Unsere beiden sind da - Bericht mit Fragen

A

asrei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
137
Sooo, unser TH-Besuch gestern war von Erfolg gekrönt, wir sind mit zwei Miezen heim :)
Die beiden wurden von uns bereits in Emmy (sie, getigert, sehr zierlich) und Anton (er, die Farbe hieß black-tabby *g*, ich würd ja sagen, ein sehrsehr dunkler Tiger, fast schwarz mit hellem Unterfell(? heißt das so?) , dazu ein kleines weißes Lätzchen, etwas größer, aber auch schlank) umgetauft. Wahrscheinlich Geschwister, ca ein Jahr alt, genaueres nicht bekannt.
Sie ließ sich schon im Tierheim super von meiner Großen bespielen, er war zurückhaltender beim Spielen, kam aber zu mir zum Kuscheln.
Beide gingen problemlos in die Kennel rein, miauten den ganzen Weg über und wurden dann zuhause im Gäste-WC beim Katzenklo rausgelassen. Ich hätte ja erwartet, daß sie entweder gar nicht erst rauskommen oder die nächsten Wochen entweder im Keller oder hinterm Sofa leben, aber da hab ich die Rechnung ohne die beiden gemacht. Sie kamen raus, sofort in den Flur, Treppen runter, alle Kellerräume untersucht, Treppe wieder hoch, Wohnzimmer erkundet, dann das OG und DG, total neugierig die beiden und alles andere als scheu. Emmy ist die Anführerin, ganz klar, sie geht voran, er folgt. Ist sie nicht in der Nähe, ruft Anton häufiger mal nach ihr. Er ist sowieso derjenige, der deutlich mehr miaut, ganz untypisch für Männer, meinte mein Mann *g*
Sie fressen gut, kommen zum kuscheln, lassen sich problemlos streicheln(von allen) und hochnehmen (von mir), Anton hat sich vor meinem Mann zwei Minuten nach dem Kennenlernen auf den Rücken geschmissen und den Bauch kraulen lassen. Auch mit den Kids, die in dem Alter nunmal alles andere als ruhig und leise sind, sind die beiden bemerkenswert entspannt, lassen Streichelversuche über sich ergehen und legen sich einfach woandershin, wenn´s ihnen zu viel wird. Sieht so aus, als ob sie Kinder gut kennen würden.
Momentan isst meine Jüngste gerade einen Zwischensnack, während Emmy völlig locker auf dem Stuhl neben uns pennt, Anton hält ein Schläfchen auf dem Teppich vor der Terrassentür (das scheint sein Lieblingsplatz zu werden, da lag er gestern schon häufig) und es fühlt sich fast so an, als ob sie schon länger da wären. Der Kleinen flog gerade der Wasserbecher runter, Emmy hat nur kurz ein Ohr bewegt und pennt weiter...
Und die Nacht war auch ganz okay, die Schlafzimmertür war zu, da sollten sie fürs erste nicht unbedingt rein (Wunsch meines Mannes, mal sehen, wie lange *g*), so gegen 5 Uhr morgens haben sie bißl gemiaut, dann war bis kurz vor 7 wieder Ruh, da stehen wir eh auf. Beide kamen sofort zum Kraulen (Anton vor Emmy *g*) und haben sich danach aufs frische Futter gestürzt.
Paar Fragen hab ich natürlich auch.
1. ich bin mir völlig unsicher, wie ich die beiden füttern soll. Sie sind laut TA ja ca ein Jahr alt, wahrscheinlich eher vom Herbst 2010, also grad so an der Grenze zwischen Kitten und ausgewachsen. Beide sehr schlank, sie ist, wie gesagt, wirklich sehr zierlich. Ich will sie natürlich nicht hungern lassen, aber auch nicht überfüttern. Mein Gedanke wäre, so ca alle 3-4h eine nicht allzugroße Portion (diese 85- 100g Beutel/Schalen) hinzustellen und zu gucken, wieviel wegkommt, morgens und abends jeweils 200g. Heut morgen gab´s um 7 Uhr eine 200g-Dose, die kam fast komplett weg, die Reste wurden ca 1h später ausgeschleckt. Gegen 10:30 hatte ich das Gefühl, Anton hätte wieder was vertragen können, 85g hingestellt, davon sind jetzt ca 2/3 weg. Rest wegschmeißen? Generell fressen sie erst sehr zielstrebig, lassen dann etwas liegen und futtern das evtl. etwas später nochmal.
Nachts hab ich den beiden mal etwas Trockenfutter hingestellt (soll nicht zum Normalfall werden, aber ich wollte schlichtweg nicht, daß sie die halbe Nacht hungrig verbringen müssen, weil ich ihnen nicht genug gegeben habe), die Schale war heut morgen leergeschleckt. Aber Nassfutter über Nacht stehen lassen ist doch auch nichts?
Wäre das (alle 3-4h) okay für die ersten Wochen, weil sie evtl. doch noch halbe Kitten sind oder gewöhne ich ihnen dann an, zu häufig und zu viel zu fressen? ich bin da echt total unsicher...
Und ist nachts eine Pause von 22 bis 7 Uhr okay?
2. Verdauung.
Die beiden nutzen das Katzenklo, das ist schon mal erfreulich. Gestern lag ein Haufen direkt vorm Klo, daraufhin hab ich sofort eine zweite Katzentoilette woanders aufgestellt, für den Fall, daß sie gerne trennen (bei Bedarf stell ich auch noch eine dritte hin, kein Thema, aber die beiden sollen ja Freigänger werden, unsere Katzen früher haben das Klo zuhause dann so gut wie gar nicht mehr genutzt, also hab ich erst mit der Minimallösung gestartet). Diese wurde bisher nicht genutzt, weitere Unfälle gab´s imho auch keine (bin schnüffelnd durch Haus *g*). So, die Verdauung ist gemischt, mal ziemlich weich (gestern), von heut nacht waren aber normalgeformte Würstchen drin, Emmy hatte heute mal wieder sehr weichen Kot. Und jetzt bin ich bißl ratlos, die Antwort vom TH steht noch aus. Würdet Ihr sagen, das ist noch im Rahmen und der Ernährungsumstellung zuzuschreiben oder sollte ich besser doch ne Kotprobe hinschleppen und untersuchen lassen? Sie bekommen momentan das Aldifutter (Cachet, das Premium oder wie das heißt) ohne Zucker/Getreide, geplant ist vorerst ein Mix aus Select Gold/Animonda/Aldi und mal sehen, was ich sonst so finde. Und wie schlimm ist es, wenn da doch mal Getreide oder Zucker drin ist? Hab mich total geärgert, weil ich an sich fast alle Inhaltsangaben durchgelesen und dann doch ne Dose mit Zusätzen erwischt habe *grummel*, obwohl andere aus derselben Serie ohne waren. Außerdem haben sie bisher ja irgendetwas zu fressen bekommen, weiß ich doch nicht, was das war... Rohes Fleisch probier ich erst, wenn der Kot okay ist...
3. Emmy liebt spielen. Man kann sie locker eine Stunde mit einer Katzenangel oder einem Ball beschäftigen. Anton steht wohl nicht so drauf. Ab und an macht er zwar bißl mit, hört aber schnell auf. Bei ihm hab ich eher das Gefühl, er ist mehr der Beobachter, z.B. hat er im TH mehrere Minuten lang einem Käfer zugeschaut, bevor er ihn zu fangen versucht hat.
Vielleicht hat ja jemand auf die Schnelle eine Spielzeugidee für ihn? Ich werde das entsprechende Unterforum noch durchlesen, aber bis ich mich da durchgewühlt habe, ist er doch etwas unausgelastet wahrscheinlich...

So, wer diesen Roman durchgelesen hat, bekommt einen Durchhalteorden :)
Fotos gibt´s, wenn ich unsere Digi wieder gefunden habe, falls jemand ganz neugierig ist, kann ich per PM aber auch die Tierheimseite nennen, sie sind da heute zumindest noch drauf.
Die beiden sind so klasse, ich kann echt nicht verstehen, wie man so tolle Katzen aussetzen kann...

LG asrei, mit Emmy und Anton.
 
Werbung:
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
huhu..
das hört sich ja nach einem perfekten start ins leben mit katzen an.
schön, dass ihr die zwei tierheimmäuse zu euch geholt habt.
zu deiner frage mit dem futter:
meine zwei jungs dürften genauso alt wie deine zwei sein.
sie fressen jeweils 250 - 300 gramm am tag. wobei feiv zierlich ist und milou eher normal bis ein weeenig proper :D.
das ganze hängt natürlich von der katze ab. aber ich denk in diesem alter fressen alle zwischen 200 - 300 gramm.
ich fütter sie dreimal am tag. alle 8 stunden. und wenns mal eine stunden länger ist, dann wird hier auch kein stress gemacht. ;)
du kannst sie also ruhig nachts ohne trofu (was ja eh ungesund ist) lassen.
falls du noch auf der suche nach nassfuttersorten bist, leg ich dir die internetseite sandras-tieroase.de ans herz. hier findest du mittklasse bis hochwertiges. alles ohne zucker und viele sorten ohne getreide.

zum klo wurde eh schon was gesagt.
falls haube, dann runter.
falls im th andres streu benutzt wurde, evtl auch dieses verwenden...

meine zwei sind auch etwas spielfaul.
aber die angel mit federn dran lockt beide aus der reserve.
versuchs doch mit alubällchen, anderen angeln, kastanien, nudeln und und und :D
auch fummelbretter kommen meist gut an.
ich weiß ja nicht wie alt deine kiddies sind, aber das wär zum beispiel ne idee, sie da einzubinden :) fummelbretten basteln macht spaß :D

ich freu mich auch auf fotos von den süßen!
 
A

asrei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
137
:) sie gehen aufs Klo, beide, anscheinend unfallfrei bis auf die eine Ausnahme (ich sag ja, ich schnüffel hier permanent rum, aber es scheint wirklich zu passen) und zwar wohl beide auf das Klo, das zuerst aufgestellt war (mit Haube, macht ihnen nichts aus), das zweite (selbe Streu, beides dieses Premiere irgendetwas) ist offen und wird ignoriert. Ich kann mit beidem leben, ob ich jetzt zweimal täglich (im Moment eher deutlich öfter, aber egal)ein Klo sauber mache oder einmal täglich zwei Stück, ist an sich ja gleich :)
Die Miezen machen das also schon korrekt, den einen Unfall verbuch ich unter
"falsch hingesetzt" oder wie auch immer, denn benutzt haben das Klo definitiv beide.
Allerdings werd ich mein Pärchen morgen trotzdem nochmal zum TA schleppen, denn Emmy hat extrem weichen Stuhlgang, vorher ist wohl sogar noch was beim Verbuddeln an der Pfote hängengebliegen, die Spuren gingen quer durchs ganze Stockwerk, aber wischen muß ich hier eh andauernd, ich hoff nur, ich hab keine Pfotenabdrücke übersehen...

Wir müssen gleich los, die beiden pennen gerade, mal sehen, ob sie nachher zum spielen aufgelegt sind.
Der Futterverbrauch lag bisher dann heute bei 200+ca 50-60 und dann nochmal um die 60-70 (Fisch war wohl nicht so ihr Fall), macht also knapp über 300g bisher, wenn abends nochmal 200g hinzukommen, paßt das ja dann ganz gut, sind um die 250g pro Katzennase. Bin ich ja beruhigt und warte mit der nächsten Raubtierfütterung bis zum Abendessen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
467
Neol
Antworten
21
Aufrufe
6K
Revolverfrau
Revolverfrau
Antworten
13
Aufrufe
11K
SchaPu
Antworten
15
Aufrufe
4K
SchaPu
SchaPu
Antworten
21
Aufrufe
3K
Kejsom
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben