umzug (wohin mit dem thema?)

mia.

mia.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
337
Ort
Birkenau
Hallo ihr Lieben!

ich war bestimmt erstmal 15 Minuten auf der Suche nach einem Ort, wo mein Thema hinpasst und bin jetzt doch in Katzen Sonsitges gelandet.
Ich hoffe, dass es ihr seinen Platz findet..:oops:

Ich habe folgende verwirrende Tortour vor mir:
Zuhause klappt es seit geraumer Zeit mit meiner Mutter überhaupt nicht mehr, wir streiten uns ständig wegen dämlichen Kleinigkeiten, die im Endeffekt nur Ausbruch eines ganz anderen Problems sind. Das ist aber eine andere Geschichte:(
Es ist jetzt aber so weit gekommen, dass sie will, dass ich ausziehe, und ich auch.
Sie hat im selben Ort eine Ein-Zimmer-Wohnung in die ich rein soll.
Das bringt ein paar Problemchen mit sich, die noch mich betreffen: Ich schreib in 3 Monaten Abi, auf gut Deutsch: es wird verdammt stressig, aber hier kann und will ich nicht mehr bleiben!
und jetzt ist eure Hilfe gefragt: Meine Katzen werde ich mitnehmen und sehr stark hoffen, dass es ihnen da gut geht und ich sie nicht all zu viel Stress aussetze.
Mein Kater ist nämlich sehr sensibel und macht so Faxen, wie auf Teppiche pinkeln oder in Ecken kacken, sobald die Stimmung kühl ist. Das will ich ihm nicht weiter antun.

Die Wohnung liegt gegenüber eines Gymnasiums (meinem alten) und um das Haus rum ist Feld, Biotop und Schrebergärten.
und ein paar Seitenstraßen. Nicht weit ist die 'Hauptstraße' aber weiter weg als von hier.
Dh meinen Katzen ginge es da sehr gut.
Sie können dann zwar nicht rein und raus, wann sie wollen, weil es eine Etagenwohnung ist, aber sie haben Freigang und auch einen Balkon.

Hier meine Fragen:
1. was muss ich bei dem Umzug mit den Katzen beachten?
2. wie lang muss ich sie in der Wohnung halten, damit sie wissen 'das ist unser neues Zuhause und da kehren wir auch wieder zurück, wenn wir draußen waren' ?
3. wie kann ich ihnen die Umgewöhnung erleichtern, ihnen den Stress nehmen?

Danke für eure Hilfe

Mia.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Sie können dann zwar nicht rein und raus, wann sie wollen, weil es eine Etagenwohnung ist, aber sie haben Freigang und auch einen Balkon.
Hm, wie kriegen sie denn Freigang, wenn es keinen freien Zugang gibt?
Sie morgens rauslassen und abends reinholen (oder so ähnlich), klappt sicher nicht so einfach und wäre auch mehr als riskant ..

1. was muss ich bei dem Umzug mit den Katzen beachten?
Die Wohnung sollte fix und fertig sein, ehe die Katzen kommen.
Was an Arbeiten zu tun ist, einräumen und putzen sollte vorbei sein.
Gewohnte Bettchen und Decken hinstellen, nicht keimfrei gewaschen - sie sollen ihren gewohnten Geruch ruhig mitbringen.
Klostandorte gut bedenken, Rückzugsmöglichkeiten schaffen.
Bei einer so kleinen Wohnung muß das wohl nach oben sein.

2. wie lang muss ich sie in der Wohnung halten, damit sie wissen 'das ist unser neues Zuhause und da kehren wir
auch wieder zurück, wenn wir draußen waren' ?
Etliche Wochen mindestens .. und ich würde das Thema Freigang nochmal durchdenken (s. oben).

3. wie kann ich ihnen die Umgewöhnung erleichtern, ihnen den Stress nehmen?
Alles vorbereiten, Feliway schon einige Tage vorher anstecken, ev. Rescue Tropfen für Tier und Mensch am Übersiedlungstag.

Vielleicht wäre es auch eine Option, die Katzen erst nach den Abi zu holen? Wenn Du ausgezogen bist, ist es bei Deiner Mutter ja wieder ruhiger .. und Du hast mit Umzug und Abi und Freunden und erster eigener Wohnung auch einige Ablenkung.
 
mia.

mia.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
337
Ort
Birkenau
Vielen Dank!

Nein,sowas wie morgens raus, abends rein, mach ich nicht. Dann ist es wohl besser die Katzen bleiben vormittags drinnen.
Wenn ich da bin haben sie Freigang-Möglichkeit und ich würde ein Balkonnetz anbringen damit sie auch raus auf den Bakon können, wenn ich nicht zuhause bin.
Oder es gibt einen netten Nachbar/ eine nette Nachbarin, die nach ihnen schaut und sie reinlassen würde...das weiß ich aber jezt noch nicht.

Die Katzen hier zu lassen geht einfach nicht. Meine Mutter ist die Stümperhafteste Katzenerzieherung die es gibt, kriegt es ja nicht mal mit ihren Kindern auf die Reihe -.-
da ist jede Umgewöhnung besser für die Katzen als von meiner Mutter versorgt zu werden. Zumal meine Mutter das auch sofort ausstreichen würde.
Entweder ich und die Katzen gehen oder wir bleiben alle 3 hier.

Sehr kompliziert was? :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
Einfach wird das sicher nicht...besonders nicht noch vor deinem Abi!
Magst nicht erst danach ausziehen? Ob die Katzen jetzt oder erst in 3 Monaten umziehen, ist egal. Umgewöhnen müssen sie sich ja dann sowieso.
Wie meine Vorrednerin schon schreibt...feliway und so viel wie möglich gewohnte Dinge- Möbel Decken usw.
Am besten keine neuen Sachen kaufen :muhaha: Ich denke das gibt den Katzen schon viel Vertrautheit!
Am Anfang würde ich sie gar nicht rauslassen. und nach ein paar Wochen viel Zeit nehmen und mal mit ihnen vor die Türe gehen und ihnen bisl die Umgebung zeigen...und wieder mit reinnehmen...und das jeden Tag trainieren. in der Zeit, in der sie "eingesperrt" sind kannst du ja immer mal mit nem Glöckchen die Futterzeit einläuten. somit stehen deine Katzen nicht vor der Hauseingangstür, sondern kommen erst wenn du läutest . Was meinst?

wünsch dir jedenfalls viel Erfolg!
 
mia.

mia.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
337
Ort
Birkenau
das klingt gut!
gewohnte Möbel kriegen sie. Zumindest alle aus meinem Zimmer. Und ihre Kratzbäume und Decken und Körbe.
Und ich möchte ohnehin bald einen Kratzbaum selber bauen.
jetzt mac ich mir schon weniger Sorgen um die beiden Räuber.

Ob ich da hin zieh, steht aber jetzt plötzlich nicht mehr fest, weils alles ein Hin und Her ist und meine Mutter unfähig ist Klartext zu reden.
Ausziehen werde ich auf jeden Fall und das vorm Abi, sonst kann ichs gleich in die Tonne kicken - soviel zu dem Ernst der Lage.

Danke für eure Hilfe!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ausziehen werde ich auf jeden Fall und das vorm Abi, sonst kann ichs gleich in die Tonne kicken - soviel zu dem Ernst der Lage.

Danke für eure Hilfe!

Hallo Mia,

ich kann zwar gut nachvollziehen, dass irgenwann mal Ende im Gelände ist. Aber: Was hast Du denn nach dem Abi vor? Wenn Du da wohnen bleibst, sehe ich kein Problem. Wenn Du dann aber für Studium oder Ausbildung in eine andere Stadt gehst, müssen die Katzen wieder umziehen und dann wird es wirklich Stress für sie...

Gibt es denn niemanden in der Familie, der zwischen Dir und Deiner Mutter schlichten oder vermitteln kann? Und würde es den Katzen in den drei Monaten bis zum Abi wirklich so schlecht bei Deiner Mutter gehen?

So wie Kathrin habe ich das nach meinem Umzug übrigens auch gemacht - bin immer wieder mit den Katzen für ein paar Minuten nach draußen gegangen, damit sie sich langsam an die Umgebung gewöhnen konnten. Mit Freigang solltest Du mindestens drei, vier Wochen warten.

LG Silvia
 
mia.

mia.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
337
Ort
Birkenau
Ich möchte erstmal eine Ausbildung in Mannheim machen, also hier in der Umgebung.
Danach möchte ich studieren (wenn ich dann noch Lust habe) und das würde ich gern in Darmstadt machen (also auch hier in der Nähe) und ich bin ziemlich sicher, dass ich an beiden Stellen genommen werde, denn mit Darmstadt wird es nur mit Wartesemester möglich, also irgendwann bin ich dann eben auf jeden Fall in DA :)

Ansonsten möchte ich hier auch in der Umgebung bleiben.

In der Familie sind leider alle verblendet oder ich bin wirklich bescheuert, was ich allerdings nicht bestätigt bekomme. Die Fronten sind ziemlich verhärtet, auch von meiner Seite aus. Deshalb wird das erstmal nicht so schnell funktionieren. Denn meine Mutter muss was ändern, aber das wird sie nicht tun. Und ja, meinen Katzen würde es hier nicht gut gehen. Ich bin erstens ihre Bezugsperson, niemanden sonst betteln sie an, sobald sie hunger haben, auf niemanden sonst freuen sie sich so sehr, wie auf mich usw.
Und meine Mutter...die hat keine Ahnung von Katzen, zumindest nicht mit der richtigen Umgangsweise. Sie ist die Art von Person, die die Katze anschreit, wenn sie mal woanders hin macht, die die Katze anschreit, wenn irgendwas ist, woraus sie ihr eigenes Verschulden schließen muss.
Sie kann sich nicht auf Katzen einstellen, nicht mit ihnen zusammen leben, weil sie nicht mit ihnen umzugehen weiß. Nur wegen mir, können meine 2 hier soweit friedlich wohnen, weil sie kein Ton zu denen sagt, sonst würde sie von mir eins auf die Mütze kriegen.

Und den 2 Räubern seh ich einfach an, dass sie unglücklich sind mit der kalten Stimmung und ich verlier teilweise auch die Nerven, wo die Katzen keine Schuld tragen und ich will nicht, dass sie das abkriegen müssen.
 
mia.

mia.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
337
Ort
Birkenau
hallo ihr themenleser!

ich wollte euch nur kurz erzählen, wie das mit dem umzugsthema jetzt weiter ging.
ich habe mich entschlossen woanders eine wohnung zu suchen, nicht in der nähe meiner mutter, nicht in IHRER wohnung.

Ich hab eine ganz tolle Wohnung gefunden, die sehr groß ist und direkt an den Weinhängen liegt, ganz toll für meine 2 Katzenkinder. Und in der Wohnung ist dann auch total viel Platz für meinen selbstgebauten Kratzbaum!

Da ich ohnehin übergangsweise mit den 2en zu meinr 'Zieh'-Familie gezogen bin, freuen sich die Kleinen riesig, wenn richtig umgezogen wird und sie endlich wieder rausdürfen!

In 2 Wochen ist es schon so weit, ich bin ganz arg glücklich darüber!
:zufrieden:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
:wow: DAs ist ja mal eine positive Entwicklung!
Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Wenn alles fertig ist, vergiß nicht, Fotos einzustellen.

Alles Gute für Euch!

LG
 

Ähnliche Themen

Paulepau
Antworten
5
Aufrufe
436
Lehmann
Lehmann
S
Antworten
14
Aufrufe
1K
Jiu
J
Antworten
1
Aufrufe
305
ottilie
ottilie
F
Antworten
9
Aufrufe
3K
nandoleo
nandoleo
C
Antworten
6
Aufrufe
383
Louisella
Louisella

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben