Und sie können doch vorm vollen Napf verhungern

  • Themenstarter Purslane
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
So, nun wechsel ich mal hier hin, nachdem ich erst dachte, ich habe Mäkelkatzen.

Und nun wünschte ich, es wäre doch nur Mäkelei gewesen.

Peaches und Pepper haben sich einen Magen-Darm Infekt eingefangen. Peaches ist wieder auf dem Damm, aber meine Pepper raubt mir Schlaf und Nerven.

Wie fing es an?
Peaches und Pepper mäkelten seit Anfang letzter Woche und leckten nur noch Soße oder bettelten nach Trofu.

Am Donnerstag Abend erbrach Pepper ihr komplettes Essen, danach noch 4 Mal Magensäure mit Speichel.
Am Freitag Morgen erbrach sie abermals ihr Futter und danach wieder einige Male Magensäure.

Peaches bettelte weiter vor sich hin, maute und wollte nichts als Soße lecken. Am Abend hatte sie Durchfall. Pepper hörte ab Freitag Mittag komplett mit dem Essen auf, würgte immer wieder Speichel hoch und Samstag Morgen verweigerte auch Peaches ihr Essen.

Le Tour de Tierarzt:
Ich Samstag beide Felle eingepackt und zum TA. Diagnose: Magen-Darm.
Peaches bekam ein Antibiotikum und Tabletten gegen den Durchfall. Pepper bekam ebenfalls Antibiotikum und eine Spritze gegen Übelkeit.
Ich sollte am Montag wieder kommen.

Während Peachy sich erholte, verweigerte Pepper jegliches Futter, auch keine Leckerchen. Am Sonntag Abend erbrach sie erneut Magensäure, wobei der TA meinte, dass sie nach der Spritze nicht mehr erbrechen soll :confused:

Sonntag Nacht erbrach sie wieder, diesmal Blut :oha::(
Ich habe mir die Maus sofort geschnappt und bin in die Tierklinik gefahren. Dort wurde Blut abgenommen, geröntgt, eine Spritze gegen Übelkeit verpasst.
Das Röntgenbild ergab, dass ihr Darm voll mit Kot war, sie aber nicht auf die Toilette ging, also gab es noch einen Einlauf.

Gestern dann wieder zum TA, den Darm abgetastet, der scheint wohl jetzt frei zu sein, aber immer noch geht kein Futter in die Katze. Sie hat nochmal ein AB bekommen und vorsorglich ein Schmerzmittel. Der TA meinte, er gibt ihr nur noch bis Mittwoch morgen und wenn sie bis dahin nicht frisst, muss sie zwangserhnährt werden. Ihre Leber ist NOCH im grünen Bereich.


Was mache ich nun?
Heute habe ich mir frei genommen und versuche verzweifelt Futter in die Maus zu bekommen. Nichts :sad::sad::sad:

Nun gebe ich ihr im zwei Stunden Takt zwei kleine Spritzen mit verdünntem Hill's Aufbaufutter-Brei direkt ins Maul. Bislang bleibt es drin, aber sie frisst nicht selbständig, zeigt nicht mal Interesse - eigentlich liegt sie nur rum und schläft sehr viel.

Ich weiß nicht, wie das weiter gehen soll.....:sad:
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Ach das arme Ding :( ich drücke euch die Daumen, dass es bald wieder bergauf geht.

Hast du es mal mit Reconvales oder Bioserin veruscht? Damit die Nährstoffzufuhr zumindest gewährleistet ist.
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
Ach das arme Ding :( ich drücke euch die Daumen, dass es bald wieder bergauf geht.

Hast du es mal mit Reconvales oder Bioserin veruscht? Damit die Nährstoffzufuhr zumindest gewährleistet ist.

Ich habe ja vom TA dieses Hill's Päppelfutter bekommen (ja ich weiß, Hill's ist eigentlich nicht gut) und das ist ja schon hoch kalorisch.

Wo bekomme ich denn Reconvales her? Im Futterhandel oder nur beim TA?
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Was hast du denn jetzt schon versucht zu füttern (seit dem Tierarztbesuch und dem Einlauf). Trofu, gekochtes fleisch, sheba, kittekat? Ich denke momentan wäre es egal was die Maus frisst, hauptsache sie frisst etwas.

Wir drücken euch alle Daumen und Pfoten
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Worauf ist das Blut denn alles untersucht worden?

Welches AB und welche Schmerzmittel gab es?

Reconvales gibt es leider nur beim Tierarzt.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Wo bekomme ich denn Reconvales her? Im Futterhandel oder nur beim TA?


Soweit ich weiß kann man Reconvales im Internet bestellen, aber das dauert ja ein paar Tage... sonst bekommst du das beim Tierarzt.

Das Futter ist sicher zum Päppeln nicht so schlecht, aber die Minimengen, die davon durch die Spritze aufgenommen werden, reichen m. E. nicht aus. Außerdem wirkt Reconvales apptetianregend.

Ich würde es auf jeden Fall versuchen, davon kannst du ja auch einmal in der Stunde oder alle zwei Stunden etwas einflößen, sollte es nicht selbstständig getrunken werden. So habe ich das damals auch gemacht. So viel wie reingeht.

Und vielleicht nebenbei auch noch mit ein wenig Junkfood zum Fressen animieren... irgendwas was ganz verführerisch riecht :)
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
Was hast du denn jetzt schon versucht zu füttern (seit dem Tierarztbesuch und dem Einlauf). Trofu, gekochtes fleisch, sheba, kittekat? Ich denke momentan wäre es egal was die Maus frisst, hauptsache sie frisst etwas.

Wir drücken euch alle Daumen und Pfoten

Ich biete ihr alles an, was Katze schmecken könnte, auch Quark und Joghurt, Putenwurst....sie knurrt das Fressen regelrecht an, dreht sich weg und starrt wieder nur in eine Richtung.

Danke fürs Pfoti-Drücken :)
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Was Lise damals wieder zum Fressen animiert hat (kann auch Zufall gewesen sein - aber man sollte alles probieren), war so stark riechendes Hühnerfilet - das moments vom fressnapf. Aber ich Almo Nature etc ist das gleiche. Das riecht sehr intensiv.

Ansonsten drück ich ganz fest die Daumen, dass sie schnell weder frisst!!

Aber bei Lise hat es von einem Moment auf den andern wieder völlig normal funktioniert. Veilleicht braucht Pepper noch ein wenig Zeit.
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
Worauf ist das Blut denn alles untersucht worden?

Welches AB und welche Schmerzmittel gab es?

Reconvales gibt es leider nur beim Tierarzt.

Worauf genau, weiß ich gar nicht (es war ja auch mitten in der Nacht). Die TÄ meinte nur, es sei alles super und keine Auffälligkeiten.

Das AB war glaube ich Amoxicillin und wie das Schmerzmittel hieß, weiß ich leider nicht (oh weia, ich habe viel zu wenig nach Einzelheiten gefragt). Er hat mir aber Melosus mit gegeben, welches ich ihr bei Bedarf ins Mäulchen geben soll.

Das Blutbild lasse ich mir mal per Mail zuschicken und stelle es hier rein, vielleicht fällt einem das eine oder andere auf.

Wenn Reconvales besser ist, werde ich es sofort anschaffen.

Mir kommt es im Moment so vor, als ob Pepper verstanden hätte, dass das Erbrechen in Zusammenhang mit dem Futter steht und sie nun Angst hat wieder zu erbrechen sobald sie isst.

Soll ich sie schon heute zwangsernähren lassen oder soll ich noch bis Morgen weiter versuchen? Ich bin so hin und her gerissen
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #10
Was Lise damals wieder zum Fressen animiert hat (kann auch Zufall gewesen sein - aber man sollte alles probieren), war so stark riechendes Hühnerfilet - das moments vom fressnapf. Aber ich Almo Nature etc ist das gleiche. Das riecht sehr intensiv.

Ansonsten drück ich ganz fest die Daumen, dass sie schnell weder frisst!!

Aber bei Lise hat es von einem Moment auf den andern wieder völlig normal funktioniert. Veilleicht braucht Pepper noch ein wenig Zeit.

Ich fahr gleich nochmal ins Futterhaus und werde mal alles mögliche an Junkfood noch mit bringen, vielleicht ist was dabei. Auch Dir danke fürs Daumendrücken
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #11
:(

Gute Besserung!! Mehr kann ich leider nicht beitragen.
Ich drück die Daumen, dass du was in die Maus reinbekommst.

Rinderhackfleisch würde mir sonst noch einfallen.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
Was wurde bezügl. Magen gemacht?

Welche Spritze bzw. welches Mittel gegen Übelkeit?
Hat sie noch erbrochen?

Bekam sie eine Infusion?
Das würde ich auf jeden Fall machen lassen, da sie ziemlich sicher dehydriert ist.
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #13
:(

Gute Besserung!! Mehr kann ich leider nicht beitragen.
Ich drück die Daumen, dass du was in die Maus reinbekommst.

Rinderhackfleisch würde mir sonst noch einfallen.

^Danke :) Das hilft schon sehr...auch wenn ich vor Sorge fast kaputt gehe
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #14
Was wurde bezügl. Magen gemacht?

Welche Spritze bzw. welches Mittel gegen Übelkeit?
Hat sie noch erbrochen?

Bekam sie eine Infusion?
Das würde ich auf jeden Fall machen lassen, da sie ziemlich sicher dehydriert ist.

Sie hat seit der zweiten Spritze in der Tierklinik nicht mehr erbrochen, das Medikament klang so ähnlich wie Vomacur, irgendwas mit Voma.... Ich krieg das nicht mehr zusammen :hmm:

Infusionen bekam sie bislang nicht, ach ja, ich vergaß zu erwähnen, dass sie wenigstens trinkt und das auch ganz gut.
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
  • #15
Und warum das AB? Verstehe ich nicht bei einem Magen-Darm-Infekt, das haut ja noch mehr zu...


Versuche es doch mal mit Thunfisch, evtl etwas warm machen. Oder Lachs.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #16
Kannst du ihr dann vielleicht Katzenmilch geben. Das sind dann zumindest ein paar Kalorien.
Und wenn sie trinkt ist das Recon-Dingsbums (sorry, diesen Namen kann ich mir einfach nicht merken) vielleicht wirklich ganz gut. Das ist ja flüssiger. Wenn du es vielleicht noch ein wenig verdünnst, vielleicht schlappert sie es ja auf.

thunfischsaft und ungewürzte Hühnerbrühe würden mir auch noch einfallen.

Jede Nahrungsaufnahme ist ein Schritt nach vorne.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #17
Sie wird Vomisal gespritzt bekommen haben. Diese Ampullen sind gegen Übelkeit. Ich würde es übrigens auch mit Trockenfutter probieren. Der Zweck heiligt in diesem Falle die Mittel.

Ich drücke die Daumen, dass sie bald futtert und sich bald besser fühlt! Arme kleine Maus.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #18
Sie hat seit der zweiten Spritze in der Tierklinik nicht mehr erbrochen, das Medikament klang so ähnlich wie Vomacur, irgendwas mit Voma.... Ich krieg das nicht mehr zusammen :hmm:

Infusionen bekam sie bislang nicht, ach ja, ich vergaß zu erwähnen, dass sie wenigstens trinkt und das auch ganz gut.
Nux vomica?
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #19
Kannst du ihr dann vielleicht Katzenmilch geben. Das sind dann zumindest ein paar Kalorien.
Und wenn sie trinkt ist das Recon-Dingsbums (sorry, diesen Namen kann ich mir einfach nicht merken) vielleicht wirklich ganz gut. Das ist ja flüssiger. Wenn du es vielleicht noch ein wenig verdünnst, vielleicht schlappert sie es ja auf.

thunfischsaft und ungewürzte Hühnerbrühe würden mir auch noch einfallen.

Jede Nahrungsaufnahme ist ein Schritt nach vorne.

Dieses Reconvales lege ich mir auf alle Fälle zu, eben hat sie ein ganz bissschen Vitaminpaste geschleckt, ob das ein gutes Zeichen war?


@Rookie: Das AB haut schon rein, das ist richtig, aber man wollte halt sicher gehen, dass es nichts bakterielles ist. Außerdem hatten wir die Hoffnung, dass sie wieder futtert, sobald das AB wirkt.

Ich werde gleich mal Einkaufen fahren und alles holen, was Katzen lieben...ich hoffe, es ist was dabei
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #20
Dieses Reconvales lege ich mir auf alle Fälle zu, eben hat sie ein ganz bissschen Vitaminpaste geschleckt, ob das ein gutes Zeichen war?


Wenn du positiv denkst, dann überträgst du das auch auf die Katze. ;)
Also natürlich ist das ein gutes Zeichen!!
Außerdem: alles was sie freiwillig macht um irgendwas in sich hineinzubekommen, ist gut!

Und vielleicht bekommt sie langsam einen "anderen Geschmack" im Mund. Wer weiß, wie es nach soviel Übelkeit da ausgesehen hat. Wir Menschen würden gurgeln und uns die Zähne putzen - Katzen können das nicht.
Vielleicht braucht sie einfach ein bisschen Zeit.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
37
Aufrufe
14K
Fluffles
F
Engeltje
Antworten
10
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
F
Antworten
34
Aufrufe
7K
F
NicknameLess
2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
14K
NicknameLess
NicknameLess
M
Antworten
12
Aufrufe
6K
Miguelito
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben