Unausgelastete Wohnungskatze

S

Sandra1802

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2016
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir vielleicht mit euren Erfahrungen weiterhelfen.

Die Situation ist folgende ich lebe zusammen mit meinem Kater (8 Monate alt, kastriert, BHK), meiner Katze (8 Monate alt, kastriert, normale Hauskatze) und meinem Freund. Ich habe schon von klein auf an immer Katzen gehabt, nun sind die beiden aber meine ersten reinen Wohnungskatzen da es auf Grund der Wohnungsituation nicht anders geht (4. OG). Beide Katzen sind auch noch nie draußen gewesen allerdings ist die Mama von meiner Katze, Freigänger gewesen.

Damit komme ich auch schon zu dem eigentlichen "Problem", und zwar ist die Katze im Gegensatz zum Kater sehr sehr aktiv, was ich jetzt erstmal nicht negativ finde ; ) Nur leider lässt sie diese Aktivität sehr oft an der Wohnung bzw. der Einrichtung aus. Sie kratzt an den Tapeten, beißt in die Fenstergriffe (was auf Grund des Lacks auch schädlich sein könnte :/ ), kratzt mit den Pfoten an der Unterseite der Türen, greift jegliche Sichtschutz an usw. Dabei haben wir einen großen Kratzbaum den sie und der Kater auch gerne benutzen, wir haben zusätzliche Kratzbretter, Bällen, Mäuse und vieles anders zum spielen für die beiden. Ich vermute das sie vielleicht nicht ausgelastet ist und sie sich darum so verhält aber auch wenn ich mich nach der Arbeit jeden Tag zwei Stunden nur damit beschäftigte sie auszupowern (mit Jagdspielen, Fummelbretter etc.) geht sie trotzdem nach dem spielen zielstrebig auf die Fenstergriffe etc. los, fast so als könnte sie gar nicht anders. Wenn ich sie dabei erwische rennt sie sofort unters Sofa ohne das ich dazu kam überhaupt was zu sagen.

Der Kater und sie beschäftigen sich leider auch nicht richtig miteinander. Es ist zwar nicht so das sie sich aus dem Weg gehen oder sich gar ernsthaft "Streiten" aber sie spielen nicht wirklich viel zusammen. Eigentlich hatten wir uns ja extra 2 Katzen zugelegt damit die beiden sich auch miteinander beschäftigen können wenn mein Freund und ich auf der Arbeit sind. Ich habe auch schon überlegt es Es vielleicht daran liegt das der Kater schon ziemlich groß ist und knapp 5 Kilo wiegt und die Katze einfach etwas kleiner und leichter ist (ca. 2,8 kg). Wenn die beiden nämlich doch mal miteinander spielen fällt stark auf das sie körperliche stark unterlegen ist aber dafür viel schnell ist als er (wenn sie einem Ball hinterher Jagd ist er noch nicht mal los gerannt) und ich glaube das sie dadurch schnell die Lust verlieren (aus Frustration?).


Habt ihr irgendwelche Ratschläge was ich tun kann das sie besser ausgelastet ist? Oder wie ich es schaffe das die beiden sich besser alleine beschädigen können wenn wir auf der Arbeit sind?

Ich hoffe das der Text nicht all zu unübersichtlich ist ; ) ich wollte nur kein möglicherweise wichtiges Detail auslassen.

Schon mal vielen Dank im voraus für eure Antworten :yeah:
LG
Sandra
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum :)

Vielleicht könntest Du die Katze mit Clickern ein wenig mehr auslasten. Leckerlies nur im Fummelbrett geben usw.

Habt Ihr einen Balkon, den Ihr auch vernetzen dürft?

Da habt Ihr wohl zwei charakterlich völlig unterschiedliche Miezen geholt. Der Kater ist ein BKH (Du schreibst BHK)? Das ist normalerweise eine sehr gemütliche Rasse. Und die Kleine hat Pfeffer im Hintern. Da drängt sich mir der Gedanke auf, ihr noch eine weitere Katzenfreundin zu holen, die dann aber ähnlich verspielt und aktiv sein muss.

Kastriert sind die beiden, oder?
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Vielleicht eine weitere Katze? :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Das, was Mikesch schreibt, würde ich so auch sehn.
Clickern ist sicher eine Sache, die ihr ausprobieren solltet.
Ein prima Einstiegslink
https://katzentraining.wordpress.com/2011/08/20/schritt-1/ als Clicker kannst du auch nen Kuli nehmen. Ihr könnt also direkt loslegen :D

Eins ist mir aufgefallen:
geht sie trotzdem nach dem spielen zielstrebig auf die Fenstergriffe etc. los, fast so als könnte sie gar nicht anders. Wenn ich sie dabei erwische rennt sie sofort unters Sofa ohne das ich dazu kam überhaupt was zu sagen.
Wenn sie ein Verhalten an den Tag legt, das euch nicht gefällt, habt ihr aber sicher vorher schon mal heftiger reagiert, sonst würde sie nun nicht flüchten?
Katzen lernen blitzschnell, wenn sie Erfolg haben. Verhalten, wie beissen in Griffe, kratzen an bestimmten Stellen usw. kann sich ganz schnell verselbstständigen, wenn die Katze gemerkt hat:" Prima, wenn ich das oder das mache bekomme ich Aufmerksamkeit:)" Deshalb sollte man unerwünschtes Verhalten ignorieren. Aufmerksamkeit -ob negativ oder positiv -bestätigt ihr Verhalten.
Es kann also sein, dass ihr ihr das Verhalten "beigebracht" habt;)
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.897
Ort
Mittelfranken
Hallo grüß dich Willkommen im Forum!
Ist die Mama von deiner Katze während sie gesäugt hat rausgegangen, weißt du das zufällig?
 
S

Sandra1802

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. April 2016
Beiträge
2
Danke für die vielen Antworten und das ihr mich so nett willkommen heißt.

Eins vor weg ;) : ja ich meinte BKH, das war die Autokorektur :hmm:

Das mit der dritten Katze werden mein Freund und ich uns auf jedenFall durch den Kopf gehen lassen. So etwas will ja reiflich überlegt sein.....

Übers Clickern habe ich mich gestern auch schon informiert. Das werde ich ganz sicher versuchen! Vielleicht fordert sie das Kopftechnisch etwas mehr. Ich denke auf jeden Fall das sie das Zeug dazu haben könnte ;)

Balkon Absicherung besorgen wir diese Wochenende und dann wird der Balkon fit gemacht.

Kastriert sind sie beide und ja Mikesch1 du hast recht sie sind sehr unterschiedlich. Aber eigentlich hatte ich das, als wir uns die beiden ausgesucht hatten (oder besser sie uns) als Vorteil gesehen und das hat sich in der Eingewöhnungphase auch bestätigt. Die Katze ist sehr forsch und der Kater ist immer sehr entspannt gewesen wenn sie mal wieder völlig über die Stränge geschlagen hat aber das sie so viel aktiver ist als er habe ich einfach zu spät erkannt o_O

Zu der Antwort von Tiedsche :
Ich habe auch schon darüber nachgedacht ob sie vielleicht einfachauf Aufmerksamkeit aus ist (egal welcher Art). Bisher habe ich die Verhaltensweisen die ich oben beschrieben habe selten komplett ignoriert (höchstens das Tapeten kratzen an Stellen wo sowieso jede Rettung zu spät kam) bei den meisten Sachen die sie so anstellt habe ich allerdings reagiert in dem ich sie weg gesetzt habe von dem Gegenstand ihrer Begierde und deutlich "Nein" gesagt habe. Dann habe ich einige Minuten abgewartet um dann zu versuchen ihre Energie auf ein anders Spielzeug um zu leiten (mit mäßigem Erfolg). Mir ist irgendwo bewusst das ich mich damit zum Hampelmann machen aber ich habe Angst das sie wenn ich ihr Verhalten ignoriere denkt das sie das machen darf oder das sie sich gar verletzt (z.B. durch den Lack an den Fenstergriffen).

Und zu ottilie:
Ja die Katzenmama durfte auch raus während sie die Kitten gesäugt hat. Ist das irgendwie relevant?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.897
Ort
Mittelfranken
ich stelle jetzt mal ganz dreist die Hypothese auf, dass sie bei der Mama den Duft der großen weiten Welt gerochen hat und diesen mit den Griffen verbindet und jetzt raus will. Also ist das mit dem Balkon eine perfekte Lösung
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
ich stelle jetzt mal ganz dreist die Hypothese auf, dass sie bei der Mama den Duft der großen weiten Welt gerochen hat und diesen mit den Griffen verbindet und jetzt raus will. Also ist das mit dem Balkon eine perfekte Lösung

:hmm: Hm, das finde ich aber doch etwas weit hergeholt. Denn auch Kitten, die vom TS im Alter von ca. 8 Wochen von der Straße aufgelesen werden, müssen nicht zwingend in den Freigang.

Sandra, was den Freigang während des Säugens bei der Mamakatze betrifft: Ja, das ist gefährlich. Die Mutter hätte überfahren werden können oder sonst einen Unfall haben können. Und dann hätten die Kitten ggf. per Handaufzucht groß gezogen werden müssen und hätten vieles nicht gelernt, was die Mama ihnen beibringt (was der Mensch nicht kann).

Aber Balkon einzäunen ist gut. Da haben die Katzen dann doch mehr Anregungen für die Sinne.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Sandra,

willkommen im Forum :)

Das Sichern des Balkon wird dazu beitragen, dass die Katze dort mehr Beschäftigung hat, weil sie viel beobachten kann :)

Übers Clickern habe ich mich gestern auch schon informiert. Das werde ich ganz sicher versuchen! Vielleicht fordert sie das Kopftechnisch etwas mehr. Ich denke auf jeden Fall das sie das Zeug dazu haben könnte ;)

Clickern ist eine gute Sache. Wenn die Katze aber sehr bewegungsfreudig ist, könntest Du neben clickern auch noch einige "Dressurübungen" beibringen, weil sie dann körperlich aktiv sein kann.

Meine Katzen hatten daran immer viel Freude. zu den Übungen gehören u.a. das Springen durch Reifen, das Springen über Hürden, Agility-Hürden, Wort- und Handkommandos etc.

Das ist nicht so intensiv wie Clickern, aber eine Kombination aus Aktivität, Konzentration und Denken :)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.847
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Fakt ist nun mal, dass sich nicht jede Katze für den Wohnungsknast eignet.
Dies ist das Problem, wenn man sich kitten holt, man weis nie, wie sie sich entwickeln. Die aktive Katze weiter in die Wohnung zu sperren , das ist keine gute Idee. Such ihr einfach ein schönes Zuhause mit Freigang und Freundin und hole für deinen Kater einen gemütlichen gleich alten Kumpel dazu. Wohnungshaltung ist nicht artgerecht, auch wenn es oft geht und heutzutage einfach Mode ist.
Somit wäre sicherlich allen geholfen.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #11
Fakt ist nun mal, dass sich nicht jede Katze für den Wohnungsknast eignet.
Dies ist das Problem, wenn man sich kitten holt, man weis nie, wie sie sich entwickeln. Die aktive Katze weiter in die Wohnung zu sperren , das ist keine gute Idee. Such ihr einfach ein schönes Zuhause mit Freigang und Freundin und hole für deinen Kater einen gemütlichen gleich alten Kumpel dazu. Wohnungshaltung ist nicht artgerecht, auch wenn es oft geht und heutzutage einfach Mode ist.
Somit wäre sicherlich allen geholfen.

Ich denke jeder von uns würde seinen Katzen gerne Freigang geben wenn es Sicher und Möglich wäre. Ich glaube kaum das hier irgendjemand aus "MODE" seiner Katze den Freigang verwehrt.
Ich glaube auch nicht, dass die TE ihre Katze jetzt unbedingt, weggeben muss, zumal ein zu Hause mit Freigang auch nicht an jeder Ecke zu finden ist.

Den Balkon zu vernetzen, ist bestimmt eine gute Idee und vielleicht reicht es deiner Katze ja auch.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #12
Such ihr einfach ein schönes Zuhause mit Freigang und Freundin und hole für deinen Kater einen gemütlichen gleich alten Kumpel dazu.

Nimm Du sie doch einfach :)


Wohnungshaltung ist nicht artgerecht, auch wenn es oft geht und heutzutage einfach Mode ist.

Genau. Wir sollten alle Katzen einfach auf die Straße lassen. Egal, wo wir leben. Umbringen brauchen wir sie nicht. Das erledigt dann schon die Straße recht schnell. :)

Echt Margitsina :rolleyes: Ich kann es einfach nicht mehr hören/lesen. So dumm und unrealistisch kann man doch eigentlich gar nicht sein.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.847
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Das ist weder dumm noch unrealistisch. Wenn ich nicht das passende Umfeld habe, kann ich halt keine Katzen halten zumindest nicht Jungtieren, de recht aktiv sind. Da muss man sehr genau abwägen, welche Katzen wirklich passen.
Das machen viele einfach nicht und den Katzen wird ein artgerechtes leben verwehrt. Wenn ich schon feststelle, dass Katze in der Wohnung nicht richtig passt, warum ist dann ein anderer Platz so schlecht? Katze kann in den Freigang, ist zufrieden und der Platz kann mit einem passenden Tier besetzt werden.
Wo ist da bitte das Problem?

Im übrigen, ich würde sie nehmen, aber es passt nun mal nicht zu meiner Rentnergang.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #14
Das ist weder dumm noch unrealistisch. Wenn ich nicht das passende Umfeld habe, kann ich halt keine Katzen halten zumindest nicht Jungtieren, de recht aktiv sind. Da muss man sehr genau abwägen, welche Katzen wirklich passen.
Das machen viele einfach nicht und den Katzen wird ein artgerechtes leben verwehrt. Wenn ich schon feststelle, dass Katze in der Wohnung nicht richtig passt, warum ist dann ein anderer Platz so schlecht? Katze kann in den Freigang, ist zufrieden und der Platz kann mit einem passenden Tier besetzt werden.
Wo ist da bitte das Problem?

Im übrigen, ich würde sie nehmen, aber es passt nun mal nicht zu meiner Rentnergang.

Das Problem ist, dass es nicht jeder in Deutschland Freigang bieten kann. Wenn deswegen keiner von denen Katzen halten dürften, wie voll wären dann die Tierheime? Wie voll wären dann die Straßen?
Nur weil ein Jungtier aktiv ist, heißt das auch nicht zwangsläufig, dass sie unbedingt ums verrecken in den Freigang muss. Und wer sagt denn dass es einen anderen Platz überhaupt gibt?? Weiß du wie schwer es ist für Freigänger vermittelt zu werden?
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #15
Liebe Sandra:)

Unsere beiden Maidlis sind im April 2 Jahre alt geworden. Sie sind reine Wohnungskatzen und haben einen gesicherten Balkon.
Beide sind sehr verspielt, die eine mehr, die andere weniger.
Peppina ist sehr agil. Sie spielt gern mit der Federangel und liebt es die Kratzsäule und den Catwalk hochzurennen. Beide lieben es zu apportieren und auf dem Catwalk mit mir Spielzeugtennis zu spielen.
Auch Leckerlis werfen auf Kratzbaum oder Kratzsäule kann auspowern;)
Mit beiden clicker ich und gerade Peppina ist da sehr wissbegierig (High five, Männchen etc.) und aufmerksam. Mit Lady kann ich andere Kunststücke machen, wie von Stuhl zu Stuhl hüpfen oder Parcourlaufen.
Spielen gerne Fange :)
Sie lieben es auf Balkonien zu liegen und ihre Umgebung zu beobachten.

Du hast hier von so manchem so tolle Anregungen erhalten, dass diese nen Versuch wert sind, sollte dies immer noch nicht ausreichen, vllt muss dann doch ein gleichwertiges Maidli her. Aber das wirst ja sehen:)

Liebe Grüsse
Neo
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #16
P.S.
haha eines habe ich vergessen zu erwähnen, Peppina WAR Sofakratzerin. Jedes Mal wenn sie es machte, hatte ich reagiert, also für sie die Antwort, wenn ich das mache, dann hab ich Aufmerksamkeit. So schwer es mir fiel, ich hab es ausgesessen.
Ich setzte mich an den Schreibtisch und hatte die Kopfhörer auf und ignorierte das Verhalten von ihr oder ich ging dann aus dem Zimmer.
Wenn sie am Kratzbaum oder an der Säule kratze, dann lobte ich sie als gäbe es keinen Morgen. Sie hats kapiert nach ca 2 Wochen wars vom Tisch;)
Lady ist unsere Tapetendekorateurin vorallem der Flur hatte ihr es angetan und die Fensterleibungen, an denen wurden Sisalmatten befestigt.
Im Flur haben wir eine kleine Kratztonne hingestellt und jedes Mal, wenn sie an der Tapete kratzen wollte, sagte ich "NEIN" und setzte sie an die Tonne und ihre Pfötechen in der Hand und kratzte mit ihr an der Tonne. Zig Male immer wieder. Es sollte erst nicht funktionieren, da nahm ich ein paar Leckerlis und wenn Lady an die Tonne ging, bekam sie ein Leckerli.
Jetzt versucht sie uns um den Finger zu wickeln, in dem sie sobald wir im Flur sind, sie sich an die Tonne hängt und kratzt, um ein extra Leckerli zu erhalten, ich lobe sie ganz doll und streichel sie;)
Sie meckert dann und zickt und hüpft dann wieder mal die Tapete hoch, ich nehm es zur Kenntnis und denk mir, dekorier hier ruhig, hier kann man nichts mehr versauen:p

Liebe Grüsse und viel Erfolg
Neo
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
5
Aufrufe
12K
G
L
Antworten
15
Aufrufe
45K
Catma
C
S
Antworten
0
Aufrufe
596
Shotbyher
S
gizmo945541
Antworten
32
Aufrufe
5K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben