Umzug über zwei Tage - Habt Ihr ein paar Tipps?

  • Themenstarter sabine_neu
  • Beginndatum
  • Stichworte
    wohnort
S

sabine_neu

Gast
Hallo,

noch etwa einen Monat, dann ziehen wir um. Der eigentliche Umzug wird (mindestens) zwei Tage dauern: An einem Tag lädt die Spedition alles in den LKW, erst am nächsten Tag wird an unserem neuen Wohnort ausgeladen. Alter und neuer Wohnort sind ungefähr 350 km voneinander entfernt.

Minnie fährt mit uns im Auto (natürlich in der Transportbox, sie bekommt auch eine Dosis Vetranquil). Die Fahrt selbst wird dank Vetranquil nicht so schlimm werden, aber ich überlege schon die ganze Zeit, was ich tun kann, damit der Stress vorher und nachher sich in Grenzen hält.

Während des Einladens werden wir sie in der alten Wohnung im Bad einschließen, mit Katzenklo, Wasser, Futter, Kuscheldecke und Korb. Am neuen Wohnort ziehen wir in ein Häuschen, und dort wird sie während des Ausladens und Aufbauens der Möbel auf dem Speicher eingeschlossen. Wirklich Kopfzerbrechen macht mir die Frage, wo wir übernachten sollen.
- In der dann leeren alten Wohnung? Das würde natürlich auch bedeuten, dass wir morgens wahnsinnig früh losfahren müssten, um vor der Spedition am Haus zu sein. Das wäre mir eigentlich am liebsten.
- Oder im noch leeren neuen Haus? Dort müsste Minnie aber auf jeden Fall auf dem Speicher bleiben, damit ich sie nicht morgens, wenn die Spedition kommt, suchen und einfangen muss. Ich wäre ja bereit, dass ich dann auch auf dem Speicher schlafe...:oops: (Das Haus ist komplett saniert, der Speicher ist sauber, hat einen Bretterboden, ein Fenster in der senkrechten Wand usw.)

Was meint Ihr?
 
Werbung:
C

Crashcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
662
Ort
Mönchengladbach
Rein intuitiv würde ich sagen, neues Haus und Speicher. Frag mich jetzt aber nicht nach einer detaillierten Begründung, ist eher so ein Bauchgefühl.

Ich stell's mir nur so weniger stressig vor als hinfahren in aller Herrgottsfrühe, neue Umgebung und dann noch Krach durch die Räumerei. Dann lieber rüberfahren am Vortag in aller Ruhe, auf den Dachboden, schon mal die Lage peilen und sich evtl. schon ein bisschen sicherer fühlen, wenn dann "unten" der "Punk abgeht". *achselzuck* wie gesagt, nur so aus'm Bauch heraus.

Viel Spass und alles Gute in der neuen Bleibe. :)

LG
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
In der aktuellen Ausgabe von "Geliebte Katze" geht es genau um dieses Thema :)
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
Ich würde auch schon im neuen Haus mit der Katze übernachten. Vielleicht könnt Ihr schon ein paar Utensilien vorab rüberschaffen und den Speicher etwas "wohnlich" gestalten - Matratzen für Euch, Kuschelkkörbchen für die Katze, Spielzeug, Klo etc. sowieso.

Eine andere Alternative wäre, Minnie für ein paar Tage "in Pension" zu geben, vielleicht habt Ihr ja Freunde/Verwandte, die sie ein paar Tage nehmen würden und Ihr holt sie ab, wenn das Gröbste erledigt ist?
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2006
Beiträge
3.244
Ich würde auch in der leeren, neuen Wohnung übernachten. Dann hat sich Minnie schon etwas eingewöhnt, Du bist die ersten Stunden bei ihr und dann ist es schon ein wenig ihr Revier. Für Minnie wäre es bestimmt deutlich mehr Stress an einem einzigen Tag erst die Fahrt zu bewältigen, dann alleine auf dem Speicher eingeschlossen sein und dann noch den Lärm ertragen zu müssen, der bei einem Umzug zwangsläufig entsteht.
 
S

sabine_neu

Gast
Tja, da werden wir wohl auf dem Speicher schlafen müssen - auf dem es hoffentlich keine Spinnen gibt... :oops:
Mir fällt nur eben ein, dass man nur durch eine Klappe mit Leiter auf den Speicher kommt. Kann man die vom Speicher aus überhaupt öffnen? Nicht, dass wir da morgens sitzen - ungewaschen und im Schlafanzug, mit einer hysterischen Katze und zwei Katzenklos (um die wir Minnie dann wohl beneiden) und von den Speditionsleuten befreit werden müssen :D:D:D.

@aristo: Wäre es nicht noch zusätzlicher Stress, sie bei Freunden/in einer Pension unterzubringen?

@BKH: Danke, die werde ich mir kaufen!
 
P

Peneloppe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2007
Beiträge
879
Hallo!

Also in der alten Wohnung zu übernachten halte ich für nicht so gut. Deine Katzen kennen die Wohnung eingerichtet, mit allen Ecken und Winkeln... Und dann werden sie ein paar Stunden ins Bad gesperrt, dürfen wieder raus und alles ist weg :eek:! Somit wissen die armen Katzis ja überhaupt nicht mehr, wie ihnen geschieht und werden u.U. nur noch hibbeliger.

Wenn ihr sie jedoch gleich im Anschluß an die Spedition einpackt und gemeinsam zur neuen Bleibe fahrt, ist das dort ja eine neue Umgebung, die sie entdecken werden, ein gleichbleibender Streßfaktor.
(Hoffentlich konnte ich mich einigermaßen verständlich machen)

Wenn ihr die erste Nacht allerdings tatsächlich auf dem Speicher verbringt, werden deine Katzis auch in Zukunft immer wieder da hinauf wollen :D:D:D.
 
S

sabine_neu

Gast
Wenn ihr die erste Nacht allerdings tatsächlich auf dem Speicher verbringt, werden deine Katzis auch in Zukunft immer wieder da hinauf wollen :D:D:D.

Das kann gut sein :)! Darf sie dann auch (es ist nur eine Katze ;)). Freue mich schon auf den verdutzten Gesichtsausdruck, wenn die Klappe (wie nennt man das? Falltür? Luke???? :rolleyes:) zum Speicher geschlossen und die Treppe eingezogen ist....:cool:
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
Also diese Speicherklappen haben normal auch von innen/oben eine Möglichkeit zum Öffnen, keine Sorge :D

Wenn es eine Freundin gibt, die Deine Katze schon kennt, wäre der Stress vielleicht nicht so groß. Andererseits gibts ja auch Katzen, die ohnehin immer dabei sein müssen, wenn renoviert wird oder so .... da musst Du Deine Maus am besten kennen!
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #10
ich würde auch im neuen Haus übernachten und ihr dann, während des Einräumens am nächsten Tag so viele vertraute Sachen wie möglich auf dem Speicher lassen. Kissen, Decken, die den Familiengeruch haben usw. während der Nacht vorher hat sie dann schon die Möglichkeit, vertraut zu werden.
 
P

Peneloppe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2007
Beiträge
879
  • #11
Hallo,

noch etwa einen Monat, dann ziehen wir um. Der eigentliche Umzug wird (mindestens) zwei Tage dauern: An einem Tag lädt die Spedition alles in den LKW, erst am nächsten Tag wird an unserem neuen Wohnort ausgeladen. Alter und neuer Wohnort sind ungefähr 350 km voneinander entfernt.


Hallo!

Na, wie sieht es denn bei euch aus? Wann geht es denn los? Seid ihr schon kräftig am Packen?
 
Werbung:
S

sabine_neu

Gast
  • #12
Hallo!

Na, wie sieht es denn bei euch aus? Wann geht es denn los? Seid ihr schon kräftig am Packen?

Huhu!
Ja, das kann man so sagen :D. Gestern habe ich schon 41 Kartons gepackt - heute habe ich sie noch gar nicht gezählt... Bin ich froh, wenn das vorbei ist!
Umzug beginnt nun heute in einer Woche.
 
P

Peneloppe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2007
Beiträge
879
  • #13
Na dann paß bloß auf, daß du nicht versehentlich deine Minnie einpackst und nachher all deine 1000 Kartons nach ihr durchforsten mußt :D!

Ich habe eben nochmals gelesen, daß du ihr am Umzugstag Vetranquil geben möchtest!
Wir haben ja auch schon 2x mit unseren Katzen Langstrecken-Umzüge durchgemacht und sie haben auch Vetranquil bekommen haben.
Ich würde ihnen das Zeugs nicht mehr geben. Die Katze wird dadurch keineswegs psychisch beruhigt, sie ist lediglich total kraftlos und hat ihre Bewegungen nicht mehr unter Kontrolle. Das widerum hat meinen Katzen noch viel mehr zugesetzt, sie gerieten immer mehr in Streß, weil sie alles mitbekommen haben und ihr Körper sich nicht steuern ließ!
Wobei ich denke, daß es bei Flugreisen einen Sinn macht, da man ja die Katze am Chek-in aus dem Kennel nehmen muß. (Unsere hätten wir nicht mehr halten können, wären sie bei vollen Kräften gewesen).

Vetranquil ist, soweit der TA mir sagte, ziemlich unbedenklich und vielleicht reagiert Minnie darauf ja ganz easy. Wollte dir nur von meinen Erfahrungen damit berichten!

Jetzt wünsch ich euch auf jeden Fall einen guten Umzug! Und berichte doch, wie alles gelaufen ist. Bin neugierig :oops::D:eek::cool::D!
 
S

sabine_neu

Gast
  • #14
Huhu und Danke für den Erfahrungsbericht!
Wir haben heute noch einmal mit dem TA gesprochen und werden Minnie nun doch kein Vetranquil geben. Da sie beim Autofahren nicht randaliert und, wie auch der TA sagt, bei Vetranquil immer die Gefahr paradoxer Effekte besteht, ersparen wir ihr das.
Hier geht es rund: Habe eben den 100. Karton gepackt :p und "darf" jetzt zwischendurch Klausuren korrigieren. Gegenüber wird ein Kindergarten abgerissen, der Lärm treibt mich noch in den Wahnsinn.
Minnie sitzt wie angeklebt in ihrem Korb und betrachtet alles sehr misstrauisch. Wenn die wüsste, was nächste Woche auf sie zukommt... :eek:

Edit: Habe schon mal Feliway bestellt...


Na dann paß bloß auf, daß du nicht versehentlich deine Minnie einpackst und nachher all deine 1000 Kartons nach ihr durchforsten mußt :D!

Ich habe eben nochmals gelesen, daß du ihr am Umzugstag Vetranquil geben möchtest!
Wir haben ja auch schon 2x mit unseren Katzen Langstrecken-Umzüge durchgemacht und sie haben auch Vetranquil bekommen haben.
Ich würde ihnen das Zeugs nicht mehr geben. Die Katze wird dadurch keineswegs psychisch beruhigt, sie ist lediglich total kraftlos und hat ihre Bewegungen nicht mehr unter Kontrolle. Das widerum hat meinen Katzen noch viel mehr zugesetzt, sie gerieten immer mehr in Streß, weil sie alles mitbekommen haben und ihr Körper sich nicht steuern ließ!
Wobei ich denke, daß es bei Flugreisen einen Sinn macht, da man ja die Katze am Chek-in aus dem Kennel nehmen muß. (Unsere hätten wir nicht mehr halten können, wären sie bei vollen Kräften gewesen).

Vetranquil ist, soweit der TA mir sagte, ziemlich unbedenklich und vielleicht reagiert Minnie darauf ja ganz easy. Wollte dir nur von meinen Erfahrungen damit berichten!

Jetzt wünsch ich euch auf jeden Fall einen guten Umzug! Und berichte doch, wie alles gelaufen ist. Bin neugierig :oops::D:eek::cool::D!
 

Ähnliche Themen

franzi1502
Antworten
6
Aufrufe
648
franzi1502
franzi1502
E
Antworten
7
Aufrufe
4K
Enterprise
E
B
Antworten
20
Aufrufe
4K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben