Unser junger BKH Kater und seine Probleme..

  • Themenstarter Jammerbucht
  • Beginndatum
J

Jammerbucht

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2013
Beiträge
3
Ort
Magdeburg
Hej an alle...

...nun habe ich mich hier einfach mal angemeldet, da wir doch noch einige "Problemchen" mit unserem knuffigen BKH Kater haben.

Er wird im April nun 9 Monate alt und es sei auch schon mal gesagt, dass er in 2 Wochen kastriert wird. (Dadurch erhoffen wir uns vllt. auch ein wenig mehr Ruhe, markieren macht er übrigens nicht). Er ist ein reiner Wohnungskater. Wir haben ihn mit 12 Wochen abgeholt von der Züchterin. Soweit denke ich erst einmal zu den Eckdaten.

Dann zu seiner größten "Macke" die er hat - unser LCD Fernseher. Dieser steht auf einem Sideboard an der Wand. Anfangs war es so, dass er immer hinter den Fernseher gegangen ist, und mit den Kabeln anfing zu spielen. Dies haben wir mittlerweile mit einem Karton zugebaut. Nun suchte er immer mehr den Platz direkt vor dem Fernseher und sprang immer wieder ins Bild. Da eine Wasserspritzpistole nicht hilft (nur in dem Augenblick wo man spritzt, springt er weg und kommt nach ein paar Minuten aber wieder), haben wir - so ulkig es klingt - erst einmal eine Variante gefunden, was aber auch nur minimal hilft - Teelichter! Es stehen nun auf dem Sideboard vor dem TV ca 200 Teelichter, so springt er nicht mehr hoch, aber von unten kann er sich immer noch so weit strecken, dass er mit seiner Pfote und vor allen seinen KRALLEN immer wieder versucht ins Bild zu greifen. Wir wissen langsam nicht mehr was wir da noch machen sollen... Mehr als schimpfen und mit der Wasserpistole spritzen können wir auch nicht mehr.

Ein weiteres Problem ist etwas, was gestern auch bei "Katzenjammer" auf VOX gezeigt wurde, wenn man ihn streichelt, fängt er irgendwann an nach der Hand zu greifen, kratzen und zu beißen! Nun haben wir ihn erst mit 12 Wochen geholt, und dachten er sei soweit sozialisiert, aber anscheinend - laut den Aussagen der Katzenexpertin ist eben dies bei so einem Verhalten nicht der Fall! Nun probieren wir das, was gestern auch genannt wurde, sobald er "attackieren" will von ihm ablassen und ignorieren.
Gibt es sonst noch Möglichkeiten?

Wie ist das Verhalten zu deuten - er geht auch oft an die Tapete - kratzt aber nicht dran, wie am Kratzbaum, sondern richtet sich an der Tapete auf (zB im Flur - weiße Raufaser) und schaut an der Tapete hoch und versucht nach irgendwas zu greifen - kratzt dabei aber nicht. (Vllt. ändert sich ja das Verhalten mit der Kastration?)

Zudem erhoffen wir uns auch, nach der Kastration, dass er auch ein wenig geselliger wird - denn sein schnurren und "schnurpseln" (wie wir es nennen) macht er generell nur frühmorgens um uns zu wecken. Ansonsten macht er es den ganzen Tag nicht mehr, da kann man ihn streicheln wie man will...

So, das wars erst einmal fürs Erste. :)

Wir hoffen hier auch viele gute Tipps uns noch holen zu können...

Daniel
 
Werbung:
J

Jenni87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
297
Ist er alleine oder habt ihr noch eine andere Katze?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Ganz kurz und knackig geantwortet:
Holt ihm einen Katzenkumpel ( Kater ) im ca. gleichen Alter und vorzugsweise gleichen / ähnlichen Charakter dazu.
 
J

Jammerbucht

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2013
Beiträge
3
Ort
Magdeburg
Ja, er ist allein.
Wir haben leider auch nicht die Wohnung, um noch einen 2. Kater zu holen! Die müssen ja auch genug Platz haben.

Gibt es denn - außer noch weitere Kater dazuzuholen - nicht noch andere Möglichkeiten? Wir spielen auch täglich viel mit ihm...
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
Ja, er ist allein.
Wir haben leider auch nicht die Wohnung, um noch einen 2. Kater zu holen! Die müssen ja auch genug Platz haben.

Gibt es denn - außer noch weitere Kater dazuzuholen - nicht noch andere Möglichkeiten? Wir spielen auch täglich viel mit ihm...

wie gross ist denn eure wohnung?

es ist toll, dass ihr mit ihm spielt!
leider reicht das nicht aus
ein kumpel ist (gerade in dem alter) ein muss
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
4.822
Ort
Hessen
ihr habt keine Probleme mit dem Kater sondern der Kater eher mit euch.....denn ihr erfüllt seine Bedürfnisse nicht


Kitten einzeln zu halten ist Tierquälerei....holt ihm einen Kumpel -wo Platz für eine Katze ist ist auch platz für zwei.
Und bitte nicht wieder beim Vermehrer (denn der kleine stammt keineswegs von einem Züchter, denn die geben Kitten nicht in Einzelhaltung..)
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Ja, er ist allein.
Wir haben leider auch nicht die Wohnung, um noch einen 2. Kater zu holen! Die müssen ja auch genug Platz haben.

Gibt es denn - außer noch weitere Kater dazuzuholen - nicht noch andere Möglichkeiten? Wir spielen auch täglich viel mit ihm...
Ich habe um die 45 qm und 2 Katzen.
Wenn du genug katzentaugliche Möglichkeiten schaffst ( KB, viele Klettermöglichkeiten, erhöhte Plätze etc. etc. ), dann ist der Platz kein Problem ;).

Auch wenn ihr täglich viel mit ihm spielt ... ersetzt das keinen Katzenkumpel, mit dem er nach Katzenart spielen, jagen und raufen kann.
 
L

Luitpold

Gast
Hallo!

Ein Mensch kann keinen Katzenkumpel ersetzen.:hmm:
Deine Katze ist unterfordert und braucht dringend einen Spielgefährten.
Bitte lies dich doch hier im Forum ein:

oben rechts - Suchfunktion

Warum zwei Katzen besser sind als eine
 
J

Jenni87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
297
Ich kann meinen Vorschreibern nur zustimmen!
Bitte besorg deinem Kleinen einen Kumpel!
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #10
Ich frage mich jetzt allen ernstes und völlig wertfrei:

1. Warum erkundigt man sich nicht vorher, was das Lebewesen, welches in meinen Haushalt kommen soll, braucht.
2. Warum man sich trotzdem, auch wenn man die Bedürfnisse nicht befriedigen kann oder will sich, ein Lebewesen ins Haus holt.

Der Kater braucht einen Spiel- und Raufkumpel. Katzen sind keine Einzelgänger und sehr soziale Tiere.

Und warum ist er nicht seit mindestens 4 Monaten schon kastriert????
 
Fruchtzwerg

Fruchtzwerg

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2010
Beiträge
2.076
  • #11
Ich frage mich jetzt allen ernstes und völlig wertfrei:

1. Warum erkundigt man sich nicht vorher, was das Lebewesen, welches in meinen Haushalt kommen soll, braucht.
2. Warum man sich trotzdem, auch wenn man die Bedürfnisse nicht befriedigen kann oder will sich, ein Lebewesen ins Haus holt.

Der Kater braucht einen Spiel- und Raufkumpel. Katzen sind keine Einzelgänger und sehr soziale Tiere.

Und warum ist er nicht seit mindestens 4 Monaten schon kastriert????

Wo ist der "Gefällt mir" Button?
Du sprichst mir wirklich aus der Seele!
 
Werbung:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #12
Der Kerl ist unterfordert und bräuchte wirklich dringend einen Kollegen. Wie groß ist denn die Wohnung? Gerade Briten sind ja eher ruhig, da muss es keine Villa sein.

Ob das den Fernseher rettet, kann ich nicht sagen. Hier hocken auch schon mal 3 Kater gemeinsam davor und versuchen, nach dem Bild zu greifen.
 
J

Jammerbucht

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2013
Beiträge
3
Ort
Magdeburg
  • #13
Da wir keine "Tierquäler" sein wollen - werden wir wohl einen 2. Kater in Angriff nehmen.
Wenn es schon Leute gibt, die auf 45qm 2 Katzen halten, sollte das für uns dann wohl auch kein Problem darstellen (gut 60qm).

Ansonsten, danke an die, die hier im vernünftigen Ton einen versucht haben helfen zu wollen.
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #14
60 qm reichen locker für ein Doppelpack :)! Euer Katerchen wird sich sicher freuen.
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #15
gut, dass ihr das mit einem 2. Kater angehen wollt, denn Kitten in Einzelhaltung ist def. ein NoGo

stell' dir einfach mal vor wie es dir gehen würde, wenn du alleine in einer Wohnung mit Elefanten (der Grösse wegen) wohnen würdest, sie spielen mit dir nach ihren Möglichkeiten, sie streicheln dich, sie geben die zu futtern, aber keiner da, der deine Sprache spricht, du hast kein Telefon, kein Fernseher, kein PC, kein Mobile, kein Radio .... und genau so ergeht es jetzt eurem Kater ... keiner, der ihm die Öhrchen ausschleckt, keiner, der mit ihm den Kratzbaum rauf und runterjagt, keiner, der mit ihm durch die Bude jagt, keiner, der seine Sprache spricht ... ist doch kein Wunder, dass euer Kater unterfordet ist und Blödsinn macht.

Und 60qm ist für 2 Kater def. nicht zu klein, Katzen leben dreidimensional, sprich sie leben nicht nur auf dem Boden, sondern nutzen auch Regale, Schränke, Kratzbäume .... um die Wohnung noch katzengerechter einzurichten bietet sich bspw die Möglichkeit, CatWalks einzurichten, Regalbretter, auf denen sie liegen und laufen können, mit Kratzbäumen bspw Aufstiegshilfen für Kleiderschränke schaffen etc.

Schafft dem Kater ein artgerechtes Leben, dann ist vorallem dem Kater geholfen und letztlich euch auch.
 
F+inchen

F+inchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2011
Beiträge
669
Ort
Nähe Münster
  • #16
Ich finde es schön, dass du dir hier Beratung suchst. Viele Menschen wissen nicht, dass man Katzen zu zweit hält (in der Wohnung ein Muss) und frühzeitig kastrieren lassen sollte.

Bis vor zwei Jahren dachte ich auch immer, dass Katzen Einzelgänger sind. Ich habe zwar keine Katzen, versuche dann aber in anderen Foren darauf hinzuweisen.

Es ist zwar löblich das der Züchter den Kater mit 12 Wochen abgegeben hat aber seriös war er trotzdem nicht, denn kein seriöser Züchter gibt sein Kitten in Einzelhaltung ab.

Du wirst sehen - nach der Kastra + Kumpel wird das entspannter. Du kannst dich hier ja ein wenig beraten lassen oder ein Gesuch erstellen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #17
Und Bilder sind hier auch immer willkommen! :D
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
6
Aufrufe
2K
Freewolf
Freewolf
Mickey
Antworten
0
Aufrufe
747
Mickey
K
Antworten
10
Aufrufe
3K
Rickie
B
Antworten
153
Aufrufe
15K
biernot80
B
N
Antworten
13
Aufrufe
502
Paulchen19
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben