Unser Katerle bekommt schlecht Luft

  • Themenstarter Lächelnundwinken
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
Hallo Zusammen,

ich muss mich gerade mal mitteilen weil ich sonst hier wahnsinnig werde. :-( Gestern sind wir aus unserem 2-wöchigen Urlaub wiedergekommen und jetzt liegt unser Kleiner beim Tierarzt und kämpft sozusagen ums Überleben!!! Die Katzen waren gut versorgt, der Bruder meines Freundes hat sogar die ganzen 2 Wochen bei uns geschlafen, damit sie nicht so alleine sind. Sie haben gefressen, gespielt und ihn, wie üblich, in den Wahnsinn getrieben. :pink-heart:
Heute morgen kam er noch ins Bett kuscheln und ein paar Stunden später habe ich gemerkt wie er immer schneller atmete und das nicht wegen der Hitze, sonder eher so aus dem Bauch heraus. Wenn ich ihn hochnahm gluckste er ganz komisch und ließ sich auch nicht auf den Bauch fassen. Gefressen hat er auch nichts mehr. Ich hab sofort beim Tierarzt (Notdienst) angerufen. Was er hat kann er noch nicht sagen. Er konnte etwas hartes im Bauchraum fühlen, Fieber hat er minimal (kann auch von der Aufregung kommen) aber beim Abhorchen hörte sich das alles nicht gut an. Es kann ne Magen-Darm-Erkrankung sein, das Zwerchfell kann angegriffen sein, Wasser in der Lunge, Lungenentzündung und und und. Er bekommt zunächst eine Infusion, dann wird er geröntgt und dann evtl. weitere Maßnahmen eingeleitet. Auf meine Frage hin sagte er man kann nicht sagen ob er es schafft, alleine schon deshalb weil man jetzt noch nicht weiß was er hat.

Ich bin so fertig, weil ich mich schlecht fühle ihn 2 Wochen alleine gelassen zu haben (obwohl er liebevoll versorgt war). Oh mann....Das schlimmste ist ihn alleine beim TA gelassen zu haben!!!! :-((

Ich brauche alle guten Gedanken für unseren Kleinen!!!
 
Werbung:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Er war doch rund um die Uhr betreut ! So etwas konntet ihr doch nicht ahnen.
Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt.

LG Silke
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
Dankeschön! Unser Kater ist aber auch unser Sorgenkindchen und manchmal ne richtige Torfnase(wenn es ein Fettnäpfchen gibt tritt er rein). Er hat von Anfang an immer mal wieder Probleme mit dem Magen gehabt. Wir haben alle möglichen Untersuchungen machen lassen, das letzte (große) Blutbild war auch in Ordnung, keine erkannten Allergien usw. aber er frisst halt auch alles was er findet und ich vermute ja irgendwie dass er irgendwas gefressen hat was jetzt irgendwo festhängt !?? Es sind ja reine Wohnungskatzen, bis auf den gesicherten Balkon. Oder er ist irgendwo runtergefallen, manchmal ist er ja schon sehr trottelig. Ich hab einfach keine Ahnung und das macht mich wahnsinnig.

Fakt ist, bis gestern hat er wohl noch normal gefressen und sich normal verhalten. Einmal hat er zwar gekotzt aber das tuen Katzen ja ab und an mal.

Ich hoffe jetzt auf einen Anruf vom Tierarzt. Er will ihn röntgen sobald er etwas stabiler ist und dann wissen wir vielleicht mehr.
:-(
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Hallo,

mach Dir keine Vorwürfe! Die Katzen wurden während Eures Urlaubs gut betreut. Es wäre sicher auch passiert, wenn Ihr die ganze Zeit dagewesen wärt.

Ich drücke fest die Daumen, dass Euer Katerle schnell wieder gesund wird!!!

Viele Grüße!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Ich drück für dein Katerle die Daumen.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Wie geht es dem Katerle? Gibt es schon etwas Neues?
Ich schick Euch all meine guten Gedanken.
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
Guten Morgen,

leider bisher noch kein Anruf vom Doc :-(( Ob das gut oder schlecht ist??? Er sagte gestern wenn er sich nicht meldet, sollen wir uns gegen 10 Uhr melden...also ist es wohl eher ein gutes Zeichen.

Und ich muss gleich ins Büro, ich werd verrückt :-( Glücklicherweise arbeitet mein Freund um die Ecke und ist sofort zur Stelle wenn was ist.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

wenn der Tierarzt sich nicht meldet, ist es meistens ein gutes Zeichen.

Und mach dir bloß keine Gedanken, weil du ihn alleine gelassen hast, manchmal muss man auch mal Urlaub machen udn die Katzen waren sicher gut betreut... das ist wahrscheinlich einfach Zufall, dass er gerade jetzt krank geworden ist.

Ich drücke ganz fest die Daumen

Barbara
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
Huhu,

also dem Kleinen geht es etwas besser. Das Röntgen hat bloss eine Kotansammlung im Darm gezeigt. Die Lunge ist frei. Also bekommt er jetzt erstmal was zum abführen, dann wird nochmal blut abgezapft um weitere Tests zu machen (Blutbilder, Virentests...). Bis morgen muss er auf jeden Fall noch dort bleiben und dann warten wir morgen früh das Ergebnis ab.

Ich bin erleichtert, dass er stabil ist und auf den ersten Blick zumindest schonmal nichts allzu dramatisches zu sehen ist. Er ist auch wieder aufgeweckter und seine Atmung hat sich verlangsamt. Und nun heißt es abwarten.

Danke für eure Gedanken!
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
  • #10
Leider steht es nicht gut um unseren Kleinen :-(((
Er bekommt immer wieder Erstickungsanfälle und läuft sogar blau an. Den Kot konnte er auch noch nicht ausscheiden. Ich fahre gleich rüber zu ihm - irgendwie sollen die schauen dass der Darm entleert wird!!!

Die Blutwerte waren ok, bis auch erhöhte rote Blutkörperchen!!! Viren hat er auch nicht.

Der Doc tippt auf Herz / Lunge, konsultiert aber gerade einen Spezialisten. Tja und mehr weiß ich gerade auch nicht.

Hat jemand schonmal was ähnliches erlebt??? Jeder Anhaltspunkt kann helfen.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #11
Tut mir leid für den Armen!

Ich kenne zu schnelle Atmung & Bauchatmung nur von zu geringem nutzbaren Lungenvolumen, z.B. durch Wasser in oder um die Lunge. Aber das hätte man ja beim Röntgen alles feststellen müssen... Und dass der Darm so gefüllt ist dass er auf die Lunge drückt kann ich mir kaum vorstellen.

Ich hoffe ihr findet die Ursache schnell und er kann gut behandelt werden!
 
Werbung:
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
  • #12
also Wasser ist es nicht - der Doc tippt auf Asthma, legt sich aber nicht fest! Er hat die Bilder und die Blutwerte an Spezialisten geschickt und holt sich weitere Meinungen ein. Sowas hat bisher kein Tierarzt gemacht - die meisten geben einfach mal auf Verdacht Antibiotika. Von daher denke ich sind wir dort recht gut aufgehoben. Morgen wird er dann in eine Spezialklinik gebracht um Herz und Lunge nochmal genau unter die Lupe zu nehmen. Der Doc kann die Untersuchungen zwar auch bei sich machen aber er sagt er gibt in lieber dafür in SPezialistenhände um eine genaue Analyse zu machen. Finde ich gut.

Nuja...momentan ist er stabil. Ich wollte dann auch nicht mehr zu ihm rein...ich weiß nämlich genau wie er sich freuen würde und um dann wieder zu gehen, das wäre viel schlimmer denke ich. Aber ich hab ihm sein Schnuffeltierchen zum kuscheln dagelassen. :pink-heart:
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #13
Hallo,

du scheinst einen echt guten Tierarzt erwischt zu haben - das mit einfach mal erst Antibiotika geben kenne ich auch zur Genüge, und es ist bei uns auch schon mehrmals fast daneben gegangen...

Ich würde den Kleinen auch eher nicht besuchen, manche Katzen sind dann total beleidigt, wenn man wieder geht und fressen nicht mehr richtig... lieber ein paar Tage aushalten udn danach dem Tier die Sicherheit geben, dass wieder alles in Ordnung ist.

Ich drücke weiterhin die Daumen
Barbara
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #14
Hi,

gut dass vor allem das Herz untersucht wird. Es wird sicher geschallt, oder? Ich drücke feste die Daumen...mehr schreibe ich auch nicht dazu.

Alles Liebe!
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
  • #15
also es wird auf jeden Fall Ultraschall gemacht, die genauen Untersuchungen werden ja dann morgen in der Klinik gemacht. Bis die Ursache gefunden ist und solange nehme ich ihn auch noch nicht mit nach hause. So blöd sich das warscheinlich jetzt anhört! Ich wünsch mir nichts mehr als ihn im Arm zu halten, aber solange der Zustand noch so unklar ist nehm ich ihn noch nicht mit. Der ruht sich sowieso nicht aus wenn er seine Schwester sieht oder auch nur hört.

Was sagt ihr denn dazu, dass der Darm noch nicht entleert ist? Der Doc sagt es kann nichts rauskommen wenn nichts reinkommt und das wäre im moment noch nicht so ein problem und hat nichts mit der atmung zu tun.
Mein Gefühl sagt mir aber : die Kacke muss dringend raus (sorry für die Ausdrucksweise).
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
Also erstmal drücke ich ganz feste die Daumen.

Normalerweise müsste ein Tierarzt schon feststellen können ob der Darm gefüllt ist oder nicht und ob es eventuell Richtung Verschluß geht.

Könnte er irgendetwas gefuttert haben was den Darm verstopft?
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
  • #17
Der Darm ist bis oben hin voll - sieht man auf dem Röntgenbild und fühlt man wohl auch. Er gibt ihm irgendeine ölhaltige Paste zum abführen, aber wenn es verstopft ist ist es verstopft. Verstehe auch nicht dass er das nicht rausholt. Sage ihm den ganzen Tag dass er das irgendwie rausholen soll. Ich bin kein Arzt, aber das kann doch nicht gut sein, oder??? Das muss doch verdammt weh tun und ist ja klar dass er deshalb nicht mehr frisst.

Ach menno :-((

Klar kann er irgendwas gefressen haben...ich war ja 2 Wochen nicht da und die Nase frisst ja alles was er findet. Der Bruder meines Freundes hat ja aufgepasst und war auch nachts da und ihm ist nichts ausergewöhnliches aufgefallen.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #18
Ja, es sollte auf jeden Fall so schnell wie möglich raus - je länger der Kot im Darm verweilt desto härter wird er und desto schwieriger wirds ihn raus zu bekommen.

Einlauf etc. wurde noch nicht versucht?
 
Lächelnundwinken

Lächelnundwinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2011
Beiträge
123
Ort
Eifel
  • #19
Haben gerade noch einen Anruf vom Doc bekommen. Der Kleine ist eben durch die Praxis gelaufen (auch um die Verdauung anzuregen). Es geht ihm also einigermaßen gut. Die Kollegen aus der Fachklinik haben sich schonmal die Röntgenbilder und Blutergebnisse angesehen und vermuten ebenso Herz oder was asthmatisches (oder beides). Morgen fahren wir dann in die Klinik und haben direkt einen Termin mit dem Chef dort bekommen. :wow:


Endlich mal ein Tierarzt der sich wirklich bemüht und der Sache auf den Grund geht, ohne gleich irgendwas auf Verdacht zu spritzen. Sowas erlebt man leider nicht allzu oft!!!
Hab ihn auch nochmal wegen dem vollen Darm angesprochen, dass ich da wirklich große bedenken/Sorgen habe und er meinte er könne das verstehen, aber im Moment sei das nicht allzu schlimm und er ist zuversichtlich dass er in den nächsten stunden versucht zu essen(geschnuppert hat er schon) und durch die Paste der Darm angeregt wird. Andernfalls könnten wir immer noch andere Maßnahmen einleiten. Ein Einlauf ist wohl im Moment zu stressig und nicht so einfach.

Ich hoffe es kommt nicht allzu schlimm und wir erkennen die Ursache frühzeitig.

Hört sich jetzt blöd an, aber ich werde dann mit meinem Chef sprechen,dass er mich evtl. auf eine Dreiviertelstelle kürzt damit ich schon früh-nachmittags zuhause bin- ist auch glücklicherweise bei mir in der Firma kein Thema und finanziell hält es sich sogar im Rahmen. Außerdem sind wir ja Doppelverdiener - so Tierarztrechnungen müssen ja auch bezahlt werden:verschmitzt: wobei Geld da glücklicherweise keine Rolle bei uns spielt.
Was tut man nicht alles für die Katzis. :aetschbaetsch2:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
So spät noch neue Informationen? Toll. Klingt, als sei dein Kleiner dort gut aufgehoben.:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
8
Aufrufe
40K
fischi11
fischi11
Melcorrado
Antworten
47
Aufrufe
25K
Chucky87
C
S
Antworten
7
Aufrufe
12K
FrauFreitag
F
C
Antworten
10
Aufrufe
463
cakehole
cakehole
Chris 1312
Antworten
30
Aufrufe
2K
Chris 1312
Chris 1312

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben