Ungewollter nächtlicher Besuch

pems

pems

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
2.172
Unser Paul ist Freigänger und schläft nachts jedoch drin in der Wohnung.
In der Regel schläft er auf der Couch im Wohnzimmer und geht (soweit ich es mitbekomme) zwischendurch immer wieder mal gerne ans Fenster schauen.
Den Rolladen lasse ich extra nicht ganz herunter, damit er was zum Gucken hat.

Vor einiger Zeit hatten wir einen Kater im Ort, der unseren Paul immer wieder angegriffen hat und es kam jedesmal zu Verletzungen bei Paul.
Vor diesem Kater hatte er mächtigen Respekt.
Nun ist dieser Kater nicht mehr da, seitdem traut sich jedoch ein anderer Kater zu uns aufs Grundstück.

Dieser Kerl ist total süß und auch lieb. Ich habe gehört, dass er selbst ein "Schisser" ist, der vor allem Angst hat. Er ist übrigens kastriert.
Nun sitzt eben dieser Kater nachts des Öfteren auf der Fensterbank und schaut herein.
Unser Paul dreht dann jedesmal vollkommen durch. Die letzte Nacht war es auch wieder so.
Ich wurde wach von einem lauten Krachen und dann schrie unser Kater wie verrückt. Mir war ja klar, daß der "Fremde" mal wieder da war.
Paul wird jedesmal vollkommen panisch, obwohl der andere ja nur außen vorm Fenster sitzt und ganz harmlos reinschaut.

Ich vertreibe den süßen Fremdling und mache den Rolladen runter. Dann ist Ruhe. Aber in der nächsten Nacht kann es wieder (evtl. auch mehrmals) so sein.
Wenn ich den Rolladen immer ganz zu mache, hat Paul nix zu gucken. Und ich weiß, dass er es liebt, nachts ein wenig schauen zu können.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
 
Werbung:
Weser-Ems-Findus

Weser-Ems-Findus

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
1.127
Ort
oben links im Land ;)
Hallo,

ich habe zwar NOCH keine Erfahrungen damit gemacht ( unser erhält erst ab Frühjahr Freigang), aber ich würde einfach dazu raten, die Jalousien ganz runterzulassen, damit er auch nicht mehr rausschauen kann bzw der Nachbarskater herein. Denn wenn der Nachbar dann merkt, dass es hier erstmal nichts mehr zu sehen gibtm wird er sich von dieser Stelle auch fernhalten ( vermute ich zumindest). Wenn das nächtliche " Gejaule" also vermieden werden soll, würde ich das erstmal so handhaben. Ich denke, dass der Nachbarskater mit der Zeit dann begreifen wird, dass es nix mehr zu kucken gibt. ;)
 
pems

pems

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
2.172
Ich fürchte, das funktioniert nicht.
Ich dachte ja schon, daß ich ihn kompl. von unserem Grundstück vertrieben habe, denn er kam eine ganze Weile nicht mehr.
Im Schnee hab ich kürzlich das erste Mal wieder seine Spuren gesehen.
Außerdem hätte unser Paul dann ja auch nix mehr zum Gucken, und das die ganze lange Nacht über.
Der andere ist übrigens nicht aus der Nachbarschaft, sondern "wohnt" ne ganze Ecke weit weg. ;)
 
pems

pems

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
2.172
Danke für eure Antworten.

Hat noch jemand eine Meinung dazu?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
26
Aufrufe
2K
Antworten
3
Aufrufe
632
Steffi666
2
Antworten
22
Aufrufe
1K
Louisella
Antworten
12
Aufrufe
609
Antworten
18
Aufrufe
2K
Ina1964
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben