Umzug nach Trennung

T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
Guten Morgen zusammen,
ich habe ein paar Fragen an euch. Zur Ausgangssiutation:
Ich habe vor 5 Jahren einen Kater ( ist jetzt 6 ) in die Beziehung mitgebracht, er ist ein Freigänger.
Nach zwei Jahren wollte meine Ex eine zweite Katze haben, da haben wir uns für ein Chartreux Kitten entschieden, die wir dann auch zu uns geholt haben ( ist eine Hauskatze ). Nebebei gesagt, mein Kater hatte nie großes Interesse an ihr. Sie will immer spielen und schmusen, aber da macht er nur ganz selten mit.
Jetzt haben wir uns getrennt und überlegen was das Beste ist.
Da meine Ex keine zweite Katze holen möchte, wenn ich meinen Kater mitnehme habe ich mich entschieden das kleine graue Mäuschen zu mir zu nehmen und eine kleines Kitten dann dazuzuholen ( ich kann sie einfach nicht alleine leben lassen ). Was meint ihr, ist doch die richtige Entscheidung oder? Ich habe jetzt eine Wohnung mit drei Zimmern und 86m², von daher ist Platz genug für zwei Stubentiger da würde ich sagen.

Ist jetzt auch die Frage ob ich Sie zusammen in die neue Wohnung hole oder in den nächsten Wochen die kleine graue und im Mai das Kitten?
Spielt die Rasse da eigentlich eine Rolle?

LG
Thomas
 
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
am besten nimmst du etwas in dem Alter der Katze, mit einem ähnlichen Charakter. Ich würde sagen, Rasse spielt überhaupt keine Rolle, sondern wirklich nur der Charakter.

Was mich jetzt irritiert, was passiert mit deinem Kater?
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
Wäre ein kleines Kätzchen denn ein großes Problem? Nala ( das graue Mäuschen ) ist nämlich sehr verspielt und sucht auch gerne die Nähe.

Mein Kater bleibt bei meiner ex, auch wenn ich das nur schweren Herzens mache, aber die kleine tut mir leid und er ist halt draußen und versteht sich auch sehr gut mit meiner ex.

Ich würde auch beide nehmen, aber die eine drin, die andere draußen ist auf Dauer anstrengend und nicht so schön für die Hauskatze.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Ich würde die Beiden keinesfalls trennen. Sie sind doch schon aneinander gewöhnt und mögen sich.
Wieso lässt du die Kleine nicht auch raus, wie deinen Kater auch?
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Wäre ein kleines Kätzchen denn ein großes Problem? Nala ( das graue Mäuschen ) ist nämlich sehr verspielt und sucht auch gerne die Nähe.

Ein Kitten sollte mit einem Kitten zusammen leben, da die kleinen ganz andere Bedürfnisse haben als "ältere" Katzen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
55
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Wäre ein kleines Kätzchen denn ein großes Problem? Nala ( das graue Mäuschen ) ist nämlich sehr verspielt und sucht auch gerne die Nähe.

Hallo,

das wäre wie wenn Du zu einem 10-jährigen Kind ziehen würdest, der Gesellschaft wegen. Es wäre unfair fürs Kind (= Kitten), weil das Kind keine Altersgenossen hat, und für Dich, weil Du (= erwachsene Katze) keinen hast, mit dem Du auf Augenhöhe kommunizieren kannst. Das muss nicht immer schief gehen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Du zwei (z.T. sogar sehr) genervte Katzen hast am Schluss, ist sehr groß.
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
Ich habe mich nun entschlossen beide Mietzen zu mir zu holen. Dieses WE ist es soweit. Soll ich beide Katzen gleichzeitig rüber holen oder eine nach der anderen? gibt es sonst irgendwelche Dinge die ich beachten muss.
Wie lange muss mein Freigänger in der Wohnung bleiben bevor ich ihn rauslasse? Den alten Kratzbaum wollte ich erstmal behalten, Katzenklo wollte ich neu kaufen oder soll ich erstmal das alte behalten?
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Also ich mache es bei einem Umzug immer so, dass ich die alten Sachen mitnehme. Die Sachen kennen sie schon und haben einen Duft den sie kennen. Du kannst ja nachdem sie sich eingewöhnt haben nach und nach die Sachen ersetzten.

Ich würde beide zusammen holen, damit keine alleine ist.

Wie lange der Katzer drin sein soll, weiss ich nicht. Aber ich würde warten, bis er im neuen zu Hause angekommen ist. Als guter Katzenhalter weisst du, wann es soweit ist.

Und noch zu der Situation als Ganzes... Wenn dein Kater sowieso viel draussen ist und die kleine Katze spielen und schmusen möchte, der Kater aber nicht, dann würde ich mir wirklich überlegen, ob du nicht eine 3. Katze aufnehmen möchtest. Du würdest der Kleinen wirklich einen Gefallen erweisen, damit sie glücklich werden kann. Dabei gilt: selbes Geschlecht, selbes Alter, selber Charakter. Schau dich mal in Tierheimen um oder hier im Forum. Dann würdest du sogar 2 Katzen glücklich machen und den Kater entlasten. 86qm reichen auch für 3 Katzen!!!

Viel Glück und berichte doch wie es euch so geht...
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
Heute war es soweit, ich habe beide Mietzen abgeholt und in ihr neues Heim gebracht. Habe das Gefühl es läuft nicht so gut.
Mein Kater hat gerade in das Wohnzimmer gemacht ( dünnsch...). Jetzt sitzt er die ganze Zeit unter der Couch, da war er vorher auch die ganze Zeit.
Die kleine kam erst nach drei Stunden aus der Transportbox und ist jetzt hinterm Bett im Schlafzimmer.

Soll ich die beiden einfach in Ruhe lassen?

Habe auch Catitude im Einsatz, hoffe es hilft den beiden.
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #10
Es ist normal, dass die Katzen erst mal irritiert sind.

Neue Wohnung, neue Gerüche, neue Umgebung, eventuell neue Möbel, die Autofahrt, ein Bezugspartner fehlt - manche kommen besser damit zurecht, manche Katzen sind sensibler und brauchen Zeit.

Lass sie einfach in Ruhe, sie werden schon wieder raus kommen und sich vorsichtig umsehen!

Deinem Kater wird der ganze Umzug und der Transport einfach auf den Magen geschlagen sein. Mach ihm da keine Vorwürfe.
 
Elvissa

Elvissa

Benutzer
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
53
  • #11
Das braucht Zeit und wird sicher, nur Geduld.

Trotzdem verstehe ich die ganze Problematik nicht. Deinen Kater hättest du da gelassen, warum dann nicht beide? Dann hätte sich für die Katzen "nur" geändert, dass du nicht mehr da bist.

Ich drück die Daumen, dass Ihr drei euch schnell einlebt.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
Gnocchilli
Antworten
7
Aufrufe
655
Tommy1984
Antworten
2
Aufrufe
604
Michelle
Antworten
9
Aufrufe
1K
tiedsche
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben