken getropft und nach 4 Wochen wiederholt.

Bandwürmer haben sie meist auch. Werden z.B. von den Flöhen oder über die Mutter übertragen.
Sicher weißt du das man die Kitten sofort einem Tierarzt vorstellen musst. Aber ich erwähne es hier einfach nochmal.:)

2 Kitten 3 Katzenklos. Achte darauf das du jetzt noch kein Klumpstreu nimmst. Viele Kitten fressen davon und das klumpt dann im Darm.

Kennen sie denn Katzenklos oder kennen sie es überhaupt in einer Wohnung zu leben?
Wenn nicht, stell in jedes Zimmer, bis sie sich gewöhnt haben, ein Katzenklo hin. Das kannst du dann später wieder reduzieren.

Wenn du noch Fragen hast, egal welche, frage ruhig. Entweder hier im Forum oder per PN.
Da sie sicher nicht geimpft sind, würde ich zuerst gegen die Flöhe und Würmer was unternehmen und dann erst impfen lassen. Alles zugleich kann sie wirklich umhauen.
Bilder von den Kleinen wäre schön.:)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #18
Und zu Katzen aus den Tierschutz oder den Pflegestellen schreibe ich auch noch was.
Du bezahlst zwar dafür, aber sie sind eben schon fast immer stubenrein, geimpft, entfloht, entwurmt und meist sogar schon auf auf Krankheiten getestet.
Manchmal auch schon kastriert.

Diese Kätzchen suchen auch dringend ein liebvolles Heim.

Sie sind zu Beginn zwar teurer, aber wenn man das alles selber bezahlen muss hat man echt nichts gespart. Es wird teurer. Meine Kitten haben jetzt sicher das gekostet was ich für Rassekatzen bezahlt hätte.:eek::D

Wir haben sie genommen weil sie dort auf keinen Fall überlebt hätten. Ein Recht auf Leben und Liebe haben sie alle und wir lieben sie sehr.
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
  • #19
Jetzt bekomme ich ja doch noch ein paar tolle Tipps :)
Ich werde das Problem mit der Mama auf jeden Fall ansprechen und Überzeugungsarbeit leisten, dass eine Kastration nur das Beste für sie wäre.

Über das Problem mit dem Freigang habe ich auch schon gegrübelt...
Bei mir sollen sie eigentlich in der Wohnungshaltung leben.
Ich habe zwar einen großen Garten, lebe aber mit 2 anderen Parteien in einem Mehrfamilienhaus (ich selbst in der 2. Etage in 3,5 Zimmern) und könnte die Kleinen nur unter Aufsicht raus lassen.
Ich habe bereits einen großen Kratzbaum gekauft (soll ich warten, bis sie größer sind oder kann ich sie sofort darauf loslassen?), Spielzeug und habe vor später mal mit dem Clickern anzufangen, damit sie gefordert werden und nicht vor Langeweile eingehen.
Glaubt ihr das könnte zu einem großen Problem werden?
Sie haben da auch in den Ställen gelebt, aber natürlich auch frei auf dem Hof.

Morgen Mittag hole ich sie ab und möchte dann auf direktem Wege zum TA fahren. So haben sie nur 1x großen Stress und können sich dann in Ruhe zuhause eingewöhnen. Ist mein Gedankengang richtig oder wäre es besser erst zu warten und dann nächste Woche zum Arzt? Wäre mir eigentlich unwohl bei, je früher durchgecheckt, desto besser finde ich...
 
M

Madeline

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
55
Ort
Köln
  • #20
Ich wollte zu Beginn eigentlich 2 Kätzchen aus dem Tierschutz aufnehmen, hatte auch mehrmals Kontakt mit einem sehr lieben, seriösen Verein, aber leider hat es dann doch nicht mit den Katzen funktioniert.
Und durch Zufall und Bekannte bin ich dann eben auf diesem Hof gelandet, wo gerade die Kleinen geboren waren... :pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
5
Aufrufe
2K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
PeteHST
Antworten
28
Aufrufe
5K
simone216
simone216
C
Antworten
10
Aufrufe
6K
Los Gatos
Los Gatos
Andrea&Katze Cinderella
Antworten
5
Aufrufe
460
minna e
minna e
S
2
Antworten
34
Aufrufe
16K
Schrödinger&Einstein
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben