Umzug vor 2 Tagen - Kater unsauber.

L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
Hi,

erst einmal:

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: ?? warum nötig?
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja (durch Tierheim)
- wann war die Kastration: nicht sicher, da durch Tierheim erfolgt.
- Alter: Tierheim schätzte ihn 2013 auf 4-5, Tierarzt sagte 2013 min. 8. Also schätzungsweise 12 jetzt.
- im Haushalt seit: 2013
- Gewicht (ca.): ca. 4-5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart, "athletisch"

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 4 Wochen
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor 4 Wochen
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: FIV
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: nur eine, umgezogen da wir aufstocken wollen.
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: alte Wohnung siehe oben, seit 2 Tagen in der neuen Wohnung
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): ca. 8 Jahre Streuner, dann todkrank vom Tierheim eingefangen und an uns vermittelt
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1h
- Freigänger (ja/Nein): nein, darf er nicht wg FIV
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): klar, Umzug vor 2 Tagen.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1, hatte bisher auch immer nur 1 da die alte Wohnung nicht mehr hergab, vollgestellt wie sonstwas. Heute soll ein zweites Klo einziehen, da Wohnung nun 3x so groß
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen mag er nicht, ausprobiert, mit Haube mag er und geht dann auch drauf, offen nicht. (aber ohne Tür, das mag er wiederrum nicht, die ist abgebaut).
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: mehrmals täglich gereinigt wg Litterlocker, 1x die Woche ausgewaschen ohne scharfen Reiniger oder komisches Duftzeugs
- welche Streu wird verwendet: Premier statubfrei. wird demn. abergewechselt da wir bereits wie auch mehrere andere Bekannte bemerkt haben (unabhängig voneinander), dass es neuerdings extrem staubt.
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca 8 cm, vllt auch 10. Er mag lieber mehr.
- gab es einen Streuwechsel: nein, aber der Hersteller kann scheinbar nicht mehr staubfrei herstellen s.o.. Mir wurde nun das DM Strreu empfohlen. Holz / Natur mag er nicht, vor ein paar Jahren mal ausprobiert.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein, bewusst drauf verzichtet da kein Parfumzeug ins Klo soll.
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): altes Katzenklo im Bad, eingekeilt zwischen Regal und Dusche, da wenig Platz. neue Wohnung auch in einem unserer Bäder, neben der Waschmaschine testweise, damit sie nicht so frei steht und das zu ungwohnt ist. Er kennt es, dass rechts und links was stand. Waschmaschine lief aber noch nicht seit das Klo da steht. Unruhe der Waschma fällt also aus.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futter wie in der alten Wohnung in der Küche, natürlich nicht im gleichen Raum wie das Klo (wurgs)

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: direkt nach dem Umzug
- wie oft wird die Katze unsauber: ca. 1x im Tag. Er hält dann auch recht lange auf dass wirklich eine große Wurst kommt, im Ggs. zu früher wo er sich mehrmals am Tag entleert hat. Er macht auch gleich beides zusammen (Urin und Kot), also hält wohl echt lange auf.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides
- Urinpfützen oder Spritzer:pfützen
- wo wird die Katze unsauber: In der Badewanne.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Badewanne ausschließich
- was wurde bisher dagegen unternommen: nicht viel. weggemacht kommentarlos und entsorgt. Kein Schimpfen, absolut so getan als wenn es nichts besonderes wäre. Kater hat er noch nicht mal mitbekommen.
Seit heute haben wir ca. 1-2cm Wasser in die Badewanne gefüllt. Beim Zähneputzen von mir sprang er in die Wanne, merkte dass da Wasser ist, und sprang wieder raus. Aber nicht panisch. Einfach so "hm ja doof" und das wars. Mehrfach haben wir ihm das Katzenklo gezeigt und ihn gerufen und ihn davor gestreichelt. Er riecht kurz rein, dann dreht er sich desinteressiert um und geht.

Ich denke ein "Klassiker", Unsauberkeit nach dem Umzug. Unser Kater ist extrem neugierig, sehr aufgeschlossen, kein bisschen verschüchtert. Die Dame die uns den Kater aus dem Tierheim damals gebracht hat (Mitarbeiterin) war 1 Tag nach dem Umzug in die neue Wohnung wieder da (ist Bekannte von uns, hat selbst 6 Katzen) und meinte dass es ja toll wäre wie aufgeschlossen er sei. Er läuft auch (auch sofort) mit hocherhobenem Schwanz durch die Gegend, liebt es überall drauf zu springen, schaut in jede Ecke... wollte in der neuen Wohnung auch sofort aus der Transportbox und überall hin... sehr extrovertiert, gleichzeitig sehr verschmust, sehr anhänglich.

Da die alte Wohnung es nicht hergab, haben wir uns eine große Wohnung geholt da wir auf 2 Katzen aufstocken wollen. Der Kater, der charakterlich und mit FIV zu unserem gepasst hat, ist leider kürzlich vermittelt worden. Inzwischen ist es vllt besser, wenn wir seine Unsauberkeit in den Griff bekommen und dann einen Kumpel holen (auch wenn es dann wieder auftreten kann).

Was gibt es denn noch für Tipps? Übrigens was unser Kater beim Umzug damals vom Tierheim in unsere Wohnung sofort stubenrein und ist uns sofort auf den Arm gesprungen (er ist eine Ausnahme, wie viele Katzenleute aus dem Bekanntenkreis sagen). Auch fremder Besuch wird gern besprungen (Schulter) damit er auch reichlich Beachtung findet. Daher die Idee der Zweitkatze, damit er noch mehr Beschäftigung hat. Unser Vermieter duldet im Übrigen auch nur 2 Katzen max meinte er falls der Tipp kommt, gleich 4 zu holen oder so. Er hatte mal einen Animal Hording Fall in einer Wohnung, daher kann ichs verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Hi :)

Die Katze:
- Name: ?? warum nötig?
Wenn mehrere Katzen im Haushalt leben sehr hilfreich ;)

Ich denke ein "Klassiker", Unsauberkeit nach dem Umzug
Hm also ein Klassiker ist das eigentlich nicht, höre ich so zum ersten mal.
Hatte bei mir auch keine Probleme nach dem Umzug.

Du schreibst das die Wohnung recht groß ist, von daher würde ich schon zu 3 Klos tendieren wenn der Platz da ist, allerdings findet er das Badezimmer ja wo das KaKlo steht und macht dann in die Badewanne.

Ein Umzug ist ja schon irgendwie immer mit Stress verbunden, und da Katzen eh Spießer sind und keine Veränderungen mögen würde ich versuchen gesundheitlich alles auszuschließen.
Er geht ins Badezimmer, wo das KaKlo steht, macht aber in die Badewanne, also würde ich vermuten das er mit dem Klo nicht einverstanden ist.

Das nur meine Gedanken dazu, keine richtige Hilfe, aber sicherlich melden sich hier noch mehrere dazu.
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2016
Beiträge
358
Einen wirklichen Tip habe ich nicht:

Vielleicht könnte man ihm das Klo für die ersten Tage in die Wanne stellen, und dann davor und dann langsam dahin wo ihr es haben wollt?

Und zur Waschmaschine fällt mir nur noch ein- auch wenn sie jetzt nicht an war, kann es sein, dass er das Ding aus der anderen Wohnung kennt und weiss, dass es blöden Lärm machen kann? Katzen sind ja nicht blöd...

Und sonst eben noch aufstocken vielleicht - ein Klo ganz präsent irgendwo - Flur, Wohnzimmer - nur für den Übergang!

LG
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.421
Du schreibst der Kater (ist irgendwie immer nett, wenn man nen Namen schreiben kann :)) wird seit 2 Tagen unsauber. Aus welchem Grund habt ihr vor 4 Wochen den Urin untersuchen lassen und wie (nur Teststreifen oder Laboruntersuchung auf diverse Parameter?).

Ist sonst noch etwas untersucht worden bei dem Termin (geriatrisches Blutbild etc.?). Grundsätzlich tendiert man immer dazu erstmal organisches auszuschließen, bevor man von psychischen Geschichten ausgeht (auch wenn es menschlich ist, erstmal bei Veränderungen darauf zu schließen).
Grundsätzlich bedeutet ein Umzug für die meisten natürlich Stress, aber Stress löst auch gerne Blasenentzündungen aus, das dadurch auftretende Wildpinkeln (oder -koten) ist dann in dem Sinne kein "Protest" auf die veränderte Situation sondern eher Symptom einer organischen Erkrankung, die möglicherweise durch den Stress verursacht wird.
Der Kater ist auch langsam in einem Alter (unabhängig davon welche Schätzung zutrifft) in dem man mal ein geriatrisches Blutbild fertigen kann, um einfach typische Alterszipperlein möglichst frühzeitig zu erkennen.

Wenn organische Gründe ausgeschlossen sind, kann man über weitere Dinge nachdenken. Spontan fielen mir bei Euch ein:
Möglicherweise ist Herr Kater noch verunsichert wegen der neuen Umgebung. Allerdings würde ich dann eher davon ausgehen, dass er Dinge in der Wohnung markiert statt in die Badewanne zu machen.
Vielleicht passt ihm der Standort des Klos nicht, ich würde mal testen das Klo eventuell umzuziehen. Mehr Klos wolltet ihr ja eh anschaffen. Ich würde vermutlich auch direkt auf 3 Klos umstellen, wenn eh noch ein Tier einzieht, wird das über kurz oder lang eh fällig.
Streu, da er das ja mag, mal höher einfüllen. Wenn ihr jetzt noch ein Klo kauft, nehmt ein XXL-Klo. Da gehen dann locker 2 bis 2,5 Säcke Premiere rein. Das lieben meine Katzen auch (wenn sie aufs Klo gehen müssen wegen Hausarrest oder so).

Wie putzt Du die Stellen an denen gepinkelt wird weg? Ich weiß nicht, ob es bei der glatten Fläche einer Emaillewanne nötig ist, aber für den Ausguss bzw. das Syphon kann es nicht schaden, mal Enzymreiniger (z.B. Biodor Animal) in die Wanne zu sprühen und den Ausguss zu schütten (da dann ruhig etwas stehen lassen und nicht sofort nachspülen). Was einmal nach Klo riecht, ist in den Augen der Katze auch weiterhin Klo. Und normale Reinigungsmittel putzen den Geruch nur für unsere, nicht aber die Katzennase weg.
 
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
Danke für die Antworten!

Wenn mehrere Katzen im Haushalt leben sehr hilfreich
Ja, das stimmt natürlich :D Sie sollten ja eh nicht einzeln gehalten werden.

Hm also ein Klassiker ist das eigentlich nicht, höre ich so zum ersten mal.
Im Netz scheint dieses Problem Standard zu sein. Es gibt zig Threads dazu und drunter steht meist "ja, ist normal, ist halt Stress und Katzen sind Autisten" was Wohnortwechsel angeht. Man findet in der Literatur auch Hinweise dass man soviel es geht altes Mobiliar mitschleppen soll, gern auch zerkratzte Sessel etc., und nur langsam austauschen soll. Unsere Möbel blieben die alten. Nur ein neues Sofa kommt, aber das ist noch nicht da und dauert bestimmt noch 6 Wochen. Davor hatten wir aber keins wg. Platzmangel. Nur 2 Sessel und die sind mit umgezogen.

Wir haben das Klo auch zuerst in die Vorratskammer (ca. 15 qm) gestellt, da hätten wir es später gern, denn die Tür hat eine Katzenklappe und man tappt nicht mehr in Streusel rum im Bad. Das alte sah aus wie sau permanent. Sobald man aus der Dusche kommt und in Streusel tritt, wird das ganze zur schlammigen Sache. Und wenn 2 Leute jeden Tag duschen, bleibt das nicht aus.

Gesundheitlich ist alles ok. Wir waren erst kürzlich beim Doc. Machen wir wg. FIV eh und seine Nierenwerte waren unter aller Sau als wir ihn bekommen haben 2013. Inzwischen sind sie top, aber wie gesagt, wir kontrollieren regelmäßig. Wäre auch komisch - in der alten Wohnung vor 2 Tagen war alles ok, und jetzt sofort in der Stunde nach dem Umzug wird er krank. Dafür läuft er aber viel zu aktiv und freudig rum und erkundet alles. Mein Freund hat 30 Jahre Katzenerfahrung und ist der Meinung, es ist Protest wg Wohnungswechsel. Andererseits hatte er immer nur Freigänger. Daher die Frage hier wg. Erfahrung mit Wohnungskatzen.

Die Waschmaschine hat ihm nie was ausgemacht. Er war sogar auf dem Klo wenn wir duschen oder auf dem Klo selbst waren, die Maschine lief etc. Das kratzt ihn sowas von nicht. Wie erwähnt, sehr extrovertiert und sehr selbstbewusst.

Mein persönliches Empfinden war eher so, dass es ihm "im" Klo nicht so zusagt. Inzwischen kann ich seine Blicke ja auch deuten. Er schaute rein interessiert, dann legte er die Ohren leicht an und ging mit einem miau weg. Unzufrieden. Aber es ist sein Klo mit seinem Geruch, das alte was er sonst abgöttisch liebte. Ich habe gestern auch die Haube abgemacht, dann wurde es noch nicht mal mehr angeschaut. Haube drauf, wieder mehr Interesse. Er geht auch rein und wälzt sich drinnen (macht er gern, auch bevorzugt nach auswaschen mit heißem Wasser und EInfüllen von neuer Streu). Aber das wars dann auch. Reinmachen.. nööö. Ich mein - immerhin nur die Badewanne und nicht was anderes... Aber frage ist, wie man es ihm schmackhaft machen kann. Auch seinen Litterlocker habe ich wie im alten Bad daneben gestellt, damit er seinen Geruch noch riecht.. also möglichst viel von ihm da schuppert.

Ich werde es versuchen mit das Klo in die Badewanne stellen. Wenn er ein paar mal reingeschietert hat, riecht es noch stärker nach ihm, dann kann man es vllt langsam umstellen. Ich berichte, obs was gebracht hat.

Aus welchem Grund habt ihr vor 4 Wochen den Urin untersuchen lassen und wie (nur Teststreifen oder Laboruntersuchung auf diverse Parameter?).
Wg. FIV und der damaligen Nierenwerte machen wir immer komplett Labor, alles was so geht und möglich ist. Phosphor, Kreatin oder wie das heißt.. alles. Wir gehen auf Nummer sicher, so wurde es uns auch empfohlen. Es war alles ok. Zitat Tierarzt: als hätte man die Nieren frisch aus dem Regal genommen. Urin ist top! Wir sind sehr froh, das sah vor 4 Jahren anders aus. Wir füttern seitdem Nierendiät und prüfen regelmäßig alle Laborwerte, auf die wir dann bisl warten müssen. Teststreifen hatten wir noch nie (wusste gar nicht, dass es auch sowas gibt - auf was wir dann schnell getestet??)

Ich vermute irgendwie Stress, da er auch z.B. die erste nacht kein Auge zugetan hat und maunzend durch die Wohnung lief. Heute nacht hat er zum ersten mal im gewohnten Körbi im Bett bei uns geschlafen. am ersten Tag war er ohne Witz 24h lang wach!!! Er ist uns auf Schritt und Tritt gefolgt und dann noch die nacht (wo ich auch nicht geschlafen habe) maunzend in der Wohnung rumgelaufen (sie geht über 2 Etagen).

ich würde mal testen das Klo eventuell umzuziehen.
Habe 3 Standorte probiert. Zuerst im Flur, wo er es gut sieht. Er hat es nicht benutzt. Dann dachte ich "Flur ist vllt. zu unruhig wg. Laufverkehr". Dann in die ruhige Vorratskammer gestellt, da sind wir auch trotz Umzug aktuell nie drin. Tür ist weit auf, er muss also noch nicht mal durch die Katzenklappe. Dort fand es auch keine Beachtung. Also dachte ich "ok, im der alten Wohnung stand es im Bad - lass es beim gewohnten und nehme erstmal die Streusel in Kauf". Auch da wird nur reingeguckt und es dann ignoriert.
Als neues Klo wollte ich ein großes XXL offen Klo mit höherem Rand holen (da ohne Haube). So eins was für Maine Coons empfohlen wird, diese großen halt.

Mein Freund spült nur mit Wasser nach. Ich nutze riechenden Badreiniger. Der riecht echt penetrant (DM Badreiniger, riecht so nach Aftershafe oder sowas) dass ich dachte, er ekelt sich dann vor der Dusche weil es für seine Nase doll riecht (sogar für meine). Er reagiert auch auf sowas empfindlich, im Sinne von dass er, wenn er mal zu neugierig ist und an einer Putzfalsche riecht, die Augen zusammen kneift und dann über die Nase leckt (er kam nicht dran, aber es muss eklig für ihn stinken). Ließ sich nicht vermeiden wenn man umzieht, da hat man mal aus Versehen was rumstehen.

Wg. "ist danna uch weiterhin Klo, wo sie sich riechen": er hat in der alten Wohnung 1x auch in die Dusche gemacht. Das lag daran dass mein Freund dachte ich hätte das Klo gereinigt und ich dachte er hätte es gemacht. Also wurde es mal 2 Wochen nicht gemacht. Das war ihm schlichtweg zu dreckig dann, trotz raussammeln ("Gold schürfen"). Von daher war es berechtigt. Dann wurde es aber umgehend gemacht und schon hat es sofort aufgehört. Das neue Klo ist aber frisch. Ich vermute das genau das der Fehler war. Wir hätten einen Bollen oder so drin lassen sollen. Allerdings war unsere Wohnung so klein (alte), dass es keinen Rückzugsort gab und wir den Kater dann zu Nachbarn gebracht haben (denen wir nicht mit einem ungereinigten Klo die Bude vollstinken wollten). Wir hatten kein Zimmer frei in dem er seine Ruhe hatte, aus allen Zimmern haben 12 Helfer zig Möbel geschleppt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.421
Mein Freund hat 30 Jahre Katzenerfahrung und ist der Meinung, es ist Protest wg Wohnungswechsel. Andererseits hatte er immer nur Freigänger. Daher die Frage hier wg. Erfahrung mit Wohnungskatzen.

Ja, das mit dem Protest sagt man immer schnell, ist es aber meistens nicht. Zumindest nicht in dem Sinne "ich bin sauer, dass wirumgezogen sind". Wie gesagt, vorstellen könnte ich mir, dass er unsicher ist in der neuen Wohnung. Dann würde ich aber eher erwarten, dass er an diversen Stellen seinen Duft verteilt. Das machen Katzen schonmal um sich wohler zu fühlen, wenn sie sehr unsicher werden. Die Badewanne passt da irgednwie nicht zu.


Er schaute rein interessiert, dann legte er die Ohren leicht an und ging mit einem miau weg. Unzufrieden.

Hier bin ich gerade hellhörig geworden. Er schaut rein, legt die Ohren an und miaut? Nicht dass er doch Schmerzen hat, die er mit dem Klo verbindet.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Blasenentzündungen kommen nicht schleichend. Sie kommen schnell und sie tun weh.
Auch wenn ihr vor 4 Wochen beim Doc wart. Ich würde vermutlich sicherheitshalber nochmal gehen und den Urin umfassend untersuchen lassen. Nicht dass er doch etwas hat. Das kann sich wie gesagt sehr schnell entwickeln. Und dazu passt dann auch wieder die Nummer mit der Wanne.

Katermann geht ins Klo, das erinnert ihn an Schmerzen beim Pinkeln, also zeigt er seinen Schmerz-Unmut und pinkelt (oder kotet) in die nahegelegenen Wanne (die durch den Ausguss vermutlich noch am ehesten nach Klo riecht).

Edit: Mit den Teststreifen kan man diverse Parameter testen (Eiweiß im Urin, Zucker, Blut etc.), das gibts in ähnlcher Form auch für uns Menschen. Ist aber ziemlich ungenau, deswegen raten wir hier im Forum immer davon ab. Wird aber von manchen Tierärzten als schnelle und günstige Methode empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
Was mir natürlich einfällig - die Vormieter hatten eine Katze und wenn sie haben nicht endgereinigt. Evtl riecht er die noch?? Wir werden nachher noch ein Klo aufstellen, selbst für 3 ist noch Platz... Ich animiere ihn immer dazu, rufe ihn, zeige ihm das, kraule ihn dass ein positives Gefühl entsteht "beim Klo". Also Klo mit was positivem Verbinden.

Finde ich nachher ein Häufchen vor, werde ich das nicht wegschmeißen, sondern in sein Klo legen wg. Geruch. Vllt hilft das ja auch...

Unser Tierarzt ist schon ziemlich kompetent, wir sind auf Empfehlung hin. Der macht das auch Spaß, da er es Geldmäßig nicht nötig hat (Millionär). Evtl hat er deshalb nie Teststreifen angeboten, wenn die so unsicher sind. Jede seiner Tipps und Behandlungen waren immer einwandfrei.

Wir checken das mit der Blase. Aber es würde mich sehr wundern. Kater zeigt absolutes Wohlbefinden sonst, auch wenn er zu uns ins Bett kommt, dreht und wendet er sich.. also als ich mal eine Blasenentzündung hatte, habe ich mich gekrümmt und konnte mich nicht beugen. Er gurrt sehr viel mit uns, ständig erhobene Schwanzspitze durch die Wohnung laufend, freudiger Gesichtsausdruck, Interesse.. .wir checken das trotzdem. Wir sind jetzt den zweiten Tag in der neuen Wohnung, vor 48h hat er in der alten Wohnung noch super ins Klo gemacht und er sieht dabei auch nicht schmerzverzerrt aus. (Es macht ihm nix aus wenn wir wg Platzmangel in der alten Wohnung "zugucken" konnten da wir selbst ins Bad mussten. Dann wäre die Blasenentzündung quasi im Auto die 12km gekommen zum neuen Wohnort.

Achso, fressen und trinken ist wie immer, er hat nicht die Nahrung oder das trinken verweigert, sondern war gleich in der neuen Wohnung gut dabei was fressen und trinken angeht. Auch schon bei den Nachbarn als er ausquartiert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.421
Unser Tierarzt ist schon ziemlich kompetent, wir sind auf Empfehlung hin. Der macht das auch Spaß, da er es Geldmäßig nicht nötig hat (Millionär). Evtl hat er deshalb nie Teststreifen angeboten, wenn die so unsicher sind. Jede seiner Tipps und Behandlungen waren immer einwandfrei.

Wir checken das mit der Blase. Aber es würde mich sehr wundern. Kater zeigt absolutes Wohlbefinden sonst, auch wenn er zu uns ins Bett kommt, dreht und wendet er sich.. also als ich mal eine Blasenentzündung hatte, habe ich mich gekrümmt und konnte mich nicht beugen. Er gurrt sehr viel mit uns, ständig erhobene

Prima, ist immer beruhigend wenn man einen guten Tierarzt an der Hand hat. Ist auch super, dass er nie auf den Gedanken mit dem Teststreifen gekommen ist. :)

Katzen sind meistens Meister im Verstecken von Schmerzen. Die zeigen das in der Regel erst dann, wenn sie den "Kopf schon unterm Arm tragen". Hat was damit zu tun, dass sie zwar Raubtiere sind, aber auch Fressfeinde haben, denen man natürlich besser nicht zeigt, dass man gerade ein Handicap hat.

Wie gesagt, vielleicht ist es nichts, aber bei dem Verhalten, Klo anschauen, Ohren anlegen, miauen und in der Nähe woanders hin machen, würde ich es zumindest nicht ausschließen, dass da was im Busch ist.

Alles Gute, dass ihr den Grund bald rausfindet!
 
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
Frage ist halt ob er die Fahrt zum Tierarzt nicht wiewder als Stress empfinden wird. Aber ist dann halt so.

Was mich auch von der Theorie abbringt ist, dass er sehr gerne auf den Arm genommen wird und sich da auch aufdrängt. Wenn wir ihn hochnehmen nach Aufforderung bevor er selbst hochsrpingt mit Krallen, zeigt er Wohlbehagen und Freude. Ich kann mich nur an meine Blasenentzündung erinnern, ich habe jeglichen Druck auf den Bauch als sehr schmerzhaft empfunden, und ich bin auch nicht wirklich ein Weichei. Ich bin nämlich auch schon hingegangen als es fast zu spät war, hatte sich schon reichlich ausgebreitet. Blasenentzündung wird ja eher schlimmer als besser je länger man wartet. Er hat ja auch den Kot so lange aufgehalten. Die Wurst war riesig, da sah aus wie 2-3 Portionen. Er hat aber auch einen ganzen Tag lang oder ich glaube sogar länger nicht gemacht.

Bin mal aufs Ergebnis gespannt. Wichtig wäre auch, dass er mal schläft. Er rennt noch von Zimmer zu Zimmer und guckt, riecht, etc. Vielleicht ist der Duft der weiblichen Katze noch zu penetrant. Ich weiß nicht was das für eine war, die sprachen nur von "der Katze", also tippe ich jetzt mal auf ein Mädchen. Keine Ahnung ob sie kastriert war oder ab und an rollig, mir fiel nur auf dass der Eingangsbereich stark nach Parfum roch (den kann man aber zu machen, dann kommt er da nicht hin und hat immer noch 8m langen Flur). Meine Vermutung war, dass die wo hingemacht hat und sie es übertünchen wollten. Parfümflaschen sind in der Regel so stabil, die gehen nicht kaputt. So oft wie ich welche auf die Fliesen quer durchs Bad geschossen habe aus Versehen... nie ging mir eine kaputt weil die so dick sind. Tippe eher auf Absicht. Hat vllt doll nach Urin gerochen, wer weiß.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Stell bitte zwei bis drei Klos auf, mit und ohne Haube.
Versuch das Streu noch höher einzufüllen und wechsel vielleicht oder nehm mal zusätzlich ein Streu mit Geruch und eines ohne.
Permiere sensitiv ist ohne, Extreme classic oder Golden Grey master z.B sehr gut und mit leichtem Duft.

Dann könnte es helfen den Kot in der Badewanne nicht gleich zu entsorgen sondern in das Klo zu legen so daß er wieder weiß, ah, da soll das hin!

Und in die Badewanne den Stöpsel rein und Wasser ist auch gut.
Es kann aus dem Abfluß riechen und dann wird da drauf gemacht weil es nach Klo riecht!
 
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
  • #11
Das mit ohne Haube werde ich machen, aber in der Vergangenheit habe ich das auch schon mehrfach versucht, da man immer liest es soll viel besser sein. Scheint aber nicht für jede Katze zu gelten. Ohne Haube weiß unser gar nicht was er scheinbar mit machen soll, da wird es noch nicht mal angeguckt. Mit Haube geht er zumindest rein und wälzt sich und schnüffelt mal.

Organisch ist alles ok, keine Blasenentzündung. Tipp war dass es am Umzug liegt, das komme sehr häufig vor da krasse Veränderung.

Ich hatte das Gefühl dass es im Bad jetzt irgendwo neu nach Urin riecht, habe aber nix gesehen. Ich wische nachher mal durch und beobachte das.

Wir kaufen nachher nochmal ein Maxiklo mit hohem Rand und offen, ohne Haube mit anderem Streu und schauen, ob das empfohlene dort gleich im Zoogeschäft auch erhältlich ist. Wir machen dann die Tür auch noch etwas ran bei der Vorratskammer, dann hat er mehr Ruhe als wenn die Tür offen steht. Wobei das in der alten Wohnung echt so war, dass ich da geduscht habe im Minibad, mich mit Radio aufgedreht fertig gemacht für die Arbeit, und er hat da eiskalt seine schwarze Materie ins Klo gesetzt - zu meinem Leidwesen... manchmal dachte ich, er macht sich einen Spaß draus, da er bevorzugt reinkam wenn ich drin war. Habe dann extra gestern abend schon die Tür aufgelassen! Aber seine Häufchenzeit ist immer so morgens zwischen 7 und 9 Uhr.

Wohnzimmer haben wir abgeschlossen, damit er da nicht markiert. Es sei ja laut Literatur eh besser, ihn nicht gleich in komplett alle Zimmer zu lassen (sind jetzt 5). Wir sind dann aber nicht im Zimmer wenn wir es abschließen. Nicht dass er Protest macht weil wir ihn nicht zu uns lassen. Er darf ja eh überall hin, auch Bett und so. Da gibt es keine Tabus.

Wir werden nachher auch nochmal Feliway kaufen, das hatte meine Tante empfohlen, ihre beiden sind damit sehr ausgeglichen wenn sie mal eine Raufphase haben, die zickigen Damen.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Wie gesagt, leg mal eine Wurst in sein Klo damit er kapiert wo er die rein legen soll. Manche Katzen begreifen es dann schneller.

Und die meisten mögen offene Klos, aber nicht alle Katzen. Manche brauchen eine ruhige Höhle oder einen Karton oder ein geschlossenes Klo, gibt es alles.

Und die meisten Katzen bevorzugen feines Klumpstreu aber eben auch nicht alle.

Ausprobieren!

Und das mit dem Klo und dem Bad, da würde ich mal mit Biodor Animal dran gehen und alles reinigen damit alle Gerüche weg sind.
Und den Abluß von der Wanne damit reinigen und dann verschließen!!
 
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
  • #13
So, es gibt neues.

Wir haben gestern ein XXL-Klo gekauft. Dazu haben wir wieder unser Premiere Streu geholt, allerdings mit Duft dieses mal. Im Zimmer wo es steht, ist jetzt eh immer das Fenster offen, sodass der Duft schnell abzieht. Ferner haben uns von der Qualität einfach keine anderen Streus zugesagt, und Öko Holzzeug mag er nicht, dann geht er gar nicht drauf. Die anderen staubten mega, deine Marken habe ich im Fressnapf nicht gefunden :-/ Also blieb nur Premiere (dieses 99,9% staubfrei).

Ich habe das ganze etwas zelebriert. Ihn gerufen, ihm erstmal das große Klo gezeigt. Da wir dann 2 große Säcke einfüllen müssen statt 2 wie bei den normalen, haben wir dann den ersten Sack aufgerissen und eingefüllt. Noch bevor die Streu komplett aus der Tüte eingefüllt war, stieg er ein und fing sofort an zu scharren und zu urinieren. Es war ihm sowas von egal ob wir dabei standen direkt noch mit der Tüte in der Hand oder nicht... er hat scheinbar wieder aufgehalten. Nach verscharren ging er dann raus und kam, nachdem wir die 2. Tüte eingefüllt hatten, sofort wieder um sein (mengenmäßig üppiges!) Geschäft vor unseren Augen zu verrichten.. bloß keine Scham oder Scheu!!! :D Wir sind ja unter uns! :D

Ihm scheint dieser Standort einfach besser zu gefallen... ins alte geht er einfach nicht mehr. Egal ob mit Haube oder ohne... irgendwas mißfällt ihm total daran... wir lassen es erstmal trotzdem stehen. Vielleicht entscheidet er sich dazu, das große Geschäft im einen, das kleine im anderen zu verrichten. Sieht aber noch nicht danach aus.

Das Biodor werde ich mal kaufen, auch, da ja bald eine zweite Katze einziehen soll. Ich denke wir planen das so im Mai, da hat mein Freund noch eine Woche Urlaub. Dann gibt es die nächsten Fragen :D ich schaue schonmal im Unterforum zwecks Zusammenführung...

Im übrigen fiel mir gestern auch auf, dass er auf meinen Wischmopp gepinkelt hat, der zum Glück super aufgesogen hat. Wenn schon unrein, dann bitte praktisch! In die Wanne hat er nichts mehr gesetzt, auch sonst nirgendwo hin. Hoffe es bleibt so. Die Köttels habe ich erstmal im neuen Klo gelassen, damit es nach ihm riecht. Ich sammle das dann heute raus, je nach Menge. Evtl. lasse ich die nächsten Tage immer 1 kleines Stück drinnen. Damit es gut nach ihm duftet und er Wiedererkennungswert hat. Evtl könnte ich ja auch eine Wurst ins alte Klo legen?

Leider fliegen natürlich jetzt die ganzen Streusel quer durch den Raum, da keine Haube, aber dann ist es eben so. Ist eh nur, wenn auch 15qm große Abstellkammer. Mit der Katzenklappe macht er sich einen Spaß. Wir haben die Klappe hochgedrückt, sodass er nichts zur Seite bewegen muss (mochte er beim Katzenklo schon nicht). Steht jetzt immer offen und er flitzt immer durch und hin und her. Und er hat maximale Ruhe auf seinem Klo, da keine große Zimmertür offen stehen muss.

Feliway haben wir auch dazu geholt, aber das braucht ja etwas bis es wirkt. Er wirkte nach dem Toillettengang wesentlich entspannter, es wird wohl von daher kommen, noch nicht vom seit 10 Min. eingestecktem Feliway. Inzwischen schläft er auch gut im Körbi bei uns im Bett und läuft nicht mehr maunzend umher nachts, nur am anfang wenn wir ins Bett gehen geht das noch 10 Min. so. Eine Bekannte meinte dass er evtl. uns sucht? Er maunzt so fragend... die neue Wohung ist 3x so groß wie die alte und geht über 2 Etagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
  • #14
Schön, dass sich das Thema (hoffentlich) jetzt erledigt hat.
Meine erste Idee war aber auch, dass da eine anere Katze gelebt hat und er ihre Toilette immer noch riecht.
Ich bin immer erstaunt was Katzen so alles riechen und hören. Wie soll Mensch da so einfach drauf kommen, was Katze so stört? :confused::p
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Fein, hört sich gut an. :D
 
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
  • #16
Es trat bis heute keine weitere Unsauberkeit mehr auf. Ich habe zwar Füße in der Wanne gesehen, aber kein Geschäft oder so. Alles immer fein säuberlich ins neue Klo. Das alte lässt er nach wie vor links liegen. Aber egal, wir lassen das erstmal stehen, auch, da ja noch jmd einziehen soll. Da brauchen wir dann ja eh min 3.
Ich denke ich werde auch nochmal gesondert alle Türrahmen abwaschen. Da hat die vorherige Katze ja mit Sicherheit markiert. Vielleicht hilft das auch etwas. Aber aktuell gibt es keine Probleme. Er schläft auch wieder normal und ist nixht mehr 24 h vor Aufregung wach. Auch rennt er abends nicht mehr maunzend durch den Flur. Ich schätze, er hat sich soweit eingewöhnt.

Ist es Einbildung oder können sich Streuner besser auf neue Situationen einstellen? Er war ja 8 Jahre zuvor vermutlich Streuner. Wenn ich andere Berichte und Hilfegesuch lese, kommt es mir so vor als gäbe es viele Katzen, die deutlich mehr Probleme haben. Allein schon wenn zb ein neues Sofa ins Haus kommt (das steht uns auch noch bevor!)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Ich glaube nicht daß es daran liegt ob eine Katze vorher Streuner war.

Mein erster Kater Paul war da extremst pflegeleicht. Wir sind ganz oft umgezogen und solange sein Futternapf und sein Stuhl an dem er immer gekratz hat, na und solange ich da war, war ihm immer alles total egal.
Eine Runde drehen und nach einer Stunde lag er schon entspannt da und war mit allem zufrieden.

Mein jetziger Kater Indi braucht drei Monat um einigermaßen entspannt zu sein in einer neuen Wohnung. Er lebt immer erst mal Wochen hinter dem Sofa.
 
L

loci

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
33
  • #18
Ah okay. Aber stimmt, gibt ja auch die Streuner die total scheu sind. Da haben wir Glück gehabt. Akuell sitzt er laut schnurrend auf dem Bett und lässt sich durchkraulen. :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
1K
Fietzefatze
Fietzefatze
Antworten
3
Aufrufe
3K
T
Antworten
15
Aufrufe
956
Petra-01
Petra-01
Antworten
15
Aufrufe
2K
A
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
paulinchen panta
paulinchen panta
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben