Umzug mit Vergesellschaftung

Shaazurii

Shaazurii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
19
Ort
Köln
Hallo ihr lieben!
Ich habe eine Frage... wie so viele andere hier auch...
und ich versuche so geordnet wie möglich zu schreiben, evtl wird's länger - aber ich wäre für Antworten wirklich dankbar...

Also, ich habe eine kleine (7,2kg) Raufboldine die auf den Namen Bastet hört.
Und ich ziehe nächste Woche Samstag um.
Bastet wird also mit mir ziehen.
Im Moment lebe ich bei meiner Ma, die einen älteren Herrn von Kater hat, der geborener Einzelgänger ist und sehr glücklich sein wird, wenn mein kleines Chaostierchen wieder auszieht...
Und wenn ich eins weiß, dann ist es, dass Bastet nicht alleine sein kann - sie bekommt schon ne mittelprächtige Krise, wenn ich nur den Raum verlasse und sie dort dann ganz alleine ist.
Und nachdem ich mich nun mit jede Menge Infos auseinander gesetzt habe und festgestellt habe, dass egal wie man's macht - man macht es falsch:
Ich habe beschlossen, dass an dem Tag, an dem Bastet und ich in die neue Wohnung einziehen auch ein Katerchen mit einziehen wird, der es kaum erwarten kann aus der Pflegestation rauszukommen :pink-heart:

Von "Deine Katze muss sich erstmal eingewöhnen, das braucht 6 Wochen, erst dann darfst du was neues holen" zu "neues Revier ist neues Revier, es ist besser wenn beide den gleichen Status haben" wurde mir ALLES geraten...

Deswegen, wie gesagt, habe ich beschlossen dass der neue Kater gleich zum ersten Tag mit einzieht - da ich eine kleine Domina zur Katze habe ist es mEn einfacher wenn beide den gleichen Start im neuen Revier haben und die neue Wohnung gleich mit der zweiten Katze verbinden.

Nun aber eigentlich meine Hauptfrage - da ihr nun die Geschichte um das ganze drumherum kennt...
1. Wie verhalte ich mich Bastet gegenüber, wie verhalte ich mich dem Neuling gegenüber?
Bastet ist sehr anhänglich und wird im Moment, seit ich die Kartons am packen bin immer anhänglicher mir gegenüber (sie riecht, dass da was im Busche ist - aber das wird Katzen ja eh nachgesagt :) ) - und sie braucht ihre Aufmerksamkeit und fordert diese ganz deutlich ein.
Bei dem kleinen Katerchen habe ich schon am eigenen Leibe erfahren, dass er ne ziemliche Schmusebacke ist und sich auch das nimmt, was er braucht - sie sind da also beide ziemlich ähnlich geachtet...
Aber: wie gehe ich damit um?
Ich werde Bastet natürlich bevorzugen, das ist klar, aber ignoriere ich dann den Neuling?
Wie schaffe ich es einer Eifersuchtsattacke von Bastet zu entgehen - bzw wie gehe ich damit um, wenn sie massiv eifersüchtig wird? (sie wird dann nicht bösartig, sondern wendet sich ab und verkriecht sich immer mehr, das habe ich einmal bereits erlebt)...

Über Tips würde ich mich wirklich freuen - auch hier habe ich schon einiges gelesen, aber das verunsicherte mich alles iwie trotzdem, deswegen wollte ich lieber nachfragen

Und dann habe ich noch eine Frage... und das klingt vielleicht etwas egoistisch, ich bin zu dem Thema noch unentschieden und es ist auch eine organisatorische Sache... deswegen wollte ich auch nochmal fragen:
Ich überlege beide Katzen an dem Samstag Abend noch zu holen - die eine Katze aus der einen Richtung, und die zweite aus der anderen.
Wäre es extrem unklug bei zwei Katzen die sich evtl 2 Stunden erst kennen das Haus zu verlassen? Ich muss an dem Abend evtl nochmal für zwei Stunden weg und tue mich gerade sehr schwer mit der Entscheidung wann es für die Fellis am einfachsten wäre.

Denn: An dem Tag sind viele Freunde von mir da und ich könnte mir nach dem Ausräumen des LKWs meine beste Freundin schnappen und mit ihr den Kater abholen und gleichzeitig bringt meine Ma Bastet von Zuhause, so dass beide Katzen mehr oder minder gleichzeitig ankommen - das wäre der perfekte Plan in meiner Welt...

... ich weiß von der Vergesellschaftung von Meerschweinchen (nicht lachen, ich hatte >10 Jahre Meeris) dass man am besten immer das Haus verlässt für ein paar Stunden, wenn die neuen da sind, weil es eh nur laut und zoffig ist und die sich nach 1-2 stunden wieder einkriegen - aber Katzen sind sehr sehr viel komplexer und eine richtige Vergesellschaftung in einer Wohnung mit nur zwei Zimmern hatte ich noch nie, deswegen... bin ich etwas überfragt bei allem grad... :confused:

Wer bis hierhin mitgelesen hat:
Chapeau!

Und trotzdem: über ein paar Antworten wäre ich wirklich dankbar :verschmitzt:

Eine angenehme Woche wünsche ich euch!
die Shaazuu
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Erst mal finde ich es schön, das du deiner Katze Gesellschaft holst.
So, wie du es beschreibst, wäre ein Kater wohl wirklich angebrachter. :D

Ich würde wohl auch beide gleichzeitig in die neue Wohnung setzen, aber wohl besser erst nochmal mit einer Gittertüre trennen und eine langsame
Zusammenführung starten, das erscheint mir angebrachter.

Ach, und zwei Fragen hätte ich noch :
Wie alt sind die beiden und sind beide kastriert (davon gehe ich mal aus) ?
 
Shaazurii

Shaazurii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
19
Ort
Köln
Hallo!
Beide sind kastriert...
der Kater wird auf 2,5 Jahre geschätzt,. Bastet ist jetzt 3 Jahre alt, also etwa gleiches Alter, das war mir wichtig, da Bastet n hohen Spieltrieb hat und den mit dem alten Katerchen meiner Ma kein Stück ausleben kann, weil mit Menschen spielen... das versteht sie nicht so richtig, da muss ein Spielpartner her ^^
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hört sich eigentlich gut an und sollte sich nach einiger Zeit einpendeln,
aber wie gesagt, gleich zusammen setzen erscheint mir etwas riskant.
Hast du die Möglichkeit zur Trennung, so das sich die beiden erst mal
in Ruhe beschnuppern können ?

Ich denke mal, das die Eifersucht gar nicht so das Problem sein wird.
Lass sie sich erst mal einleben und beschnuppern und wechsel evtl. dann
mal die Zimmer, also das jede Katze mal in dem anderen Raum ist.

Würde viel an der Gittertüre mit den beiden reden und ab und zu mal
ne Leckerli-Runde machen, so das sie das Positive miteinander verknüpfen.

Viel Erfolg. :)
 
Shaazurii

Shaazurii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
19
Ort
Köln
hey, danke für die Antwort!
Ich habe ein großes wohnzimmer, den Flur und ein sehr kleines Schlafzimmer - dann könnte ich das WZ vom Rest quasi per Tür abtrennen, so dass sich beide beschnuppern können...
Dann hätten beide gleich viel Wohnung zur Verfügung schätze ich...
 
Shaazurii

Shaazurii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
19
Ort
Köln
Hallo!
Danke, für Fotos werde ich sorgen, auf jeden Fall... :)
Das mit der langsamen Zusammenführung habe ich mehrmals schon gelesen und halte es für extrem schwierig umsetzbar, aber ich überlege mir auf jeden Fall was!
... Was noch nicht ganz für mich gelöst ist - wie verhalte ich mich?
 
Shaazurii

Shaazurii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
19
Ort
Köln
Bitte nicht böse sein, aber ich pushe das ma grad...
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Und, wie sieht es aus bei dir ?
Hat soweit alles geklappt mit dem Umzug
und der Zusammenführung ?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
758
Nicholetta
Nicholetta
Antworten
4
Aufrufe
749
Shaazurii
Shaazurii
Antworten
15
Aufrufe
1K
Karöttchen
Karöttchen
Antworten
5
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina
Antworten
5
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben