Umzug - was muss ich beachten?

  • Themenstarter Rayden
  • Beginndatum
  • Stichworte
    klo liebe transportkorb
R

Rayden

Gast
Hi liebe Foris,

manche von euch haben schon mitbekommen, dass ich bald umziehen werde.

Die Strecke ist nicht grad die kürzeste (600 km) - also gehe ich mal von 6 Stunden Autofahrt aus.

So, jetzt stellt sich mir die Frage - wie mach ich das mit Ginny? Kann sie so lange im Transportkorb bleiben, ohne aufs Klo zu gehen? Erscheint mir ja etwas fies, was ist wenn die Blase sie drückt?! :oops:

Oder soll ich irgendwie auf halber Strecke mal halten und sie aufs Klo setzen? Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass sie da ganz entspannt auf´s Klo gehen kann :p

Ich kann nur vorher gucken, dass sie halt aufm Klo war, bevors losgeht... Vielleicht sollte ich ihren "Klorhytmus" mal beobachten die nächsten Tage, so dass ich das richtig planen kann, dass wenn sie dann aufm Klo war - ab in den Transportkorb, KaKlo ausleeren, säubern, einpacken und los. :confused:

Ich würde sie bei der Fahrt in meiner Nähe irgendwo in der Fahrerkabine gesichert unterbringen, damit sie nicht hinten im lauten LKW allein rumhocken muss.

Wie sind denn euere Erfahrungen? Habt ihr noch Tipps?

Vielen Dank schon mal

Liebe Grüße
Dragana
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Mmm - geh mal von mehr als 6 Stunden aus - es werden sicherlich so 8 - 10 Stunden werden. Denn ihr müsst ja auch mal Pausen machen - zumindest eine grössere Essenspause sollte schon drin sein. Ausserdem - Stau, zähfliessender Verkehr - Feierabendverkehr in den Ballungsräumen (grade hier der Köln/Düsseldorfer Raum) - unterschätz das nicht.

Wenn du die Kleine vorher nicht soviel fütterst (neiiin - sie verhungert NICHT) und für unterwegs nur etwas Wasser zur Verfügung stellst, dann wird sie es auch aushalten können.

Auf jeden Fall Kennel mit Zewa und altem Handtuch polstern - und Ersatz für kleinere "Unfälle" unterwegs mitnehmen. Dann dürfte sie eigentlich alles gut überstehen. Vielleicht noch ein wenig Trofu für unterwegs.
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Hast du vielleicht die Chance, eine richtig große Box auszuleihen?

Da könntest du dann ein Ausstellungsklo mit reintun - und wenn sie wirklich dringend muss, kann sie dann da drauf :).
 
T

tiha

Gast
Massier ihr Notfalltropfen in den Nacken, für alle Fälle.
Und das mit dem Handtuch empfehle ich Dir auch . Wasser während der Fahrt finde ich ok, Fressen anbieten eher nicht, weil dann erst recht der Darm angeregt werden würde.

Den Umzug selber würde ich auf keinen Fall am Freitag oder Montag machen. Da kommst Du sonst wirklich in Stau's - gerade Frankfurt und Köln ist da prima... :(
 
4

4Cats

Gast
das mit der Großen Kiste find ich supi, allerdings würd ich entweder mit Bachblüten oder vom T.A was holen um die Katze zu beruhigen, ne Pause würd ich nicht einlegen, und womöglich das Auto aufmachen, weil die Gefahr sehr groß ist das deine Maus entwischt. Füttern auf der Fahrt würde ich auch nicht,
Augen zu und durch, wenn schon so ne Fahrt dann durch, je mehr du dich dann um die eh schon verängstigte Katze kümmerst, um so mehr hat sie die bestätigung das es ihr schlecht geht
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Dragana,

wie verhält sich sich den sonst so bei Autofahrten, z.B. zum Tierarzt?
 
R

Rayden

Gast
Huch, da gabs ja doch jetzt einige Antworten - vielen Dank!!!

Und diese Tropfen kann ich beim TA besorgen? Guter Tipp, kann mir noch jemand genau sagen, wie die heißen, oder weiß der Tierarzt das?

Wo kann ich mir denn diesen Transportkorb besorgen, der so groß ist? :confused:

Hallo Dragana,

wie verhält sich sich den sonst so bei Autofahrten, z.B. zum Tierarzt?

Naja, in den Transportkorb geht sie nicht gerne, ganz klar, aber sie ist recht unkompliziert. Sie jammert nicht und ist auch nicht sooo aufgeregt.
 
T

tiha

Gast
Bachblüten Notfalltropfen (Rescue Remedy) - bekommst Du in jeder Apotheke... Kauf am Besten die große Flasche, kann man (auch Mensch) immer wieder brauchen... ;)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Naja, in den Transportkorb geht sie nicht gerne, ganz klar, aber sie ist recht unkompliziert. Sie jammert nicht und ist auch nicht sooo aufgeregt.

Das hört sich schon gut an, trotzdem kannst du vielleicht mal mit deinem TA besprechen ob sie nicht etwas beruhigendes bekommen kann - die Fahrt ist ja doch recht lang.
Rausnehmen während der Fahrt würde ich sie auf gar keinen Fall, auch wenn´s schwer fällt.

Zum Umzug selber:

Ginny sollte möglichst in einem ruhigen, bereits ausgeräumten Zimmer untergebracht sein bevor der Trubel los geht. Evtl. ein freies Zimmer oder Bad.
Hier würde ich ihr Kaklo und auch schon den Kennel und ihr Lieblingskörbchen oder Lieblingsdecke reinstellen. Dieses Zimmer würde ich auch abschließen, nicht das Umzugshelfer versehentlich in den Raum gehen und sie rausläuft.

Ginny solltest du natürlich als letztes "einpacken".

Bitte bringe den Kennel im Auto sicher unter. Ich habe heute ein Video vom ADAC-Test gesehen und ganz ordentlich gestaunt ( bei dem Test ging es um normale Autos : Tiertransporte
)

Im neuen Domizil angekommen die umgekehrte Reihenfolge: Ginny wird als erste ausgepackt und in einem ruhige Raum mit Wasser und Futter etc. gut untergebracht.
Erst wenn alle Möbel, Kartons, Umzugshelfer etc. weg sind darf sie raus und ihr neues Reich erkunden.

Habe schon mehrere Umzüge mit Katzen hinter mir. So hat eigentlich immer alles reibungslos geklappt.
 
R

Rayden

Gast
  • #10
Hi Bea :D

Tolle Tipps, vielen Dank.

Das mit - ruhiger Raum, Ginny als letzte einpacken, als Erste raus und in einen ruhigen Raum - das habe ich auch so gemacht, als ich hierher in die WG gezogen bin, da bin ich schon nicht ganz so unerfahren. Aber die Fahrt war halt nur ne halbe Std. ;)

Mein großes Problem war jetzt eben die ganze Sache mit der Fahrtdauer. Aber da habt ihr mir jetzt super Tipps gegeben, jetzt fühle ich mich schon um einiges wohler.

Vielen lieben Dank *rundum bussis verteil*

Jetzt kanns eigentlich schon losgehen, aber ich muss leider noch 4 Wochen warten *hibbel*
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #11
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #12
Vor einigen Jahren hatten wir auch unsere Katzen mit bei den Schwiegereltern.

Aufgrund einer Massenkarambolage ( wir mitten drin, aber ohne Unfall ) waren wir acht Stunden unterwegs. Es war ein nagelneuer Leihwagen, wo man auch nicht einfach die Katzen so raus lassen konnte.
Jedenfalls mussten die Miezen die ganze Zeit im Korb ausharren.

Für unsere arme Susi war der Korb wohl ein bisschen zu klein, da sie danach ganz krumm und schief rumlief. Nach ein paar Stunden hat sich das wieder gegeben. Ein Malheur ist nicht passiert.
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
  • #13
Für unsere arme Susi war der Korb wohl ein bisschen zu klein, da sie danach ganz krumm und schief rumlief. Nach ein paar Stunden hat sich das wieder gegeben. Ein Malheur ist nicht passiert.

Sorry - aber mir fällt dazu nur spontan ein: "Sitz DU mal 8 Stunden in einer zu engen Kiste rum" :D :D - ICH jedenfalls brauch nach 8 Stunden (im Flieger) immer nen Physiotherapeuten :D :D :D
 
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #14
Hallo,
ich bin vor 3 Monaten mit Luna umgezogen. Waren 430km und ich war knapp 5 Stunden unterwegs.
Luna hat vorher noch was zu fressen bekommen und ich hab einfach gehofft, dass sie es aushält. Hab ordentlich Handtücher und Zewa in den kennel gepackt uns los gings.
Sie hast es im kennel zu sitzen und randaliert da schon manchmal. Hat das ganze Zewa zerfleddert :D
Und sie hat es auch ausgehalten, hat nicht in den Kennel gemacht.

Angekommen, habe ich zuerst das Katzenklo vorbereitet, und Luna draufgesetzt. Das erleichterte Aufstöhnen beim pipi machen konnte ich beinahe hören :D
 
R

Rayden

Gast
  • #15
Angekommen, habe ich zuerst das Katzenklo vorbereitet, und Luna draufgesetzt. Das erleichterte Aufstöhnen beim pipi machen konnte ich beinahe hören :D

*lach* irgendwie kann ichs jetzt auch hören :D

@Bea: bin ja schon ruhig... ruuuhig... gaaanz ruhiiiiig....

ich brauch erstmal nen Kaffee *flitz* :D
 

Ähnliche Themen

Cyrilya
Antworten
5
Aufrufe
213
Petra-01
Petra-01
W
Antworten
28
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
R
2
Antworten
32
Aufrufe
611
A
T
Antworten
14
Aufrufe
1K
HappyNess
HappyNess
Steff482
Antworten
6
Aufrufe
2K
Steff482
Steff482

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben