Umzug , neue Katze

  • Themenstarter Geli91
  • Beginndatum
  • Stichworte
    neue katze umzug in andere wohnung
G

Geli91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben!
Ich bin neu hier und habe direkt eine Frage:
Ich ziehe am Freitag mit meiner Leo in eine neue, größere Wohnung! Dort wird sie auch endlich Freigang genießen dürfen! Leo ist jetzt ein Jahr alt und ist von klein auf mit ihrer Schwester aufgewachsen die leider krank geworden ist und eingeschläfert werden musste :(
Jetzt habe ich vor noch ein Kätzchen dazu zu holen! Da wir am Freitag umziehen wird Leo bestimmt durcheinander sein und muss sich bestimmt erst an die neue Situation gewöhnen! Jetzt meine Frage: wie lange sollte ich warten bis ich das neue Kätzchen dazu hole? Es ist schon bereit für mich ich muss es nur noch abholen! Will Leo aber nicht zu arg stressen da wir auch noch umziehen, wie lange sollte ich warten bis ich sie mit dem neuen Kätzchen zusammen führe ?
Vielen Dank schonmal !
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Gleich mal vorab: Ich bin nicht die Expertin für Zusammenführungen!:oops:

Rein vom Gefühl her würde ich die Zusammenführung so schnell wie möglich angehen. Noch ist die neue Wohnung kein Revier für eine der beiden Katzen. Es ist sowas wie neutrales Gelände.

Das macht die Vergesellschaftung unter Umständen einfacher.
 
Evvi

Evvi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2013
Beiträge
1.806
Ort
Niederbayern
Wie lange ist es denn her, dass die Schwester verstorben ist?
Sie ist ja noch sehr jung, da sollte die Vergesellschaften nicht so schwer sein, wenn die anderen Katzen gleiches Alter/gleicher Charakter hat.
Ich würde die neue Katze holen, sobald die Wohnung "fertig" ist. Aus Erfahrung weiß ich, dass es nach dem Umzug noch ein bisschen dauert, bis alles ausgepackt, geregelt usw ist. Das aber mehr für euren eigenen Stresspegel, da braucht ihr nicht auch noch eine Zusammenführung. ;)
Und dann würde ich eine passende Freundin holen. Es sollen ja beide Freigänger werden ja? Dann am besten hier bei dein Notfellchen aus der "Freigänger"-Rubrik. Und dann müssen sowieso beide noch min. 6 Wochen (glaube ich, hier können dir Freigängerhalter sicher mehr sagen) in der Wohnung bleiben bevor zu sie nach draußen lässt.
Du kannst auch gerne ein Gesuch bei den Notfellchen einstellen, es dauert sicher ein bisschen bis sich eine passende Katze gefunden hat.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Rein vom Gefühl her würde ich die Zusammenführung so schnell wie möglich angehen. Noch ist die neue Wohnung kein Revier für eine der beiden Katzen. Es ist sowas wie neutrales Gelände. Das macht die Vergesellschaftung unter Umständen einfacher.

Dem schließe ich mich an. Es ist ohnehin alles neu für deine Maus, daher ist es einfacher, die Vergesellschaftung zeitgleich mit dem Umzug anzugehen. Da ja beide noch recht jung sind, sollte das auch kein Problem sein, sprich räumliche Trennung oder Separieren muss nicht zwingend sein.

Edit: Feliwaystecker in der neuen Wohnung und ggf. Zylkene können unterstützend helfen.
 
Evvi

Evvi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2013
Beiträge
1.806
Ort
Niederbayern
sprich räumliche Trennung oder Separieren muss nicht zwingend sein.

Ich würde allerdings schon die Katze erst mal in einem geschlossenen Zimmer ankommen lassen. Möglicherweise ist sie von der Reise gestresst. Ich würde warten bis sie selbstständig frisst und auf dem Katzenklo war und sie dann erst zusammenlassen. Wie lang das dauert, hängt ganz von der Katze hab, das kann alles zwischen 5 Minuten und 3 Tagen sein.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Wie alt ist denn das zukünftige Kätzchen?
Wenn deine 1-jährige Leo nach einer gewissen Eingewöhnungszeit (4-8 Wochen je nach Katze) raus darf, müsste ein sehr junges Kätzchen noch Monate alleine drinnen bleiben. Das fände ich jetzt nicht gut.

Lieber auch eine 1-jährige Katze dazunehmen, damit sie gemeinsam die Gegend unsicher machen können :)

Wir haben 2 Wochen nach dem Umzug unseren Neuzugang zu unseren beiden Katzen geholt. Ich befürchte das war zu früh, denn vor allem Emmy hatte den Umzug noch nicht richtig verdaut und musste sich dann auch gleich an einen neue Katze gewöhnen. Da haben wir sie wohl überfordert.

Es gibt aber auch Argumente, die neue Katze sobald wie möglcih zu holen, damit das Revier von Anfang an neu aufgeteilt wird. Ist wohl auch abhängig von den Katzen.

Aber auf alle Fälle würd ich keinesfalls ein "Kätzchen" (darunter versteh ich wenige Monate alt) zu einer 1-jährigen Katze setzen, die Freigang bekommen soll.
 
Evvi

Evvi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2013
Beiträge
1.806
Ort
Niederbayern
Lieber auch eine 1-jährige Katze dazunehmen, damit sie gemeinsam die Gegend unsicher machen können :)

Davon bin ich jetzt ausgegangen. Abraka hat recht! Ein Kitten (<1 Jahr) wäre da mehr als ungeeignet.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Ich würde allerdings schon die Katze erst mal in einem geschlossenen Zimmer ankommen lassen.

Das schon, ich meinte, dass in dem Alter und in der Situation (Umzug = neue Situation für alle) eine langsame Zusammenführung nicht unbedingt notwendig ist ;)

Ja, und dass die Neue im gleichen Alter ist, davon gehe ich jetzt mal aus (?).
 
Evvi

Evvi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2013
Beiträge
1.806
Ort
Niederbayern
Ich wollte es nur nochmal dazusagen. Nicht, dass wir jetzt so verstanden werden, dass sie einfach den Kennel reinstellen und aufmachen soll.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #10
@Syrina, du hast recht. Lieber einmal zuviel drauf hinweisen :)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Ich sehe da keine Probleme.
Lass die Katzen zeitgleich einziehen. Trennen brauchst du bei den jungen Tieren und im neuen Gebiet nicht. Gib ihnen genug Raum und lass sie machen, dass wird schon.
Hole bitte eine ca. gleichalte Kätzin dazu.
 
Werbung:
G

Geli91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
4
  • #12
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten ! Ja das Kätzchen ist ungefähr genauso alt ein bisschen jünger vielleicht ! Leo ihre Schwester ist seit ca einam halben Jahr nicht mehr da! Wollte auch nicht gleich eine neue Katze dazu holen!
Also was meint ihr wenn ich erstmal mit Leo einziehe und ein paar Tage abwarte bis sie sich einigermaßen eingelebt hat und dann das neue dazu hole ?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #13
Warte doch erstmal den Umzug ab.

Länger als ein paar Tage würde ich schon einplanen.

Du musst Deine Katze da einschätzen.

Woran ist die Schwester gestorben?

Alle Tiere sollten wirksam grundimmunisiert sein gegen Katzenschnupfen, Seuche und FeLV, bei späterem Freigang evt. Tollwut.

Beide sollten getestet sein auf FIV & FeLV.

In jedem Fall empfiehlt sich eine Separierung, schon allein aus gesundheitl. Gründen, deshalb auch bitte 3 Kotproben sammeln und auch auf Giardien testen lassen.
 
G

Geli91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
4
  • #14
Laut Tierarzt hatte FIP ! Später war ich bei einem anderen Tierarzt der meinte zu 100% könnte man FIP nie nachweisen! Leo ist geimpft gegen Katzenschnupfen ect.! Im August ist die Impfung ein Jahr her dann lasse ich sie nochmal impfen! Das neue Kätzchen ist laut meiner Info auch geimpft !
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #15
Was bedeutet etc. genau?

Wie wurde FIP überhaupt diagnostiziert?
 
G

Geli91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
4
  • #16
Tollwut, Katzenschnupfen, Katzenseuche glaube ich steht im Impfpass der ist jetzt in irgendeinem Umzugskarton verstaut! Der Bauch von ihr war ganz dick und hart! Die Tierärztin hat dann die Flüssigkeit aus dem Bauch entnommen und untersucht und meinte dann dass es FIP ist und wir sie besser einschläfern sollten da sie eh nicht mehr lange hat, war die Tage davor schon schlapp und hat die meiste zeit nur geschlafen, gegessen hatte sie auch fast nix mehr :(
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #17
Ok, dann solltest Du unbedingt noch FeLV nachimpfen lassen nach der Testung.

Du kannst Deine Katze darauf untersuchen lassen, ob sie Corona-Viren ausscheidet.

FIP ist nicht ansteckend, aber es gibt vermutlich aggressivere Stämme, die eher zu Mutationen neigen, daher empfiehlt es sich schon Vorsichtsmaßnahen zu treffen vor Aufnahme einer neuen Katze, wenn es im Haushalt einen FIP-Fall gab.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
2
Aufrufe
1K
ottilie
N
Antworten
7
Aufrufe
437
Inai
Shaazurii
Antworten
2
Aufrufe
800
Nicholetta
Nicholetta
H
Antworten
6
Aufrufe
3K
hellokittykate
H
M
Antworten
16
Aufrufe
555
SteveHH

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben