Unregelmäßig unsauber, kein Markieren

  • Themenstarter Schokobrötchen
  • Beginndatum
S

Schokobrötchen

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2020
Beiträge
72
Hallo alle,
ich wende mich zu dieser (für mich) gottlosen Zeit an euch, weil mein Kater Bertie schon wieder seinen See in die Ecke gesetzt hat. Ich dachte die Lösung wäre gefunden, ist sie aber wohl nicht. Näheres dann im Fragebogen...

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Bertie
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: Kann ich nicht genau sagen, der Tierschutz hat ihn von der Straße gesammelt. Wurde dann von denen kastriert
- Alter: wird auf 7 geschätzt
- im Haushalt seit: Oktober 21
- Gewicht (ca.): 7Kilo
- Größe und Körperbau: Eher stattlich, etwas moppelig, aber auch viele Muskeln ;) wir arbeiten daran

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 4 Wochen
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: TA meint eine Blasenentzündung oder Harngries/steine könnten ausgeschlossen werden, da es nicht zum Bild passt. Wegen der Schmerzen würde er dann eher viele kleine Pfützen machen
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: FIV, Knickohren mit Tendenz zu viel Schmalzproduktion (Tierschutz sagt, vermutlich wegen schwerer Entzündungen im "vorherigen Leben", meine TA ist sich nicht sicher, ob nicht doch auch Scottish Fold Gene beteiligt sind)

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: geschätzt 6
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Tierschutz, deshalb ist über das vorherige Leben nichts bekannt
- Freigänger (Ja/Nein): Ja, er nutzt den Garten für ein Sonnenbad, an größeren Gängen hat er (Gott sei Dank) kein Interesse
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Ich habe Bertie dazu geholt, weil ich einen ausgeglichenen Kater gesucht habe, der sich von Milka betüddeln lässt, gleichzeitig aber kein Problem mit einem zickigen kleinen Kater hat. Bertie kommt mit jeder Katze irgendwie zurecht, geht aber nicht aktiv auf sie zu. Er lässt sich von Milka putzen, Mr Piep stänkert ihn häufig an (das macht er bei Milka auch), Bertie hebt dann vielleicht eine Pfote, bleibt aber sitzen und scheint zu wissen, dass Piep ihn nicht wirklich angreifen will. Keine Harmonie, aber er ist ignorant genug und lässt sich davon scheinbar nicht aus der Ruhe bringen.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 3 normale offene, 2 von diesen großen Ikea Kisten
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: mindestens 1 Mal am Tag, eher 2 Mal. Tagsüber gehen aber eigentlich alle draußen in die Beete, da ist in den Klos nicht viel los
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Biokats Micro, Lidl Streu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: Wie es die Ränder zulassen, ohne dass sonst beim Buddeln alles drüber fliegt
- gab es einen Streuwechsel: Nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Klo 1 im Keller, eher wenig frequentiert, 2-5 in der ersten Etage. Im Erdgeschoss keins, ich behalte mir das "Recht" vor im Wohnzimmer und der Küche kein Klo aufzustellen.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Spülmittel, hin und wieder bactador
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: Nein, ganz andere Etagen

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Kann ich nicht genau sagen, schätze im Dezember, seit dem immer mal wieder
- wie oft wird die Katze unsauber: Unregelmäßig, das letzte Mal vor 2 Wochen, dann heute, davor 3-4 Wochen nicht. Habe jetzt erst angefangen es mal in den Kalender zu schreiben
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin. Ganz zu Anfang auch mal Kot, die Stelle haben wir unzugänglich gemacht, seitdem nur noch Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Immer die gleichen zwei Stellen, die werden nach Laune gewechselt. Das erste Zimmer (im EG sind alle Räume durch Durchbrüche offen) haben wir mit Kartons verbaut, da hatte er auch schon 2 Stellen ausgeguckt. Da er da nicht mehr reinkommt, jetzt das Esszimmer. An den Kartons und davon gegenüber in einer Zimmerrecke
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): Horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen:
--> Stellen gereinigt mit Bactador und Essigwasser. (Er pieselt nur nachts wenn wir schlafen, deshalb hat alles Zeit ins Laminat zu ziehen. Anfangs, im anderen Zimmer, war es auch mal tagsüber, deshalb kann ich überhaupt sagen, dass es Bertie ist. Er setzt sich hin und pullert. Anfangs hat er noch versucht zu verscharren, das macht er jetzt nicht mehr.?
--> Raum unzugänglich gemacht nachdem er immer die gleichen Stellen genommen hat und auch mehrmals Kot in einer Ecke abgesetzt hat.
--> Klos aufgestellt, hatte den Effekt, dass alle die genutzt haben, weil sie plötzlich zu faul waren die Treppe hoch zu gehen. Auch wenn das Klo leer war, er hat dann eine andere Ecke genommen.
--> Ich reinige die Ohren jetzt anders und er macht eine Ausschlussdiät, Verdacht war, dass er vielleicht unregelmäßig Ohrenschmerzen hat. TA führt die dreckigen Ohren ggf. auch eine Futtermittelunverträglichkeit zurück. Die Hoffnung war groß, weil dann auch 3-4 Wochen Ruhe war... aber eben nicht dauerhaft.
--> Beobachtet, ob irgendeine Form von Stress auffällig ist. Besuch, Hausarbeit, wenn ich beruflich weg bin... ich kann es nicht festmachen.
--> Gespräch mit dem Tierschutz, ist auf der PS nicht so gewesen, sie weiß sich auch keinen Rat.


Er macht allgemeinen einen (wie immer) ausgeglichenen Eindruck, aber insgeheim fürchte ich, dass er sich hier nicht wohlfühlt? Hat er vielleicht doch unbewussten Stress?
Mr Piep markiert hin und wieder in der Wohnung, weshalb ich eh vorsorglich immer mal wieder Bactador sprühe. Ist es möglich, dass Bertie deshalb denkt man könnte das Laminat als Kloersatz nutzen? Wenn ja, dann werde ich das nie in den Griff kriegen, weil Piep nicht aufhört zu markieren? (Auch da weiß ich mir keinen Rat, aber das ist ein ganz anderes Thema und hatte ich hier auch schonmal angesprochen)
 
A

Werbung

Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.860
Ort
NRW
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 4 Wochen
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: TA meint eine Blasenentzündung oder Harngries/steine könnten ausgeschlossen werden, da es nicht zum Bild passt. Wegen der Schmerzen würde er dann eher viele kleine Pfützen machen
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: FIV, Knickohren mit Tendenz zu viel Schmalzproduktion (Tierschutz sagt, vermutlich wegen schwerer Entzündungen im "vorherigen Leben", meine TA ist sich nicht sicher, ob nicht doch auch Scottish Fold Gene beteiligt sind)


Warum lässt du den Urin nicht untersuchen? Ich finde das schon leichtfertig vom Tierarzt das so abzutun. Hol dir mal eine Zweitmeinung.

Und wegen der Knickohren. Gut möglich, dass er noch woanders Schmerzen hat. Ist er in Beobachtung? Wenn er Knickohren wäre ich mir sicher, dass SF beteiligt ist und dann würde ich ihn mal komplett auf den Kopf stellen lassen.


Ich lasse euch das mal da.
Scottish Fold / BKH Mix

Er kann natürlich auch von eurem markierkater verunsichert sein. Kastriert wird der ja sein oder?
 
  • Like
Reaktionen: Cat Fud und Pitufa
S

Schokobrötchen

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2020
Beiträge
72
Ich habe den Urin nicht untersuchen lassen, weil mir die Begründung erstmal schlüssig schien. Und bisher habe ich die Ärztin als kompetent erlebt, weshalb ich ihr das so geglaubt habe. Sie würde aber auch nicht punktieren wollen, besteht aber gleichzeitig darauf, dass der Urin völlig "steril" sein muss. Und ich würde es einfach nicht schaffen den Urin mit einer Kelle aufzufangen. Das Laminat ist mittlerweile so hoch, ich könnte super etwas aus dem See entnehmen, aber das ist ja dann verunreinigt...

Ich würde Bertie wünschen, dass die Ohren nicht von einer SF sind, allerdings bleibt die Frage wieso er als vermeintlich wild lebendes Tier so eine starke Entzündung hatte, dass beide Ohren deformiert sind. Wenn auch in unterschiedlichen Ausprägungen.

Kastriert sind hier alle, weshalb mich dass markieren noch mehr ärgert. Ich hatte schon überlegt, ob ich Mr Piep eine Zeit lang abgebe. Sehen, ob Bertie weniger pullert. Vor allem aber auch, um zu sehen ob Piep weniger Stress hat. Vielleicht würde er im Einzelhaushalt nicht markieren und er müsste auch nicht dauernd die anderen anstänkern. Aber eigentlich hoffe ich auf eine andere Lösung.
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
4.967
Ort
Quito, Ecuador
Ich bin da ganz bei @Christian89 und würde zuerst den Urin untersuchen lassen.

Lies dir mal die verschiedenen Methoden zum Urin auffangen durch:

Katzenurin-Probe für den Tierarzt auffangen; So ist es möglich!

Wenn du ganz sicher weisst, dass es keine Entzündung, Harngriess etc....Dann kannst du weiter am Klomanagement arbeiten.

Im Erdgeschoss keins, ich behalte mir das "Recht" vor im Wohnzimmer und der Küche kein Klo aufzustellen.
Ok, aber....der Kater hat doch ins EG gepinkelt, oder?

wo wird die Katze unsauber: Immer die gleichen zwei Stellen, die werden nach Laune gewechselt. Das erste Zimmer (im EG sind alle Räume durch Durchbrüche offen) haben wir mit Kartons verbaut, da hatte er auch schon 2 Stellen ausgeguckt. Da er da nicht mehr reinkommt, jetzt das Esszimmer. An den Kartons und davon gegenüber in einer Zimmerrecke
Warum probierst du dann einfach nicht mal aus, dort ein Ka-Klo hinzustellen????
Was ist dir lieber? Pfützen oder ein Ka-Klo?🤷🏻‍♀️

Dürfen wir mal ein Foto von Bertie sehen?
Mich würde mal interessieren, wie die Ohren aussehen!
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.834
Ich würde auch den Urin untersuchen lassen und dann die ganze Katze, ob sie Schmerzen hat.
Katzen sind Meister im verbergen von Schmerzen.

Meine Katze war vor kurzen auch immer mal wieder, in unregelmäßigen Abständen, unsauber und machte immer auf die selbe Stelle.
Durch Zufall kam heraus, das sie Zahnschmerzen hatte. Es waren für mich keine Anzeichen dafür zu sehen gewesen.

Darum würde ich, wenn alles andere ausgeschlossen werden kann, mein Augenmerk auf die Zähne legen.
Es gibt diese Immunerkrankung FORL, bei der sich die von außen gesund aussehenden Zähne, von der Wurzel her auflösen.
Um das erkenen zu können muß dental geröngt werden, ein Blick ins Maul genügt nicht.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.860
Ort
NRW
Kastriert sind hier alle, weshalb mich dass markieren noch mehr ärgert. Ich hatte schon überlegt, ob ich Mr Piep eine Zeit lang abgebe. Sehen, ob Bertie weniger pullert. Vor allem aber auch, um zu sehen ob Piep weniger Stress hat. Vielleicht würde er im Einzelhaushalt nicht markieren und er müsste auch nicht dauernd die anderen anstänkern. Aber eigentlich hoffe ich auf eine andere Lösung.

Wie alt ist der denn im Vergleich zu den andren Katzen? Einzelhaltung fände ich ganz schlecht für ihn.
Für mich klingt das so als hättest du einen kleinen Raufbold und dazu ein Mädel und einen ruhigen Kater. Da würde für ihn vielleicht eher ein Spielgefährte fehlen, der gerne mitrauft.

Ich würde Bertie wünschen, dass die Ohren nicht von einer SF sind, allerdings bleibt die Frage wieso er als vermeintlich wild lebendes Tier so eine starke Entzündung hatte, dass beide Ohren deformiert sind. Wenn auch in unterschiedlichen Ausprägungen.

Ich würde richtung SF testen lassen und hoffentlich ist es das nicht.
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.028
Knickohren mit Tendenz zu viel Schmalzproduktion (Tierschutz sagt, vermutlich wegen schwerer Entzündungen im "vorherigen Leben", meine TA ist sich nicht sicher, ob nicht doch auch Scottish Fold Gene beteiligt sind)
Ich befürchte da muss genauer geschaut werden.
Erst einmal den Urin untersuchen lassen.
Dann wäre es wichtig zu untersuchen wie weit der Kater an OCD leidet. Ein Röntgenbild vom Körper wäre wichtig.
In dem Thema sind Röntgenbilder von einer Foldkatze im fortgeschrittenen Stadium.

Scottish Fold - OCD Osteochondrodysplasie

Um eine Toilette im Erdgeschoss wirst Du nicht drumrumgekommen.
Bertie schläft im EG?
Ich würde vermuten, er wacht Nachts auf und muss auf die Toilette. Bei uns Menschen ist es ja auch so dass man erst sich “einlaufen“ muss wenn alles steif ist nachdem man bewegungslos gelegen hat. Und in seiner Not weil die Schmerzen zu groß sind und er nicht Treppen laufen kann sucht er sich eine Ecke.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
Alberta

Alberta

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
1.266
Könntest Du mal ein Foto von Berties Knicköhrchen zeigen?
Wenn alles untersucht wurde (inklusive Urin!), würde ich, wenn er meine Katze wäre, ein Röntgenbild erstellen lassen.
Eine Schmerztherapie könnte auch hilfreich sein, aber erst nach einem großen Blutbild, oder hast Du da ein aktuelles?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.337
Ort
Berlin
  • #10
Wenn deine TÄ nicht punktieren möchte, such dir eine andere, die das kann.

Ansonsten möchte ich noch FORL in die Runde werfen. Wie sehen die Zähne aus? Habe selbst häufige Unsauberkeit durch kranke Zähne erlebt.
 
S

Schokobrötchen

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2020
Beiträge
72
  • #11
Ich war heute nochmal mit ihm beim TA, weil er heute Nacht wieder gepullert hat. Dachte das wäre ein guter "Anlass" nochmal direkt die Ohren nachzugucken. Sie sind noch nicht richtig entzündungsfrei, aber schon besser als am Anfang (das will ich nach 5 Wochen Behandlung auch hoffen...)
Den Urin wollte sie wieder nicht untersuchen. Sie vermutet eher, dass vielleicht draußen ein Kater rumläuft der ihn einschüchtert und deshalb macht er dann in die Wohnung.

Ich werde also einen anderen TA suchen, zumindest für die Urinprobe...
Für die Ohren brauche ich auch dringend eine andere Lösung, alle zwei Tage Ohrentropfen geben geht hier sehr aufs "Familienleben". Bertie traut sich nur noch bedingt zu kuscheln, er hat dauernd Angst, dass ich ihn wieder schnappe. Bei fast jeder Tropfengabe kotet er sich ein. Ich will das nicht... aber wenn es als einziges hilft? Bevor ich eine OP mache, muss ich mir erst sicher sein, dass die Ohren an den Ohren liegen und nicht an einer Allergie.

Zum Klo im EG: Ich hatte zeitweise zwei Klos da stehen, er hat sich dann eine andere Stelle daneben gesucht. Ich schließe daraus, dass es nicht am mangelnden Klo lag... sondern schon etwas "Absicht" dahinter steckt. Hab auch seine Stellen mit Alufolie ausgelegt, hat er neben gemacht.

Zu den Zähnen kann ich nicht viel sagen, hat die TA sich natürlich angesehen, fand sie jetzt nicht "top", aber auch nicht so dramatisch.

Bertie ist geschätzt jetzt 7, Mr Piep ist 6, Milka ist 15.
Mr Piep kam als eigentlich ruhiger Schmusepartner für Milka. Hat offensichtlich nicht geklappt, er mag sie nicht (allgemein ist er deutlich anders als beschrieben). Dachte dann, dass er Kater vielleicht lieber mag, also kam Bertie dazu. Bertie soll eine eierlegende Wollmilchsau sein. Der sanftmütigste Kater den ich je gesehen hab. Nach seinem Charakter hab ich gesucht, da waren mir auch Ohren und FIV egal. Wobei ich die Ohren auch nach der Beschreibung des Vereins vollkommen unterschätzt habe.
Piep mag ihn auch nicht. Mittlerweile vermute ich auch, dass Piep nicht jemanden braucht der ihm aus dem Weg geht (oder ihn einfach in Ruhe lässt), sondern dass er mal Kontra braucht. Könnte aber auch eine Katastrophe werden, wenn der kleine König dauernd einen drauf kriegt? Das will ich jetzt aber nicht einfach testen, sonst habe ich später auch noch eine Nummer 4, die nicht glücklich wird und für die anderen wird es nur noch stressiger. Gruppenzusammensetzung ist gefühlt absolut nicht optimal und auch nicht wie gedacht.

Im Anhang sind Fotos, seine Beine sind nicht so kurz wie sie aussehen, das liegt an seiner Position. Mein ungeübtes Auge findet seine Beine/Pfoten/etc. ganz normal und unauffällig.
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-05-03 at 21.06.14 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2022-05-03 at 21.06.14 (1).jpeg
    63,8 KB · Aufrufe: 22
  • WhatsApp Image 2022-05-03 at 21.06.14 (2).jpeg
    WhatsApp Image 2022-05-03 at 21.06.14 (2).jpeg
    98,1 KB · Aufrufe: 22
  • WhatsApp Image 2022-05-03 at 21.06.141.jpeg
    WhatsApp Image 2022-05-03 at 21.06.141.jpeg
    88 KB · Aufrufe: 22
Werbung:
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.028
  • #12
Du brauchst definitiv einen anderen Tierarzt.
Die jetzige betreibt eher Glaskugel lesen als Diagnostik.
Bei Unsauberkeit muss eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden. Das geht nur durch die Untersuchung einer Urinprobe.
Zu den Zähnen kann ich nicht viel sagen, hat die TA sich natürlich angesehen, fand sie jetzt nicht "top", aber auch nicht so dramatisch.
FORL sieht man nicht von außen. Das ist eine Zahnerkrankung bei der die Zähne von innen zerstört werden und das tut weh. Oft von Unsauberkeit begleitet.

Die Knickohren sind schon ausgeprägt. Da wäre ein Röntgenbild angebracht. Nur um zu sehen ob da was im Argen liegt.

Was ich tun würde:
Erst Priorität: Urinuntersuchung.

Einen Termin bei einem Tierzahnarzt zum dentalen (nicht nur digitalem) Röntgen machen. Wenn er sowieso in Narkose ist den Körper Röntgen um zu schauen ob es Veränderungen gibt.
 
  • Like
Reaktionen: Christian89, Pitufa und Lionne
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.141
Ort
Niederösterreich
  • #13
Hallo
Das er sich einkotet beim ein Tropfen der Ohren finde ich schon sehr extrem gibst du ihn ein Signal Wort und immer am selben Platz wenn er die Tropfen bekommt und danach immer die besten Leckerli die er nur bekommt wenn etwas gemacht wird was er nicht so toll findet

Ich hab bei meinem Kater bei der Pilz Behandlung immer so gemacht da wußte er was passiert und das er sonst seine ruhe hat und nichts passiert es war die
Behandlung ohne Probleme

Ich würde auf jeden Fall zu einem anderen Tierarzt gehen
Poste doch deine Postleitzahl vielleicht weiß jemand einen guten Tierarzt in deiner Nähe

Lg und alles gute
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini, Lionne und Wildflower
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.834
  • #14
Ich schrieb ja schon, FORL kann man nicht durch einen Blick ins Maul feststellen. Und wenn die Zähne schon nicht "so toll" aussehen, würde ich erst Recht dental röntgen lassen, denn dann können sie an den Wurzeln schon entsetzlich aussehen, verbunden mit starken Zahnshmerzen.

Wenn also eine Blasenentzündung ausgeschlossen ist, dann kümmere dich bitte um die Zähne und laß dich nicht abwimmeln. Wenn beim röntgen wirklich nichts raus kommt, weißt du aber wenigstens das er (noch) kein FORL hat und das ist doch auch schon mal beruhigend, finde ich.

Ich wäre auch nie auf den Gedanken gekommen, das der Grund für die Unsauberkeit meinr Kätzin ein schmerzender Zahn war.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak, Lionne und KleinerZoo
S

Schokobrötchen

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2020
Beiträge
72
  • #15
Hallo
Das er sich einkotet beim ein Tropfen der Ohren finde ich schon sehr extrem gibst du ihn ein Signal Wort und immer am selben Platz wenn er die Tropfen bekommt und danach immer die besten Leckerli die er nur bekommt wenn etwas gemacht wird was er nicht so toll findet

Ich hab bei meinem Kater bei der Pilz Behandlung immer so gemacht da wußte er was passiert und das er sonst seine ruhe hat und nichts passiert es war die
Behandlung ohne Probleme

Ich würde auf jeden Fall zu einem anderen Tierarzt gehen
Poste doch deine Postleitzahl vielleicht weiß jemand einen guten Tierarzt in deiner Nähe

Lg und alles gute
Ich habe versucht eine Art "Ritual" daraus zu machen. Anfangs hat er 2x am Tag Mitex in die Ohren bekommen, ich habe vorher mit den Leckerchen geraschelt und ihm hinterher welche gegeben. Tja, das ging ein paar Tage, dann hatte er raus, dass die Leckerchen heißen "es gibt was in die Ohren" und seitdem frisst er keine Leckerchen mehr. Er will keine Belohnung, er will dann nur weg.
Und mittlerweile ist es egal was ich mache, er läuft ständig weg. Selbst wenn er auf dem Sofa neben mir liegt und ich ihn streichle, eine falsche Bewegung und er ist weg. Er kommt nach kurzer Zeit wieder, aber schön ist diese ständige Angst trotzdem nicht.
 
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.141
Ort
Niederösterreich
  • #16
Das glaube ich dir das das alles nicht gerade schön und leicht für ihn und dich ist aber wenn er die Tropfen noch braucht dann müsst ihr durch
Ich würde die Leckerli mal tauschen was ganz neues probieren vielleicht geht es dann wieder ein paar Tage gut

Richte dir alles in ruhe her und nimm ihn
gib ihn ein Leckerli und
dann gleich die Ohren ein Tropfen und ein Leckerli nach wenn er gerne Schinken hat dann gib ihn den bei Leckerli muss es nicht unbedingt gesund sein

bleib ruhig mit ihm das spürt er und es ist vielleicht dann etwas leichter auch für ihn

Du schaffst das sicher

Wenn du zu einem anderen Tierarzt gehst lass die Ohren gleich nochmal ansehen und auch reinigen
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini

Ähnliche Themen

Geronimus
Antworten
18
Aufrufe
2K
Asmara
A
L
Antworten
10
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
S
Antworten
16
Aufrufe
3K
Sky1983
S
N
2 3 4
Antworten
77
Aufrufe
6K
Vitellia
Vitellia
S
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
Lirumlarum
Lirumlarum

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben