Unfall - nun Trauma?

Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
Unsere BLH Katze Sunny (Profilfoto) liebte ihre Angel. Es ist eine, an der vorn ein Wuscheldings dranhängt, dann ein langes Gummi kommt und am Ende ist ein Plastikstab. Sunny hat stundenlang hinter dieser Angel hergejagt, wenn sie auf dem Boden lag hat sie sie angegriffen und sich darauf herumgekullert... und wenn sie lange hinter dem Wuschel hergejagt ist, hat sie es meist in den Mund genommen und ist damit losgelaufen, um es zu verstecken und ganz für sich zu haben.

Dabei muss man die Stange natürlich entweder loslassen oder eben hinterher gehen...

und eine Freundin hat neulich beides nicht gemacht sondern idiotischer Weise die Plastikstange festgehalten, während Sunny mit dem Wuschel im Maul losrannte und erst bei maximaler Spannkraft des Gummis hat die Freundin vor Schreck den Stab losgelassen - der losflog und Sunny direkt ins Gesicht zwiebelte! :(

Sunny ist panisch losgerannt und hat sich eine Stunde unterm Bett versteckt.
Mal abgesehen davon, dass es sicher ziemlich schmerzhaft war, ist aber nichts passiert. Als sie raus kam, habe ich genau nachgeschaut, alles ok.

Das war vor zwei Wochen. Seit dem meidet sie die geliebte Angel. Wenn ich mit dem Kater spiele, sitzt sie auch interessiert da und guckt, aber fällt die Angel mal auf den Boden dann flüchtet sie vor dem Geräusch und auch wenn sie mal mit der Pfote hinlangt, so richtig animieren lässt sie sich nicht.

Neulich hat sie auf dem Läufer mit der Angel gespielt, die auf dem Boden lag. Da habe ich mich schon gefreut. Als der Stab aber vom Teppich rutschte und aufs Laminat kam, ist sie wieder erschrocken abezischt.

Arme Sunny... :( Kann man da irgendwas machen?
 
Werbung:
Kace

Kace

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2009
Beiträge
1.563
Ort
Berlin
Hmm, das ist natürlich doof gelaufen :(

Mag sie Leckerlies? Ich würde versuchen, sie so positiv wie möglich auf die Angel, besonders auf den Stab, konditionieren. Also wenn sie sich nähert, gibts Leckerchen usw. Das Schritt für Schritt steigern, und wenn du denkst, sie ist soweit, kannst du ja anfangen, den Stab zu bewegen auf dem Laminat und/oder Geräuscht darauf erzeugen, aber ganz vorsichtig und immer dabei Leckerlies geben.

Ist nur ne Idee, aber vielleicht hilfts ja, was anderes fällt mir nicht ein.

Viel Erfolg!
 
O

Obscura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2010
Beiträge
161
Hallo Nougatcornflake,

das ist natürlich schwierig, wenn die Katze neben einem Mordsschrecken auch noch Schmerzen hatte.

Was ich versuchen würde: Primär mit einem anderen Spielzeug spielen, das nicht negativ behaftet ist. Sunny sollte richtig in Spiellaune kommen. Dann das Spielzeug gegen die Amgel wechseln, und dabei tunlichst vermeiden, den Stab auf den Boden fallen zu lassen. Hinterhergehen, wenn sie die Beute verschleppt. Das ganze ein paar Tage wiederholen, bis Sunny sich wieder mit der Angel animieren lässt.

Wenn sie dnn ihre Beute wegträgt, Stab fallen lassen. Vielleicht erschreckt sie sich (höchstwahrscheinlich sogar). Ruhig bleiben, wieder zum Spielen auffordern. Sie wird mit der Zeit lernen, dass ihr nicht passiert.

Vielleicht ist es uch ganz gut, die Angel in den nächsten Tagen nicht zu benutzen. Was man auch versuchen kann: Ange eines anderen Typs probieren, vielleicht richtet sich die Angst nur gegen diese Art der Spielangel? Mehr fällt mir grad nicht ein.

Sind auch wirklich nur Ideen, ich selbst hatte den Fall noch nicht.

Tante Edith sagt: Der Ansatz von Kace gefällt mir besser! Seh ich auch so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
Eine andere Art Angel habe ich schon benutzt, da ist es das selbe Problem.

Ich werd mal versuchen, was ihr beide schreibt, in Kombination vielleicht. Notfalls muss sie eben ein neues Lieblingsspielzeug finden...
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben