Und was mache ich jetzt mit meinen Funzeln ?

M

Mrs_Inkognito

Gast
Liebe Schwarmintelligenz,

ich schreibe meine Frage mal bewußt hier rein, weil ich sonst in zwei Unterforen den selben Thread eröffnen müßte und hier lesen ja hoffentlich Alle.

Kurz dargestellt ergibt sich folgendes Problem: Soll ich bei meinen 3 Katzen ( einmal fast 8 Jahre alt, zweimal 5,5 Jahre alt) im beginnenden Frühjahr nochmal den Versuch, ihnen wieder Freigang zu verschaffen, forcieren oder eher nicht ?

Katze 1: Ehemalige Straßenkatze, seeehr auf ihre beiden Dosenöffner fixiert - gerade auch wieder auf meinen arm umgezogen, weshalb ich jetzt nur noch klein schreibe, sorry - , ganz weißes fell mit rosa öhrchen, also stark sonnenbrandgefährdet, schaut sehr gerne aus den fenstern, kommt aber in der neuen wohnung nichtmal mehr mit zur tür, wenn's klingelt (früher war sie der reinste wachhund) und hat nach dem umzug fast ein vierteljahr gebraucht, bis sie sich ohne mich auf die loggia getraut hat.
UND: Seit dem umzug hat sie ihre wildpiselei praktisch vollkommen eingestellt !!!!!
Wir haben sie früher natürlich nie in den freigang gezwungen, es waren halt immer fenster und türen offen, aber erst, seit zwischen ihr und der großen weiten welt eine zuverlässig geschlossene tür ist, ist sie stubenrein und verprügelt auch die beiden kleinen so gut wie gar nicht mehr .
irgendwie ne klare ansage ihrerseits, oder ??

Katze 2: Ist eigentlich der Hauptgrund, weshalb ich hier gerade schreibe.
Unser 3 kg - Kampfbirmchen war im alten Revier die Chefin, vor der sogar der viermal so schwere Norwegerkater laaaangsam rückwärts geschlichen ist, wenn sie vor ihm saß.
Sie hat den Umzug am schwersten verkraftet, sich bei den "Auswilderungsversuchen" im Herbst hier im Haus im Keller verlaufen und ist dann wochenlang im hinteren Teil der Wohnung verschwunden, wenn es an der Tür klingelte.
Das hatte sich in den letzten Wochen total gegeben, sie war jetzt auch immer ganz neugierig an der Tür und wir schon ganz erleichtert, daß sie nur einfach extrem lange für die Umstellung gebraucht hat und wir doch den Freigang im Frühjahr wieder angehen können.
Nur: Am Montag war ein Handwerker in der Wohnung, der aber keinerlei Lärm gemacht hat ( war nur eine Vorbesichtigung) und eigentlich gar nicht mit den Katzen in Berührung kam.
Als er weg war, war die Kleine auch weg. :eek:
Wir haben ungelogen gute 20 Minuten die ganze Wohnung abgesucht - bis mein Mann sie schließlich im abgedunkelten Schlafzimmer (sie liebt dunkle Räume, weshalb wir ihr ein Zimmer immer dunkel lassen) in der allerhintersten Ecke vom Katzenklo gefunden hat, wo sie sich ganz klein zusammengekauert hatte.... :(
Nach einer Runde Leckerlie und Angel schwingen hat sie sich ganz fix wieder einbekommen , aber hallo ?? Sooooo kann ich diese Maus doch hier nicht rauslassen....
Den Zugang zur Loggia fordert sie täglich sehr vehement ein und liegt auch gerne am offenen Fenster.

Katze 3: Ist eine sehr zierliche, seeehr intelligente und sportliche BKH und die Einzige der Süßen, die letztes Jahr schon hier im Freien war, allerdings nie lange und irgendwie scheint die Kommunikation der Katzen untereinander so zu verlaufen, daß sie die beiden anderen sie schon fast davon überzeugt haben, daß katz in der Wohnung einfach besser aufgehoben ist - so mutig wie am Anfang geht sie nimmer auch nur ins Treppenhaus.
Die Fenster und die Loggia sind ihr nicht sooo wichtig, sie turnt lieber auf den diversen Catwalks hier in der Wohnung rum oder jagt ihre Bällchen durch den langen Flur.

Grundsätzlich ist die Gegend freigängertauglich, sie dürfen durch's Treppenhaus raus (wir wohnen im 1. Stock und sind tagsüber die Einzigen, die hier sind) und haben unten eine chipgesteuerte Katzenklappe.
Und generell ist mir aufgefallen, daß alle 3 im Gegensatz zu früher kaum noch spucken müssen.
(Es sind ja meine ersten Katzen und ich dachte halt, daß es relativ normal ist, daß Katzen sich alle paar Wochen mal übergeben, aber jetzt ist das sooo selten geworden, daß ich mich schon frage, ob ich das früher immer richtig eingeschätzt habe :confused:)


So, Ihr Lieben ( die Ihr wohl überwiegend mehr von Katzen versteht als ich), wie schätzt Ihr die Situation ein ?
Freigang forcieren / überhaupt nochmal anbieten oder mir überlegen, wie ich drei Wohnungskatzen ausgelastet bekomme ?

Vielen herzlichen Dank für Eure Tipps und daß Ihr Euch überhaupt die Mühe gemacht habt, diesen langen Text zu lesen !


Mrs_Inkognito
mit Neli, Flauschi und Knöpfle
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
So wie du deine 3 Katzen beschreibst hört es sich bei keiner so an als ob
sie unbedingt Freigang einfordern würde.

Klar ist es schön wenn Katzen Freigang in einer relativ sicheren Gegend haben
aber es gibt halt auch solche die ihn gar nicht vermissen.

Ich habe auch 3 Kater mit einem kleinen Freigehege, die sind da auch völlig mit zufrieden, selbst wenn ich die Tür auf lasse, bleiben sie brav davor sitzen. :cool:

Die Entscheidung liegt natürlich bei dir, zwingen würde ich sie natürlich auf keinen Fall.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Aber wenn ich das richtig verstehe, könnten sie doch eigentlich raus, wenn sie wollten, oder?
 
M

Mrs_Inkognito

Gast
wieder nur einhändig, weil neli auf dem arm - aber ganz herzlichen dank für eure antworten.

lenny+danny, dann siehst du das also auch so, daß katzen vielleicht auch einfach mal keinen freigang haben wollen ?
ich hab ja fast mein ganzes katzenwissen hier aus dem forum und da gilt ja "freigang ist das beste, was katz passieren kann ", so daß ich mir jetzt fast wie eine schlechte dosine vorkomme, wenn meine süßen eben nicht draußen sind....

eifelkater, ja sie könnten in einem bestimmten zeitrahmen ( nach 8 uhr morgens und vor 15 uhr nachmittags) raus, gehen aber nicht...
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
lenny+danny, dann siehst du das also auch so, daß katzen vielleicht auch einfach mal keinen freigang haben wollen ?

Auf jeden Fall, vor allem bei ehemaligen Strassenkatzen die sich draussen durchschlagen mussten kommt das sogar recht häufig vor, das sie froh sind wenn sie ein warmes Heim haben und einen gefüllten Napf.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
Wenn sie nicht wollen. .dann würde ich das akzeptieren. ..

Das schöne an deiner Situation ist das die Katzen wählen können bei dir.

Aber ich würde auf den Frühling warten. ...momentan ist ja "winter".
 
M

Mrs_Inkognito

Gast
Stimmt, hier ist es wirklich sehr warm gewesen gestern (heute sitzen wir im Nebel) und überhaupt hatten wir insgesamt gerade mal ungefähr eine Woche Schnee insgesamt.

Gut, aber jetzt bin ich danke Euch erstmal soweit beruhigt, daß es tatsächlich normal sein kann, daß meine Damen nicht raus wollen - Himmel, hätten sie das mal früher gesagt, hätten wir nicht 5 Jahre nach dieser Wohnung hier suchen müssen, sondern sicher auch früher was Anderes gefunden.
Aber egal, sie ist das Warten wert und wenn das jetzt dazu führt, daß wir nachts alle beruigt schlafen können und keine Sorgen haben müssen, daß im Freigang was passiert, dann ist das eigentlich ein toller Nebeneffekt. :)
 
M

Mrs_Inkognito

Gast
  • #10
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #11
Leider nur am Alpenrand und nicht in den Alpen, aber schöner als hier isses in Reit im Winkl auch nicht...:yeah:

Alpenrand ist schön...bin im Süden von muc aufgewachsen. .

Wie gesagt. ..manche druckt es erst raus wenn die Nächte wärmer sind......

Ich würde abwarten und die Katzen entscheiden lassen...
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Freu dich doch, wenn sie drinbleiben, ist besser für die Nerven :D

Nein, ernsthaft: Ich würde da gar nichts forcieren. Wenn sie rauswollen, werden sie gehen, sie können ja wählen. Wenn sie nicht rauswollen, auch gut.
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #13
Freu dich doch, wenn sie drinbleiben, ist besser für die Nerven :D

Nein, ernsthaft: Ich würde da gar nichts forcieren. Wenn sie rauswollen, werden sie gehen, sie können ja wählen. Wenn sie nicht rauswollen, auch gut.

So sehe ich das auch :) - meine verbliebenen Katzen wollen auch keinen Freigang mehr - sie sind mit dem vernetzten Balkon sehr zufrieden. Selbst wenn die Wohnungs- und Haustüren offen sind, gehen sie höchstens bis an die Schwelle und kehran dann wieder um.
 
M

Mrs_Inkognito

Gast
  • #14
Uffffffffffffffffffffff ...... meine armen Nerven.


Guten Morgen, Ihr Lieben !

Ich wollte Euch mal auf den neuesten Stand bringen .
Gestern waren nun alle 3 Katzen erstmals mit draußen.
Die Katzenklappe ist zwar in Betrieb, aber die Damen sind noch nicht einprogrammiert, weil sie eben noch nie alle unten waren ( die kleine BKH ist natürlich schon einprogrammiert, hat aber das Prinzip der Klappe noch nicht verstanden.)

Unser ach so scheues, ängstliches Birmchen hat dann quasi die erste Gelegenheit genutzt und ist "abgehauen". :eek:
Besser gesagt dauerte ihr erster Freigang in der neuen Umgebung schlappe 10 Stunden , in denen sie sich kein einziges Mal sehen und nach dieser Zeit auch nur sehr widerwillig einfangen ließ.
Da wir aus verschiedenen Gründen erst mittags rausgegangen sind, war sie also bis kurz vor Mitternacht unterwegs.

Es war die Hölle.
Die beiden anderen wollten nach einer Stunde wieder zurück in die Wohnung, hatten dann aber ihrerseits einen grausamen Nachmittag.
Die Große habe ich bis nach unten völlig verzweifelt nach mir rufen hören :sad:, sie hat in ihrer Panik auch versucht, die Wohnungstür zu öffnen, um zu mir zu gelangen.
Mir hat das unten fast das Herz gebrochen, sie so zu hören.
Die kleine Engländerin ist vermutlich vor der Panik der Großen erschrocken und schleicht bis jetzt immer noch mit eingezogenem Schwanz durch die Wohnung.

Mein armer Mann hat dann so gegen 15 Uhr in der Firma alles stehen und liegen lassen - was arbeitstechnisch eine ziemliche Katastrophe war - und hat dann im Homeoffice wenigstens die beiden Anderen betreuen und zumindest stückweise auch beruhigen können, während die Nachbarn und ich alles nach der kleinen Unheiligen abgesucht haben.

Autos sind hier ja nicht so das Thema - wir wohnen wirklich fast schon auf der anderen Seite vom Bretterzaun -, aber es gibt einen kleinen Bach und natürlich gefühlte Millionen Bäume, auf die sie gerne raufklettert, von denen sie aber nur selten von alleine wieder runterkommt.
Und es gibt hier mehr Katzen als menschliche Einwohner, hätte auch ein Revierkampf sein können, in dem sie böse verletzt worde wäre.
Undundund - ich hab echt gedacht, wir sehen sie nie wieder.

In der Tat hatte sie aber wohl einen wunderschönen Nachmittag (den ich ihr ja auch gönne, aber...) und schlicht und ergreifend keinerlei Lust, auf meine flehentlichen Rufe nach ihr oder auf das Geklappere ihrer Leckerliedose zu reagieren.
Hunger hatte sie keinen, sie wird sich also selbst gebarft haben und ist bis heute früh immer noch völlig stinkig und böse mit uns, daß sie die Vollmondnacht nicht draußen verbringen durfte.

Ehrlich gesagt, verstehe ich sie da nicht so ganz.
Wer hat denn bitte das Theater gemacht , wenn hier nur die Wohnungstür aufging ??
Die Katzenklappe ist seit letztem September eingebaut, es ist doch echt nicht unsere Schuld, daß sie jetzt ein dreiviertel Jahr frische Luft nur am Fenster oder auf der Loggia bekam....

(Wenigstens lieben mich jetzt alle anderen Katzen oder besser: Sie lieben die Leckerlie, die ich dabei hatte. Glücklicherweise sind die Nachbarn hier so entspannt, daß ich deren Katzen etwas geben darf, wenn sie auf mein Klappern reagieren. Ist aber auch wirklich nur Trockenfleisch ohne jede Zusätze, das ist für alle Nachbarn okay.)

Jetzt müssen wir uns alle erstmal wieder erholen - ich hab seit heute früh Fieber, wahrscheinlich hab ich mir doch wieder die Niere verkühlt - und bis zum Mai-Vollmond MUSS die Katzenklappe voll aktiv sein und alle Katzen ihr Prinzip verstanden haben, dann soll sie sich meinetwegen die Nächte um die Ohren hauen, aber so ein Drama brauche ich echt nicht öfter....
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #15
Danke für den Bericht - und gute Besserung für Dich - ja, Freigängerkatzen können schon sehr nervenaufreibend sein :p
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #16
Hihi, jetzt hast du den Salat :grin:

Kein Panik, mit der Zeit wird sich der Freigang und die Zeiten in denen sie
wieder kommen schon einpendeln.
 
M

Mrs_Inkognito

Gast
  • #17
Ich bin ja gottfroh, daß sie wieder rausgehen.
Die Gegend hier ist sooooo traumhaft, das wäre an Wohnungskatzen echt verschwendet.
Aber mich ärgert einfach der maßlose Sturschädel dieser Maus - Himmel, wenn ich merke, daß total verzweifelt nach mir gesucht wird, dann gebe ich doch wenigstens irgendwann mal einen Ton von mir, oder ??
Sie hätte ja gar nicht zwingend gleich mit rein gemußt, es wäre nur einfach schön gewesen, wenn wir gewußt hätten, daß ihr nx passiert ist....

Soviel zum Thema, Birmchen wären reine Wohnungskatzen und immer drauf aus, dem Menschen zu gefallen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.838
Ort
Mittelfranken
  • #18
Oh je du arme, eine schlaflose Nacht, da wünsche ich gute Erholung.
Vielleicht wäre es gut wenn du einen festen Fütterungstermin trainierst, so dass die Katzen sicher reinkommen. Das hat Letztes Jahr mit meinem neuen Kater gut geklappt
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #19
Ich bin ja gottfroh, daß sie wieder rausgehen.
Die Gegend hier ist sooooo traumhaft, das wäre an Wohnungskatzen echt verschwendet.
Aber mich ärgert einfach der maßlose Sturschädel dieser Maus - Himmel, wenn ich merke, daß total verzweifelt nach mir gesucht wird, dann gebe ich doch wenigstens irgendwann mal einen Ton von mir, oder ??
Sie hätte ja gar nicht zwingend gleich mit rein gemußt, es wäre nur einfach schön gewesen, wenn wir gewußt hätten, daß ihr nx passiert ist....

Soviel zum Thema, Birmchen wären reine Wohnungskatzen und immer drauf aus, dem Menschen zu gefallen.


tja das sieht katze nicht....

was glaubst du was ich mir die seele aus dem leib gepfiffen habe nach Pepsi.....und eine stunde später kam er so ganz seelenruhig...huhu da bin ich wieder.
willie ist da genauso..ich meine wenn du grad beschäftigt bist lässt auch net alles stehen und liegen wenn jemand ruft...

das ist ganz normal.
 
M

Mrs_Inkognito

Gast
  • #20
@Ottilie: Bislang hatten wir bei unseren mäkeligen Häppchenfressern mit festen Futterterminen keinerlei Erfolg, da lachen die nur.
Aber wir wollen im Mai mit der Umstellung auf BARF beginnen und haben da eh vor, es nochmal mit festen Zeiten zu versuchen.

@Kanoute: Ich erlebe es halt mit den beiden Anderen ganz anders. Die sind beide ziemlich gut abrufbar, aber Flauschi halt gar nicht.
Letztendlich ist es ja okay so, soll sie machen, wie sie will, Hauptsache, sie ist glücklich, nur gestern war's halt wirklich total blöd.
Aber deshalb gibt's ja jetzt die Katzenklappe, daß sie kommen und gehen können, wie sie wollen.

An Dich denke ich so oft, Du hattest ja oben geschrieben, Du bist südlich von München aufgewachsen.
Ich hab einige Jahre in Garmisch gelebt - gibt nicht viel, was so schön ist, wie das Leben hier unten, oder ?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
4K
tialia
tialia
Antworten
16
Aufrufe
2K
weltraumjuttze
weltraumjuttze
Antworten
8
Aufrufe
1K
gisisami
G
Antworten
23
Aufrufe
2K
C
Antworten
1
Aufrufe
489
Katertreff
Katertreff
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben