Unausgelastet und unzufrieden?

MissPanda

MissPanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2013
Beiträge
4
Hallo liebe Foris,

meine beiden Katzen Sammy und Elli sind nun schon seit Oktober letzten Jahres bei uns. Beide sind Geschwister und nun schon über ein Jahr alt.

In letzter Zeit habe ich öfter das Gefühl, dass beide unzufrieden und unausgelastet sind ... Sammy ist eigentlich recht genügsam. Die meisten Angeln und Mäuse findet er ganz gut und spielt auch damit bzw. mit mir. Nur Elli macht mir Sorgen. Oft läuft sie durch die Wohnung und miaut. Wenn ich dann mit ihr spielen möchte, passt ihr das auch nicht so richtig. Ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll. Ich habe das Gefühl oftmals weiß sie selber nicht, was sie gerade möchte. Angeln an sich sind alle doof. Ich habe viele verschiedene Angeln: diesen DaBird-Verschnitt von ZooPlus, Angel mit Bommeln, mit Lederbändern, mit einem Fisch aus Bast, mit einem Klapperball und blöden Billigfedern und Klimmbimm, Federboa, diese CatDancer-Dinger (den Draht mit Pappröllchen und dieses Filzband) usw. die ganze Bandbreite. Mäuschen sind doof, mit Bällen spielen beide nicht so gern. Auch Kastanien und Eicheln sind uncool. Zusammengenülltes Papier, Strohhalme, Weinkorken, Flaschenverschlüsse - alles doof. Auch was früher einmal toll war, ist heute langweilig. Wir haben auch diese große CatSenses-Schiene. Alles lässt Sammys Augen leuchten, nur Elli lässt das kalt.

Ich habe also die gesamte Bandbreite an Krimskrams, den es so gibt (ich gebs zu, ich shoppe gerne für die Mietzen ...). Ich lasse nichts lange rumliegen. Das heißt nicht, dass nie was zum Spielen rumliegt, ich räume nur von Zeit zu Zeit etwas weg, damit es später wieder interessant wird. Spielangel sind nie frei zugänglich. Kartons findet sie ganz gut, wenn sie neu sind. Einen Stab unter einer Decke bewegen bringt auch etwa 60 Sekunden Spaß. Ein Rascheltunnel ist vorhanden und wird auch mal mehr mal weniger geliebt - hier ist das mit dem Stab dran wackeln auch manchmal interessant.

Das einzige, was sie etwas begeitern kann, sind kleine Zweige von draußen. Da jagt sie dann auch mal hinterher. Wenn sie noch nach "Freiheit" riechen, ist das natürlich besonders interessant. Aber immer kann ich sie da auch nicht hinterm Ofen verlocken.

Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht: Ich belagere sie nicht ständig mit Spielsachen und erwarte Begeisterung ;)

Es tut mir nur sehr Leid, dass sie manchmal so unzufrieden ist.

Die beiden spielen natürlich auch zusammen - jagen, prügeln und am liebsten versteckt sie sich und erschreckt Sammy (der kann sich aber auch theatralisch erschrecken XD)

Ich habe schon überlegt, ob etwas anderes nicht passt ... Aber Futter ist immer da, Klo wir regekmäßig sauber gemacht, gekuschelt wird auch sofern sie mag und jeden Abend eine Bürstensession, weil sie das gut findet.

Was komisch ist: sobald ich auf der Bildfläche auftauche (nach der Arbeit, morgens nach dem Aufstehen am WE) fängt sie an zu "nerven". Wenn mein Freund mit den beiden allein ist, dann ist das nicht so. Sammy miaut auch öfter, aber der ist ja leicht zufrieden zu stellen ;)

Sind die beiden einfach nur extrem auf mich fixiert? Ich habe es schon mit ignorieren probiert. Aber ehrlich gesagt halte ich das nicht lange durch. Die beiden sind den ganzen Tag allein und dann habe ich einfach ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich dann nachmittags/abends nicht so viel um sie kümmere.

Ich habe mir auch schon diverse Bücher zum Thema "Wohnungskatzen" und Spielen mit Katzen allegemein besorgt. Aber die hat Elli leider nicht gelesen ;)

Bevor ich es vergesse: beide sind Wohnungskatzen, leben von Anfang an zu zweit bei uns und verstehen sich sehr gut.

Vielleicht hat der ein oder andere ja eine Idee, was ihr fehlt oder was es sonst noch an ultimativen Spielen gibt. Oder übertreibe ich einfach nur?

Edit: wir spielen auch mit Essen. Trockenfutterwerfen und Fummelbretter ausräumen sind obercool für beide. Aber aufgrund von Sammys Linie muss ich etwas geizig mit Katzensüßkram sein ... Clickertraining habe ich auch schon ausprobiert, aber wieder aufgegeben, weil mich das mit 2 Katzen leider überfordert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
Huhu,

Ich bin leider auch kein Experte im Katzen-Auslasten, aber ich hab vielleicht nen Tipp für Dein Moppelchen:

Ich hab für meine beiden ein Fummelbrett gekauft, das sogar in die Spülmaschine darf - die beiden Kriegen nämlich auch nicht genug davon und ich wollte nicht soviel TroFu geben.

Nun kann ich das Fummelbrett guten Gewissens auch mit kleingeschnittenem Rohfleisch (erhöht auch die Schwierigkeit, weil es am Brett klebt) oder hält Nassfutter (wie Bozita - Stückchen in Jelly) bestücken - hernach in die Spülmaschine und gut ist's :)

Da könntest Du sie z.B. Ruhigen Gewissens mal eine ganze Mahlzeit "fummeln" lassen....

Hoffe, der Tip hilft vielleicht :)
 
T

teppichkatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
554
Ja, Fummelbretter aus Plastik sind eine gute Idee, um auch mal NaFu reinzupampen.

Ich persönlich laste viel über Futter aus, habe nämlich auch so einen extrem anspruchsvollen und schwer zufrieden zu stellenden Dauerningelkater, der mit handelsüblichem Spielzeug nichts anzufangen weiß (und mit Nudeln, Tampons, Alufolienbällchen, Brottütenschnipseln etc. pp. auch nicht oder nur kurz).

Früher habe ich dafür TroFu genommen, inzwischen Trockenfleisch, gefriergetrocknetes Fleisch usw.: deckenhohen Kratzbaum hoch, wieder runter, quer durch den Raum und wieder hoch. Abraxas rennt, hechtet, klettert, lauert, sucht und schnuppert auf diese Weise diverse Male am Tag und dann klappt's auch, dass er mal einigermaßen zufrieden die Schnute hält.
Im Zusammenhang mit dem kalorienzehrenden deckenhohen (3m) Kratzbaum setzt da auch nichts an.

Was hier sonst noch manchmal zumindest für kurze Zeit geht sind: Laserpointer, DaBird unters Sofa schießen und nach 10 Minuten angelt ihn Abraxas wieder raus, mit einem Stab unterm Teppich durchfahren (das ist der aktuelle Renner), Leckerlis dreidimensional in der Wohnung verstecken und verschiedene Fummelbretter. Und Baldrianspielzeug, hin und wieder.
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
Huhu Miss Panda,

das Problem kenne ich nur zu gut, bei meiner Yuki ist das sehr ähnlich. Ich habe hier glaube ich auch fast das komplette Zooplus-Spielzeug Sortiment, aber alles ist doof. Oder ist beim ersten Mal spannend und dann schon langweilig. Fummelbretter und Leckerliwerfen findet sie auch toll, aber auch die Fummelbretter werden jetzt schon ein bisschen langweiliger (sie leert die auch jetzt alle in Rekordgeschwindigkeit) und Spielschiene geht gar nicht.

Bevor Nova eingezogen ist hat das schon angefangen, dass sie beim Spielen sehr lange beobachtet. D.h. ziehe ich die Spielangel in einen anderen Raum kommt sie sofort angetrabt, legt sich dann aber wieder auf die Lauer. Alle 5 Minuten setzt sie dann zu einem Sprung an, um sich danach sofort wieder auf die Lauer zu legen. Wenn ich das so ca. 30 Minuten durchgehalten habe (und mich selbst dabei zu Tode gelangweilt habe) dann hat sie aber richtig losgelegt und ist gesprungen und hat Saltos geschlagen, sie hat nur eben eine sehr lange Anlaufszeit gebraucht :rolleyes: Nicht so optimal für den Menschen hinter der Angel. Aber vielleicht ist das bei deiner Elli ähnlich? Wo Yuki aber immer schon total drauf abgeht ist, wenn ich das Spielzeug unter ein Kissen o.ä. ziehe, da kann sie sich nicht zurückhalten, hast du das mal versucht?

Seitdem Nova da ist (die wild hinter allem herjagt, was sich bewegt) spielt Yuki leider kaum noch, weil sie da einfach nicht "nach ihrer Art" spielen kann, weil Nova einfach schon da ist, wenn Yuki noch mit dem Hintern wackelt. Sie ist da sehr anspruchsvoll :massaker: Auch wenn Gäste da sind, die mit ihr spielen wollen, funktioniert das meist nicht, weil die da Spielzeug für ihren Geschmack "falsch bedienen". Dann muss ich dem Besuch erst zeigen, wie man die Angel so zieht, dass Yuki das gefällt, dann klappt es meistens (aber nur wenn man Nova im anderen Raum beschäftigt). Schon anstrengend, die Miezen ;)

Vielleicht musst du einfach noch ein bisschen rumprobieren, wie sie spielen mag. Was hier auch noch ganz gut geht, sind echte Kaninchenohren, die bestelle ich immer tiefgefroren (ich glaube 500 g für 2,50 €) und mit Fell. Da gehen hier beide Miezen total drauf ab und beschäftigen sich stundenlang alleine (jede für sich, da wird die andere schnell weggeknurrt, wenn sie sich nähert). Die Ohren kann man durch die Gegend wirbeln, verhauen, zerrupfen, verstecken - das ist jedes Mal ein großer Spaß (und wenn du sie vorher kurz abwäschst auch einigermaßen unblutig ;) ) Das dürfte ja auch deinem Moppelchen nichts ausmachen...
 
Fluegelausglas

Fluegelausglas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2013
Beiträge
364
Ort
Nürnberg
.. ich hol das mal vor, bevor ich wieder einen Fred aufmachen muss.

Habe genau das gleiche Problem. Minka lieb ALLES, gestern hab ich im Fressnapf eine Spielangel gekauft, an der eine Maus hängt, die immer piept wenn man sie berührt. Lina ging wieder mal am Anfang drauf ab, aber nach ein paar Minuten war es uninteressant, Minka kann nicht aufhören, damit zu spielen.

Und ich hab ebenfalls das Problem, dass Minka bereits die Beute erlegt hat, bis Lina mit dem -sorry- Arschwackeln fertig ist.

Habt ihr Tipps für Spiele, die man auch zu Dritt spielen kann? Meist spiel ich zuerst mit Lina, dann kommt Minka dazu und Lina trollt sich, weil Minka einfach zu grob ist. Die haut halt auf alles drauf was sich bewegt und fackelt nicht lang. Lina möchte, wie gesagt, den kompletten Jagdvorgang vollziehen und verpasst dadurch dann alles.

Lina hinterher rennen bringt nix, weil Minka dann auch dabei ist. Gibt's denn nix, womit ich beide gleichzeitig bespielen kann? Ich kann ja nicht ständig Leckerli durch die Gegend werfen, ist für die Gesundheit sicher nicht gut, oder?

@Karöttchen: die Kaninchenohren interessieren mich. Wo kaufst Du die? Sind mir bisher in den bekannten Zooläden nicht aufgefallen....
 
Zuletzt bearbeitet:
AFG

AFG

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
568
Habe genau das gleiche Problem. Minka lieb ALLES, gestern hab ich im Fressnapf eine Spielangel gekauft, an der eine Maus hängt, die immer piept wenn man sie berührt. Lina ging wieder mal am Anfang drauf ab, aber nach ein paar Minuten war es uninteressant, Minka kann nicht aufhören, damit zu spielen.

Und ich hab ebenfalls das Problem, dass Minka bereits die Beute erlegt hat, bis Lina mit dem -sorry- Arschwackeln fertig ist.

Ich klinke mich auch mal ein.
Ich habe auch eine Katzendame, die v.a. Katzenangeln liebt, aber auch sonst recht gerne auch alleine mit dem Spielzeug spielt. Unsere zweite kann nicht mit ihr zusammen und einer Angel spielen, sondern haut dann immer sofort nach ihr.
Vielleicht hat da tatsächlich einer eine gute Idee für ein gelungenes Spiel zu dritt?
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
@Karöttchen: die Kaninchenohren interessieren mich. Wo kaufst Du die? Sind mir bisher in den bekannten Zooläden nicht aufgefallen....

Huhu,

zuerst hatte ich die bei "Das Tierhotel" bestellt, aber momentan führen die sie wohl nicht mehr. Die letzten hatte ich von hier: http://www.haustierkost.de/kaninchenohren.html da muss man aber mind. 7kg rohes Fleisch bestellen, lohnt sich also nur, wenn man auch ansonsten Barf-Bedarf braucht. Außerdem kamen die bei den Katzen nicht so gut an wie die letzten, weil da zu wenig Fell dran war. Wenn du ländlich wohnst und noch einen Metzger hast, der selbst schlachtet, kannst du da auch mal fragen, ob da vielleicht mal was abfällt.

Zum Spielen zu dritt mit Spielangel etc. habe ich auch noch nicht die Lösung gefunden, bin gespannt ob noch ein paar Tipps kommen.
 
Fluegelausglas

Fluegelausglas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2013
Beiträge
364
Ort
Nürnberg
Danke für den Link, das mit dem 7kg schaff ich nicht.. meine beiden stehen nicht so auf rohes Fleisch. Mal zwischendurch ist okay, aber ich bekomme da keine ganze Mahlzeit hin. Außer Thunfisch aus der Dose. Rinderhack, Fleischstücke aller Art wird mal genommen, aber nicht regelmäßig.

Ländlich wohn ich leider auch nicht, dann hätte ich das Problem mit der Auslastung nicht, weil meine beiden Schweine raus könnten (manchmal beneide ich die Freigängerfraktion). Meine Eltern wohnen aufm Land, da frag ich mal.

Ich guck noch weiter im Netz, vielleicht find ich ja noch einen Anbieter :)
 
MissPanda

MissPanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2013
Beiträge
4
Vielen Dank für eure Antworten!
Ein Deckenspanner zum hoch- und runtersprinten ist für Anfang 2014 geplant. Ich denke da können sie sich noch besser auspowern beim durch die Wohnung jagen.

Mit den Hasenohren fand ich jetzt erstmal etwas befremdlich ... aber ist eigentlich eine super Idee. Mein Vater hat für Weihnachten wieder geschlachtet, ich lasse mir die Schwänzchen mitbringen. An einer Angel durch die Wohnung gezogen sollte das dich sicher "cool" sein, oder ? ;)

Ansonsten das Highlight seit 2 Tagen: der Hexbug Nano (bei Amazon für ca. 6€). Elli ist so fasziniert von dem Ding, da drängt sie sogar Sammy beim Spielen ab. Ich bin gespannt, wie lange das Teil interessant ist. Aber ein unsterblicher Krabbelkäfer ist wohl der Traum aller Katzen und demzufolge haben sie lange Spaß dran XD
 
AFG

AFG

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
568
  • #10
Ansonsten das Highlight seit 2 Tagen: der Hexbug Nano (bei Amazon für ca. 6€). Elli ist so fasziniert von dem Ding, da drängt sie sogar Sammy beim Spielen ab. Ich bin gespannt, wie lange das Teil interessant ist. Aber ein unsterblicher Krabbelkäfer ist wohl der Traum aller Katzen und demzufolge haben sie lange Spaß dran XD

:) Wir haben hier so einen Krabbelkäfer. Allerdings ist der extrem langsam und läuft irgendwie immer im Kreis; also nicht unbedingt ein Ansporn für unsere Energiebündel.
Ist der Hexbug nano schneller?
 
Molily

Molily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 November 2013
Beiträge
578
  • #11
Ansonsten das Highlight seit 2 Tagen: der Hexbug Nano (bei Amazon für ca. 6€). Elli ist so fasziniert von dem Ding, da drängt sie sogar Sammy beim Spielen ab. Ich bin gespannt, wie lange das Teil interessant ist. Aber ein unsterblicher Krabbelkäfer ist wohl der Traum aller Katzen und demzufolge haben sie lange Spaß dran XD

Wuha, Danke :)
Direkt bestellt

Klingt super.
Hab vor ner Woche den hier geschenkt bekommen:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...igung/175453?gclid=CNj0xtGhxrsCFUcV3godbxoAIQ
Ist aber wirklich viel zu laut.
 
Werbung:
MissPanda

MissPanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2013
Beiträge
4
  • #12
:) Wir haben hier so einen Krabbelkäfer. Allerdings ist der extrem langsam und läuft irgendwie immer im Kreis; also nicht unbedingt ein Ansporn für unsere Energiebündel.
Ist der Hexbug nano schneller?

Der Nano ist keine Rennmaus und kenne dein Modell leider nicht, also ist ein Vergleich schwierig. Wenn ich ihn allerdings nur durch den Flur krabbeln lasse, schnüffeln sie nur interessiert hinterher. Spannend wird es erst, wenn er hinter dem "Schuhstapel" verschwindet. Oder unter Papier. Vorhin hab ich ihn in den leeren Wäschekorb getan, das war auch seeehr spannend. Das Ding muss ab und zu irgendwo drunter oder dahinter verschwinden wie richtige Beute. Auch wenn er AUF dem Papier festhängt, ist spannend.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #13
Vielen Dank für eure Antworten!
Ein Deckenspanner zum hoch- und runtersprinten ist für Anfang 2014 geplant. Ich denke da können sie sich noch besser auspowern beim durch die Wohnung jagen.

Mit den Hasenohren fand ich jetzt erstmal etwas befremdlich ... aber ist eigentlich eine super Idee. Mein Vater hat für Weihnachten wieder geschlachtet, ich lasse mir die Schwänzchen mitbringen. An einer Angel durch die Wohnung gezogen sollte das dich sicher "cool" sein, oder ? ;)

Ansonsten das Highlight seit 2 Tagen: der Hexbug Nano (bei Amazon für ca. 6€). Elli ist so fasziniert von dem Ding, da drängt sie sogar Sammy beim Spielen ab. Ich bin gespannt, wie lange das Teil interessant ist. Aber ein unsterblicher Krabbelkäfer ist wohl der Traum aller Katzen und demzufolge haben sie lange Spaß dran XD

Falls Dir das nicht zu ekelig ist: Hasenpfoten kommen auch ganz toll an. Da brauchst Du auch kein Bändchen, nix. Ich musste meine auf dem Balkon aussperren (der ist sehr gross) und die haben über eine Stunde wild damit gespielt. Ausgesperrt hab ich sie deshalb, dass mir nicht so ein Fuss unters Sofa oder Schrank geschleppt wird, wo ich ihn nie wieder herausbekäme.

Viel Glück beim Bespassen :)
 
L

Lia-Baghira

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
25
  • #14
ich habe mir auch grade einen Hexbug Nano bestellt :)

Bei Ebay gibt es den für 4,99 incl. Versand... ich glaube, das wird ein Spaß!
 
Fluegelausglas

Fluegelausglas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2013
Beiträge
364
Ort
Nürnberg
  • #15
Ich habe glaub ich den ultimativen Spielspaß für Spielemäkellina gefunden (und den Horror für meine Knie) ein Spielteppich !!

Wir haben im Januar einen Spielautomaten (fragt nicht) für meinen Freund abgeholt und der Verkäufer war so net, meinen Kofferrraum vorher mit so einen billigen Teppich auszulegen, der so ähnlich aussieht wie der Spielteppich vom Kleinen Katzenkaufladen (http://www.kleiner-katzenkaufladen....Path=/Shops/61287289/Categories/Spielteppiche). Seit der da ist, wird da drauf gerauft und gespielt. Ich lege den immer ein bisschen in Falten und verstecke Federn und Bällchen darin und wenn die entdeckt werden, wird zumindest ein paar Minuten lang ausgiebig damit gespielt.

Lina kriecht auch gern drunter und springt mit einem lauten Maunzer wieder hervor. :pink-heart: Auch die Federangeln werden da drauf viel lieber angenommen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben