Unsicher wegen Shanee, brauche Rat!

J

Julia84

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2011
Beiträge
43
Ort
Hamburg
Hallo,

viele werden vielleicht gelesen haben was mit Odo passiert ist. Und in die große Trauer um den kleinen kommen jetzt noch Sorgen um Shanee da zu. Sie vermisst Ihn sichtlich, läuft teilweise rum wie Falschgeld, will ständig fressen (sie war ja schon immer ein Vielfrass aber es ist extrem) und Ihre Lebensfreude hat deutlich abgenommen. Sonst ist Sie hier Abends wie ein kleiner Kasper durch die gegend gerannt und hat alles was Ihr für die Füße gekommen ist in die Luft geschmissen und jetzt ist Sie eigentlich entweder Draußen oder bei mir auf dem Schoß oder auf dem Arm. Ich habe mich in zwischen mit dem Gedanken angefreundet das Sie jemanden braucht auch wenn mir so gar nicht danach zu mute ist. Ich lass jetzt Nachts die Tür auch auf in der Hoffnung das Sie dann Tags über schläft und ein wenig ausgelastet ist. Was nichts daran ändert das Sie mich trotzdem mehrmals die Nacht weckt. Das Problem ist das ich ja in sechs Wochen umziehe und es für ein neues Tier einfach nicht zumutbar ist es jetzt zu holen und dann in sechs Wochen wieder woanders. Meint Ihr Sie hält das irgendwie durch? Und dass Sie Nachts raus geht soll auch kein Dauerzustand werden, besteht die Chance das sie das wieder Akzeptiert wenn wir in der neuen Wohnung sind und Sie wieder einen Freund hat?

Und was mir auch Sorgen macht, wir haben hier so einen Riesigen Kater in der Nachbarschaft der hier alle ein wenig traktiert. Bisher ist Sie Ihm immer aus dem Weg gegangen, jetzt habe ich mitbekommen wie Sie Ihn regelrecht provoziert und dann schnell abhaut. Könnt Ihr euch Vorstellen was das soll? Langeweile?

Sorry für den langen Text aber ich bin grade ein wenig überfordert mit der ganzen Situation.

Viele Grüße

Julia und Shanee
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich würde so schnell als möglich einen Kumpel besorgen. UND ich würde einen Gesundheitscheck beim TA machen. Dieses Verhalten - vor allem das extreme Fressen - KANN Folge des Freiganges sein (mehr Bewegung) - KANN aber auch Folge einer Krankheit sein. Blutbild wäre also mal ratsam.

Aber der gewährte Freigang macht mir mehr "Sorgen" - Katzen, die einmal Freigang hatten, fordern diesen immer wieder ein. Du tauscht also ein Problem gegen ein anderes.
 
J

Julia84

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2011
Beiträge
43
Ort
Hamburg
Freigang kennt Sie und wird Sie auch weiter bekommen, nur es war sonst immer gegen 22 Uhr Schluss und dann wurde Zuhause weiter getobt oder geschlafen. Und das mit dem noch extremeren jammern nach Fressen ist definitiv erst seitdem Odo vor 8 Tagen über die RBB gegangen ist. Von daher schließe ich das eigentlich aus.

Viele Grüße
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ach so - es hörte sich so an, als wenn sie danach nur noch Wohnungshaltung hätte.

Tjaaa - dann kann ich dir nur raten, die Nerven zu behalten und die Zeit bis zum Umzug "auszusitzen". Danach würde ich aber so schnell als möglich einen Spielkameraden für deine Maus holen. Eventuell kannst du dich ja jetzt schon einmal nach einem passenden Kandidaten umsehen.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Hallo Julia, Euer Verlust tut mir sehr leid. Ich habe leider momentan keine Ahnung was bei Euch vorgefallen ist. Ich kenne auch Deine Katze nicht. Ich glaube, den Charakter von ihr kannst nur Du einschätzen. Wenn es grundsätzlich eine Frohnatur ist, dann würde ich es wagen und einen Kumpel oder Kumpeline dazu holen. Bist Du Dir jedoch unsicher und sie könnte dann noch mehr in Stress verfallen, dann warte doch erst mal den Umzug ab. Sie ist ja Freigängerin. Sie hat also genug zu erkunden und muss nicht "unbedingt" gleich wieder einen "Partner" haben. Es wäre sicher schön, aber manche Sachen brauchen Zeit und vor allem kannst nur Du es einschätzen. Du solltest das neue Familienmitglied ja auch wollen und gleich ins Herz schließen können.... Liebe Grüße
 
J

Julia84

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2011
Beiträge
43
Ort
Hamburg
Geplant ist das ein neuer Spielgefährte quasi mit uns einzieht. Es ist nur echt hart, ich weine um meinen kleinen Mann und muss aber auch an Shanee´s wohl denken und jemanden finden der zu Ihr passt. Ich mache mir einfach Sorgen das Sie die Zeit übersteht und wieder die fröhliche Maus wird die Sie immer war
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Überstehen wird sie es sicherlich! Aber man kann die Zeit leider nicht zurück drehen und es wird eventuell auch viel Arbeit mit einer Zusammenführung auf Dich zu kommen. Schau Dich doch einfach um, nach einem Freund für die Maus. Wenn Du Dich verliebst, dann sind doch die nächsten Wochen egal. :)
Ich würde einfach mal recherchieren für das Wohl deiner Katze und wahrscheinlich verschenkst Du Dein Herz ganz schnell! :) Und dann ist es auch egal ob vor oder nach dem Umzug.... Gib Dir einen Ruck und entscheide dann. Liebe Grüße
 
J

Julia84

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2011
Beiträge
43
Ort
Hamburg
Ich werde in den nächsten Wochen die Tierheime der Umgebung abklappern und einfach hoffen das jemand dabei ist. Wenn es mit der kleinen Maus irgendwie geht aber bis zum Umzug warten das Tier zu holen. Ich will halt nur das es ihr gut geht. Sie hat sich sehr stark an Odo orientiert und wirkt einfach irgendwie "verloren" ohne Ihn.

Viele Grüße
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
Das kenn ich von der Kira auch. Als wir Spike haben einschläfern lassen müssen (FIP) war sie auch komplett durch den Wind.

Ich würd ihr wieder einen Katzenkumpel besorgen, das ist schon toll, dass Du schaust.
Bei ihr hats zwei Tage gedauert, aber dann hats prima geklappt mit ihm und das Gemaunze und Gesuche vom Spike hatte ein Ende. Sie tat uns in der Zeit (ca. zwei Wochen wegen ihrer Kastration) so sehr leid ... sie waren ein Herz und eine Seele ... ich hätte sie nie alleine lassen können.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben