Unsere Katzen und der Balkon

Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
Sie lieben ihn :)
Wir sind letztes Jahr zum September in eine neue Wohnung gezogen, die größer ist und sogar einen Balkon hat - zwar ist der im EG, dafür aber zum grünen Hinterhof raus.
Der Hinterhof ist leider von der Straße aus begehbar, sonst hätte ich vielleicht sogar mit dem Gedanken gespielt, die beiden dort ab und zu raus zu lassen.

Den Balkon haben wir, weil es letztes Jahr nicht mehr möglich war und es dann auch Winter wurde, bisher nicht abgesichert, haben aber vor, ihn zu vernetzen. Dafür wollen wir sogar einen Tischler engagieren, weil der Balkon blöde Ecken und Winkel hat und wir sicher gehen wollen, dass keine Lücke zum Ausbüchsen bleibt.

Na JEDENFALLS:
die Katzen dürfen ab und zu unter strenger Aufsicht von uns ein paar Minuten auf den Balkon. Und jedes Mal sind sie sichtbar glücklich dabei, das ist wirklich zum heulen schön.

Sobald die Tür aufgeht, flitzen beide Katzen nach draußen. Haribo geht dann sein Zwei-Meter-Revier ab und umrundet schnuppernd den Balkon. Dabei schaut er immer aufgeregt durch die kleinen Löcher im Sichtschutz (Bambus), um auch ja jedes Blätterrascheln beobachten zu können.
Sunny hingegen fängt sofort an, sich auf den Rücken zu kullern und zu wälzen, bedankt sich bei mir mit Köpfchen geben (macht sie sonst nie) und es ist eine ziemliche Aktion, die beiden wieder rein zu kriegen. Trägt man einen rein, rennt der zweite schon wieder raus. Das geht minutenlang, wenn wir nicht zu zweit sind und jeder eine Katze trägt :)

Nächsten Monat wird es dann soweit sein - dann wird vernetzt und irgendeine Erhöhung gebaut, damit sie auch über den Balkon schauen können. Ich weiß nicht, wer sich mehr freut - die Katzen oder ich :D

Leider ist der Balkon eher klein, sonst würde ich ihnen ein Paradies bauen.
Aber ich denke, sie sind auch so glücklich genug, wie es scheint.

Und ich habe da mal eine Frage: würdet ihr die Katzen chipen lassen? Wenn sie aus irgendwelchen Gründen doch mal entwischen sollten und nicht gleich überfahren werden oder Rattengift fressen oder so... dann ist das ja so ziemlich das einzige, was man im Vorfeld tun kann.
 
Werbung:
Sissicek

Sissicek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2011
Beiträge
117
total süß, wenn sich die beiden so freuen:pink-heart:

ich würde sie schon chipen lassen...man weiß ja nie, ob es nicht mal nützlich sein könnte....auf jeden fall wäre es leichter sie wieder zu finden, wenn sie mal verloren gehen sollten, was ich natürlich nicht hoffe!

ich habe meine beiden auch chipen lassen für alle fälle..

lg auch an deine katzis
 
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
1.697
Hallo,

Chippen lassen, ja, auf jeden Fall. Gut investiertes Geld, wenn doch mal eine Miez stiften geht.

Aber ich finde es gefährlich, die zwei auf den ungesicherten Balkon zu lassen, so schnell kannst du gar nicht gucken, wie einer einen Satz macht, geschweige denn reagieren.
 
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
Hallo,

Chippen lassen, ja, auf jeden Fall. Gut investiertes Geld, wenn doch mal eine Miez stiften geht.

Aber ich finde es gefährlich, die zwei auf den ungesicherten Balkon zu lassen, so schnell kannst du gar nicht gucken, wie einer einen Satz macht, geschweige denn reagieren.

Das haben wir schon erprobt.
Einmal ist Haribo, weil ein Vogel vorbei flog, zum Sprung angesetzt, mit Hintern wackeln angekündigt und so konnte ich ihn noch auffangen.

Und Sunny kann die Fassade hochklettern, weil ihr die genug Grip bietet - da musste ich sie auch einmal runter pflücken.

Bei beiden Malen haben die zwei so Ärger bekommen und mussten direkt wieder rein, dass sie jetzt schon bei einem warnenden "Nein" von mir jede Aktion stoppen. So wird alles im Keim erstickt mit einigermaßen guter Erziehung.

Natürlich sind es Katzen - klar. Wäre der Balkon nicht im EG, würde ja Verletzungsgefahr bestehen, da wäre die Situation nochmal anders. So kann ich aber auch direkt hinterher springen, falls sie mal abhauen und ich sie nicht zu packen kriege.
Aber mittlerweile waren wir so oft zusammen draußen mit ihnen - bis auf diese beiden Male sind sie wirklich nur am schnuppern, gucken und sich rumkullern und das mag ich ihnen nicht nehmen :) Ich bin natürlich permanent dabei und mache dann auch nichts anderes als auf sie aufzupassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
1.697
Ist ot, aber ich krieg immer Hunger wenn ich deinen Nick lese :D
 
NalaMogli

NalaMogli

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
4.599
Alter
33
Ort
Kettig
wir haben ein außengehege u meine beiden sind auch gechippt. man weiß ja nie. der kleine piecks ist ja schnell vergessen.
finde es auch sehr gefährlich, die beiden auf den ungesicherten balkon zu lassen, ich denke nicht, dass man im zweifelsfall so schnell reagieren kann.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hat der Hinterhof denn eine geschlossene/abschließbare Tür zur Straße? Dann sprecht euch doch mit den Nachbarn ab, macht die Tür zu wenn ihr mit den Katzen draußen seid und hängt einen Zettel o.Ä. dran, damit niemand einfach so reinplatzt. Oder geht mit ihnen an der Leine raus, wenn ihr dazu bereit seid. Habe ich in meiner alten Wohnung auch so gemacht. Die Katzen genießen es schon, wenn sie draußen ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit haben als "nur" den Balkon :)

Chippen würde ich sie auch lassen.
 
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
wir haben ein außengehege u meine beiden sind auch gechippt. man weiß ja nie. der kleine piecks ist ja schnell vergessen.
finde es auch sehr gefährlich, die beiden auf den ungesicherten balkon zu lassen, ich denke nicht, dass man im zweifelsfall so schnell reagieren kann.

Das mit dem Chip sehe ich auch so. Werde mir da mal die Infos vom TA einholen demnächst. Man sollte schon alles tun, was möglich ist.

Also Verletzungsgefahr besteht ja nicht, weil der Balkon im EG ist. Und wenn sie dann abhauen, sind sie ja erstmal im Innenhof. Da müssen sie es schon noch um die Ecke schaffen, sich durch das Gittertor schwubbeln (deshalb ist Tür abschließen keine Option, weil sie da bestimmt durchpassen) und sind dann erst auf der nicht allzu dicht befahrenen Straße. Zur nächsten großen Straße ist es dann schonein Stück weit.
Die Chance, sie schnell wieder einzufangen oder mit Leckerlies und/oder dem Schimpfen, auf das sie immer gut hören, zu bremsen, ist relativ gut.
Sonst würde ich das auch nicht machen.
Und wie gesagt: ich habe echt nur Augen für die beiden, wenn wir raus gehen, da mache ich nichts nebenbei.

Ich kenne meine Katzen inzwischen recht gut und sehe die meisten Bewegungen schon voraus. Passieren kann immer was, klar. Aber das kann es auch in der Wohnung. Wenn ich immer nur ausschließlich die Gefahr sehen würde, dann könnte ich ihnen keine so schönen Momente wie die kleinen Balkonausflüge schenken.

Ich bin, denke ich, auf alles gefasst und bin sehr wachsam und da kann ich schon mit ziemlich großer Sicherheit ein paar Minuten in der Woche Katzen glücklich machen :)
 
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
  • #10
Oder geht mit ihnen an der Leine raus, wenn ihr dazu bereit seid.

Bereit wär ich ja grundsätzlich zu allem, was ihnen gut tut. Aber ich habe Angst, dass ich ihnen irgendwann, wenn wir umziehen, das Ganze nicht mehr bieten kann und dann würde mir das Herz brechen, wenn sie raus möchten und es einfach nicht mehr geht.
Aber einen Balkon werden wir sicher auch in den nächsten Wohnungen noch haben, denn hat man erstmal einen, mag man ihn nicht mehr missen :)
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #11
Seid trotzdem gewarnt! Wenn Katze sich plötzlich versehentlich in völlig ungewohntem Gebiet vorfinden, vielleicht noch mit fremden Menschen oder Ihr sie gar erst auf der Straße wieder einholt, ist die so verplant, daß sie auf keine vorher super funktionierenden Kommandos mehr reagiert!
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Bereit wär ich ja grundsätzlich zu allem, was ihnen gut tut. Aber ich habe Angst, dass ich ihnen irgendwann, wenn wir umziehen, das Ganze nicht mehr bieten kann und dann würde mir das Herz brechen, wenn sie raus möchten und es einfach nicht mehr geht.
Aber einen Balkon werden wir sicher auch in den nächsten Wohnungen noch haben, denn hat man erstmal einen, mag man ihn nicht mehr missen :)
Dadurch, dass sie den Innenhof ja nicht zur unbegrenzten Verfügung haben, dürfte das mit einem Umzug kein Problem sein.

Ich bin mit meinen Katzen in der alten Wohnung immer in den Innenhof, weil ich da keinen Balkon hatte; jetzt habe ich eine gesicherte Terrasse, dafür gibts keine Innenhofgänge mehr.
Den Katzen macht das nichts, sie waren es ja sowieso nicht gewöhnt dass sie ständig in den Hof konnten.
 

Ähnliche Themen

Yumi
Antworten
17
Aufrufe
5K
NitroCircus
NitroCircus
S
Antworten
7
Aufrufe
415
S
J
Antworten
36
Aufrufe
10K
enemwe
Friedolina
Antworten
6
Aufrufe
3K
Margitsina
Margitsina
R
Antworten
288
Aufrufe
182K
OMalley2
O

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben