Unerklärliches Fieber? ...

  • Themenstarter Themenstarter Hiyumika
  • Beginndatum Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hiyumika

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2011
Beiträge
5
Alter
35
Ort
Berlin
Hallo zusammen und sorry, dass mein erster Post in diesem Forum gleich ein "Verzweiflungspost" ist.. aber ich bin gerade ziemlich fertig 🙁

Nun mal zu meinem Problem:

Vor ca. 2 1/2 Wochen hatte mein kleiner Kater (Bailey, wird am 28.2 ein Jahr alt) Fieber. Ich bin dann natürlich sofort zum Tierarzt gegangen, der konnte aber nicht feststellen woher das kam.. Beim abtasten und hören konnte er nicht viel finden, nur seine Lunge sich etwas rauh angehörte. Er hatte ihm dann 2 Spritzen gegeben (Antibiotika und was zum Fieber senken) und ich habe das selbe nochmal als Tabletten mitbekommen. Hab dann noch am gleichen Abend und nächsten Tag morgens und abends seine Temperatur gemessen, aber das Fieber war zum Glück weg.

Allerdings meinte der TA noch, falls Bailey nochmal fiebern sollte, will er ihn auf FIP und Leukose testen. Und das war wie ein Schlag in die Magengrube.
Seit dem verging kein Tag, wo ich mein Liebling nicht genau beobachtet habe. Jeden Morgen nach dem Aufstehen hab ich erstmal gefühlt ob er mir vielleicht zu warm vor kommt und abends das selbe... Hab genau geschaut, ob er frisst oder eher nicht, aber bis jetzt war immer alles in Ordung....

Bis gestern (Dienstag).. Morgens war noch alles ok, aber als ich von Arbeit kam, kam Bailey mir schon wieder komisch vor. Beim Leckerli geben fiel mir dann auf, dass er sich nicht richtig hinsetzen konnte oder wollte und er lief auch etwas vorsichtiger/langsamer durch die Gegend. Beim Hinterpfoten abtasten fing er dann an zu knurren. Ich hab mir dann nichts weiter bei gedacht, da er schonmal eine Verstauchung an der Pfote hatte, weil er mit meinem 2. Kater öfters wie ein besenkter durch die Wohnung wetzt...
Aber eben habe ich doch nochmal nachgemessen und seine Temperatur liegt gerade wieder bei 39,6 und ich könnt wieder heulen...

Kann das Fieber jetzt vielleicht von der verletzten Pfote kommen?
Falls nein, weiß jemand vielleicht, was noch der Grund für das Fieber sein könnte? Wäre es FIP oder Leukose, wäre nicht dann auch mein 2. Kater davon betroffen? Sollte ich ihm die Tablette zum Fieber senken jetzt schon geben?

Ich hoffe, dass mir vielleicht jemand weiter helfen kann...
Und ein dickes sorry, wenn der Text etwas wirr geschrieben ist..

Liebe Grüße



Ps:

Weiß nicht ob das vielleicht noch wichtig ist:
Mein 2. Kater scheint kerngesund zu sein. Er tobt, spielt, frisst und hat glaub noch nie (also seit ich ihn habe) Fieber gehabt. Allerdings hat er, seit er hier wohnt, immer ein tränendes ("verschleimtes" ??) Auge. Ich hab mir da aber nie Gedanken drüber gemacht, da die Vorbesitzerin meinte, sie wäre damit schon beim Arzt gewesen und der hätte gesagt, dass das öfters mal bei der Rasse vorkommt (Siam-Bkh Mix..). Inzwischen fang ich aber an daran zu zweifeln...
Und:
Bailey hatte damals schon einmal Fieber (ca. halbes Jahr her), allerdings war da der Grund Wurmbefall..
 
A

Werbung

Wieso macht Dein TA die voraussichtlichen Tests nicht, bevor er ohne Diagnose gleich Fiebersenker und Antibiotika gibt?

Erstens soll Fieber (eine Reaktion eines intakten Immunsystems gegen bestimmte Erreger) nicht immer gleich gesenkt werden und zweitens sind Antibiotika nur bei Bakterieninfekten (vieleicht) sinnvoll, aber nicht bei Viruserkrankungen, da sind sie kontraproduktiv.

Sowohl Fiebersenker als auch Antibiotika belasten den Organismus, sollten deswegen nur bei sehr genauer Indikation verabreicht werden.

Aber laß Dich nicht irre machen! FIP-Tests gibt es so gut wie keine und der 'Auslöser' von FIP - der Coronavirus - der meistens getestet wird, hat KEINERLEI Aussagen für FIP!

Ein Leukosetest ist aufwendig und wohl auch reichlich teuer, wie gesichert so ein Test ist, weiß ich nicht. Ist Deine Katze gegen Leukose geimpft und wurde vor der Impfung ein Test auf positiv oder negativ gemacht? Wann war die Impfung?

Im übrigen kann plötzliches Fieber auch Begleiterscheinung eines einfachen Infektes sein, dann arbeitet das Abwehrsystem auf Hochtouren, um einen Erreger zu bekämpfen. Wie hoch war es? Oft ist nach ein paar Tagen der ganze Spuk vorbei, auch ohne diese belastenden Medikamente. Um zu wissen, was denn plagt, sollte man aber genau diagnostizieren!

Hast Du das Gefühl, daß an der ehemaligen Beinwunde was rot und geschwollen, entzündet ist?


Zugvogel
 
Guten Morgen!

Erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Mein Kater ist leider nicht gegen Leukose geimpft. Der TA (aber ein anderer als jetzt) hatte mir damals davon abgeraten mit der Begründung: Er ist ja eine Wohnungskatze und da mein 2. Kater (der kurz davor hier eingezogen ist) auch nicht dagegen geimpft war, müsse ich ihn jetzt nicht impfen. 😕
Also vor 2 1/2 Wochen lag das Fieber zwischen 40,4..
Und nein, an der ehemaligen Beinwunde ist nichts rot und geschwollen scheint es auch nicht zu sein.


Lg
 
Wie geht es ihm jetzt? Kannst Du selber Fieber messen?

Impfen jetzt erst mal beiseite schieben, das erst, wenn die Kerlchen kerngesund ist, sonst wird alles zu belastend.


Zugvogel
 
Mich macht es grad stutzig, dass ein Kater etwas mit dem Auge hat, und der andere Lungenprobleme....

Beides kann von einer Chlamydieninfektion kommen. Bitte lass bei beiden einen Abstrich machen!

ein normales AB hilft nicht gegen Chlamydien, da muss es ein Tetracyklin sein.
 
Wie geht es ihm jetzt? Kannst Du selber Fieber messen?

Impfen jetzt erst mal beiseite schieben, das erst, wenn die Kerlchen kerngesund ist, sonst wird alles zu belastend.


Zugvogel

Ja, ich kann selber Fieber messen, kam heute morgen nur nicht mehr dazu. Hab es aber eben nachgeholt und seine Temperatur liegt bei 39,3. Ihm gehts scheinbar aber scheinbar schon ganz gut. Er frisst und benimmt sich auch sonst wie immer.
Und ja ich weiß, impfen lass ich ihn erst, wenn er wieder richtig gesund ist 🙂


Mich macht es grad stutzig, dass ein Kater etwas mit dem Auge hat, und der andere Lungenprobleme....

Beides kann von einer Chlamydieninfektion kommen. Bitte lass bei beiden einen Abstrich machen!

ein normales AB hilft nicht gegen Chlamydien, da muss es ein Tetracyklin sein.
Hätte mein anderer Kater dann nicht auch Fieber? Und hätte sich Bailey dann nicht schon früher bei ihm angesteckt? Ich hab den 2. Kater (Casimir) ja schon seit September 2010 und er scheint kerngesund zu sein.
 
Werbung:
Hätte mein anderer Kater dann nicht auch Fieber? Und hätte sich Bailey dann nicht schon früher bei ihm angesteckt? Ich hab den 2. Kater (Casimir) ja schon seit September 2010 und er scheint kerngesund zu sein.

Nicht zwangsläufig... bei jedem verläuft so eine Infektion anders, deswegen wird sie von vielen TÄ nicht erkannt.
Es gibt auch Katzen, da verläuft das völlig Symptomfrei...
 
Nicht zwangsläufig... bei jedem verläuft so eine Infektion anders, deswegen wird sie von vielen TÄ nicht erkannt.
Es gibt auch Katzen, da verläuft das völlig Symptomfrei...

Hm oki danke. Dann werd ich gleich mal meine Schwester anrufen und ihr sagen. dass sie morgen mit mir und meinen beiden zum TA muss 😀
 
Hm oki danke. Dann werd ich gleich mal meine Schwester anrufen und ihr sagen. dass sie morgen mit mir und meinen beiden zum TA muss 😀
Wenn eine Infektion völlig symptomfrei verläuft, deutet das auf ein gutes Abwehrsystem hin und muß NICHT behandelt werden.

Nur kranke Katzen sollten zum TA, damit eine gute Therapie nach einer gründlichen Diagnose erfolgen kann. Eine Miez, die keinerlei Symptome zeigt, ist gesund!

Zugvogel
 
Wenn eine Infektion völlig symptomfrei verläuft, deutet das auf ein gutes Abwehrsystem hin und muß NICHT behandelt werden.

Nur kranke Katzen sollten zum TA, damit eine gute Therapie nach einer gründlichen Diagnose erfolgen kann. Eine Miez, die keinerlei Symptome zeigt, ist gesund!

Aber das Tier kann trotzdem infektiös sein... und dann sollte es auch mitbehandelt werden.

Es nutzt nämlich gar nichts, nur die Katzen mit Symptomen zu behandeln, und sie sich nachher wieder bei der gesunden, aber infektiösen Katze anstecken...
Ping-Pong-Infektion sagt dir sicher auch was.
 
Wenn eine Infektion völlig symptomfrei verläuft, deutet das auf ein gutes Abwehrsystem hin und muß NICHT behandelt werden.

Nur kranke Katzen sollten zum TA, damit eine gute Therapie nach einer gründlichen Diagnose erfolgen kann. Eine Miez, die keinerlei Symptome zeigt, ist gesund!

Zugvogel

Also sollt ich bei Casimir erstmal kein Abstrich machen lassen? Oder einfach erstmal Bailey testen lassen?
 
Werbung:
Also sollt ich bei Casimir erstmal kein Abstrich machen lassen? Oder einfach erstmal Bailey testen lassen?

Nein, lass bitte bei allen testen.
Wie gesagt, wenn alle die Keime tragen, müssen sie aber nicht bei jedem Symptome zeigen... aber übertragen werden sie trotzdem...
 
Welche infektiösen Krankheiten werden denn nun vermutet?


Zugvogel
 
Immer noch eine Chlamydieninfektion.... *seufz*
Gabs denn mal einen Augenabstrich?

Ich möche nicht wissen, bei wie vielen Katzen sich Chlamydien nachweisen lassen würden, käme es zu einem Augenabstrich (zwecks genauer Diagnose). Natürlich sollte man Re-Infektionen vermeiden, so weit es geht, aber eine symptomlose Katze behandeln, scheint mir ganz und gar nicht der richtige Weg.
Viel wichtiger ist es, das Abwehrsystem der Erkranken so zu unterstützen, daß sie selber mit dem Befall fertig wird.


Zugvogel

Ich nehme ganz gewiß keine Mittel gegen grippalen Infekt, wenn ich in einer ganzen Gruppe von Schniefnasen bin, selber aber keine Symptome habe, oder? 😱
So etwa ist es auch zu sehen, wenn gesunde Katzen bei kranken sind. Die gesunden haben den Infekt mit Sicherheit auch, nur werden sie nicht krank dran; sie zu behandeln wäre mehr als widersinnig, denn es könnte deren Abwehrsystem so belasten, daß sie dann auch noch daran erkranken.
 
Werbung:
Augenabstrich bei erkrankten Katzen ist immer sinnvoll! Rein der Kontrolle wegen könnte man das auch bei gesunden Katzen machen, aber bei diesen wäre jedwede Therapie ebenso überflüssig wie sinnlos, eher belastend.

Aber das Tier kann trotzdem infektiös sein... und dann sollte es auch mitbehandelt werden.
DAS genau halte ich für nicht angebracht. Und wenn keine Therapie nötig ist, braucht es doch auch keinen Abstrich.
Chlamydien sind Bakterien, die immer wieder auftauchen und gegen die es keinen einmalig-dauerhaften Schutz gibt wie bei Viren. Bei Bakterien wird das Immunsystem jedes mal neu gefordert und hat auch hoffentlich die richtige Antwort drauf.

Wenn ich huste, hat mein Gegenüber auch die Bazillen mit Sicherheit aufgenommen, doch wenn er nicht krank daran wird, wird es keine Behandlung geben, na? 😕 Nicht die Erreger müssen niedergemacht werden, sondern das Abwehrsystem gekräftigt, denn es ist immer das Wechselspiel zwischen Infekt und Abwehr, immer.


Zugvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
DAS genau halte ich für nicht angebracht. Und wenn keine Therapie nötig ist, braucht es doch auch keinen Abstrich.

Langsam wird es müssig... Wie willst du ohne Abstrich rausfinden, ob das Tier infiziert ist? Nur weil es andere Symptome zeigt, heißt das nicht, dass er keine Therapie braucht... das wäre nicht die erste Katze die keine Schwäche zeigen will...

Auch du kannst das nicht über das Forum sehen oder diagnostizieren... Also Abstrich machen lassen, und bei Befall therapieren.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
3
Aufrufe
3K
Pualla
Pualla
I
Antworten
25
Aufrufe
1K
Miobatz
Miobatz
B
Antworten
35
Aufrufe
3K
NicoCurlySue
NicoCurlySue
M
Antworten
7
Aufrufe
5K
Mysticism
M
Kiki-Kitty
Antworten
2
Aufrufe
7K
Kiki-Kitty
Kiki-Kitty

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben