Umzug mit Whity

kermitchen

kermitchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2011
Beiträge
339
Ort
Berlin
Hallo ihr Lieben,

Whity und mir steht bald ein kleiner Umzug bevor.
Es soll von Halle nach Berlin gehen.

Meine Sorge bei dem ganzen: Die Autofahrt.

Whity hat absolut kein Problem mit ner Umgebungsveränderung, ich kann hier umstellen und ändern was ich will. Auch als er herkam hat er sich alles angeschaut und schon war alles in Besitz genommen.
Demnach ist das ganze Ein/Um/Auspacken kein Problem.

Aber Whity hasst Autofahren.
Ich bin schon mehrmals mit ihm zum Tierarzt, zu Fuß ging es grade so, da hat er weniger gejammert, aber im Auto ist es schrecklich.
An der Box kann es nicht liegen, da hab ich schon mehrere ausprobiert. In so nem Ding zu sitzen stört ihn nicht solange wir in der Wohnung sind oder im Treppenhaus, sobald es aber aus der Haustür geht, fängt das Jammern bald an. Und sobald er im Auto sitzt geht es richtig los, fast immer kackt er dann die ganze Transportbox voll und tapst da dann natürlich voll rein.
So war es jedenfalls bei nem 3 Minuten weg zum Tierarzt.

Bei einem Weg von 2 Stunden ist es dann natürlich noch schlimmer für ihn.
Mit diesen Notfalltropfen hab ich es auch schon versucht, wenns ins Auto geht helfen die auch nicht weiter :(

So gesehen ist dann der einzige Weg anscheinend ihm ne Schlaftablette o.ä. zu verpassen oder?

Habt ihr Erfahrungen mit sowas? Vertragen Katzen solche Tabletten halbwegs gut? Oder habt ihr noch ne andere Idee?


Schonmal danke für eure Hilfe :)
 
Werbung:
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
Erfahrung damit habe ich nicht, würde mir aber beim Tierarzt eine Happypille für die Katze holen. Ist auch für die Katze entspannter :)
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Erfahrung damit habe ich nicht, würde mir aber beim Tierarzt eine Happypille für die Katze holen. Ist auch für die Katze entspannter :)


Ich denke auch das das eine gute Lösung ist. Es geht ja nicht um eine Dauerlösung, sondern eher um eine einmalige. Von daher. Der Tierarzt kann Dir da bestimmt was geben.
 
kermitchen

kermitchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2011
Beiträge
339
Ort
Berlin
Ich mach mir nur Sorgen dass er so ne Tablette nicht so gut verträgt, irgendwie hat er alle "normalen" Medis bis jetzt nicht so gut weggesteckt, Augencreme/Tropfen und Anginamedi haben ihm damals recht wenig geholfen, erst mit was pflanzlichen gings ihm besser...

Es gibt ja Beruhigungspillen und Schlafpillen. Denkt ihr so nen Beruhigungszeugs reicht aus? Oder kriegt er dann trotzdem den ganzen "Horror" voll mit?
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
Ich denke, etwas Beruhigendes wird reichen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
729
Antworten
0
Aufrufe
508
Calypsa
Antworten
7
Aufrufe
4K
Enterprise
Antworten
3
Aufrufe
709
babsi77
Antworten
18
Aufrufe
2K
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben