Unser Garfi ist am Wochenende erblindet :-(

D

DasLoeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
2
Guten Abend,

ich bin ganz neu hier und hoffe alles richtig zu machen.

Wir leben mit 4 Katzen und einen Hund und unseren Kindern zusammen.

Unser ältester Kater Garfi ist 20 Jahre alt und nachdem ich am Sonntag von einen Wochenendausflug mit meinen Töchtern wiederkam, meinte mein Mann, daß unser Opakater überall vorrennen würde und er glaubt, er könnte nichts mehr sehen.

Wir sind dann heute zum Tierarzt, dort wurde es uns bestätigt und es wurde Blut abgenommen, die Blutwerte sollen morgen oder übermorgen kommen und könnten Auskunft darüber geben, ob es sich um einen Augeninfakt oder einen Tumor handeln könne.

Es wurde auch Herzrasen und zu hoher Blutdruck festgestellt, dafür bekamen wir Medikamente direkt mit.

Anfang des Jahres bei seinem Check war da noch alles ok, bzw alle Klapprigkeiten alterbedingt noch im Rahmen. Garfi ist ein Sonnenschein Übertag Freigänger.

Garfi ist sehr schlank, allerdings hatte er sein Gewicht seit Januar gehalten, ist also nicht weiter abgemagert und eigentlich sah er in den letzten Wochen so gut aus wie schon lange nicht mehr, deswegen trifft es uns jetzt besonders :-(.

Irgendwie denkt man ja doch sie leben ewig.

Meine Frage, die ich aber eigentlich habe, falls wir Glück haben und es ist kein Tumor und Garfi dürfte weiterleben, weil er "nur" erblindet ist, kann ein so altes Tier sich noch daran gewöhnen nichts mehr zu sehen?

Aktuell ist er recht wackelig unterwegs und rennt noch vor Dinge bzw muß sein Futter direkt unter die Nase bekommen, erschreckt sich noch, wenn die anderen neben ihn auf einmal losmaunzen, läuft etwas orientierungslos durchs Haus etc.

Er springt aber mittlerweile wieder auf Sofa und schläft da aktuell ganz entspannt.

Könnte Garfi noch gut weiterleben oder quälen wir ihn?

Wir haben hier immer gesagt, daß jedes Tier gehen darf bevor es unerträglich wird, daß haben sie sich verdient, weil sie alle großartig sind aber wenn man jetzt wirklich vor der Entscheidung steht, ist es schon verdammt hart.

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt und kann mir mit seinen Erfahrungen weiterhelfen?
 
Werbung:
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
Hallo und erstmal herzlich Willkommen im Forum :)

Hier im Forum gibt es viele Blindchen, die trotz ihres fehlenden Sehens ein super Leben haben ;)

Aber dazu wirst Du bestimmt noch viele Erfahrungsberichte bekommen.

Warum soll Dein Opi es nicht auch schaffen?
Es ist ja jetzt erstmal alles neu für ihn und damit muss der alte Herr erstmal zurecht kommen ;)

Ich weiss nur, dass Du logischer Weise nichts gross umstellen sollst, da er es ja nicht mehr sieht...
Aber die Blindchen hopsen, was ich mitgelesen habe, rum, dass man es garnicht mehr merkt, dass sie nichts sehen.
Da werden Dir die erfahrenen Foris sicherlich helfen und mit Rat zur Seite stehen!

Kopf hoch -das wird :yeah:
Und dem Opi alles Gute!!!
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Könnte Garfi noch gut weiterleben oder quälen wir ihn?

Ja, kann er! Die Erblindung wird vom hohen Blutdruck kommen, durch geeignete Medikamente kann es sogar zu einem teilweisen Wiedererlangen der Sehkraft kommen. Aber selbst wenn nicht, gewöhnen sich Katzen sehr gut an Blindheit. Bei der Katze meiner Freundin merkt man das nicht mal, wenn man es nicht weiß.
 
laly

laly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2014
Beiträge
283
Ja, kann er! Die Erblindung wird vom hohen Blutdruck kommen, durch geeignete Medikamente kann es sogar zu einem teilweisen Wiedererlangen der Sehkraft kommen. Aber selbst wenn nicht, gewöhnen sich Katzen sehr gut an Blindheit. Bei der Katze meiner Freundin merkt man das nicht mal, wenn man es nicht weiß.

Ja wichtig ist schnell zum TA. Mein Kater hatte das auch, er bekam eine Spritze und Medikamente und nach 3 Tagen konnte er wieder sehen.
Wichtig ist das sich die Netzhaut noch nicht vollständig gelöst hat.
 
smusecat

smusecat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2013
Beiträge
274
Eine Erblindung ist für Katzen gar nicht so dramatisch. Als meine Soraya erblindet ist haben wir es erstmal gar nicht bemerkt. Die ist durch die Gegend gelaufen wie sonst auch immer. Nur beim Runterspringen war sie etwas vorsichtiger. Sie war allerdings auch erst 4. Unser Tierarzt hat uns damals gesagt, bei einer erblindeten Katze muss er meist mehr den Besitzer wie die Katze selbst behandeln :) Der hätte damit eher ein Problem wie die Katze.

Der Kater von meinem Freund war aber auch schon 20 als er erblindete. Er kam super damit zurecht. Nur Möbel verrücken mochte er nicht mehr, da ist er dann dagegen gelaufen.

Euer Garfi kann mit der Erblindung also gut weiterleben ohne sich zu quälen.

Schau dir doch auch mal diese Threads durch:

http://www.katzen-forum.net/katzeng...h-autounfall-ihr-kampf-zurueck-ins-leben.html

http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/130333-audrey.html

Das sind Geschichten von erblindeten Katzen. Hier sieht man sehr gut, wie die Fellknäule mit sowas zurechtkommen. Durch ein gutes Gehör und den Geruchs- und Tastsinn geht selbst jagen noch :D
 
D

DasLoeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
2
Vielen Dank für Eure Antworten, gerade der Punkt, daß der zu hohe Blutdruck schuld sein könnte, hat mir viel Mut gemacht, dafür haben wir ja bereits gestern Medikamente bekommen.

Leider warteten wir heute vergeblich auf den Anruf der Tierarztpraxis bzgl. der Blutergebnisse aber es wurde ja auch nur gesagt, daß vielleicht schon heute die Ergebnisse da wären.

Wir haben etwas Schwierigkeiten mit den anderen Katzen, gerade der zweitdienstälteste Kater (Meicel 10 Jahre alt) haut Garfi schnell, wenn dieser gegen ihn läuft, es wird wohl eine Zeit dauern bis sich alle dran gewöhnt haben, komischer Weise paßt unser alter Hund auf den Kater auf uns läßt ihn eng bei sich auf dem Sofa liegen.

Sein Futter muss er jetzt allein bekommen, die anderen fressen es ihm sonst weg.

Wir hoffen einfach weiter, daß kein Tumor hinter der Erblindung steckt, denn jetzt wo ich Eure Antworten und Geschichten gelesen habe, bin ich zuversichtlich das Garfi noch eine tolle Zeit haben kann :)
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.187
Wie geht es Garfi?
Habt ihr schon die Ergebnisse vom TA bekommen?
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
8
Aufrufe
684
Sabrinili
S
S
Antworten
12
Aufrufe
213
Smokesfrauchen
S
M
Antworten
4
Aufrufe
2K
magdalena
M
C
Antworten
1
Aufrufe
220
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten
Catsnbooks
Antworten
0
Aufrufe
213
Catsnbooks
Catsnbooks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben