Umzug mit wilder Katze

  • Themenstarter Katzie
  • Beginndatum
  • Stichworte
    umzug wilde katze
K

Katzie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
19
Wer kann mir einen Rat geben wie ich mit meiner wilden Katze am besten umziehe (ca. 1 km entfernt). Sie ist nicht auf den Menschen geprägt, sucht aber inzwischen meine Nähe, lässt sich streicheln und schläft in der Küche und im Wäschekeller. Wenn sie nicht ständig raus kann, kriegt sie Panik. Soll ich ihr vielleicht für 1-2 Tage im "Gefängnis" Beruhigungsmittel geben? Soll ich sie vor dem Umzug oder nach dem Umzug (vorrübergehend) in den dortigen Keller verfrachten? Bei Veränderugen verschwindet sie ganz gerne. Sie ist, glaube ich, auch nicht stubenrein. In ihr Katzenklo hat sie erst 2x Pipi gemacht. Ich wollte sie ca 2 Wochen dann drinnenlassen. Katzengeschirr für erste Spaziergänge klappt glaube ich nicht. Sie ist sehr scheu und vorsichtig. Wer weiß Rat? Ab wann soll ich sie nicht mehr rauslassen- das würde ich auch gerne wissen. Draußen lässt sie sich nicht von mir anfassen, nur drinnen. Danke euch!
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Einfangen, einpacken, abreagieren lassen und wieder raus (warum willst du sie 2 Wochen drinenn lassen?). Sie ist vlt kurz sauer, aber sie wird auf jeden Fall wiederkommen, denn sie weiß, dass sie bei dir Futter und ein warmes Plätchen hat, da bin ich mir sicher :)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Deine Katze könnte in der neuen Umgebung Panik bekommen und weglaufen. Ich würde sie daher, falls dies zu realisieren ist, zumindest einige Tage in der Wohnung behalten. Wenn sie das Kaklo schon benutzt hat, wird sie bestimmt noch stubenrein. Stelle ihr einen Raum mit Kaklo und Futter- und Wassernäpfen zur Verfügung.

Viel Erfolg.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Einfangen, einpacken, abreagieren lassen und wieder raus (warum willst du sie 2 Wochen drinenn lassen?). Sie ist vlt kurz sauer, aber sie wird auf jeden Fall wiederkommen, denn sie weiß, dass sie bei dir Futter und ein warmes Plätchen hat, da bin ich mir sicher :)

Was für ein gefährlicher Quatsch, den Du da erzählst.
Sie zieht nur einen Kilometer weiter, glaubst Du ernsthaft, dass eine scheue, nicht auf den Menschen geprägte Katze dann nicht sofort wieder in ihr altes Revier verschwindet und da nach ihrer alten Futterstelle weint?


TE:
Ich würde versuchen sie so lange es geht drin zu behalten. Wie verhält sie sich denn in der Wohnung? Es wäre in meinen Augen besser, sie in einem ruhigen Zimmer mit Menschen Anschluss zu halten.

Wenn es gar nicht geht, sehe ich ziemlich schwarz. Wäre es möglich, wenn alle Stricke reisen, sie weiter im alten Revier zu füttern?
Sehr schwierige Situatzion.
 
M

Momenta

Gast
Hi Katzie,

kennst Du die Vorgeschichte der Katze? Wie alt ist sie? Wielange versorgst Du sie?

Es kann sein, daß sie wieder an den bisherigen Ort zurückläuft. Gäbe es die Möglichkeit, daß ein Nachbar für die Katze sorgt, sie füttert etc, damit sie in ihrem Revier bleiben kann?


@doppelpack

das ist sehr einfach und sehr menschlich gedacht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Werd' mich hier dazu jetzt nicht weiter rechtfertigen, siehe dazu auch:
http://www.katzen-forum.net/freigaenger/50075-freigang-ab-welchem-alter.html#post1018696

Und der Beitrag in dem anderen Forum war aus eigener Erfahrung, nun gut, dann klappt das eben nicht immer so, bei uns hat es genau SO funktioniert.
Bei der kleinen Maus wäre es nämlich undenkbar gewesen, sie mehr als einen Tag drinnen zu lassen.

Eine Ferndiagnose ist hier wohl so oder so sehr schwer.

Edit: bei uns waren es übrigens 4 km, auch keine Distanz für eine Katze.
 
A

aschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2009
Beiträge
103
Alter
59
Ort
91757 Auernheim - Pflegestelle von 4 Wacklern desT
Ich gebe Mafi und Momenta recht...

Einsperren lässt sie sich nicht , sonst ist das bischen Vertrauen wieder verschwunden...besser am bisherigen Platz weiterfüttern!
mfg
Annette
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Die Katze schläft ja laut Angaben der TE schon in der Küche und im Wäschekeller, lässt sich auch streicheln, daher könnte man schon versuchen, sie an den neuen Wohnort zu gewöhnen.

:)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
799
spongi
C
Antworten
5
Aufrufe
2K
Professor
Professor
J
Antworten
4
Aufrufe
431
Julie000
J
A
Antworten
8
Aufrufe
660
Razielle
Razielle
S
Antworten
5
Aufrufe
295
Louisella
Louisella

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben