Und jetzt?

shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
Wie gewöhn ich die beiden aneinander?

Ich kann sie immer noch nicht zusammenlassen. Entweder jeder verkriecht sich oder sie bekämpfen sich dass ich nochmal zu TA muß wegen verletzungen.:(

Und es ist nicht so dass man meinen müsste die rangordnung ist jetzt bald mal geklärt.

Noch tipps? Irgendwie hab ich das gefühl wenn ich ihn separat halte und füttere dann bestärk ich ihn noch damit.
 
Werbung:
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
Ich glaube sie zu trennen ist nicht richtig. Sie entwöhnenn sich dann noch mnehr. Mist die zwei habnen sich doch sonst immer gut verstanden.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Womit wir ganz gute Erfahrung gemacht haben ist, sie mit Leckerlistangen abwechselnd zu füttern, also kleine Stückchen abreißen und abwechseld füttern. So haben sie das Zusammensein mit dem positiven Erlebnis der Leckerlistange empfunden und sich schneller aneinander gewöhnt. Versuch es einfach mal und wiederhole es mehrmals am Tag.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Darf ich fragen,was der Auslöser war?
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
Ich glaube sie zu trennen ist nicht richtig. Sie entwöhnenn sich dann noch mnehr. Mist die zwei habnen sich doch sonst immer gut verstanden.

Jetzt hocken sie in 5 meter entfernung und starren sich an. Ich weiß nicht wie ich reagieren soll. Auch wenn sie kämpfen, dazwischen gehen? ihn aus unterschlupf wo er sich selbst in ecke dränt rausholen? Ich sitz hier und hab keine ahnung was jetzt richtig ist und was falsch.

ich möcht doch nur dass es hier ohne geknurre und gekreische weiterläuft. Sie müssen ja nicht wieder die besten freunde werden aber ich möchte keine angst haben aus dem raum zu gehen.

Meine Tochter hat auch schon angst, sie hockt unbeteiligt auf der couch und die zwei kommen schreiend und spuckend angerannt und sie muß schauen dass sie schnell den krallen ausweicht:eek:
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
Womit wir ganz gute Erfahrung gemacht haben ist, sie mit Leckerlistangen abwechselnd zu füttern, also kleine Stückchen abreißen und abwechseld füttern. So haben sie das Zusammensein mit dem positiven Erlebnis der Leckerlistange empfunden und sich schneller aneinander gewöhnt. Versuch es einfach mal und wiederhole es mehrmals am Tag.

Das hab ich schon, da rührt keiner die stangen mehr an.

Darf ich fragen,was der Auslöser war?

Wir waren nicht dabei, aber zum gleichen zeitpunkt wie sie das spinnen angefangen haben wurde die Blasenentzündung von Ashkii festgestellt. Sonst fällt keinem von uns ein was vorgefallen sein könnte.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Das hab ich schon, da rührt keiner die stangen mehr an.



Wir waren nicht dabei, aber zum gleichen zeitpunkt wie sie das spinnen angefangen haben wurde die Blasenentzündung von Ashkii festgestellt. Sonst fällt keinem von uns ein was vorgefallen sein könnte.


Wart ihr wegen der Blasenentzündung beim TA?Wenn ja,wie lange ist das her?
Kann es sein,daß der fremde Geruch(also evtl.vom TA) von Ashkii störend auf den anderen Süßen wirkt?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Hallo Meli,

auf gar keinen Fall irgend etwas erzwingen. Sie stehen ja jetzt schon unter unwahrscheinlich hohem Druck, wenn Du zusätzlich Zwang anwendest erreichst Du nichts. Sie müssen freiwillig ihren Unterschlupf verlassen. Mit Spielzeug kannst Du es gerne versuchen, mit Bändern, Angel, usw., dann ist es okay, aber nicht mit den Händen die Katze fest berühren.

Wenn sie so sehr kämpfen das Verletzungen drohen solltest Du dazwischen gehen, sonst nicht.

EDIT:
Das fällt mir noch was ein, wie fütterst Du sie überhaupt, hat jeder seinen eigenen Fressplatz oder Napf?
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
Wart ihr wegen der Blasenentzündung beim TA?Wenn ja,wie lange ist das her?
Kann es sein,daß der fremde Geruch(also evtl.vom TA) von Ashkii störend auf den anderen Süßen wirkt?

Ja, er kriegt heute die letzte Spritze. Ihm gehts vom verhalten auch wieder gut und er pinkelt wieder. Er kriegt dann nur noch täglich ne paste damit der urin säuert oder so ähnlich.

Die Blasenentzündung hat er seit sonntag früh.
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
  • #10
Hallo Meli,

auf gar keinen Fall irgend etwas erzwingen. Sie stehen ja jetzt schon unter unwahrscheinlich hohem Druck, wenn Du zusätzlich Zwang anwendest erreichst Du nichts. Sie müssen freiwillig ihren Unterschlupf verlassen. Mit Spielzeug kannst Du es gerne versuchen, mit Bändern, Angel, usw., dann ist es okay, aber nicht mit den Händen die Katze fest berühren.

Wenn sie so sehr kämpfen das Verletzungen drohen solltest Du dazwischen gehen, sonst nicht.

EDIT:
Das fällt mir noch was ein, wie fütterst Du sie überhaupt, hat jeder seinen eigenen Fressplatz oder Napf?

Ich hab von dem Raum die tür offengelassen er ist dann freiwillig raus. Dann gings schon los. jetzt bewegt sich keinr mehr hier.

Jeder hat seinen eigenen Napf, halt nebeneinander. So ca. 1 meter auseinander. Ich hab heute schon beide nebeneinander gefüttert, das geht ne minute gut dann gehts gespucke wieder los.:(
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #11
Hallo Melli,

warum will der Tierarzt den Urin ansäuern. Ich dachte, Ashki hätte nur eine Blasenentzündung, von Struvitkristallen hast du gar nichts gesagt. Vielleicht hat er durch die Harnkristalle ja auch Schmerzen und sein Verhalten hat sich geändert und dies hat dann zu den ganzen Problemen geführt.
 
Werbung:
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
  • #12
Hast Du mal versucht mit beiden gleichzeitig zu spielen??? Mit einer Angel oder sowas?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #13
Jeder hat seinen eigenen Napf, halt nebeneinander. So ca. 1 meter auseinander. Ich hab heute schon beide nebeneinander gefüttert, das geht ne minute gut dann gehts gespucke wieder los.:(


Das ist prima, so würde ich weiter machen. Wenn aus der einen Minute zwei oder drei werden siehst Du ja eine Entwicklung. Sie gewöhnen sich aneinander, manchmal dauert es halt etwas länger.
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
  • #14
Hallo Melli,

warum will der Tierarzt den Urin ansäuern. Ich dachte, Ashki hätte nur eine Blasenentzündung, von Struvitkristallen hast du gar nichts gesagt. Vielleicht hat er durch die Harnkristalle ja auch Schmerzen und sein Verhalten hat sich geändert und dies hat dann zu den ganzen Problemen geführt.

Ne kristalle hat er nicht gsd. War zwar zuerst verdacht aber hat scih gsd nicht bestätigt. Aber er hat ne paste zur vorbeugung gegeben, die heißt:

Uro_pet

Er meinte dass der urin angesäuert werden muß.
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
  • #15
Hast Du mal versucht mit beiden gleichzeitig zu spielen??? Mit einer Angel oder sowas?

Ja, aber nur sie ist entspannt genug und spielt ein bisschen, er nicht, er kann sie ja nciht aus den augen lassen
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #16
Ja, er kriegt heute die letzte Spritze. Ihm gehts vom verhalten auch wieder gut und er pinkelt wieder. Er kriegt dann nur noch täglich ne paste damit der urin säuert oder so ähnlich.

Die Blasenentzündung hat er seit sonntag früh.

O.K.,
dazu hatte ich eine sehr interessante Thematik in einem anderen Forum verfolgt.
Eine Katze war beim TA,nach dem sie wieder daheim war,wurde seitens der anderen Katze nur noch geknurrt und gemosert,obwohl sich beide vorher super verstanden hatte.
Das zog sich wohl auch über mehrere Tage.
Der Tipp einer Forine war:
Die andere,nicht behandelte Katze zum TA bringen,der soll sie mal bisl durch wuseln mit desinfizierten Händen,was auch immer.Halt so,daß die Katze den TA-Geruch an sich hat.
Dann wieder nach Hause....in diesem Fall hat es sofort gewirkt und die Beiden kamen sich wieder näher und wurden Freunde wie vorher.
Vielleicht sogar alle beide mit zum TA nehmen,wäre ne Idee.

Eine andere Möglichkeit:
Kennst du von Raupenmama die 'Markier-Version'?
Pipi von dir selber nehmen und beide mit abreiben.
Oder als harmlose Verson:ein durchgeschwitztes T-Shirt von dir und damit beide abrubbeln
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
40
Ort
Amberg
  • #17
O.K.,
dazu hatte ich eine sehr interessante Thematik in einem anderen Forum verfolgt.
Eine Katze war beim TA,nach dem sie wieder daheim war,wurde seitens der anderen Katze nur noch geknurrt und gemosert,obwohl sich beide vorher super verstanden hatte.
Das zog sich wohl auch über mehrere Tage.
Der Tipp einer Forine war:
Die andere,nicht behandelte Katze zum TA bringen,der soll sie mal bisl durch wuseln mit desinfizierten Händen,was auch immer.Halt so,daß die Katze den TA-Geruch an sich hat.
Dann wieder nach Hause....in diesem Fall hat es sofort gewirkt und die Beiden kamen sich wieder näher und wurden Freunde wie vorher.
Vielleicht sogar alle beide mit zum TA nehmen,wäre ne Idee.

Eine andere Möglichkeit:
Kennst du von Raupenmama die 'Markier-Version'?
Pipi von dir selber nehmen und beide mit abreiben.
Oder als harmlose Verson:ein durchgeschwitztes T-Shirt von dir und damit beide abrubbeln

Tja nur liegt es denke ich nciht am TA geruch. Denn sie bekamen sich schon aufgrund der Krankheit in die haare. Aber wäre noch ne möglichkeit wenns wirklich nicht besser wird.

Das mit Markieren (bite nicht lachen) hab ich probiert. Wirkt nicht :(
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #18
Hallo Melli,

hast du schon mal überlegt, dich an einen Tierpsycholgen zu wenden.

VierPfotenProfis.de - Home

Sie sollen sehr gut sein, ich glaube Hexi hatte schon mit ihr zu tun. Ashkis Ängstlichkeit besteht ja nicht erst seit gestern sondern schon länger. Vielleicht kann sie dir ja weiterhelfen. Das erste Telefonat (10 Minuten) ist übrigens kostenlos.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #19
Tja nur liegt es denke ich nciht am TA geruch. Denn sie bekamen sich schon aufgrund der Krankheit in die haare. Aber wäre noch ne möglichkeit wenns wirklich nicht besser wird.

Das mit Markieren (bite nicht lachen) hab ich probiert. Wirkt nicht :(

Durch diese Blasengeschichte war der eigentliche 'normale' Geruch ja schon verändert.
Das stimmt.
Würde den TA mal anrufen und nach der Möglichkeit fragen.Vielleicht hilft es ja wirklich.
Ansonsten Geduld und immer wieder versuchen,mit beiden (obs futtern oder spielen ist) zu 'trainieren'.
Und wie Uli schon schrieb,wenn die Klopperei zu heftig wird,dazwischen gehen,aber 'leise' und ohne Hektik dazwischen gehen,trennen und wieder im Alltag verschwinden ;)
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #20
Ein Tierarztbesuch und ich habe auch zwei Katzen, die sich anscheinend nicht mehr kennen. Bei mir ist Minou immer die Zicke, sie knurrt anschließend Merlin immer an und scheucht ihn. Etwas richtig wirkungsvolles habe ich noch nicht dagegen gefunden. Es hilft auch nicht, wenn sie selbst mit zum TA muß und dann auch den Geruch hat. Ein von mir getragenes T-Shirt und beide kräftig abrubbeln, brachte auch nicht sehr viel.
Ich habe sie einfach in Ruhe gelassen. Minou hat sich verkrochen und Merlin ordentlich angebrummt und nach ihm gehauen. Merlin hat sich dann ganz vorsichtig verhalten, ist ausgewichen. Zwischendurch hat er es dann immer wieder mal versucht.... Am nächsten Tag klappte es schon besser und noch ein weiterer Tag und alles war wie immer.
Ich habe den Eidnruck, jede Katze steckt den Tierarztabesuch und den Geruch anders weg. Muß Minou zum TA und riecht hinterher anders, ist es für Merlin kein Problem.
Ich würde die die beiden einfach in Ruhe lassen und nur dazwischen gehen, wenn es gravierend wird.

Barbara
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
2K
Viva Hollandia
Viva Hollandia
Antworten
15
Aufrufe
4K
Selim Suri
S
Antworten
6
Aufrufe
733
DosGatos
DosGatos
Antworten
20
Aufrufe
526
Ursel1303
Ursel1303
Antworten
3
Aufrufe
787
Mikesch1
Mikesch1
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben