Unser Kater hat Erstickungsanfälle

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Natascha83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2008
Beiträge
4
Hallo!

Ich bin neu hier und habe gleich eine dringende Frage, weil ich mir wirklich große Sorgen um unseren Kater Pooh mache.

Er sprang gestern plötzlich panisch vom Schoß meines Mannes, wo er vorher zufrieden geschnurrt hatte, und machte ein sehr lautes pfeifendes/piepsendes Geräusch, als würde er keine Luft bekommen (in regelmäßigen Abständen). Dabei hat er sich ganz flach hingesetzt und den Hals nach vorne gestreckt, als würde er würgen. Nach etwa 10 Sekunden ging es dann auch in ein Würgen über, aber es kam nichts raus. Genauso schnell wie es gekommen ist, war es dann auch wieder weg. Ich hatte echt wahnsinnige Angst, dass er erstickt und ich nichts tun kann.

Heute Morgen dann nocheinmal das selbe, nur dass es diesmal passiert ist, nachdem er aus dem Katzenklo kam. Irgendwann vor Monaten hatte er das schon einmal, aber nicht so extrem.

Ich denke, ich werde auf jeden Fall mit ihm zum Tierarzt gehen. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er sich nur verschluckt hat, denn es war ja nicht nach dem Essen.
Ich hab auch über Katzen-Asthma gelesen, aber kann das denn sein, dass das nur so extrem kurze Anfälle sind, die dann auch so schnell wieder weg sind?

Liebe Grüße und schonmal vielen Dank!
Natascha
 
Werbung:
M

mousecat

Gast
Warst Du denn damals mit dem Kater beim TA?

Wenn nicht, wird es aber jetzt höchste Zeit den Kater
untersuchen zu lassen. Vermutungen helfen da nicht
viel.

Lieber einmal zuviel, als einmal zu wenig zum TA gehen.

Alles Gute für den armen Kerl.
 
N

Natascha83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2008
Beiträge
4
Dankeschön für die schnelle Antwort!

Ich hab das beim ersten Mal nicht richtig mitbekommen, weil ich nicht im selben Raum war, aber ich hab's beim nächsten Tierarztbesuch angesprochen. Sie meinte, das könnte vorkommen, er hätte sich bestimmt verschluckt. Aber von dieser Tierärztin bin ich mittlerweile garnicht mehr überzeugt, ich gehe jetzt auch schon ne Weile wo anders hin...
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Halllo :)

auf jeden Fall würd ich da mal vom TA schauen lassen.
Sicher ist sicher :)

Auch von mir alles Gute und das es nur was Harmloses ist.
 
N

Natascha83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2008
Beiträge
4
Dankeschön anjaII und Katzenmiez!

Das Video kann ich leider gerade nicht anschauen, da es hier am Computer nicht funktioniert. Ich hab das vorhin auch zufällig gefunden und wollte so gerne wissen, ob die Katze im Video auch pfeifende Geräusche macht.
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Würde auch auf jeden Fall ein Röntgenbild machen lassen... Ich dachte bei meinem Kater auch immer der würgt nur Gras hoch, aber es waren Asthma Anfälle... Die sind auch immer sehr kurz, also auf nummer sicher gehen mit Röntgen...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Frag auch den TA, ob es vom Katzenstreustaub ausgelöst sein könnte, sofern die Untersuchung nix anderes zeigt.

Zugvogel
 
N

Natascha83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2008
Beiträge
4
Gut, das mit dem Röntgen werde ich auf alle Fälle machen lassen.

Wenn's denn dann Asthma wäre, dann kann man eigentlich nur Medikamente einnehmen, oder gibt's noch andere Möglichkeiten?

Okay, danke für den Tip mit dem Katzenstreustaub, Zugvogel!
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #10
Mein Kater kriegt eigentlich nur Medis wenn die Anfälle akut sind... Derzeit ist Ruhe, aber ich hatte zwischendurch auch ein anderes Streu benutzt :rolleyes:... In 2 Wochen wird dann nachgeröngt um zu sehen ob es sich gebessert hat... Seit dem ich wieder das "alte" Streu benutze ist nix mehr gewesen...
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #11
Gut, das mit dem Röntgen werde ich auf alle Fälle machen lassen.

Wenn's denn dann Asthma wäre, dann kann man eigentlich nur Medikamente einnehmen, oder gibt's noch andere Möglichkeiten?

Okay, danke für den Tip mit dem Katzenstreustaub, Zugvogel!

Denke mal, erstmal die Ursache abklären ;),dann schauen :)

Bei Asthma wird die Schulmedizin sowie unterstützend die Homöopathie ihre Dienste leisten :smile:
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Heute Morgen dann nocheinmal das selbe, nur dass es diesmal passiert ist, nachdem er aus dem Katzenklo kam. Irgendwann vor Monaten hatte er das schon einmal, aber nicht so extrem.
Das hat mich vermuten lassen, daß der Streustaub auch Auslöser sein könnte.
Gabs 'vor Monaten' schonmal Wechsel von Streu?
Hat (te) das Streu Bapypuderduft?

Bitte laß uns wissen, wie es weitergeht :)

Zugvogel
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #13
Der Streustaub kann durchaus dazu führen ;) Trotzdem ist es wichtig genau zu untersuchen.

Mein Kater hat ein leichtes Asthma und ich versuche wirklich so Sachen zu vermeiden, wie: Haarspray wenn er direkt neben mir ist oder extrem staubige Streu. Als ich den Flur gestrichen hatte, musste ich ihn auch für die Zeit ausquartieren. Er ist Allergiker und das hängt auch mit dem Asthma zusammen.

Ich führe für ihn auch so etwas wie einen Allergiekalender. Dort schreibe ich alles rein. Angefangen bei dem was er frisst, seine Medikamente, wie er so drauf ist; einfach alles was mir an ihm auffällt. So fällt eben auf, dass er in der warmen Jahreszeit mehr Probleme hat als in den Wintermonaten.

Asthma ist eine Ausschlussdiagnose und HIER ist genau aufgeführt, was alles zur Diagnose dazu gehört. Also bitte genau mit dem TA besprechen, was du beobachtet hast und dann gezielt vorgehen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Haarspray wenn er direkt neben mir ist
Vor allen Ärosolen wird gewarnt und drauf hingewiesen, daß sie zu Asthmaanfällen führen können.

Zugvogel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Ich würde es auch beim Tierarzt abklären lassen.

Es kann Asthma sein, es kann am Herzen liegen oder es kann ganz harmlos sein. Bei Versuch Haarballen auszuwürgen kommen auch mal so Situationen vor daß es dramatisch aussieht, oft wird dann am Ende ein wenig gespuckt.

Aber wie gesagt, besser einmal checken lassen.
 

Ähnliche Themen

Bonnie412
Antworten
2
Aufrufe
196
Cat_Berlin
Cat_Berlin
S
Antworten
26
Aufrufe
47K
marianne2
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben