Unruhe nach Sturz?

  • Themenstarter 22Verena1988
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
Hallo zusammen,

ich bin seit einer Woche Besitzerin zweier Perserkätzchen (mit Nase). Die beiden sind 10 Wochen alt (ich weiß, sie sind eigentlich zu jung - ich lebe in Indien und da nehmen es die Leute leider nicht so genau). Wir sind nach dem Kauf gleich zum Tierarzt und haben sie durchchecken lassen. Sie sind soweit kerngesund. Sie sind auch gleich nochmal entwurmt worden und nächste Woche werden sie geimpft.

Nun Folgendes: Perserkatzen gelten ja als generell ruhig. Maya, unsere eine Kleine, ist sehr verspielt und sehr aktiv. Mira, um die es geht, ist sehr ruhig. Sie schläft sehr viel (ist ja auch normal in dem Alter), aber nach den ersten Tagen ist sie auch etwas "aufgetaut" und kann ganz schön frech sein.

Am Freitag Abend ist Mira dann unter dem Geländer von der Treppe beim Spielen durchgerutscht und runtergefallen. Sie hatte sich erst gar nicht bewegt, aber kurze Zeit später gefressen. Wir sind dann gleich in die Tierklinik zum Tierarzt gefahren. Es war alles ok. Nichts gebrochen - läuft normal - frisst und trinkt normal.

Nun zum "Problem": Seit dem Sturz ist die kleine sehr sehr ruhig, aber auch gleichzeitig unruhig gewordne. Sie schläft recht viel, aber seit dem Sturz auch auf den Fliesen seitlich. Bevor sie einschläft steht sie im 10 Sekunden Abstand zig mal auf und legt sich anders wieder hin. Sie frisst und trinkt aber normal.

Bin ich hier einfach zu übervorsichtig und braucht sie einfach noch ein bisschen Zeit? Es sind meine ersten Katzen und ich möchte einfach, dass es ihnen gut geht.
Ich glaube dem Tierarzt schon, dass ihr nichts fehlt, aber es bleibt irgendwie immer ein komisches Gefühl.
Da ich ständig daheim bin, beobachte ich die Kleinen oft und bin immer in der Nähe, gerade auch, weil sie noch so jung sind. Ich verbringe sehr viel Zeit mit Ihnen zum Spielen und schmusen bis sie wieder totmüde einschlafen :verschmitzt:

Vielleicht könnt ihr mich da ja beruhigen oder Erfahrungen schreiben?

Das Geländer haben wir nun übrigens "kätzchensicher" gemacht. Da kann keiner mehr durchrutschen. Die Treppe selbst ist kein Problem, die ist geschlossen.

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldungen.

Ich hoffe einfach, dass ich nur etwas überbesorgt bin.
 
Werbung:
krabbe66

krabbe66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
719
Ort
Hamburg
Ich glaube das sie ein bisschen Zeit braucht. Sie hat sicherlich einen großen Schreck bekommen. Den muss sie erstmal verarbeiten.
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
Gestern hab ich es nicht mehr ausgehalten. Wir haben den Tierarzt kommen lassen, weil die kleine so schnell und flach atmet. Er hat sie dann nochmal untersucht und auch gemeint, dass sie wohl noch unter Schock steht, dass sich das aber bald ändern sollte.

Jetzt sitz ich die ganze Zeit da und beobachte die Kleine. Und irgendwie tut mir das Herz weh. Ich hab einfach das Gefühl, dass es ihr nicht gut geht. Dabei will ich doch nur das Beste.

Sehe ich Gespenster? Ich weiß auch einfach nicht, ob ich den Tierärzten hier so richtig vertrauen kann. Er meinte, der Puls ist normal und es ist auch normal, dass eine Katze nach so einem Erlebnis ein paar Tage relativ schnell atmet.
Ist das wirklich so?
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Gib der kleinen noch ein bißchen zeit. Sie wird sich bestimmt schnell wieder erholen. Ich denke wenn der TA 2 mal bestätigt hat, dass die kleine nichts schlimmeres hat, wird das schon stimmen :smile:

Vielleicht hat sie sich ja auch etwas geprellt oder so - sowas sieht man beim Röntgen ja nicht. Wäre es was schlimmeres (innere Verletzungen?) würde sie bestimmt nicht normal laufen und fressen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es der kleinen Maus bald wieder richtig gut geht.
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
Danke für deinen Zuspruch.

Die Kleinen sind noch nicht lange bei mir und ich hab ja den ganzen Tag Zeit, sie zu beobachten. Mira war schon immer die Ruhigere, allerdings ist sie nach ein paar Tagen auch aufgetaut und hat mit ihrer Schwester gespielt, ist rumgelaufen usw.

Dann ist das irgendwie so schwer für mich jetzt, sie so zu sehen. Sie steht nur auf, um sich woanders hinzulegen oder zum Fressen. Ich bilde mir auch gerade ein, dass sie zu wenig trinkt...

Sie legt sich seitdem ständig seitlich hin auf den Fliesenboden, was sie vorher nicht gemacht hat. Dann steht sie auf, geht 2 Meter und legt sich wieder seitlich hin. Ich hoffe, dass sie bald wieder fit ist :sad:

Maya möchte immer so gern mit ihr spielen, aber sie geht nicht mehr drauf ein.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Hat der TA die Seite, auf die sie gefallen ist, abgetastet? Hat Sie dort Schmerzen gezeigt?

Ich würde den Schock homöopathisch behandeln: 1 Globuli Aconitum C30 und eine halbe Stunde 1 Globuli Arnica C30.
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Also leider kenne ich mich auch nicht so gut aus - allerdings kann ich mir nur schwer vorstellen, dass das "wenig trinken" etwas mit dem Sturz zu tun hat (evtl mit dem Schock - aber dann wäre das eher von anfang an der Fall gewesen). Behalte das bitte im Auge - evtl auch als "Leckerlie" ein bißchen Katzenmilch geben.

Und dann mach dir nicht zu viele Sorgen. Tiere wissen oft, wie sie sich selbst am besten "heilen" - und wenn viel schlafen deiner kleinen hilft - dann lass ihr diese Ruhe.

Beschäftige dich auch mit Maya und powere sie mit spielen aus, sodass Mira auch genug ruhe bekommt. So kleine lassen sich noch super müde machen - die teilen sich ihre Spielkraft ja noch nicht so ein sondern geben gleich 100%:grin:

Die Mittel, die Hannibal empfohlen hat, kenne ich zwar nicht, finde aber dass es prinzipiell eine gute Idee ist, etwas zur Beruhigung der Nerven zu geben.

Liebe Grüße
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
Der Tierarzt hat alles abgetastet und sie hatte keine Schmerzreaktionen gezeigt. Ich vermute, dass dennoch irgendetwas "ziept".

Das mit den Mitteln ist eine gute Idee. Ich muss mal schauen, ob ich die hier auch irgendwo kaufen kann. Da werde ich mal in einer Apotheke nachfragen.

Ich hab sie jetzt wieder ein bisschen beobachtet. Soweit sieht sie eigentlich gut aus. Sie atmet etwas schneller, aber vielleicht liegt das wirklich daran, dass ihr noch etwas weh tut. Sie geht trotzdem normal auf das Katzenklo und auch zum Fressen. Das mit dem Trinken werde ich weiter beobachten.

Sie springt auch ab und an auf das Sofa und wieder runter.

Ich werde weiter berichten, wie es ihr geht.

Hier mal ein kleines Foto (falls das Hochladen klappt)

2011-08-04 09.15.36.jpg
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
:pink-heart: Hehe, das ist ja echt ein süßes Fellkneuel :pink-heart:
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #10
Der Tierarzt hat alles abgetastet und sie hatte keine Schmerzreaktionen gezeigt. Ich vermute, dass dennoch irgendetwas "ziept".
Ja, das denke ich auch.

Du gibst der Kleinen ja etwas mehr Flüssigkeit übers Futter, da ist es ganz normal, wenn sie nebenbei nicht so viel trinkt. Der Katzenorganismus ist darauf ausgerichtet, die nötige Flüssigkeit in erster Linie aus der Nahrung zu ziehen. Meine Katzen bekommen z.B. Rohfleisch mit einem sehr guten Schuss Flüssigkeit und trinken dadurch nebenbei überhaupt nichts.
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #11
Ja, sie ist echt ein süßes Fellknäuel :pink-heart: Ich würde sie nie mehr hergeben wollen.

Ich stell bei Gelegenheit mal Bilder rein in die Galerie - auch von der kleinen Maya.

Ich glaube, ich mach mich selbst total verrückt. Man liest ja alles mögliche über schnelle Atmung und was alles sein kann, wenn Katzen wo runterstürzen. Bruch - Zwerchfellriss - da läuft es mir kalt den Rücken runter.

Naja, ich hoffe einfach, dass indische Tierärzte gut sind und die wissen, wovon sie sprechen und ich mir keine Sorgen machen muss
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #12
Ich weiss nur, dass indische Ärzte gut sind, wie es bei TÄ aussieht, weiss ich nicht.
Mein Herr Lehmann ist uns vor 2-3 Monaten im Treppenhaus 3 Stockwerke tief senkrecht hinuntergefallen und hat sich GsD "nur" Prellungen zugezogen. Wie beim Menschen auch, fingen die erst am zweiten Tag richtig an weh zu tun. Er ist eine Woche lang ganz langsam gelaufen und gar nicht hochgesprungen. Erst danach ging es ihm etwas besser.
Ich habe auch zweimal mit unterschiedlichen TÄ gesprochen, weil ich so beunruhigt war, aber auch diese meinten, dass es nichts soooo Schlimmes sein kann, wenn er normal frisst, trinkt und sowohl Kot, als auch Urin absetzt.

Schmerzmittel wollte ich ihm nicht geben, auch wenn er mir furchtbar leid getan hat, denn dann hätte er sich nicht geschont. Tieren kann man ja nicht sagen, dass sie sich ruhig verhalten sollen. Und gerade bei einem Kitten, die sowieso ihre Grenzen noch nicht kennen würde ich keins geben.

Wenn sie immer auf der Seite liegt, könnte sie sich auf der anderen Seite die Rippen geprellt haben....das sind schlimmere Schmerzen als bei einem Rippenbruch....da würde ich auch ganz flach atmen, denn tief Luft holen dürfte sehr schmerzhaft sein.

Ich drücke die Daumen, dass es ihr bald besser geht.

PS. In Bangalore bin ich auch ab und zu mal.....da kaufe ich immer Herrenhemden für GöGa:grin:....Superqualität für wenig Geld
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #13
Danke für deinen Beitrag - das beruhigt mich etwas.

Der Tierarzt hat auch empfohlen kein Schmerzmittel zu geben. Ich lasse sie momentan einfach mal machen. Sie schläft die meiste zeit. Wenn sie sich mal vor meine Füße legt, dann schmuse ich auch mal mit ihr. Aber ich nehm sie vorerst nicht hoch, wenn sie nicht von selbst kommt.

OT: Oh ja, da kann man wirklich gut und günstig einkaufen. Mein Verlobter hat sich letztens ein paar Hosen maßschneidern lassen. Und wenn man das mit Deutschland vergleicht, hat das eigentlich fast nichts gekostet.

Übrigens auch wie die Tierarztkosten hier... Die sind sehr günstig. Aber ich würde auch mehr zahlen - was tut man nicht alles für die Kleinen. Hauptsache es geht ihnen gut.
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #14
Ich glaube, sie wird wieder :yeah:

Sie hat gestern abends das erste Mal wieder gespielt - zwar ganz kurz, aber immerhin. Dann hat sie weitergeschlafen.

Mir kommt sie heute etwas fitter vor und auch die Atmung geht etwas langsamer.

Ich hoffe, es bleibt auf dem Weg der Besserung
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #15
Na das ist doch schön zu hören :smile:

Weiterhin gute Besserung für die Kleine :pink-heart:
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #16
Jetzt kann ich endgültig Entwarnung geben. Die Kleine tobt wieder, es geht ihr viel besser. Das mit dem Trinken hat sich ebenfalls normalisiert :yeah:
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #17
Na suuuuper :omg: :pink-heart: :omg:

Das freut mich... die Kleine hatte bestimmt doch ein paar Schmerzen wg dem Sturz. Schön, dass alles wieder OK ist.

LG
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #18
Freut mich, daß es ihr besser geht! Es war dann GsD nur eine Prellung. Ich hatte mir bei meinem Kater auch Sorgen gemacht.
Toi toi, daß nichts mehr passiert.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
22
Aufrufe
1K
basco09
basco09
F
Antworten
5
Aufrufe
3K
Z
S
Antworten
12
Aufrufe
3K
Pommes2
Pommes2
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
DaisyPuppe
D
J
Antworten
3
Aufrufe
2K
doublecat
doublecat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben