Unglaublich viel Verdauung - Babykatze

F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
Hallo,
seit Sonntag haben wir zwei Babykatzen. :pink-heart:
Die "Große" ist jetzt 13 Wochen alt und bekommt Nassfutter für Kitten von so Hausmarken (alles zuckerfrei, im einen sind Fleisch, Nebenerzeugnisse und Mineralstoffe in dem anderen sind zusätzlich noch pflanzliche Nebenerzeugnisse drin). Davon frisst sie mindestens 300g am Tag, meistens aber deutlich mehr. Und wir geben ihr auch nicht immer nach, sondern geben immer nur so 50g und warten dann ein paar Minuten bevor wir ihr nachgeben, da sie so schlingt und scheinbar alles frisst was man ihr vor setzt (sie geht auch an menschliches Essen, wenn man nicht aufpasst). Wenn sie nach ein paar Minuten dann noch will, bekommt sie einen Nachschlag. Außerdem frisst sie manchmal bei unserem Kleinen (Findelkind, 8 Wochen) mit, der bisher nur Trockenfutter kennt und das somit erstmal weiter bekommt.
Sie ist auch nicht dick, sieht super aus, aber sie hat bestimmt 5 mal am Tag Verdauung. Und zwar keine kleinen Haufen.
Ich frage mich, ob das normal ist, dass sie so viel Verdauung hat. Ich kann mir garncht vorstellen, wie da am Tag so viel durchgehen kann.
Liegt das vielleicht am Futter? Kann sie es nicht richtig verwerten oder so?
Oder ist das normal bei Katzen im Wachstum?
 
Werbung:
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
1.602
Alter
34
Ort
in der Einöde
hallo,

das trofu solltet ihr dem kleinchen gar nicht erst angewöhnen. das ist nämlich gar nicht gut.

zum "großen" lasst ihn futtern. und wenn er gerne 200 gr auf mal haben möchte, ist das ok.

dass er so viel output hat, liegt wohl mitunter auch am futter. je hochwertiger das ist, desto weniger kommt hinten wieder raus.

auch auf die pflanzlichen nebenprodukte solltet ihr tunlichst verzichten. das kann nämlich zb rübenrest sein und schwupps, habt ihr auch mal eben neben dem pflanzlichen abfall auch zucker mit im futter.
 
F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
Hallo Bacon,
danke für die schnelle Antwort!
Angewöhnt haben wir dem Kleinen das Trockenfutter natürlich nicht - und wollen es auch nicht. Er wurde gefunden und die Finder haben die paar Tage, die sie ihn hatten alles ausprobiert - er frisst nur Trockenfutter. An Nassfutter geht er auch bei uns noch nicht, auch wenn wir ihn immer wieder animieren und er die Große auch beim Fressen beobachtet.
Und eigentlich füttern wir den Kleinen immer extra, damit die Große nicht mitfressen kann. Aber über Nacht ist das doch zu lang für so einen Zwerg ohne Futter, oder? Er frisst immer nur sehr kleine Mengen...

OK, ich dachte pflanzliche Nebenerzeugnisse seien in Ordnung. Ich werde dann die eine Sorte nach und nach durch eine andere ersetzen.

Wie kann man denn von außen erkennen wie hochwertig ein Futter ist?
Das in dem nur Fleisch, Fleischnebenerzeugnisse und Mineralstoffe sind, müsste doch hochwertig sein, oder?
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
versuch dem kleinen das trochenfutter einzuweichen und/oder dosenfutter mit drunter zu mischen

du kannst auch mal rohes fleisch probieren
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
Rohes Fleisch? Also Rind oder Hühnchen nehme ich mal an. Das geht auch schon bei Babykatzen? Dann werde ich das mal probieren. An UNSEREM Essen zeigt er sich nämlich sehr interessiert.
Und das Einweichen werde ich heute auch mal testen.
Danke schön!
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Einweichen und langsam Dosenfutter drunter mischen ist ne gute Idee und hilft sicher bei der Umstellung.
Hochwertige NaFu-Sorten findest du im Unterfrum Ernährung in der Liste (ist oben angepinnt). Ansonsten schau mal auf http://sandras-tieroase.de/ dort gibt es nur gutes NaFu. Dort kannst du auch ein Testpaket mit verschiedenen Sorten zum ausprobieren bestellen.
FLeisch geht bei Katzen immer, bei wilden gibt's ja auch keine extra Babymäuse^^

Edit: Aber bitte kein rohes Schweinefleisch!
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Wie kann man denn von außen erkennen wie hochwertig ein Futter ist?
Das in dem nur Fleisch, Fleischnebenerzeugnisse und Mineralstoffe sind, müsste doch hochwertig sein, oder?

Bei Dosen auf denen keine genaue Auflistung der Inhaltsstoffe drauf steht, kannst Du davon ausgehen, dass enorm viel Müll drin ist.
Also weg mit sowas.

Kein Getride, kein Zucker, kein Karamell, keine pflanzl. Nebenerneugnisse, Reis nur bedingt in ganz kleiner Menge, Kartoffeln genauso, am besten aber ohne, keine Geschmacksverstärker, keine Lockstoffe, keine Konservierungsstoffe, keine EU oder EG Zusatzstoffe...

Kein Trockenfutter!

Lies Dich im Unterforum Nassfutter ein. Da bekommst Du viele hilfreiche Tipps.

Ja, richtig. Je mehr Fleisch, desto besser, je weniger anderer Kram, desto besser die Übersicht und desto weniger Müll enthalten.

Aber beschränk Dich auf Dauer bitte nicht nur auf einen Hersteller und eine Sorte. Das ist zu abwechslungslos und kein Futter ist perfekt in der Zusammensetzung.

Es gibt bei www.sandras-tieroase.de ganz viele gute Futter.

Schau mal vorbei und bestell ein paar Dosen. Die haben da auch sogenannte Probieropackete.


Rohes Fleisch? Also Rind oder Hühnchen nehme ich mal an. Das geht auch schon bei Babykatzen?
Rohes kannst Du alles geben, was Du möchtest, AUßER rohem Schwein und rohem Wildschwein!

Also, Muskelfleisch und auch Innereien, Herzen, Magen usw. von rind, Huhn, Pute, Ente....
Aber eben nicht vom Schwein.

Und Rohes Fleisch bitte nicht mehr als 20% der Gesamtfuttermenge.
Wenn es mehr wird, muss es supplementiert werden.
Sinst fehlen auf Dauer einige wichtige Nährstoffe.

Klar, können Babykatzen das auch schon vertragen!
Ihre Mutter würde ihnen ja auch Mäuse mitbringen und nichts Fertiges aus dem Supermarkt nebenan ;)
 
F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
Danke für die Tipps!
Ich werde mal bei Sandras Tieroase reinschauen und dieses Probepacket bestellen, sobald meine Kleinen sich hier ein bisschen eingewöhnt haben.
Und ich werde gleich beim Mittagessen mal das Trockenfutter einweichen.
Noch mal zur Verdauung: Diese Nacht hatte sie (in 8 Stunden) drei Mal Verdauung, zwei davon waren riesige Haufen... Glaubt ihr, das wird besser, wenn sie anderes Futter bekommt? Obwohl sie jetzt ja eigentlich nur noch die Sorten bekommt, in denen außer Fleisch nur Mineralstoffe sind. Das müsste sie doch verwerten können?

:smile:
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Das dauert ein bisschen, bis sich dasumgestellt hat.
Welche Sorten fütterst du denn genau? Namen?
 
F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
  • #10
Hallo,
ich wollte nur kurz berichten, dass sich ihre Verdauung jetzt reguliert hat - dabei bekommt sie immer noch das gleiche Futter. Keine Ahnung woran das liegt.
Sie bekommt von Rossmann Winston (jetzt das ohne pflanzliche Nebenerzeugnisse), die Hausmarke von Ihrplatz und Das Beste von DM. Das hat sie bei ihren Vorbesitzern alles auch schon gekriegt. Ich habe jetzt aber bei Sandras Tieroase bestellt. Unter anderem Animonda, Macs, Bozita, Ropocat, Schmusy und Landfleisch.
Der Kleine (Leon) liebt jetzt übrigens Nassfutter. Weder das mit dem Einweichen, noch das mit dem Untermischen hat funktioniert, das hat er beides stehen lassen, aber er ist dann plötzlich von ganz alleine an den Napf unserer Großen (Cleo) gegangen. :pink-heart:
Allerdings hatte er davon dann erstmal Durchfall, er bekommt jetzt also erstmal nur sehr wenig Nassfutter, auch wenn er sich lautstark beklagt.

Danke für eure Hilfe!
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #11
Er hat Durchfall, weil die Umstellung dadurch halt etwas zu schnell ging. Wenn er's aber fressen will, dann erhöhe den NaFu-Anteil täglich, bis du bei 100% bist.
Und die Sorten, die du bei Sandras bestellt hast sind super!
 
Werbung:
F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
  • #12
Er hat Durchfall, weil die Umstellung dadurch halt etwas zu schnell ging.

Ja, ich weiß. Deshalb bekommt er jetzt ja erstmal deutlich weniger, als er gerne fressen würde.
Aber danke! Und gut zu wissen, dass ich gute Sorten ausgesucht habe.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #13
Ja, ich weiß. Deshalb bekommt er jetzt ja erstmal deutlich weniger, als er gerne fressen würde.
Aber danke! Und gut zu wissen, dass ich gute Sorten ausgesucht habe.

Wie meinst du das mit deutlich weniger? Bekommt er wenig NaFu und sonst TroFu? Oder wie?!
 
F

Finel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
11
  • #14
Ja genau. Er würde gerne nur noch Nassfutter fressen, aber soweit ist sein Magen einfach noch nicht. Deshalb bekommt er erstmal normal sein Trockenfutter und ca. einen Teelöffel Nassfutter. Das verträgt er. Nach und nach werde ich die Nassfuttermenge dann erhöhen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
20K
Senorita200
S
N
Antworten
5
Aufrufe
356
Namicapa
N
K
Antworten
12
Aufrufe
757
F
B
Antworten
3
Aufrufe
305
Bkh4743
B
B
Antworten
12
Aufrufe
554
Banjo_Mishti
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben