Umzug steht an, was mit den Katzen machen?

Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Hallo,

in den nächsten Monaten steht hier ein Umzug an und wir zerbrechen uns darüber den Kopf, wie wir das nun mit den Tieren machen sollen.

Aufgrund der Entfernung (ca 500km) soll der Umzug an einem Tag erfolgen.
Sprich morgens kommt der Umzugswagen, alles wird eingeladen und ab geht die Post. Wir fahren dann mit unserem Auto hinterher. Unser großer Sohn schläft eine Nacht noch bei Oma und Opa, wird am nächsten Tag nachgeholt, unsere kleine Tochter fährt schon mit uns mit.

Und unsere Tiere müssen ja auch noch alle mit. Und da grübeln wir gerade wie wir das machen sollen.
Wir haben 2 Hunde, 3 Katzen, 1 Streifenhörnchen und 1 Ratte. Und da wäre auch schon das Problem. Alle in ein Auto zu bekomme, in ihren Transportboxen wird wohl nicht so einfach werden. Die Alternative wäre die Katzen bis zum nächsten Tag in der leeren alten Wohnung zu lassen und dann mitzunehmen, der Gedanke behagt mir nur nicht sonderlich.
Nur sind wir planlos was man noch machen könnte.
Die Transportboxen in den Kofferraum stellen oder auf dem Sitz übereinander zu stapeln ist genauso blöd. Habt ihr vielleicht eine Idee?

LG
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Zusätzlich einen Kleintransporter mieten, damit alle Tiere zeitgleich mitgenommen werden können und die Transportboxen nicht gestapelt werden müssen.
Einer fährt das Privatauto, der andere den Transporter mit allen Tieren.

Wäre aus meiner Sicht die einfachste Lösung.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Mangels Führerschein ist das leider nicht möglich :(
 
L

lesmiserables

Benutzer
Mitglied seit
19. September 2013
Beiträge
91
die tiere inklusive sohn bei den großeltern parken?
 
elenayasmin

elenayasmin

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2011
Beiträge
1.729
Ratte und Streifenhörnchen dalassen (ich schätze ja mal, die Käfige nehmen ganz schön Platz weg), Hunde in Kofferraum, Katzen gesichert in Transportboxen auf den Rücksitz? Und am nächsten Tag die Nager mitnehmen, eine Nacht kommen die gut hin, wenn sie genug Futter haben.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Ratte und Streifenhörnchen kommen ebenfalls in eine Transportbox, die Käfige kommen mit in den Umzugswagen.

Die Hunde können leider nicht in den Kofferraum da wir ein Stufenheck haben, ansonsten wäre das Problem gelöst.

Die Katzen können nicht mit zu den Großeltern, die haben selber einen Kater der leider absolut gar nicht mit anderen Katzen verträglich ist.

Danke schonmal für eure Tipps
 
gomez

gomez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2012
Beiträge
314
Ort
Nähe HU
Und wenn einer von euch mit den Katzen evtl. über Mitfahrgelegenheit.de dorthin fährt?Gibt ja auch tierliebe Mitfahranbieter :)
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Mangels Führerschein ist das leider nicht möglich :(

Habt ihr 2 Fahrer für den Umzugswagen ? Viell. könnte einer davon dann den Minitransporter fahren.
Oder einer von den Umzugshelfern *nick*.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Wie groß ist denn der große Sohn? Ich meine, könnte der evtl. statt einer Nacht bei Oma und Opa eine Nacht mit den Katzen (oder Hunden) in der alten Wohnung alleine bleiben?

Oder "opfert" sich Opa oder Oma für eine Nachtwache?
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
  • #10
Das geht leider auch alles nicht.
Mitfahrgelegenheit nicht da unsere Tochter mit müsste da sie gestillt wird und vom Fahrer kann ich auch nicht verlangen öfters Pause zu machen.

Unser Sohn ist 7 der kann hier noch nicht alleine schlafen und die Schwiegereltern würden es nicht machen.

Uns ist jetzt noch die Option Katzenpension eingefallen, das die Katzen einen Tag vorm Umzug da rein kommen und wenn mein Mann nach dem Umzug nochmal herkommt um unseren Sohn abzuholen er die Katzen mitnimmt.

Oh man das bedeutet so viel Streß für die Armen :-(

Dann muss ich jetzt einmal nach einer guten Katzenpension suchen
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #11
Oder ihr bepackt den Umzugswagen so, dass noch Platz für die Transportboxen ist.
Viell. wäre es auch möglich Dinge, die man wirklich nicht mehr braucht, erst gar nicht mehr mitzunehmen ?
Wäre das viell. machbar ?
 
Werbung:
talanna

talanna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2013
Beiträge
137
Alter
31
Ort
Wuppertal
  • #12
Hallo,

ist es nicht möglich, ein Zimmer mit dem Nötigsten (Klos, was zum Kratzen, Lieblingsbettchen) für die Katzen zu lassen? Dort könnten sie dann bleiben, während die Möbel aus der Wohnung getragen werden und auch die Nacht verbringen.
Ihr werdet ja am nächsten Tag schon wieder kommen und könnt Sohn und Katzen einpacken?!

Lieber noch eine Nacht in gewohnter Umgebung als für eine Nacht den Stress mit der Katzenpension, oder nicht?

Darf ich fragen, warum die Ratte allein ist? :oops:
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
  • #13
Ja das mit dem Zimmer ist auch eine Option und vermutlich streßfreier als eine Katzenpension, ich hoffe nur nicht das sie hier dann nur am maunzen wären.

Mit in den Umzugwagen möchte ich nicht, das ist ein LKW, der ist bestimmt viel zu Laut und dunkel.

Klar darfst du fragen. Er ist der letzte unserer Ratten, da wir mit der Rattenhaltung aufhören holen wir keine weiteren, haben versucht ihn zu vermitteln damit er nicht mehr alleine sein muss aber an einem älteren Herren hat leider niemand Interesse :-(
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #14
Das Zimmer scheint mir eine bessere Option als die Pension, es ist einmal weniger Umsetzen und die Gerüche sind zumindest vertraut.

Und ansonsten: Ja, Umzug ist Stress, für alle Beteiligten. Ja, das muss man ihnen leider zumuten... Kümmere dich nicht um ihr wohlmögliches Maunzen, da müssen sie jetzt leider durch, können dafür aber dann im neuen Zuhause die vertrauten Gerüche schnuppern und sich alsbald wieder eingewöhnen...

Dass ihr dann Zeit für sie habt, das ist wichtig... und gar nicht so einfach, angesichts Umzugskartons und zu stillendem Kleinstkind...


noch ein Tipp: vor oder nach Umzügen will die "deutsche Hausfrau" ja allzugerne alle Möbel abwaschen... lass den Quatsch, das kannst du auch in 6 Wochen noch machen - derzeit ist der anhaftende Geruch von Kopf- und Kinnreiben viel wichtiger für die Tiere, damit sie auch im neuen Zuhause "ihre" Geruchsmarken wieder erkennen.
 

Ähnliche Themen

naiade
Antworten
6
Aufrufe
1K
Schatzkiste
Schatzkiste
Melascorpio
Antworten
15
Aufrufe
799
Melascorpio
Melascorpio
D
Antworten
9
Aufrufe
748
Wuschlmaus
W
EAbernathy
Antworten
37
Aufrufe
5K
M
Buna
Antworten
71
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben