Unsicher bezüglich Kittenanschaffung

J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #21
ich denke nicht das die katzen plötzlich verschwinden würden, nur weil sie norweger sind. usner morweger ( mix, da aus dem tierschutz) erregt hier auch nicht weiter aufsehen, dabei ist er der einzige wahre freigänger der bande.
die beiden drinnen zu lassen, obwohl draußen das katzenparadies auf sie wartet, würde ich nicht übers herz bringen.

aber wie wäre es denn wenn es 2 norweger-(mixe) aus dem tierschutz wären die bei euch einen platz finden würden.

schau doch mal bei www.norweger-in-not.de da gibt es so süße notfellchen ;-)
 
Werbung:
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #22
ich denke nicht das die katzen plötzlich verschwinden würden, nur weil sie norweger sind. usner morweger ( mix, da aus dem tierschutz) erregt hier auch nicht weiter aufsehen, dabei ist er der einzige wahre freigänger der bande.
die beiden drinnen zu lassen, obwohl draußen das katzenparadies auf sie wartet, würde ich nicht übers herz bringen.

aber wie wäre es denn wenn es 2 norweger-(mixe) aus dem tierschutz wären die bei euch einen platz finden würden.

schau doch mal bei www.norweger-in-not.de da gibt es so süße notfellchen ;-)


zwar keine kitten mehr aber ein päärchen das hunde gewohnt ist
http://www.norweger-in-not.de/Images/details.php?image_id=1006
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #23
Jani1975, wovon redest du? :confused:
 
C

Catma

Gast
  • #24
...Alleine ist er jetzt seit etwa 1 Jahr, davor hat er 8 Jahre mit unserer Katze zusammengelebt - er ist als kleines Kitten dazugekommen und sie hatten sich immer prima verstanden. Mit unseren Hunden hat er sehr "hart" gespielt, mit der Katze war er immer vorsichtig und hat sich zurückgehalten. Hatte immer ein wenig das Gefühl, dass er sich gut angepasst hat. Jedoch hatten wir hier schon länger keine jungen Katzen/Kater in der Nachbarschaft, keine Ahnung wie er auf diese reagiert.
Dann wäre doch ein neuer Gefährte für ihn toll :) Also ein Katerkumpel, gleich alt, vom Temperament her ähnlich, der nicht dominant ist und mit ihm raus kann. Und bestenfalls andere Tiere (Hunde) im Haus gewohnt ist.

Euer Kater ist kätzische Gesellschaft im Haus gewohnt, da wird er sich bestimmt über einen Kumpel freuen.

Er (und dann der Neue ;) ) wären dann ja beide keine Teenies mehr, also gar nicht mehr so an Revieraufteilung, Dominanzgehabe etc interressiert...

Ich würde es so lassen, wie es ist, keine Experimente machen... er hat ja draußen seine Kumpels - oder ihm einen solchen passenden Kumpel besorgen. Letzteres dann aber mit softer, langsamer Zusammenführung.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #25
Jani1975, wovon redest du? :confused:
äh..das er angst hat sie raus zu lassen, weil er denkt das sie geklaut werden, weil sie so "teuer" sind.... :oha: :confused:

und dann hab ich mich selber zitiert:reallysad:


und dann hab ich jetzt gemerkt das er main coon geschrieben hat....also..ersetzt norweger durch maincoon...dann passt es wieder ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #26
Also ich kann durchaus verstehen, dass man dann auch mal Kitten haben will und wenn man sich zwei Kitten ins Haus holt, können die miteinander spielen und der ältere Kater ist zum einen Freigänger und kann dort seine Sozialkontakte pflegen und kann dann drinnen natürlich auch mit den Kitten spielen, wenn er das möchte und zum anderen, bin ich mir sicher als jahrelanger Freigänger ist er souverän genug, mit zwei jungen Rabauken umgehen zu können und die sich notfalls auf Abstand zu halten, wenn er dass lieber will. Also sehe ich von daher keine Probleme, sich zwei Kitten ins Haus zu holen.

Ich würde wenn ich die Möglichkeit hätte, auch wenn es aufwendig ist, aber es gibt da wirklich viele Möglichkeiten ihnen einen gesicherten Freigang bauen, habe schon öfters gehört, dass gerade Coonies diesen sehr schätzen.

Ich denke die größte Schwierigkeit wird darin bestehen einen wirklich seriösen Züchter zu finden, weil Maine Coons gerade sehr in Mode sind und da sind leider einige nicht so gesunde Linien mit denen auch gezüchtet wird.

Man muss unbedingt auf Erbkrankheiten wie HCM und PKD bei ihnen achten und auch eine HD Untersuchung der Eltern ist sehr wichtig.

Ansonsten würde ich hier im Maine Coon Thread im Unterforum Katzenrassen mich noch weiter über die Rasse informieren und vielleicht kann euch auch jemand einen guten seriösen Züchter empfehlen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #27
bin ich mir sicher als jahrelanger Freigänger ist er souverän genug, mit zwei jungen Rabauken umgehen zu können und die sich notfalls auf Abstand zu halten, wenn er dass lieber will. Also sehe ich von daher keine Probleme, sich zwei Kitten ins Haus zu holen.

Das halte ich einem älteren Tier gegenüber für eine leichtfertige Einstellung.
Genau darum passiert es immer wieder, dass ältere Katzen abwandern, nur noch draussen leben oder ins Tierheim gebracht werden (was ich in diesem Fall nicht implizieren will).
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
  • #28
Ich finde die Idee mit den Pflegestellen Kitten ja super - kann man sich mal langsam herantasten wie der Senior auf Kitten reagiert. Ich kann mich noch an meine erinnern - die können schon extrem auf die Nerven gehen wenn sie wollen :p

Das mit den Kitten kann ich verstehen, habe meine auch als Kitten bekommen - aber mal ehrlich - das dauert nur ein paar Monate und dann sind die auch groß ^.^ Das Zwergendasein hält nicht lange an, und so richtig hat man von denen mehr, wenn sie ihren Charakter entwickelt haben und Persönlichkeit zeigen. 2 kleine Miniwusels sind zwar cool, aber das bleiben die ja auch nicht ewig. Und man lernt sie erst richtig kennen, wenn sie ein halbes Jahr sind, und ihre Persönlichkeit zeigen, und man ihre ganzen Macken und Ticks kennenlernt.

Vielleicht gibt's ja auch Main Coons aus der Tierhilfe oder auch alternativ bei einem seriösen Züchter, die keine Kitten mehr sind? Vielleicht nicht oft, aber manchmal sieht man auf Züchterwebseiten auch schon etwas ältere Kastraten, die plötzlich nicht mehr in die Gruppe passen, oder so und deswegen ein neues Zuhause suchen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #29
Bis sie ruhiger werden, vergehen aber zwei oder drei Jahre.
Deshalb würde ich auch erst mit Pflegekitten antesten, wie der Senior reagiert, bevor ich ihm zwei Zwerge vor die Nasen würde und sagen, so, und nu guck, wie du damit klar kommst.
 
C

Catma

Gast
  • #30
Vielleicht gibt's ja auch Main Coons aus der Tierhilfe oder auch alternativ bei einem seriösen Züchter, die keine Kitten mehr sind?
Ich meine, Piano meinte es so, dass Kitten vielleicht "harmlos" für den Kater sind, aber eben schnell erwachsen werden.

Ich fände auch die Möglichkeit "2 Kitten" nicht die schlechteste, aber eben nur was die Zusammenführung betrifft. Ganz oft nehmen ältere Kater Kitten toll auf - aber sowie die etwas größer werden, ists vorbei mit dem Spaß, denn dann sind schnell 2 Teenies im Haus, die ordentlich Präsenz zeigen und dann schnell erwachsen sind...

Letztendlich kann jede Kombination toll klappen oder schiefgehen, man kann das vorher einfach nicht wissen, von daher würde ich immer das zumindest theoretisch geringste Risiko wählen.
Man muss immer bedenken, dass der Kater schon was älter ist, er wird in den nächsten Jahren immer mehr die Ruhe zu schätzen wissen.
Oft ist es so, dass gerade Freigänger, die viel draußen sind und dort gute Kontakte zu anderen Katzen haben, dankbar für ein ruhiges Zuhause ohne Konkurrenz sind...
Bei eurem aber meine ich, er ist jahrelang einen Kumpel im Haus gewohnt, deswegen würde ich ihm das gönnen, was er gewohnt ist, damit kommt er am ehesten klar, meine ich.

Aber letztendlich ist alle Theorie... nur nochmal so als Überlegungs-Input ;)
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
  • #31
Was ich meinte, ist, dass es zwar schön ist Kitten aufwachsen zu sehen aber das auch nur extrem kurz anhält - die bleiben ja nicht auf ewig klein und purzelig, sondern wachsen recht schnell heran.

Ach hier übrigens ein gutes Video was veranschaulicht was passiert wenn kleine und große Katze aufeinandertreffen :p

Simon's Cat Double Trouble
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
31
Aufrufe
5K
Sini333
S
B
2
Antworten
29
Aufrufe
4K
Schröderiene
S
K
Antworten
12
Aufrufe
5K
Marita6584
Marita6584
I
Antworten
0
Aufrufe
3K
iZwerg
I
C
Antworten
11
Aufrufe
2K
Legolas

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben