Unsere Katzen und die Schlafzimmertür

  • Themenstarter Melli15
  • Beginndatum
M

Melli15

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2014
Beiträge
5
Hallo alle zusammen!
Wir haben seit 9 Monaten unsere zwei Miezen Nala und Lina in unserer großen 4-Zimmer Wohnung, sie dürfen nicht nach draußen.
Zu beginn hatten wir mit den beiden keinerlei Probleme, sie dürfen in alle Räume, nur nachts nicht zu uns ins Schlafzimmer. Da liegt daran, dass ich einen sehr leichten Schlaf habe und von ihnen immer aufgeweckt werden würde wenn sie rein und raus gehen. Tagsüber liegen sie aber gerne in unserem Bett.
Vor einigen Wochen, nachdem wir 10 Tage im Urlaub waren und sie da wohl jeden Tag in unserem Bett übernachtet haben, ging also das Drama los.
Lima, die größere und schwere von Beiden, fing an jede Nacht an der Tür hoch zu springen um sie zu öffnen, und hat es auch immer wieder geschafft. Man kann sich vorstellen welch ein Lärm dass um 3 Uhr früh o.ä macht. Also haben wir irgendwann eben zugesperrt und dann die Türklinke nach oben montiert, damit sie aufhört. Denkste! Es war dann zwar einige Zeit nachts eine Ruhe, aber morgens, gegen 5, wenn sie wohl Hunger kriegt, gehts wieder los. Mittlerweile schafft sie es auch, die nach oben gestellte Klinke zu öffnen. Nach unten können wir sie nicht drehen, dann geht die Tür nicht mehr auf.
Nun war es heute Nacht wieder soweit (ich war alleine, mein Freund in der Nachtschicht) dass sie ewig hochgesprungen ist. ich habe dann irgendwann die Tür geöffnet, weil ich es nicht mehr aushielt, dachte mir, dann muss ich es eben mit Katze versuchen. Grundsätzlich war das vom Lärm her auch okay, aber Lina ist mir ständig ans Gesicht gekrabbelt, hat sich auf mich drauf gelegt und wollte schmusen. Um 3 Uhr früh. Als mein Freund morgens heimkam musste ich die Tür wieder zu machen, er muss schlafen!! Also um 8 Uhr früh wieder das ganze von vorn, gut da stehe ich dann eben auf. Aber selbst wenn ich draußen bei den beiden bin, sie also Ansprache haben usw. geben sie einfach keine Ruhe und hängen ständig an der Tür!
Versteht mich nicht falsch, ich liebe unsere beiden wirklich sehr und schmuse gerne mit ihnen, aber wir arbeiten beide im Schichtdienst, und brauchen unseren Schlaf wirklich!
Ich bin absolut ratlos was ich noch mit ihnen machen soll. Nala hüpft die Tür zwar nicht hoch, aber kratzt auch ständig an ihr, ganz toll in einer Mietswohnung ;)

Dazu muss ich sagen beide Miezis sind vor kurzer Zeit kastriert worden, Lina ist seitdem wirklich noch anhänglicher als vorher, obwohl sie eh schon immer nur an uns hing. Sie hält es wohl einfach nicht aus dass sie nicht bei uns sein kann.

Habt ihr nicht noch irgendeinen Rat was ich machen kann? Ich würde sie jetzt wirklich reinlassen wenn es nicht anders geh, vielleicht gewöhne ich mich dran, aber nicht wenn sie mir ständig ins Gesicht schleckt und mich aufweckt :sad:


Ich kann nur sagen, HILFE!
 
Werbung:
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
268
ui, mit 8 uhr morgens seid ihr ja noch gut dabei...bei mir fängt das gequake an der tür gegen 4:45 an (ziemlich genau, wenn werktags mein wecker normaler weise losbimmelt ;)) das thema katzen und ihr aufenthalt im schlafzimmer ist ein dauerbrenner...und viele optionen hast du eigentlich nicht...aber mal zum aus meiner sicht optional möglichen:

a) du schreibst "aber morgens, gegen 5, wenn sie wohl Hunger kriegt, gehts wieder los" nun, wenn sie hunger bekommt und deshlab rumort, sollte entsprechend futter da sein, damit sie ihren hunger stillen kann...entweder man lässt abends genug im napf, damit der hunger nach bedarf gestillt werden kann oder man befüllt bspw. ein fummelbrett mit trockenfutter, dass sie dann zusätzlich beschäftigt...beschäftigung lenkt vom rumnölen ohnehin gut ab.

b) oropax (in der hoffnung dann etwaige gestellte wecker nicht zu überhören, wobei das weniger das problem ist, wenn man frei hat, und ausschlafen möchte), konsequenz und gute nerven.

c) katzen einfach mit im bett schlafen lassen...wobei ich dich gut verstehen kann, denn mich machen meine beiden auch gerne wahnsinnig...

....daher kommen meine beiden nachts auch nicht ins schlafzimmer...manchmal lasse ich sie morgens zum schmusen rein, wenn ich mich noch schlaftrunken in den kissen wälze, aber wenn sie dann stunk machen, werden sie auch wieder konsequent vor die tür gesetzt..für alles andere helfen mir oropax und je konsequenter man das durchzieht, umso dauerhafter ist auch der erfolg.

und: auch wenn's leute gibt, die es gerne anders schildern: ich halte es nicht für katzenquälerei, wenn die armen, armen mietzen nachts nicht bei ihrem menschen nächtigen dürfen...allerdings quäle ich irgendwann andere menschen, wenn ich dauerhaft zu wenig schlaf abbekomme :cool:
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Wenn die Klinke nicht nach unten gedreht werden kann, besorge bitte einen runden Türknopf für die Schlafzimmertür.
An der nach oben gestellen Klinke können sich die Katzen beim hochspringen schwer verletzen!
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
Unsere Katzen durften bis vor einem halben Jahr nachts auch nicht ins Schlafzimmer.
Anfangs hatten wir es probiert, aber ich habe auch einen leichten schlaf und die beiden haben mich regelmäßig geweckt.

Wir haben das Schlafzimmer dann generell unzugänglich gemacht.
Die ersten Monate war es schon anstrengend, denn Julius ist auch gerne an der Klinke hochgesprungen und hat die Tür so geöffnet.
Wir haben dann von innen eine schwere Kiste davor gestellt, weil wir leider keinen Schlüssel für die Tür hatten.
Das hat ihn aber natürlich nicht davon abgehalten an der Klinke hochzuspringen, zu Kratzen und zu Weinen :rolleyes:

Geholfen hat nur eins: Ohropax.

In unserem Weihnachtsurlaub vergangenes Jahr haben wir dann einen erneuten Versuch mit den Katzen im Schlafzimmer gestartet.
Die ersten 3 Tage war es nervig, denn das Zimmer war spannend und alles musste begutachtet und der ein oder andere Schabernack betrieben werden ;)

Alles in allem war's das aber, und seitdem sind die Katzen ruhig und schlafen bei uns oder woanders, je nachdem wonach ihnen grade ist.
Und wenn sie doch mal lauter sind, ist ja immernoch Ohropax in meiner Nachttischschublade :)
 
M

Melli15

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2014
Beiträge
5
Ja, Futter haben sie eigtl zumindest Trockenfutter immer zugänglich. Oropax liegen bereits immer neben mir :) wir werden wohl mal nach einem runden Türknauf suchen, wenn das nicht mehr hilft, muss ich wohl klein bei geben :)
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
Meine Stubentiger dürfen beide ins Schlafzimmer. Habe auch einen sehr leichten Schlaf und bin beim leisesten Geräusch wach aber komischerweise stören die Geräusche der Katzen mich nicht.
Nur haben meine Beiden den Drang sich lang ausgestreckt quer ins Bett zu legen so dass ich immer weniger Platz habe.
In so einem Fall "wandere ich dann aus und nächtige im Kinderzimmer" so dass Mesdames dann das Bett für sich haben. Da habe ich dann meistens Ruhe bis morgens so ca. 7.00 Uhr bis die Beiden mit mir spielen wollen.
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
57
Ort
kaiserslautern
für die katzen ist es unverständlich warum sie tagsüber den raum immer zur verfügung haben und abends wenn ihre geliebten menschen in den raum gehen, sie dann nicht mitgehen dürfen. sie empfinden das als strafe. deshalb ist die reaktion der katzen auch durchaus nachvollziehbar. ich würde ihnen den zugang immer gewähren. natürlich ist es die erste zeit wahrscheinlich nervig, weil die katzen wahrscheinlich noch unruhig sind, alles kennen lernen wollen etc. aber das wird sich legen. auf dauer ist es für euch entspannter mit katzen im zimmer, als dass die katzen vor der tür rumpöbeln.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Bei uns durften die Katzen immer in alle Zimmer, bis auf das Kinderzimmer der Großen. Als dann der Jüngste nachkam, wurde für eine Weile das Schlafzimmer und das Babyzimmer verschlossen. Damit es dann keinen Stress mit den Miezen gab, haben wir ihnen beigebracht, das eine geschlossene Tür eben Tür zu! bedeutet. Am Tag wurden immer mal wieder Türen geschlossen und wieder aufgemacht. Wenn ich Junior jetzt wickel, geht immer mal wieder auch die Tür zu. Da er nun größer ist, dürfen die Katzen auch wieder ins Schlafzimmer.
Sprich man kann es oft trainieren.
Dann bringt es auch was, wenn ihr den Katzen ein schönes Eckchen im Schlafzimmer herrichtet. Unsere Mädels werden in der Nacht aus dem Bett geschmissen, wenn sie blöd liegen. Also haben sie die Wahl sich am Fußende zusammen zu knüllen oder eben in ihrem Bett zu schlafen. Nach einem Monat hatten wir das alles intus. Seit dem kann ich auch mal so die Tür nachts zu machen, wenn zum Beispiel Besuch im Wohnzimmer schläft.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
für die katzen ist es unverständlich warum sie tagsüber den raum immer zur verfügung haben und abends wenn ihre geliebten menschen in den raum gehen, sie dann nicht mitgehen dürfen. sie empfinden das als strafe. deshalb ist die reaktion der katzen auch durchaus nachvollziehbar. ich würde ihnen den zugang immer gewähren. natürlich ist es die erste zeit wahrscheinlich nervig, weil die katzen wahrscheinlich noch unruhig sind, alles kennen lernen wollen etc. aber das wird sich legen. auf dauer ist es für euch entspannter mit katzen im zimmer, als dass die katzen vor der tür rumpöbeln.

Nicht ganz. Katzen haben auch ein zeitlich orientiertes Territorium. Sprich morgens gehört Kater Paule die sonnige Gartenbank, gegen Mittag kommen die Gebrüder von nebenan dazu und abends darf die alte Muzi sich da lang machen.
Genauso ist es mit dem Schlafzimmer auch, wenn man es konsequent ab einer gewissen Uhrzeit zu macht bzw. spätestens wenn man drin ist.
Ähnlich läuft es auch mit dem Esstischverbot. Wenn man da ist, halten sich die Katzen so brav an das Verbot. Sobald man aber aus der Tür geht, sind die Gauner auf dem Tisch.
 

Ähnliche Themen

Oceanseve
Antworten
10
Aufrufe
2K
Hollie
K
Antworten
16
Aufrufe
8K
tiger_bande
tiger_bande
S
Antworten
4
Aufrufe
727
Nike74
Nike74
etoilefilante
2
Antworten
27
Aufrufe
3K
etoilefilante
etoilefilante

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben