Unfallkater zu Hause halten !

Funkstar82

Funkstar82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2014
Beiträge
3
Hallo allerseits !

Ich bin neu hier, möchte mich und unseren Kater kurz vorstellen :

Ich, Rufus, 32 Jahre jung, Bart. Mensch.
Mino, 6 Jahre jung, Fell. Kater .

Folgendes Problem (mehr oder weniger )

Ich habe schon seit meinem sechsten Lebensjahr mit Katzen zu tun, daher kenn ich unsere Fellknäuel ganz gut.
Mein Mino hatte allerdings vor einer Woche einen üblen Autounfall ! Wurde überfahren, wir haben ihn einen Tag lang nicht gefunden, durch Glück sein Halsband entdeckt, Kater entdeckt, -> Auto - Vollgas - Tierarzt - Operation...
überlebt. Knapp. Zum Glück.

Jetzt wird er langsam wieder etwas fitter, und das ist zwar gut, wird aber ein wenig zum Problem. Er ist seit Geburt Freigänger und kann auch wie es ihm beliebt über die Katzenklappe rein und raus.
Allerdings muss er noch mindestens 4 Wochen drin bleiben.
Er fängt jetzt schon an vor der Türe zu sitzen, und herzerweichend zu miauen.
Kurz : ER WILL RAUS!
Geht aber nicht.
Beschäftigen kann man ihn nicht viel, da er durch eine kaputte Schulter und ein gebrochenes Vorderbein sehr eingeschränkt ist (was ihn nicht zu stören scheint)

Was meint Ihr ? Was könnte man tun ? Gibt es eine Möglichkeit, das er die 4 Wochen halbwegs zu Hause erträgt ? Bzw. Ich ?

Vielen Dank !
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Hallo an euch beide :)

Da hat dein Kater ja verdammt Glück gehabt! :eek:

Wenn er die große Freiheit kennt, ist ja es verständlich, dass er nicht besonders begeistert von seiner "Haftstrafe" in der Wohnung ist...
Aber hilft ja nix ;)
So kann und darf er nicht raus und ihr müsst da beide durch.

Du kannst ihm die Zeit mit viel Denkspielen verkürzen :)
Clickerst du mit ihm? Wenn nicht, wäre das jetzt der perfekte Zeitpunkt zum anfangen!
Clickern ist Sport für den Kopf: sehr anstrengend und auslastend, aber nicht körperlich belastend.

Und du kannst ihm die Natur in die Wohnung holen. Mit einer großen Kiste Laub, einem Ast zum Krallen wetzen und und und.

Mag er rohes Fleisch?
Hühnerflügel (roh und mit Knochen) sind eine wunderbare Beschäftigung!

Ich wünsche dir viel Geduld und deinem Kater schnell gute Besserung :)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.038
Wie waer's mit einem Fummelbrett? Kann man leicht selber basteln und haelt ihn beim Fressen beschaeftigt.

Gute Genesung fuers Katerchen. :)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Wie waer's mit einem Fummelbrett? Kann man leicht selber basteln und haelt ihn beim Fressen beschaeftigt.

Gute Genesung fuers Katerchen. :)

Mit einem Armbruch wird das wahrscheinlich weniger zielführend sein, Rickie? *grübel*
Das Katerle muss sicher den gebrochenen Arm halbeswegs ruhig halten, und da ist Fummeln (was sie ja mit den Armen/Vorderbeinen) machen m. E. nicht die optimale Option.

@TE: Macht es aus deiner Sicht Sinn, deinen Kater (dessen Arm ja noch heilen muss und der sicherlich aus TÄ Sicht auch möglichst wenig Bewegungsradius im dreidimensionalen Raum haben sollte, bis der Bruch ausgeheilt ist, also nicht springen usw.) in ein Extrazimmer zu tun mit Klöchen, Trinken, Fressen usw.? So dass er auch gar nicht in die Verlegenheit kommt, mehr als den Fensterblick zu haben, und die Katzenklappe/Terrassentür usw. gar nicht im Blick hat?
Was sagt denn der TA, wie die räumliche Umgebung beschränkt sein sollte? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Kater mit einem frisch operierten Bruch sofort Zugang zu der gesamten Wohnung und vor allem nicht dreidimensional (Springen und auf den Armen landen beim Runterspringen!) haben sollte.
Berichte doch in diesem Punkt bitte auch mal genauer, so dass man sich besser vorstellen kann, welchen Beschränkungen dein Kater unterliegt.

LG
 
Funkstar82

Funkstar82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2014
Beiträge
3
Vielen Dank schon mal...

Also, er darf sich in der Wohnung bewegen (soll er auch, so dass das Bein nicht zu steif wird) .
Das Beinchen wurde mit einer Platte zusammengefügt, d.h., er hat keinen Gips oder Verband. Er kann relativ gut laufen. Springen darf er auf gar keinen Fall !
Also, "Nach Oben" (auf's Bett oder Ähnliches) darf er schon, nur runter mehr als 50cm wurden abgeraten. (Logischerweise wg. Bruchgefahr)

Die Wohnung umfasst ca. 80 qm². Natürlich schläft er viel, da er seine Wunden heilen lässt. (Katzenyoga).

Frisst, Schnurrt, Schmust, Gurrt, Schläft, erledigt alle "Geschäfte" ... aber will raus. Momentan geht's noch, aber das wird erfahrungsmäß noch viel schlimmer.
Dem will ich vorbeugen.
Wir hatten nach einem Umzug mal so einen Pheromonstecker zur "gemütlichen Atmosphäre zu Hause" ... Weiss nicht, ob sowas gut ist. Eher nicht, wie ?

Danke euch.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.038
Mit einem Armbruch wird das wahrscheinlich weniger zielführend sein, Rickie? *grübel*
Das Katerle muss sicher den gebrochenen Arm halbeswegs ruhig halten, und da ist Fummeln (was sie ja mit den Armen/Vorderbeinen) machen m. E. nicht die optimale Option.

Mist, daran hatte ich nicht gedacht, wenn es das Vorderbeinchen ist.:oops:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.038
Wir hatten nach einem Umzug mal so einen Pheromonstecker zur "gemütlichen Atmosphäre zu Hause" ... Weiss nicht, ob sowas gut ist.

Doch, ist sehr gut. Feliway, Quiet Moments, ist alles das gleiche. Wir hatten das fuer unseren 32-Stunden-Uebersee-Umzug und Zwischenparken bei Muttern.
Zusaetzlich wuerd ich Zylkene empfehlen, das kannst Du unters Futter mischen.
Beides wirkt harmonisch und beruhigend (nicht ermuedend oder einschlaefernd) auf Katzen.
 
Funkstar82

Funkstar82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2014
Beiträge
3
Was ist denn "Zylkene" ? Und wo kriege ich das ?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.038
Zylkene ist aus Milcheiweiss isoliert, wirkt beruhigend und besaenftigend.
Halt der Wirkstoff, der beim Stillen stillend wirkt.

Woher man das in D bekommt, keine Ahnung, ob nur vom TA. Ich bin neu in D; in den USA gibt es das nur vom TA.
Das kommt in Kapseln, die Du so verabreichen kannst. Leichter ist es, die Kapseln zu oeffnen, das Pulver unters Futter mischen, und gut ist. Es ist geschmacklos und wird gut angenommen. In Katzen/Aufzuchtmilch einruehren ist auch OK.

Ach so, wir haben das 3 Wochen vorm Umzug und 6 Wochen nach dem Umzug gegeben. Man kann das beliebig lange geben. Da es aus Milch isoliert ist, bestehen keine Nebenwirkungen. Aber eine Wirkung ist schon zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Was ist denn "Zylkene" ? Und wo kriege ich das ?

Zylkene ist ein Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und Katzen, das entspannend wirken soll und im Internet bezogen werden kann (z. B. über Amazon, glaube ich). Musst mal googlen.
Für Katzen gibt man, glaube ich, die halbe Hundedosis (Ich weiß nicht, ob es extra Zylkene für Katzen gibt).

Ich persönlich (aber das ist eben auch Ansichtssache) würde ergänzend Bachblüten einsetzen, zu Anfang, also zeitlich dicht am Trauma, könnte Rescue Remedy für Katzen (gibts als Tropfen in der Apotheke, ansonsten bitte die passende Mischung vom entsprechend vorgebildeten TA oder HP anmischen lassen, und natürlich OHNE ALKOHOL!) helfen. Bzw. eben die speziell für deinen Kater angerührte Mischung.
Wie gesagt, das ist persönliche Ansichtssache, kein Dogma!

LG
 

Ähnliche Themen

Ceryna
Antworten
7
Aufrufe
1K
Ceryna
D
Antworten
1
Aufrufe
1K
dachse
D
J
Antworten
5
Aufrufe
722
Jessica.
Jessica.
K
Antworten
4
Aufrufe
268
Katzenbedienstete
K
L
Antworten
2
Aufrufe
692
LittleCatGirlSmile
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben