Umzug mit langer Flugreise und Katzen!!

  • Themenstarter sunnycatt
  • Beginndatum
  • Stichworte
    flugreise umzug
S

sunnycatt

Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2016
Beiträge
44
Hallo ihr Lieben,

Ich war schon immer felissige Mitleserin und hoffe, ihr habt ein paar Tipps fuer mich parat.

Im Maerz ziehe ich nach Deutschland zurueck, nachdem ich einige Jahre hier in Mexiko gelebt habe und nun gilt meine groesste Sorge meinen zwei Tigern (echte Mexikaner unt etwa 3 ½ Jahre alt). Die muessen natuerlich mit!!

Ich habe mich schon viel informiert, habe aber dennoch ganz viele Fragen und hoffe es findet sich hier jemand der schon Erfahrung hat mit Flugreisen mit Samtpfoten im Gepaeck.

Zuerst stellt sich natuerlich die Frage, wie sie mitreisen werden, ob in der Kabine oder im Frachtraum. Natuerlich wuerde ich sie am allerliebsten in der Kabine mitnehmen, habe jedoch die folgenden Bedenken:

1) Der Kater ist sehr gross, und obwohl das mit dem Gewicht hinhauen wuerde (Airberlin erlaubt 8 kg inklusive Tasche und er kommt auf 7,6 kg), habe ich bedenken bezueglich der Grosse. Das Mindestmass der Tasche soll L 55 cm x B 40 cm x H 23 cm nicht ueberschreiten, das ist ja kein Problem so eine Tasche zu kaufen. Jedoch steht auch, dass die Katze in der Tasche aufrecht darin stehen koennen muss. Wie soll das denn gehen? Die Hoehe meines Katers beim aufrechten Stehen ist 35 cm. Sind die da wirklich so streng bei der Fluggesellschaft oder schauen sie eigentlich nur darauf, dass die Tasche die richtige Masse hat, damit sie unter den Vordersitz passt? Wie habt ihr das denn geregelt oder waren eure Katzen einfach kleiner als meine??

2) Meine 2. grosse Sorge ist das Miauen. Ich bin jedoch noch nie mit ihnen geflogen, jedoch bei jeder noch so kurzen Autofahrt darf ich mir ein Miau-Konzert vom Feinsten anhoeren. Kann ich mich da wirklich drauf einstellen, dass ein 12 Stunden Flug durchmiaut wird? Haelt das so ein Kater aus? Nicht dass ich noch von den Mitreisenden geluencht werde.

Fuer die Transportation im Frachraum spricht eigentlich, dass die mexikanischen Flughafenangestellten hier in Cancun nicht sehr „nett“ mit den Tieren umgehen (ich habe da schon so einiges gehoert) und da haette ich doch schon grosse Angst, dass meinen beiden Lieblinge vielleicht nicht mitkommen oder aber nicht richtig festgemacht werden, etc. Auch habe ich gehoert, dass nur wenig Sauerstoff im Frachtraum vorhanden ist und die Temperatur ungefaehr 8°Grad nur betraegt. Das finde ich schon wenig fuer so einen langen Flug und meine karibischen Katzen, die ja andere Temperaturen gewoehnt sind.

Ihr seht, es gibt einiges zu Bedenken und ich habe schon ganz schlaflose Naechte. Ausserdem muss ich jetzt bald meinen Flug buchen und muss da ja angeben, ob die Tiere in der Kabine oder im Frachtraum mitfliegen. Ich bin also fuer jeden noch so kleinsten Tipp oder Erfahrungsbericht sehr sehr dankbar!!!

Vielen lieben Dank im Vorraus!!! :pink-heart:
 
A

Werbung

saga

saga

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juni 2014
Beiträge
5.329
Alter
31
Ort
Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Es gibt ein paar User hier die solche langen Strecken schon umgezogen sind.

Mir fällt da spontan "Rickie" ein, die mit 5 Katzen aus den USA nach Deutschland gezogen ist. http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/127866-wird-aus-manfred.html
"Chinacat" zieht in ein paar Wochen aus China mit drei Katzen zurück nach Deutschland. http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/198709-katzen-suess-sauer-vom-land-der-mitte-mitten-aufs-land.html
Und die Userin "Jaboticaba" ist vor ein paar Jahren aus Brasilien mit drei Katzen umgezogen. http://www.katzen-forum.net/das-sind-wir/159946-zurueck-die-heimat-mit-drei-katern.html
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miezi 63

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2015
Beiträge
2.614
Jaboticaba :)

Kannst du mit Lufthansa fliegen?

viele Grüße und Alles Gute!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.253
Hankas Nick kann ich mir auch nie merken, Danke, miezi.:)

So, das hier ist mal aus einem anderen faden kopiert.
Am besten waere es, in chinacats Faden mitzulesen, da stehen noch eine Menge Feinheiten und Kleinigkeiten drin.

Kommt gleich noch was.

Es muss ein ITAT-Kennel genommen werden, der eine wasserundurchlaessige Unterhaelfte aufweist und die Oberhaelfte an mindestens 3 Seiten luftdurchlaessig ist. Stofftaschen sind fuer langstreckenfluege nicht zugelassen.
Die Ober- und Unterhaelfte sollte keine Klickverbindung, sondern Schraubverbindungen haben.
Tuer und Ober- und Unterteil hatten wir mit Kabelbindern extra gesichert.
Die 23 cm Hoehe duerfen auf keinen Fall ueberschritten werden, weil der Kennel sonst nicht unter den Sitz passt und dann kommt der Kennel in den Tierraum als Fracht. Der Tierraum bei LH ist schallgedaempft und klimatisiert und ist leiser als die Kabine. Persoenlich wuerde ich keine Katze wieder mit in die Kaabine nehmen; Frachtraum ist schonender.

Sedieren ist strengstens verboten; mit sedierten Katzen darf man nicht einchecken.

Die physikalischen Verhaeltnisse (Luftdruck, sehr trockene, recycelte Luft) veraendern die Wirkung von Medikamenten sehr stark und Atemstillstand, Herzstillstand, Unterkuehlung koennen durch Sedierungsmittel auftreten.

Es muss ein live animal-Aufkleber ausgefuellt werden (bekommt man beim Einchecken), da muss angegeben werden, wann das Tier zum letzten mal Wasser und Futter bekam und wann die naechste Fuetterung sein soll. Wasser mus alle 12 Stunden, Futter alle 24 Stunden gegeben werden, Naepfe sind mitzugeben, muessen aber leer sein.

Die Tiere brauchen eine Tollwutimpfung, die NACH dem Chipen (EU-Chip mit 15 oder 16 Stellen; KEIN USChip mit 9 Stellen!) erfogen muss. Fruehestes 30 Tage nach TW-Impfung muss ein TW-Antikoerpertitertest gemacht werden, das kann nur in EU-anerkannten Laboers erfolgen (in den USA ist das ein einziges, erkundige Dich genau, wo u da smachen lassen kannst). Der Test muss spaetestens 3 Monate vor Abflug erfolgen, TW-Impfung also spaetestens 4 Monate vor Abflug, aber nicht laenger als 1 Jahr.

Dann brauchst Du ein Gesundheitsformlar (falls Du keinen EU-Gesundheitspass hast). Das hat eine Nummer und geht zum Transport von bis zu 5 Katzen (ha, hatten wir voll ausgeschoepft).

Reist Deine Katze in der Kabine, muss sie an der Sicherheitskontrolle aus den kennel, Du gehst mit ihr durch den Detektor und er leere Kennel geht auf dem band mit dem Handgepaeck.
Bei Frachtraumkatzen entfaellt das.

Wir hatten Futter, Foto der Katzen und Kopie der Formulare aussen am Kennel befestigt, falls was schieflaeuft.

Puh, war es das?

Wir waren 32 Stunden unterwegs (850 km Autofahrt, Flug uebern Atlantik, dann in D 450 km Autofahrt). Manfred und Ramses haben sich total eingedreckt, aber das machen sie immer im Auto schon nach 5 Minuten, die anderen 3 waren total saube rund waren erst zu Haus eim Katzenklo.

Falls ich wa suebersehen habe, oder Du noch Fragen hast, PN schreiben, falls ich hier nicht hineinsehe.
Alles Gute bei den Vorbereitungen.

Also noch mal, der Kennel darf auf Langtreckenfluegen nicht hoeher als 23 cm sein, bei uns wurde wirklich auf alles Moegliche geachtet.
generell hatten wir im Flugzeug keine Probleme und das Personall von LH war sowohl auf beiden Flugplaetzen als auch im Flugzeug ausserordentlich freundlich und hilfsbereit. Da kann ich LH nur empfehlen.

Edit
unsere kleinste Katze war in der Kabine, die anderen (Bruno allein wiegt schon 7 kg) waeren mit Kenel zu schwer und viel zu gross fuer so einen kleinen Kennel, denn die Katze muss aufrecht im Kennel stehen koennen.
8 kg Hoechstgewicht stimmt fuer Kabine.

ich schicke mal gleich noch Fotos.

21540756ak.jpg

Noch zu Hause, die vorbereiteten Kennel mit Formularen, Foto, Futtertueten.
Der kleinste Kennel war fuer die Kabine, in dem grossen reisten 2 katzen.

21540757ny.jpg

Manfed und Ramses reisten zusammen in einem Kennel, die anderen drei jede einzeln. So viel Platz ist optimal fuer eine lange Reise.

21540758ie.jpg

Auf dem Flugplatz vorm Einchecken.

TW-Impfung nach dem Chipen deshalb, weil man einen Nachweis braucht, dass genau diese Katze geimpft wurde. Wenn beides in einem Zuge gemacht wurde, ist das OK. Abe reine ungechipte Katze impfen ist halt kein Beweis, dass die Katze geimpft ist.

Ich hatte ale Kennels in den USA gekauft, habe aber fuer den kleinen sehr lange gesucht. Die meisten sind 25 cm hoch und passen dann wirklich nicht unter den Sitz.

Wir brauchen eine Abschlussuntersuchung fruehestens 10 Tage, spaetestens 3 Tage vor Einreise in die EU, die muste vom USDA (Landwirtschaftsministerium) abgestempelt werden, also eine Aussenstelle, die war im Ort.

Frachtraum ist wesentlich leiser und eben ruhiger, keine fremden Leute eben und kein Trubel.
Rickie war damals sehr krank und es stand bis zum Abflug auf des Messers Schneide, ob sie mitfliegen darf (der TA muss das entscheiden, wir hatten eine sehr kompetente, langjaehrige TA). Darum sollte sie in der Kabine fliegen, hatte auch nur knapp 3 kg. ich wollte sie unter Kontrole haben und ggf. Wasser und Futter geben (hatte ich auch getan, durchs Gutter mit nadlloser Spritze in den Napf).

Wir hatten noch ca 15 Tage vorm Abflug Comfortis gegeben gegen Floehe. Die tabletten wirken 30 Tage und vorm Abflug wollten wir das nicht geben, siehe mein langen Beitrag. Somit waren wir sicher, keine Floehe aufzuschnappen, kann passieren, und haben auch keine verteilt. Florida ist mit Floehen sehr heikel.

Edit
Prissy ist sehr souveraen, Bruno blind und die 2 Kater sehr aengstlich, darum machen die sich auch im Auto immer furchtbar ein.
Rickie, die Kabinenkatze ist eher aengstlich, aber wie gesagt, ihre Krankheit war der Grund fuer den Kabinenplatz.

es duerfen nur 2 Tiere pro 1. und pro 2. Klasse in der Kabine fliegen, darum rechtzeitig reservieren!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.253
Hast Du die Moeglichkeit, mit LH zu fliegen? Denn da ist der Tiertransport wirklich sehr gut.

Es darf pro Persson nur eine Katze mit in die Kabine genommen werden, Hoechstzahl ist 2 Tiere je 1. und 2. Klasse.
Fuer einen so langen Flug wuerde ich von Kabine abraten, es ist zu viel Stress. Unruhig, zu viel Fuese und Bewegungen, zu laut. Der Tierfrachtraum ist bei LH klimatisiert und schallgedaempft.

Zwei unserer Kater hatten sich sehr schlimm eingedreckt, also wenn sowas in der Kabine passiert, kann der Gestank schon nerend sein, vor allem fuer die anderen Mitreisenden. Sowas solte man auch bedenken.

Du kannst Dir ja dies mal zu Gemuete fuehren und auch in Chinacats Faden sehen. Wenn noch Fragen kommen, versuche ich mein Bestes.
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Ich bin von D nach Amerika gezogen und kann LH auch empfehlen. Wir hatten das Getier bei uns in der Kabine, sind aber Business gefloge, die normalen Kennel sind durchgegangen. War alles easy.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Jaboticaba :)

Kannst du mit Lufthansa fliegen?

viele Grüße und Alles Gute!

Ich konnte mit Lufthansa fliegen. Und es war klasse.

@sunnycat:

Ich hatte zwei Kater unten im Frachtraum, einen Kater oben. Habe also Erfahrung mit beidem.

Meine Erfahrung: nie wieder Kabine!!!

1. Die beiden Frachtkater wurden vor dem Flug an einen ruhigen Ort verbracht, wo sie auf den Abflug warteten. Der Kabinenkater hat die gesamte Hektik am Gate mitbekommen und fast durchgehend gemauzt.

2. Die Frachtkater haben praktisch die gesamte Zeit im Frachtraum gekuschelt und gepennt. Der Raum war belüftet, geheizt und vor allem schallgedämpft. Der Kabinenkater hatte definitiv mehr Stress: Leute, die hin und her liefen, Stimmen, fremde Gerüche, Motorengeräusche usw.

3. Bei LH ist für Tiere in der Kabine ein Stauraum mit einer Höhe von 23cm vorgesehen, unter dem Vordersitz. Guck dir das mal auf dem Lineal an! Und stell dir vor, du müsstest 12 oder mehr Stunden in einer Röhre von 23 cm Höhe verbringen. Ich täte auch dauermauzen als Katze. Ich hatte Glück, dass neben mir keiner sass, so konnte ich die Transporttasche zwischen Nachbarsitz und Nachbarvordersitz klemmen. War trotzdem beengt. Freddy war schon bei unserer Reise recht gross, aber ich war gezwungen, IHN mit nach oben zu nehmen, es war die beste Konstellation (siehe Wolf, Ziege und Kohlkopf, kennt man ja) Ihn hätte ich gar nicht unter den Vordersitz schieben können.

4. Die Frachtkater durften in ihrem Kennel bleiben, den Kabinenkater musste ich jeweils am Zoll herausholen, in Sao Paulo sogar in der grossen Abflughalle. In München haben mich die Zollbeamten zumindest in einen geschlossenen Raum gebracht. Mit einem Panikkater kannst du so etwas überhaupt nicht machen. Ich stand in der Abflughalle mit dem 6kg Kater auf dem Arm und versuchte verzweifelt, ihn in die Tasche zurückzustopfen, während sich hinter mir alles staute und NIEMAND hat geholfen! Mein Glück war, dass Freddy durch und durch gelassen und angstlos ist.

5. Bei mir ist der Albtraum aller tiertransportierenden Flugpassagiere wahrgeworden: mein Kater hat Frauchens Toilettengang ausgenutzt und ist währenddessen im Flugzeug SPAZIERENGEGANGEN! Er hat im Dunkel der Nacht seine Tasche aufgefummelt und wech war er! Wir haben ihn schnell wieder eingefangen, es ist glimpflich abgelaufen, aber so lustig, wie es jetzt klingt, war das gar nicht. ich bin vom Chefsteward vor sämtlichen Leuten abgekanzelt worden und habe hinterher erfahren, dass ich knapp an einer Anzeige wegen Flugbehinderung vorbeigeschlittert bin.

Kleiner Tipp am Rande: sollten deine zwei sich gut verstehen, pack sie zusammen in einen größeren Kennel. Meine haben sich gegenseitig Halt gegeben, es war die beste Entscheidung ever.

Also: ich schliesse mich vollumfänglich Rickies Empfehlung an: Frachtraum! Die sind verpflichtet, deine Tiere ordnungsgemäss festzuschnallen, ein herumfliegender Gegenstand im Frachtraum ist auch nicht gut für die Flugsicherheit. ich habe kurz vorm Abflug die Stewardess gebeten, sie solle checken, ob die Kater an Bord und Belüftung und Heizung aktiviert seien, da kamen sogar zwei hintereinander, um mir das zu versichern! Lufthansa macht da echt einen Klasseservice, keine Bange.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.253
Ja, Hanne, Dir kann ich nur zustimmen.
Auf einem meiner Fotos sieht man ja auch die Groessendifferenz der Kennel. Wir waren 32 Stunden unterwegs, das ging nur mit so einer Minikatze wie Rickie, aber im Nachhinein fand ich Kabine als sehr unguenstige Loesung.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
So ein grosser Kennel hat auch noch einen Vorteil. Du zahlst ja pro Kennel und nicht pro Katze, d.h., du zahlst nur einmal. Je nach Währung macht das einen gewaltigen Unterschied.
 
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
  • #10
Wir fliegen jetzt auch mit LH zurück.
Wenn man die rechtzeitig bucht sind die nicht zwingend teurer. Eventuell ist es günstiger du buchst nicht one way sondern auch einen fiktiven Rückflug den du dann verfallen lässt. In unserem Fall war es so fast 1000,- EUR pro Person günstiger.
Kostenpunkt für den Katzentransport sind 150,- EUR Langstrecke pro Kennel momentan oder 200 USD.

Dein Kater ist ja schon nicht der Kleinste, meine wiegen alle 3 unter 3 kg. :D Den würde ich wenn es irgendwie geht in den Frachtraum geben. Da sind die Kennnelgrößen recht flexibel.

Meine Kollegin ist letzte Woche von Deutschland zu uns geflogen und ihr Sitznachbar hatte einen kleinen Hund dabei, der muss wohl absolut Terror gemacht haben und die Leute sich in einer Tour beim Flugpersonal beschwert. Irgendwann hat er sich dann mit ihm ins Klo gesetzt um das arme Kerlchen rauszuholen und zu streicheln, obwohl man das ja eigentlich nicht darf.
Die Geschichte hat mir nun auch nochmal bestätigt das die Entscheidung Frachtraum die richtige ist.

Habt ihr in MExico Tierschutorgas oder ehrenamtliche Gruppen oder so? Die würde ich mal nach Empfehlungen bezüglich Airlines etc. fragen. Denn oft transportieren die ja regelmäßig Tiere ausser Landes bzw haben ausländische Mitglieder.

Ansonsten kann ich noch nicht viel beitragen, wir haben unsere große Reise erst vor uns.

Wann soll es dennn bei euch losgehen?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.253
  • #11
Ja, wir haben $200 je Kennel im Frachtraum und $100 fuer den Kabinenkennel bezahlt.
Um 2 Katzen in einen Kennel zu setzen, solte man das aber mehr als einmal auf einer laengeren Fahrt ausprobiert haben; die Fahrten zum TA waren da bei uns ideal. Manfred und Ramses waren zusammen wirklich besser drauf, wohingegen Prissy und Bruno doch etwas speziell sind und ich kein gutes Gefuehl haette, sie unbeaufsichtigt in einer solchen Ausnahmesituation zusammenzusperren.

Nicolette, Ihr hattet Glueck, dass Ihr einen saloppen Steward hattet (OK, business class wird eh mit Samthandschuhen angefasst). Waere er knatschig, nach irgendeinem Vorfall mit Kabinentieren z.B., das kann schon ein Vorfall wie Hannes sein, haette es auch passieren koennen, dass Eure Tiere in den Frachtraum gemusst haetten, evtl. mit Umbuchen. Von daher wuerde ich persoenlich mich streng an die Vorschriften halten, das erspart Stress an einem ohnehin schon stressigen Tag.

Auch rate ich von Textiltaschen in der Kabine ab. Zwar sind sie eh nicht erlaubt, aber kommt es dennoch zu Turbulenzen, ist man in einem erntsen Fall mit einem Hartschalenkennel besser dran. Ein wasserdurchlaessiger Unterboden waere mir auch sehr peinlich, wenn sich eine Katze einschifft.

Liebe TE, ich hoffe, Deine Katzen sind bereits gechipt und gegen TW geimpft? Falls nicht, kommst Du mit der Zeit nicht mehr hin bis Maerz.
 
Werbung:
S

sunnycatt

Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2016
Beiträge
44
  • #12
Danke euch fuer die vielen Antworten.

Ich werde mir Eure Erfahrunsberichte genau durchlesen und bin sicher danach um einiges schlauer zu sein.

Leider habe ich die Option mit Lufthansa nicht (die gaebe es nur mit 2 Stops und ueber die USA). Direckt nach Deutschland komme ich nur mit Airberlin, Condor oder Eurowings. Gibt es da Erfahrungen?

Ich neige mittlerweile auch zu Frachtraum, da mein Kater schon sehr gross ist und so zusammengeknautscht zu sitzen fuer so viele Stunden ist wirklich eine Zumutung. Ich glaube, Kabine waere nur fuer mich besser, da ich sie bei mir haette und kontrollieren kann, dass alles in Ordnung ist. Ich habe so ein ungutes Gefuehl dabei, sie im Frachraum ihrem Schicksal zu ueberlassen.

Der Fluggesellschaft vertraue ich da schon, wem ich nicht vertraue sind den Flughafenmitarbeitern hier auf dem Cancuner Flughafen, die das Gepaeck und Tiere verladen. Da gab es hier schon so einige Skandale, dass sie die Tiere schlecht behandelt haben, nicht richtig festgemacht haben, vergessen die Boxen in das Flugzeug zuladen. Einmal ist ihnen eine Katze entwischt und sie haben einfach den leeren Kennel eingeladen ohne Katze. Die Besitzerin hat dann einen leeren Kennel in Argentinien im Empfang genommen, und die Katze wurde erst Tage spaeter in der Naehe des Rollfeldes in Cancun aufgegriffen. Glueck im Unglueck!! Das waere ja echt der groesste Albtraum fuer mich!!!

Kann mir jemand etwas ueber die Konditionen im Frachtraum sagen, bezueglich Temperatur, Sauerstoff, Luftdruck, Laerm, Luftdruck? Ich habe gerade bei Airberlin angerufen, aber die Dame konnte mir keine Antwort geben.
Wie habt ihr das mit dem Wasser geregelt? Airberlin sagte, man duerfte nur eine Nuckeltraenke anbringen, aber ich bezweifle, dass meine Katzen so trinken wuerden.
Auch muessten sie jeder in eine eigene Box. Sie sind Geschwister und verstehen sich soweit ganz gut, aber doch streiten sie sich oefter, und ich haette Angst, dass sie sich was tun durch den Stress.

Einmal muss ich umsteigen, entweder in Duesseldorf oder Muenchen. Wie lange muss die Umstiegszeit mindestens sein, damit die Tiere verladen werden? Am Liebsten natuerlich so kurz wie Moeglich, aber nicht, dass sie dann beim Weiterflug nicht mitkommen...

Ach ja, sehr aufregend alles....
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.253
  • #13
Ich habe nur Erfahrung mit Delta Airlaines und LH.
Wir hatten naemlich bei Delta gebucht, dann waeren wir vom Wohnort mit einem Stop nach D geflogen. Zusicherung fuer die Katzen gab es muendlich. Als wir was Schriftliches wollten, hiess es, dass die Konditionen geaendert wurden sind und keine Tiere mehr mitgenommen werden (stimmte, konnte man auf der Website nachlesen).
Dann haben wir halt LH gebucht, abe rda es zwischen US-amerikanischen Fluggesellschaften und LH keinen Tiertransfer auf Flughaefen gibt, mussten wir 850 km zum Flugplatz fahren.

Physikalische Daten zum Tierraum bei LH kann ich nicht nennen, nur, dass der Raum klimatisiert und schallgedaempft ist, also die Tiere sind nicht zusammen mit dem Gepaeck in einem Raum.;) Die Bedingungen scheinen auf alle Faelle besser als in der Kabine zu sein, zumindest, was Ruhe betrifft. Rickie hatten wir in der Kabine, weil sie Medikamente brauchte, ich sie deshalb unter Kontrolle haben wollte, vor allem, wenn es zu Verzoegerungen kommen wuerde (brauchte Valium und was gegen Bluthochdruck).

Erkundige Dich bitte, ob ein Vertrag der Fluggesellschaften zum Tiertransfer vorliegt, solltest Du 2 verschiedene Gesellschaften haben.

Sichere die Kennelober- und Unterhaelfte sowie alle Kenneltueren unbedingt !!!! mit kabelbindern, so dass kein Mensch und Tier den Kenel oeffnen kann.

Wenn die Katzen sich dann und wann straiten, nimm 2 Kennel. Es ist eine Ausnahmesituation, wo sie unberechenbar sind.

Wir mussten 4 h vor Abflug mit Tieren einchecken, frage das auf dem Flugplatz (anrufen), und erkundige Dich auch, wie viel Zeit Du zum Umsteigen haben musst (wir flogen ja nonstop).

Frage in jedem Flugzeug die Stewardess vor Abflug, ob Deine Tiere im Flugzeug sind, und ob der Tierraum klimatisiert ist.

Wir mussten Futter- und Wassernapf im Kennel haben, beides leer zum Abflug, hatten aber Futtertueten aussen am Kennel befestigt. Am Kennel wird ein Formular befestigt, beim Einchecken, wann die Tiere zum letzten Mal Futter und Wasser bekamen. Du bezahlst $200ro Kennel, da liegt es im Service, dass die Tiere alle 12 h Wasser und alle 24 h Futter bekommen muessen.

Puh, ich denke, das war es erst mal.

Zur Behandlung kann ich nur sagen, dass LH in den USA halt alle sehr freundlich waren. Das gleiche wuensche ich Dir auch.:)

Und ich hoffe, dass Du die TW-Impfung schon angegangen hast, da Du ja dafuer mindestens 4 Monate brauchst.
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #14
Eurowings ist eine LH Tochter. Würde vielleicht dort einmal anfragen, ob die Bedingungen die selben wie bei LH sind.

Viele Grüße
Maren
 
S

sunnycatt

Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2016
Beiträge
44
  • #15
Und ich hoffe, dass Du die TW-Impfung schon angegangen hast, da Du ja dafuer mindestens 4 Monate brauchst.

Hmmm also, geimpft sind sie. Mexiko stand nicht mit auf der Liste der Laender wo man den TW Titer bestimmen muss, so weit ich das gelesen habe. Ich hoffe, ich irre mich jetzt nicht :oha:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.253
  • #16
Hmmm also, geimpft sind sie. Mexiko stand nicht mit auf der Liste der Laender wo man den TW Titer bestimmen muss, so weit ich das gelesen habe. Ich hoffe, ich irre mich jetzt nicht :oha:

Keine Ahung, ich weiss nur, dass USA, Domink. Rep. und Brasilien sind, ebenso China.
 
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
  • #17
Mexiko gehört zu den gelisteten Staaten, bedeutet das von dort eine Einschleppung von Tollwut in die EU nicht zu befürchten ist, daher sind erleichterte Einreisebedingungen gegeben. Und die erleichterte Einreisebedingung ist eben das wegfallen der Titerbestimmung. Der Rest bleibt allerdings gleich. Also wenn du die Impfung nachweisen kannst reicht das.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
  • #18
Ich habe gegoogelt, Mexiko steht auf der Liste der Drittländer, bei denen die Tollwutsituation vergleichbar ist mit Europa und die deshalb keinen TW-Titer nachweisen müssen. Aber ich würde trotzdem noch mal bei der deutschen Botschaft in Mexiko nachfragen, die sind verpflichtet, solche Infos aktualisiert weiterzugeben. Lieber einmal zuviel gefragt, als dann in D bei der Einreise vor die Wahl gestellt werden: Quarantäne auf eigene Kosten, zurückschicken auf eigene Kosten oder einschläfern auf eigene Kosten.
 
Pippilotta2012

Pippilotta2012

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2012
Beiträge
909
  • #19
Ich habe mich kürzlich mal über die Möglichkeit einer Flugpatenschaft informiert und dabei eine Auflistung "tierfreundlicher" Airlines gefunden (mit Transportbedingungen). Vielleicht kann das bezüglich der Auswahl helfen.

AirBerlin und Condor sind bei den tierfreundlichen Airlines genannt.

http://www.flugpate.com/tier_bedingungen_flug.php
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
  • #20
Der Flug ist zwar um einiges kürzer gewesen, aber ich habe von Ägypten einen Kater als Flugpate mit AirBerlin im Frachtraum mitgenommen und es hat alles wunderbar geklappt. Auch wenn ich zugegebenermaßen etwas panisch war, als bei 45 Grad der Flug Verspätung und ich Angst hatte, dass man den Kater irgendwo in der prallen Sonne stehen lässt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
5
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
G
Antworten
11
Aufrufe
764
BaTaYa
BaTaYa
Q
Antworten
9
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
D
Antworten
6
Aufrufe
485
DS2596
D
robbsen
Antworten
19
Aufrufe
674
dexcoona
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben