Und wieder melden sich die oberen Atemwege

  • Themenstarter feengold
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

feengold

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
46
Ort
Nähe Uelzen
Hallo Zusammen, :)

mein Sammy ist ja nun sechs Monate alt und hat hin und wieder Probleme mit den oberen Atmenwegen. Nachdem es erst wieder in Ordnung war, höre ich nun immer öfters wieder sein lautes Atmen und er schnarcht auch wie ein Weltmeister.
Also war ich sofort mit ihm zum TA und er soll erst mal wieder das Bisolvon Pulver bekommen, zweimal täglich.
Zusätzlich bekommt mein Katermann Echinacea purpurea, einmal wöchentlich drei Kügelchen.

Was gibt es denn noch für Möglichkeiten damit sich die Atemwege wieder beruhigen? Gibt es noch irgendwelche Mittel die gut helfen würden?

Es wäre schön wenn Ihr noch ein paar Tipps für mich hättet. Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe. :)

Viele Grüße von feengold
 
Werbung:
E

Emalue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. April 2011
Beiträge
28
Ort
Hamburg
Hallo Feengold,

ich habe mir für meinen sehr handzahmen Schatz ein Kalt-Inhalationsgerät, weil es anders als die "Druckinhalierer", leise ist gekauft. Er hat chronischen Schnupfen durch eine Herpesinfektion.
Es bekommt ihm ausgezeichnet, ist für ihn gut verkraftbar für mich wenig aufwendig, damit alltagstauglich. Er schnieft auffällig weniger.

Dein Kater ist noch sehr jung, und eigentlich ist nicht recht klar , ob er einen vorübergehenden Grippenschnief hat, oder ob da doch was anderes hintersteckt...
Auf jeden Fall kann ihm Inhalation Erleichterung bringen und auch die Heilung der gereizten Schleimhäute gut unterstützen.
Kostengünstig und zum Ausprobieren ist die Warm-Inhalation im Katzenkorb, Tuch drüber und eine Schüssel mit heißem Wasser (1/2 Liter Wasser + 1 Teelöffel Salz) unter das Tuch vor den Korb stellen. Der Abstand zwischen Korb und Schüssel muss ausreichend sein, nicht mit den Pfoten erreichbar!

Sag mal wurde der Schnupfen schon mal genauer untersucht?
Wenn wiederholt Schnupfen auftritt, dann ist eine genaue Diagnostik sicherlich sinnvoll.

Bei meinen Katern z.B. wurde ein Abstrich vom Nasensekret entnommen und die Laboruntersuchung ergab eine Herpesinfektion .
Blöde Diagnose, aber Gott sei Dank beeinflussbar, was die Entwicklung von Symptomen betrifft. Mein einer Kater ist völlig unauffällig, doch dem anderen macht es immer wieder viel zu schaffen :(.

Liebe Grüße,
Emalue
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

F
Antworten
12
Aufrufe
9K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
L
Antworten
4
Aufrufe
749
Löwendrache
L
S
Antworten
2
Aufrufe
234
ferufe
F
E
Antworten
11
Aufrufe
10K
Blanca
Blanca

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben