Unregelmäßiges Erbrechen nach Gastritis

  • Themenstarter kleines_Monster
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kleines_Monster

kleines_Monster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2011
Beiträge
14
Hallo liebe hoffentlich-Helfer.

Mein kleiner Sorgenkater Fips macht seinem Namen mal wieder alle Ehre.
Er ist jetzt ca. 4,5 Monate alt. Vor 2,5 Wochen fing bei ihm das große Brechen an. Er hat den halben Tag nur gespuckt und saß nur auf seinem Baum, fühlte sich nicht sehr warm an und und und. Ich bin natürlich dann noch am selben Tag zum Tierarzt. Dort bekann er ein Anti-Brechmittel und Antibiotika. Er hatte etwas Untertemperatur und abgenommen... Zu Hause gab es nur eine kurzzeitige Besserung. Am nächsten Morgen kam das Essen sofort wider rückwärts raus. Also bin ich wieder zum Tierarzt. Ich hatte diesmal eine andere Ärztin in der Praxis und erzählte ich dass meine beiden Kater zur Zeit an allem rumkauen und knabbern, wohl wegen des Zahnwechsels, und dass ich Sorgen hatte er könnte vll irgendwas verschluckt haben. Also ging es zum Röntgen. Dort war kein Fremdkörper zu sehen. Jedoch waren Magen- und Darmwände verdickt - Gastritis! Er bekam nochmal das Anti-Brachmittel und Antibiotika sowie ein Diätfutter. Das hat auch wunderbar geholfen. Ihm ging es besser und das Essen blieb drin.

Nun das Problem: er bekam vor der Erkrankung immer ca 400gr Nassfutter am Tag. Das Diätfutter vom Tierarzt war in 175gr Dosen. Er sollte nur eine am Tag bekommen, in kleinen Portionen. Also bekam er 5 mal am Tag etwas davon. Das ganze ca. 4 Tage lang. Dann dürfte ich langsam wieder sein normales Furter untermischen. Das ging auch gut. Nun wollte ich seine Portionen wieder vergößern, da er wahnsinnigen Hunger hat... Jetzt hat er in der letzten Wche wieder 3 mal gespuckt. Immer so ca. 2 Stunden nach dem Essen.
Die Gastritis wird es wohl nicht wieder sein, da es wie gesagt unregelmäßig war. Ich glaube, dass er die größeren Portionen nicht verträgt. Aber er hat doch so einen Hunger!

Was kann ich tun?:confused: Hat jemand eine Idee?
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Vielleicht ist der Magen noch etwas zu empfindlich oder es ist noch nicht ausgeheilt. Kannst Du ihm weiterhin öfter kleine Portionen anbieten?

Vielleicht verträgt er auch das Futter noch nicht wieder.

Wenn bei einem Menschen eine Magenschleimhautentzüdung 6-8 Wochen dauern kann, ist das vielleicht ja auch bei den Tieren ähnlich.

Jonny (Kater meiner Mutter) hatte über mehrere Monate ein Medikament für seine Magensäure bekommen und außerdem über mehrere Wochen MCP. Er hat eine dreifach verdickte Magenwand und sein Magen ist sehr klein. Er bekommt alle ca. alle 2-3 h Futter angeboten und zusätzlich, wenn er es fordert.
 
kleines_Monster

kleines_Monster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2011
Beiträge
14
Vielen Dank für deine Antwort!
Ja Futter bekommt er weiterhin kleine Portionen und oft am Tag. Ich wusste ar nicht dass es so lange dauern kann mit der Heilung? Also meinst du ich muss mich nicht so sorgen und ihm noch Zeit geben? Oder lieber mal zum Tierazt und nochmal nachfragen nach Medikamenten? Die meinten dort nämlich nach der zweiten Spritze bräuchte er keine Medikamente mehr.
Er tut mir nur immer so Leid, wenn er wieder nur kleine Portionen bekommt und der Napf dann in ein paar Sekunden leer ist. :(
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Auf jeden Fall würde ich es mit einem TA besprechen - gerade, weil er noch so jung ist und eigentlich so viel futtern sollte, wie er möchte.

Er ist ja noch ein Baby und braucht sehr viel für sein Wachstum. Ob er so alles und genug bekommt, finde ich fraglich.
 
Inki1956

Inki1956

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2011
Beiträge
393
Alter
65
Ort
Großenaspe
Jonny (Kater meiner Mutter) hatte über mehrere Monate ein Medikament für seine Magensäure bekommen und außerdem über mehrere Wochen MCP. Er hat eine dreifach verdickte Magenwand und sein Magen ist sehr klein. Er bekommt alle ca. alle 2-3 h Futter angeboten und zusätzlich, wenn er es fordert.
Hatten das gleiche Problem mit unserer Josy - Behandlung - wie oben. Später stellte sich heraus, daß sie eine Futtermittelallergie hat! Sie verträgt nur noch NF mit Huhn. Kann das vielleicht auch die Ursache bei Euch sein?
Drück Euch die Daumen, dass Ihr die Ursache schnell findet.
Gruß Inki
 
kleines_Monster

kleines_Monster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2011
Beiträge
14
Ich werde morgen auf jeden Fall nochmal zum Tierarzt fahren.

An eine Allergie hatten wir auch schon gedacht. Bei ihm fing es mit Huhn an. ;) aber meine bekommen immer verschiedene Sorten von Animonda. Also Huhn, Rind, Fisch,... Und ich habe extra drauf geachtet wann er sich übergeben muss. Habe aber keinen Zusammenhang gefunden bisher.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
43
Aufrufe
2K
Buna
R
Antworten
2
Aufrufe
4K
Rumpelmauser76
R
C
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
charliefreak180
C
K
Antworten
1
Aufrufe
211
ferufe
F
Luciene
Antworten
1
Aufrufe
969
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben