Unerfahren bei der Zusammenführung!

F

FrauToffee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2008
Beiträge
10
Ort
Köln
Hallo zusammen!

Mein ca. ein Jahr alter Kater hat nun einen Spielkameraden bekommen bzw. eine Spielkameradin.Die kleine ist erst ca 8 Wochen alt(habe sie aus einem ungewollten Wurf aufgenommen).Mein Kater ist sehr verspielt und spielt auch sehr wild, das heisst mit Krallen und beisst auch gern mal zu.
Leni ist jetzt seit 4 Tagen bei uns und die beiden verstehen sich nicht so prächtig.Hab jetzt schon viel über Zusammenführung gelesen und das scheint wohl normal zu sein, allerdings weiß ich nicht wann ich dazwischen gehen soll, wenn die beiden sich "annähern",da Leni wirklich noch klitzeklein ist.
Am besten beschreib ich mal wie die beiden sich verhalten:)
Mein Kater (Katzi) beobachtet Leni zunächst aus der Ferne, wenn sie dann herumhüpft und spielt rennt er drauf zu und haut mit der Tatze auf ihren Kopf und beisst(glaub ich) auch zu.Zumindest knurrt und faucht sie und schreit ganz laut.An dieser Stelle schreite ich dann ein,weil sie so zerbrechlich wirkt.Ist das ok oder soll ich die beiden lieber lassen?
Beim Fressen und Klogang trenn ich sie immer von vornehrein,weil Katzi da ganz alergiisch drauf reagiert.Er benutzt auch gerne ihr Klo seit sie da ist:)
Ich hoffe ihr könnt mir ein bißchen helfen und ein paar Tipps geben!
Viele Grüße
 
Werbung:
4

4Cats

Gast
Hallo zusammen!

Mein ca. ein Jahr alter Kater hat nun einen Spielkameraden bekommen bzw. eine Spielkameradin.Die kleine ist erst ca 8 Wochen alt(habe sie aus einem ungewollten Wurf aufgenommen).Mein Kater ist sehr verspielt und spielt auch sehr wild, das heisst mit Krallen und beisst auch gern mal zu.
Leni ist jetzt seit 4 Tagen bei uns und die beiden verstehen sich nicht so prächtig.Hab jetzt schon viel über Zusammenführung gelesen und das scheint wohl normal zu sein, allerdings weiß ich nicht wann ich dazwischen gehen soll, wenn die beiden sich "annähern",da Leni wirklich noch klitzeklein ist.
Am besten beschreib ich mal wie die beiden sich verhalten:)
Mein Kater (Katzi) beobachtet Leni zunächst aus der Ferne, wenn sie dann herumhüpft und spielt rennt er drauf zu und haut mit der Tatze auf ihren Kopf und beisst(glaub ich) auch zu.Zumindest knurrt und faucht sie und schreit ganz laut.An dieser Stelle schreite ich dann ein,weil sie so zerbrechlich wirkt.Ist das ok oder soll ich die beiden lieber lassen?
Beim Fressen und Klogang trenn ich sie immer von vornehrein,weil Katzi da ganz alergiisch drauf reagiert.Er benutzt auch gerne ihr Klo seit sie da ist:)
Ich hoffe ihr könnt mir ein bißchen helfen und ein paar Tipps geben!
Viele Grüße
ähhh wie kann man nen Klogang trennen, wäre nen toller Tip für mehrfach Halter...
ansonsten ist zum Beispiel gemeinsames Füttern ein guter soziolalisirungs Ansatz.
zu ner 8 Wochen alten Katze sag ich erst mal nix.... 12 wäre Ideal, es gibt aber Situationen , wo es halt nicht geht..
nach 4 Tagen ist es eigendlich normal, das gefaucht wird also ruhe bewahren und abwarten. ansonsten weiterhin viel Glück
 
Huibuh70

Huibuh70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2008
Beiträge
620
Ort
Rhld.Pfalz
Hallo,

also ich hab das hier auch erlebt das die großen sich spielerisch auf die kleineren stürzen, als Sinclair kam war Gino ein Jahr alt und recht wild gewesen, Sinclair hat immer geschrien wie am Spieß wenn ich die beiden aber getrennt habe ist er sofort wieder zu Gino hin und das ganze ging von vorne los, ich habs dann aufgegeben die beiden zu trennen nur beobachtet.
Zu Verletzungen ist es nie gekommen.
Auch bei anderen die jünger kamen hab ich das erlebt aber die sind immer sofort wieder hin.

Also einfach beobachten denke das dein Kater auch nur spielen mag und nicht soviel schimpfen wenn du den Eindruck hast er kämpft so dolle dann versuch ihn vom Kleinen abzulenken.

Liebe Grüsse
carmen
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Vielleicht kannst Du eine Feliway-Stecker einsetzen, der kaum wahrnehmbare Duft soll Katzen friedlicher stimmen. Wir haben oft die Alt- und Neukatzen abwechselnd mit Leckerlis gefütter, immer der eine ein Stückchen, dann der andere. So haben sie schnell das Zusammensein mit einem positiven Erlebnis verbunden, das hat immer ganz gut geklappt.
 
chalupe

chalupe

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
45
Ort
Eifel/NRW
Hi,

also das aufeinander Stürzen das kenne ich von meinen beiden Jüngeren auch ;).

Pepe ist damals auch immer wieder auf Luke drauf-der war damals knapp 2 Jahre und viel größer! Es ist nie was Ernstes passiert-auch wenn manchmal Fell geflogen ist.

Im Grunde genommen hat Luke ihn erzogen, dadurch hat Pepe nie so wild mit mir gespielt. Ich glaube bei ihm hatte ich kaum Kratzer vom Spielen. Ich war dann eher zum Schmusen und Kuscheln da.

Hoffe mal, dass das jetzt bei meinem Neueinzug auch so gut abgeht!

Mach dir nicht zu viele Sorgen, so eine kleine Katze ist stabiler als man denkt. Und das Geschreie ist auch glaube ich oft nur Show ;).

LG,
Bine
 
MaLun

MaLun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Mai 2008
Beiträge
26
Alter
38
Ort
VS
Hallo :)
Ich steck auch grad noch in der zusammenführen (in der 5 Woche) Ich kann nur sagen, deine Erstkatze (Kater) hat jetzt einen Eindringling in seinem Revier und das ist nicht grad leicht für ihn. Du kannst dir wirklich mal überlegen einen Feliway Stecker beim TA oder im Internet zu holen. Das sollte ein bisschen mehr „Harmonie“ verbreiten. Ich selber hab einen zu hause, benutz ihn aber nicht. Was Du noch machen kannst, lass was fallen oder klatsch in die Hände, wenn der große mal wieder auf die kleine los geht, schau sie aber dabei nicht an, so, das sie das nicht mit ihrer Situation in Verbindung bringen. Geh erst aktiv dazwischen, wenn du wirklich meinst, er wird zu grob und die kleine könnte sich verletzen. Er zeigt ihr bis dahin, das er hier der Chef ist und sie hier eigentlich nix verloren hat. So hart es auch klingt, darfst Du dich nicht zu viel mit der kleinen beschäftigen... Der Kater ist deine Erstkatze und sollte auch so behandelt werden z.B. als erster das fressen und die Leckerchen bekommen, als ersten begrüßen und viel mit ihm beschäftigen. So das die kleine nicht als Eindringling und für uninteressant eingestuft wird. Natürlich klappt so eine Zusammenführung nur auf anhieb und manchmal auch gar nicht (aber nur sehr selten) vielleicht werden sich die zwei auch nie verstehen, aber das mit einander leben, das werden sie lernen.

Wünsch dir aber trotzdem viel Glück, Geduld und Nerven. :cool:
 
F

FrauToffee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2008
Beiträge
10
Ort
Köln
Hallo nochmal!

Die zwei machen mir echt Sorgen...Zwischendurch denk ich immer wieder, dass es sich schon gebessert hat, aber wenn der große dann in Spiellaune ist gehts hier echt rund. Er nimmt die Kleine richtig zwischen die Pfoten, beisst und sie kugeln sich dann. Ich geh dann immer schnell dazwischen, weil es wirklich brutal aussieht,oder was meint ihr?
Zusammen fressen klappt aber schon sehr gut, da sind sie ganz selig:)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Wenn kein Blut fließt würde ich mir jetzt nicht so Sorgen machen......
Die müssen das jetzt miteinander ausmachen....Du kannst ja ab und an Beide mit RescueTropfen einreiben....

lg Heidi
 
4

4Cats

Gast
Hallo nochmal!

Die zwei machen mir echt Sorgen...Zwischendurch denk ich immer wieder, dass es sich schon gebessert hat, aber wenn der große dann in Spiellaune ist gehts hier echt rund. Er nimmt die Kleine richtig zwischen die Pfoten, beisst und sie kugeln sich dann. Ich geh dann immer schnell dazwischen, weil es wirklich brutal aussieht,oder was meint ihr?
Zusammen fressen klappt aber schon sehr gut, da sind sie ganz selig:)

was für dich brutal aussieht ist für unsere Katzen spiel, Leute geht doch mal etwas gelassener an eure Tiere ran.
solange kein Blut fließt, solange keine irgendwo hin macht vor lauter Angst.....
lasst die Katzen doch mal Katzen sein ........
beobachtet eure Tiere doch mal genauer, wenn ihr gelassen seid, sinds die Tiere doch auch, genau wie bei Hunden, nur das andere Ende der Leine entscheidet, Katzen brauchen keine Leine, trotzdem spüren sie unsere Schwingungen ........
 
J

joma

Gast
  • #10
Ich würde überhaupt nicht dazwischen gehen,wenns weh tut hören sie schon auf.
Bei mir wird auch gerauft,da grunzt Garfield wie ein Ferkel und Sita hat nachher rotes Fell in der Schnauze.Meine Zusammenführund ist ja auch noch rezent.Fauchen ist eher ein Zeichen von Angst und Unsicherheit.Nach erst 4 Tagen wurde bei mir auch gefaucht.
Ein bisschen Geduld muss du schon haben:)
 
4

4Cats

Gast
  • #11
ach du mit der schönen neuen Sig................... dein Garfield die Spanierin und mein Paten kind ........das zählt net.... du hast doch eh die besten (nach meinen ) Katzen der Welt :p:p:p:p
 
Werbung:
J

joma

Gast
  • #12
Gell,die ist schick,hat sogar ein Grafiker mir gemacht:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2 3
Antworten
48
Aufrufe
841
Selin
S
Antworten
25
Aufrufe
1K
ClaudiaP
ClaudiaP
Antworten
3
Aufrufe
490
Razielle
Razielle
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben