Unsere Zusammenführung, eure Meinung!

  • Themenstarter Panike
  • Beginndatum
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
Hallo zusammen

Wie regelmässige Leser bestimmt wissen, erleben wir die ersten 6 Monate mit Katzen als recht torbulent. Manchmal wünschte ich, ich hätte nicht so viele Katzenbaustellen. :rolleyes:

Mich beschäftigt, das Thema Zusammenführung leider immer noch. Ich fass unsere Geschichte hier kurz zusammen. Die ganze Geschichte hier.

Luna seit Juni 3 Jahre alt, im Februar via Freunde alleine zu uns gekommen. Hier gelernt, dass Einzelhaltung doof ist, also Freundin gsucht. Leider zuerst ausgesucht und sich dann im Forum informiert. :(

Stella nun 11 Monate alt, 6 Wochen später bei uns eingezogen. Also vor ziemlich genau 4 Monaten. Stella kam von Italien via Schweizer Tierheim zu uns. Im Tierheim, war sie sehr scheu, kam die Ganze Woche nicht zum Vorschein. Wir dachten passt, Luna ist auch eine eher vorsichtige Katze.

Nun ja, Stella ist / war keineswegs scheu. Erstes Zusammentreffen war ok und so richtig Knatsch hatten die beiden noch nie. Also keine Kämpfe, kein Blut. Die Kleine war akzeptiert, aber das wars dann auch. Seither gehts mal voran, dann wieder zurück.

Seit ein paar Wochen dürfen beide raus und schlagen sich die meisten Nächte um die Ohren. Aber jeder eigenständig. Gefressen wird zusammen. Es kann auch friedlich auf einer Couch mit uns oder ohne uns gelegen werden, natürlich mit Abstand. In gaaaanz seltenen Fällen, wird mal kurz am Popo gerochen und vielleicht den Schwanz geleckt.

Stella lässt Luna auch komplett in Ruhe, fordet sie nie zum spielen auf oder gibt ihr Grund zum genervt sein. Dennoch wird sie öfter mal grundlos angefaucht oder es wird geknurrt. Stella wehrt sich nicht, geht dann weg. Sie ist aber immer auf der Hut um schnell weg rennen zu können, falls Luna grad "Lust" hat Stella zu verscheuchen, was nicht soo oft vorkommt. Manchmal macht Stella einen etwas niedergeschlagenen Eindruck. Stella mag Luna glaub ich, umgekehrt aber nicht. Gib es das?

Wir haben mit Luna bereits mit Bachblüten gearbeitet und Luna hat sich toll entspannt und hat sich von der Anwesenheit nicht mehr stressen lassen. Jezt wo wir weniger bis keine Bachblüten mehr geben, geht das Gefauche wieder los. :sad:

Beide werden gleich behandelt, gestreichelt, bespasst. Wenn wir mit Stella spielen, stösst Luna oft dazu, ist interessiert, spielt auch gerne mit. Aber nie würden die beiden zusammen spielen.

Ich weiss wir dürfen uns eigentlich nicht "beklagen", andere Zusammenführungen sind viel viel turbulenter und scheitern richtig. Dennoch frage ich mich, was zwei Katzen bringen wenn sie miteinander nichts anfangen können.
Ist das fast das Gleiche wie Einzelhaltung? Leidet Stella oder auch Luna unter der Situation? Wir wünschen uns so sehr, dass sich die beiden gut verstehen und wir wissen auch dass 4 Monate keine lange Zeit ist.

Eine 3. Katze finde ich nach so kurzer Zeit etwas übereilig, zudem ich natürlich nicht weiss ob das überhaupt etwas nützen würde.

Geduld bringt Rosen? Oder gibt es viellicht noch ein paar Geschichten die gut ausgegangen sind? Wo es plötzlich doch noch Klick gemacht hat?:oops: Könnte mal wieder eine Portion Optimismus gebrauchen. :oops:

Liebe Grüsse
Panike
 
Werbung:
Shira1

Shira1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2012
Beiträge
343
Ort
Ludwigsburg
Stimmt, so schlecht liest sich das in der Tat nicht.

Ich habe hier auch so eine Kandidatin, die erst mal monatelang die neue Katze angefaucht und angeknurrt hat. Und irgendwann ist der Knoten geplatzt und die Kratzbürste lag mit der anderen süßen Maus schnurrend und sich räkelned auf dem Teppichboden. Sie haben sich angeschnurrt und angeschmachtet.
Das war nach ca 5-6 Monaten soweit.

Deinen Katzen haben Freigang, habe ich das richtig verstanden?
Dann ist das alles noch viel weniger ein Problem. Denn draußen machen sie worauf sie Lust haben, suchen sich eventuell auch eigene Freunde und in der Wohnung kommen sie klar.

Das ist kein Vergleich zur Einzelhaltung. Mach Dir da bitte keine Gedanken.
Alles ist gut soweit.
Aber vielleicht haben andere Foris ja mehrere Freigänger und können dazu mehr sagen, meine sind nur in der Wohnung und natürlich Dachterasse+Balkon...
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
Hallo Shira

Vielen Dank für deine Einschätzung und deine positiven Worte! :pink-heart:

Ich werd mich also weiterhin in Geduld üben und lass mich überraschen, was noch kommt.

Liebe Grüsse
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
4
Aufrufe
920
tiedsche
Panike
Antworten
80
Aufrufe
7K
Little_Paws
Little_Paws
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
C
D
Antworten
14
Aufrufe
3K
nicker
nicker
Soki
Antworten
25
Aufrufe
4K
Soki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben