Unentdeckte Krankheit?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
KathL

KathL

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
39
Hallo liebe Foris,

ich weiß einfach nicht mehr weiter... unseren Kater (Maine Coon) haben wir nun seit fast 2 Jahren, seit 1 Jahr hat er schwarze kruste um die Augen an der Nase und am Mund. Wir waren bei 3 Tierärzten + einer Spezialistin für Augen. Niemand konnte uns bisher helfen.. ihm wurde Antiobiotika gespritzt - 1 Monat gut und plötzlich kam es zurück und das Antibiotika sprang nicht mehr an. Salben, Tablette, Futterumstellung und Streuwechsel - NICHTS! Die Spezialistin hat ihm damals bei einer OP immer ein Stückchen Haut von den Augen, Nase Mund entfernt und untersucht. Sie meinte es wäre eine schwere Entzündung und gab ihm für ihn spezielles Antibiotika- NICHTS! Es geht einfach nicht weg... jeden zweiten Tag muss ich ihn sauber machen, damit er was sieht und Luft bekommt. Außerdem hat er furchtbaren Mundgeruch! Ich weiß wirklich nicht mehr was ich noch tun soll.. weiß vielleicht einer von euch was es sein könnte oder was ich noch ausprobieren kann. Ich meine, ich müsst verstehen,der Tierarzt geht auf Dauer auch auf meinen Geldbeutel. Allein die OP kostete uns 310 EURO. Ich zahle ja wirklich gern - aber ich würde auch gerne mal einen erfolg sehen :( ich will ihm doch nur helfen! Ansonsten ist er fit, frisst, spielt, rennt umher so wie jeder andere Kater in seinem Alter :)

Ich lade mal ein paar Bilder hoch.
 

Anhänge

  • DSC00580.jpg
    DSC00580.jpg
    26,2 KB · Aufrufe: 94
  • DSC00581.jpg
    DSC00581.jpg
    24,5 KB · Aufrufe: 95
  • DSC00583.jpg
    DSC00583.jpg
    24,4 KB · Aufrufe: 93
Werbung:
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Hat mal einer der Ärzte an ein eosinophiles Granulom gedacht? Bedingt durch Futtermittelallergie? Ähnlich sieht es manchmal bei Balou aus.
Was genau habt ihr am Futter umgestellt?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gibt es für Dich nur diese eine Möglichkeit eines Tierarztes?

Ich vermisse in Deinem Eingangsbericht Ergebnisse zu all den Untersuchungen, auch

Die Spezialistin hat ihm damals bei einer OP immer ein Stückchen Haut von den Augen, Nase Mund entfernt und untersucht. Sie meinte es wäre eine schwere Entzündung und gab ihm für ihn spezielles Antibiotika
was genau getestet wurde und wie das spezielle AB ausgesucht wurde.

Gibt es Blutbilder vor und nach den ganzen Behandlungen? Wie alt ist der Kater, was gabs alles an Therapien, bevor diese entzündeten Augen so schlimm wurden?


Zugvogel
 
KathL

KathL

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
39
Erstmal danke für eure Antworten. Sorry ich weiß leider nicht so viel darüber, weil nie was konkretes rauskam. Das Antibiotika wurde durch eine Blutprobe rausgesucht, es standen mehrere zur Auswahl aber das was für ihn am verträglichsten wäre, wurde ihm gegeben. Wir haben einmal spezielles Tierfutter vom Tierarzt bekommen das nannte sich "Hills Prescription Diet Skin support" das haben wir ihm jedoch nur ein paar Tage gegeben, denn jedes Mal nach dem er das gefutter hat, musste er sich übergeben. Dann haben wir uns im Fressnapf "Animonda-Futter" gekauft. Das haben wir ihm 3 Wochen lang gegeben und wirklich nur das Futter, auch kein TF mehr. Hat leider nichts gebracht - nicht mal eine klitzekleine Veränderung. Die Hautprobe wurde bei dieser Ärztin untersucht, die speziell für Krankheiten am Auge, Nase und Mund usw. zuständig war. Dort kam eben heraus es wäre eine Entzündung der und das Wort fällt mir leider nicht mehr ein Übergänge es war iwas mit muku.... Übergänge... sry! Ich wäre auch bereit homoöpathisches auszuprobieren. Wir haben ihm mal über längere Zeit Beladona verabreicht. (1 Monat) aber leider 0 Verbesserung. Unser Kater wird im Oktober 2 Jahre alt (also noch ein ziemlicher Jungspund) Wir haben eigentlich nichts anders gemacht als sonst aber iwie schlich sich die Entzündung so an.. fing an mit etwa Sand in den Augen, dass man ja leicht entfernen konnte, dann plötzlich bemerkte ich den Mundgeruch und darauf folgte dann die Nase + Mund. Natürlich waren wir schnell beim TA aber wie gesagt, richtig herausgefunden wurde nichts.. :(
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Wie sieht es denn in der Mundhöhle aus?

Also bei ner Futtermittelallergie reichen ein paar Tage nicht. Ich hab hier frühestens nach 10 Wochen eine Veränderung gehabt. Und da nimm lieber anderes Futter, das sortenrein und getreidefrei ist. Erbrechen spricht übrigens auch dafür.... Also kann.... Vom Alter würde es auch passen
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Was heißt er hat Mundgeruch? Wurden die Zähne kontrolliert?
 
Inge59

Inge59

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2011
Beiträge
5.083
Ort
Bremen
Auf dem einen Bild ist deutlich zu sehen, das der Süsse einen ziemlich braunen Reisszahn hat, wenn er dazu noch übelst dem Mäulchen riecht, denke ich unwillkürlich an Zahnfleischentzündung und schlechte Zähne.
Ich denke , das Labor hat mykroplasmen-befall ergeben?

http://de.wikipedia.org/wiki/

Mein Mecki hatte das Problem auch, er bekam erst AB, das aber nichts nützte, dann ihm wurden einige Zähne gezogen. Danach habe ich ihm einige Zeit Enchincea Globuli zur Stärkung des Imunsystems geben und nun ist alles gut. Lt. meiner TÄ wird das Immunsystem mit Mykroplasmen gut fertig, wenn es da aber eine Schwachstelle gibt, nehmen die Überhand.
 
Zuletzt bearbeitet:
KathL

KathL

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
39
Könnt ihr mir denn ein gutes Futter empfehlen, dass ich das mal über längere Zeit ausprobiere??

Also in der Mundhöhle an sich, geht es eigentlich - es sind eigentlich auch nur 2 Zähne die so bräunlich sind. Es wurde mal eine Zahnreinigung bei ihm durchgeführt aber nach wenigen Tagen roch es wiederziemlich stark. Zum Mundgeruch: Ich habe zwei Katzen und bei der einen riecht man gar nichts und bei ihm schon wenn er im Raum ist und anfängt sich zu putzen.

Wo bekomme ich das denn her -> Enchincea Globuli?

@Antares: Wer ist smilo? :)
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Also ich habe die Ausschlussdiät mit Vet-Concept Strauß gemacht. Es muss ein getreidefreies, sortenreines Futter sein. Und das Vet-Concept besteht ausschließlich aus Strauß und Kartoffeln. Die haben auch noch Ente und Rentier. Es muss auch eine Fleischsorte sein, die er noch nie gefressen hat. Also was "Neues". Ich habe glaube ich 3 Monate (wenn nicht noch länger...gefühlt 5 Jahre....:( )nur Strauß gefüttert, wirklich nichts anderes, und dann habe ich mit dem Testen angefangen. Rentier verträgt Balou z.B. aber nicht, da reagiert er aber nicht an der Haut, sondern mit ständigem Erbrechen.
 
Inge59

Inge59

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2011
Beiträge
5.083
Ort
Bremen
  • #11
Wo bekomme ich das denn her -> Enchincea Globuli?
In der Apotheke, aber, es hilft nicht die Symtome zu bekämpfen, sondern die Ursache muss herausgefunden werden.

Was heisst: in der Mundhöhle geht es eigentlich? ISt das Zahnfleisch blass rosa oder gerötet? Ist schon eine Röntgenaufnahme von den Zähnen gemacht worden.
Ich halte nix davon, herumzuprobieren. Wenn den jetziger TA das nicht auf die Reihe bekommt, solltest Du ernsthaft überlegen, einen anderen TA mal draufschauen zu lassen.
 
Werbung:
KathL

KathL

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
39
  • #12
Das Problem ist, dass es bisher drei Tierärzte nicht auf die Reihe bekommen haben und bei der jetzigen fühle ich mich am wohlsten, da sie wenigstens ein paar Sachen ausprobiert. Ich denke, ich werde das mal mit dem Futter ausprobieren - mehr als nichts bringen kann es ja nicht :) wenn es nach 3 Monaten immernoch nichts bringt, dann geh ich nochmal zum TA.

Die Mundhöhle, hmm naja also das Zahnfleisch ist an manchen Stellen gerötet(da wo die braunen Zähne sind ansonsten aber rosa.
 
Inge59

Inge59

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2011
Beiträge
5.083
Ort
Bremen
  • #13
Die Mundhöhle, hmm naja also das Zahnfleisch ist an manchen Stellen gerötet(da wo die braunen Zähne sind ansonsten aber rosa.

Dann ist da eine Zahnfleischentzündung, deshalb stinkt er aus dem Mäulchen und vermutlich tut es ihm auch weh.
Wenn 3 TA´s das nicht sehen, dann frage ich mich ob die was auf den Augen haben, sorry aber ZFE´s können sich auf andere Organe niederschlagen, damit ist nicht zu spassen.
Wenn du damit unbehandelt 3 Monate wartest, kann es sein das er die Zähne verliert bzw. durch die Infektion auch richtig krank wird.

Mir schwillt gerade so ein bisschen der Kamm wenn ich drüber nachdenke.
 
KathL

KathL

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
39
  • #14
Waren gestern beim Tierarzt, da wir ab Samstag im Urlaub sind, wollte ich doch gern wissen ob wir ihn so überhaupt alleine lassen können. (Nein er ist nicht ganz allein - es gibt natürlich eine Urlaubsverpflegerin :))

Die Tierärztin hat jetzt mal ein paar Fotos von seinen Zähnen gemacht und ihm ein Medikament gegebenzusätzlich auch Antibiotika. War leider nicht dabei (musste selber zum Zahnarzt^^) deshalb kann ich nicht sage, was das jetzt genau für ein Antibiotika war.

Hoffe, dasswenigsten die Zahnfleischentzündung weg geht... möchte doch nur, dass es unserem Schatz wieder besser geht :(
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #15
Ja, das kann ich verstehen, aber das Maul sollte konkret untersucht werden!
So was Blödes wie FORL zB erkennt man nicht so leicht... Und Zahnstein sollte gecheckt werden.

Zu den schwarzen Rändern: ich finde auch, es sieht so krümelig aus wie bei einem eosinophilen Granulom. Hattet ihr mal ein Blutbild machen lassen?

Ansonsten: Woher kommst du denn? Vielleicht kann dir hier jemand einen TA empfehlen?!
 
Inge59

Inge59

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2011
Beiträge
5.083
Ort
Bremen
  • #16
Die Tierärztin hat jetzt mal ein paar Fotos von seinen Zähnen gemacht und ihm ein Medikament gegebenzusätzlich auch Antibiotika. War leider nicht dabei (musste selber zum Zahnarzt^^) deshalb kann ich nicht sage, was das jetzt genau für ein Antibiotika war.

(

Das wird vermutlich ein Langzeitantibiotika gewesen sein, hat MEcki auch bekommen, bevor dann doch Zähne gezogen werden musste.
Ich finde aber das solltest Du schon genau wissen, auch wie es dann weitergehen soll und was sie denn nun auf den "Bildchen" erkennen konnte.
Seine gestrige Begleitung sollte das eigentlich wissen und ansonsten ruf heute in der TA-Praxis an und frage nach.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
202
Kayalina
Antworten
10
Aufrufe
7K
Barbarossa
Antworten
4
Aufrufe
4K
Miezex
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben