Umzug mit Freigänger

  • Themenstarter Miriseus
  • Beginndatum
M

Miriseus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
5
Hallo,

habe ein Problem mit unserem Kater Benny! Er ist 5 Jahre alt, kastriert und wir haben ihn bekommen als er 7 Wochen alt war! Die ersten 10 Monate haben wir ihn in der Wohnung gelassen, da wir in einer Gartenwohnung ( mit viel Grün und Wald in der Nähe ) gewohnt haben, war das gar nicht so einfach!
Als wir ihn dann erstmal raus gelassen hatten, war er natürlich nicht mehr zu halten! Die letzten 5 Jahre war das sein Revier...im Sommer haben wir ihn manchmal nur kurz an einem Tag gesehen, eigentlich kommt er dann nur zum fressen ( er frisst nur Trockenfutter Spezial " Urinary " )! Im Winter ist er viel mehr zuhause, auch über Nacht! Aber grundsätzlich ist er immer wieder gekommen! Jetzt sind wir umgezogen, Luftlinie nur ca. 700 Meter!! Er kann sich an sein neues Zuhause( auch Paterre mit Balkon, über den er in die Wohnung gelangen kann ) nicht gewöhnen! Wir haben ihn die ersten 2 Tage drin gehalten, aber dann ging es nicht mehr, er wollte raus!! Er hat natürlich sofort sein altes Revier gefunden ( durch Gärten, Park und Wald ) und ist tatsächlich die ersten 2 Abende nachhause gekommen! Seit 2 Wochen kommt er gar nicht mehr freiwillig, er bleibt nur in seinem alten Revier, Tag und Nacht! Ich habe ihn jetzt mehrfach dort wieder aufgetrieben ( meistens hockt er in unserem alten Garten, die Mitwohnung ist noch unbewohnt )! Oft war er auch schon ziemlich schlapp, da er ja nicht anständig gefressen und getrunken hat ( er frisst auch Mäuse und Vögel :-(( ). Ich habe ihn dann in sein neues Zuhause transportiert, da hat er dann auch gefressen und eine Runde im kuscheligen Bett geschlafen! Aber dann will er wieder raus und das Spiel beginnt von Neu, dass er einfach nicht wieder kommt! Was soll ich tun???? LG Miriam
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
JonnyDiego

JonnyDiego

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
38
Hallo Miriam,
ich denke, Ihr müsst in den sauren Apfel beißen und ihn über einen längeren Zeitraum in der neuen Wohnung behalten, bis das sein neues Zuhause ist und er das alte Revier "vergessen" hat. Ich weiß von meinem letzten Umzug, dass das furchtbar anstrengend ist, aber anders wird es fast nicht gehen.
Da ist Durchhalten angesagt....
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
Hallo es war zu früh Ihn raus zu lassen.Naja ich habe auch 2 Freigänger und darum kann ich es verstehen wenn sie betteln.Du hast einen Balkon?? Dann sichere denn erstmal dann mach viele Ausguckplätze.Bei mir ist das auch so
da meine über das Schlafzimmerfenster rausgehen können .Vielleicht ist es ihm zu ungemütlich bei dir auch Gerüche die du nicht riechst kann es sovielleicht sein ??Eine Nachbarin von mir hat auch einen Kater ist neu in eine Erdgeschosswohnung eingezogen und Ihr Kater war nach 4 Jahren auf einmal aggressiv kam auch nicht nach Hause das erzählte sie zur Gassirunde wo sie ihren Kater suchte und die Hundbesitzer gefragt hat ob ihn jemand gesehen hat.Ich habe sie gefragt wo sie wohnt sie sagte die Straße und Hausnummer plus etage.Da schnallten wir sofort da war eine alte Frau gestorben und die Wohnung wurde nur Besenrein übergeben.Der Kater roch das sofort da sie die Wohnung nur 9 Wochen nach dem Ereignis bezogen hat und der West Privatvermieter nix gesagt hat.Das ist nur ein Beispiel für Katzen Empfindlichkeit.Wir haben Ihr geholfen de Wohnung Katzenfein zu machen so lange hat sie mit Kater bei der Nachbarin gewohnt auch Erdgeschoss seit dem kommt er immer über den Nachbarbalkon nach Hause

Ach so Faustregel bei Umzug 9 Wochen drin lassen.Da ist es Ihr Revier.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miriseus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
5
Hallo Miriam,
ich denke, Ihr müsst in den sauren Apfel beißen und ihn über einen längeren Zeitraum in der neuen Wohnung behalten, bis das sein neues Zuhause ist und er das alte Revier "vergessen" hat. Ich weiß von meinem letzten Umzug, dass das furchtbar anstrengend ist, aber anders wird es fast nicht gehen.
Da ist Durchhalten angesagt....

Oh Mann, dass wird hart und ich bringe das so schlecht übers Herz! Er kratzt gegen die Scheibe, miaut ganz laut und ich meine nach ein paar Tagen Wohnung wirkt er irgendwie depressiv:-((( .....aber wenn es keine andere Möglichkeit gibt.....!
 
M

Miriseus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
5
Hallo es war zu früh Ihn raus zu lassen.Naja ich habe auch 2 Freigänger und darum kann ich es verstehen wenn sie betteln.Du hast einen Balkon?? Dann sichere denn erstmal dann mach viele Ausguckplätze.Bei mir ist das auch so
da meine über das Schlafzimmerfenster rausgehen können .Vielleicht ist es ihm zu ungemütlich bei dir auch Gerüche die du nicht riechst kann es sovielleicht sein ??Eine Nachbarin von mir hat auch einen Kater ist neu in eine Erdgeschosswohnung eingezogen und Ihr Kater war nach 4 Jahren auf einmal aggressiv kam auch nicht nach Hause das erzählte sie zur Gassirunde wo sie ihren Kater suchte und die Hundbesitzer gefragt hat ob ihn jemand gesehen hat.Ich habe sie gefragt wo sie wohnt sie sagte die Straße und Hausnummer plus etage.Da schnallten wir sofort da war eine alte Frau gestorben und die Wohnung wurde nur Besenrein übergeben.Der Kater roch das sofort da sie die Wohnung nur 9 Wochen nach dem Ereignis bezogen hat und der West Privatvermieter nix gesagt hat.Das ist nur ein Beispiel für Katzen Empfindlichkeit.Wir haben Ihr geholfen de Wohnung Katzenfein zu machen so lange hat sie mit Kater bei der Nachbarin gewohnt auch Erdgeschoss seit dem kommt er immer über den Nachbarbalkon nach Hause

Ach so Faustregel bei Umzug 9 Wochen drin lassen.Da ist es Ihr Revier.

.....wir haben halt die normalen " frisch renoviert" Gerüche in der Wohnung!
Er kann ja in seinem alten Revier sich aufhalten, wenn er nur wieder kommen würde, schließlich sind wir ja seine Familie! ich kann ihn ja nicht als wilde Katze leben lassen!!Ja, ja Katzen haben ihren eigenen Willen!!
 
JonnyDiego

JonnyDiego

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
38
naja, 9 Wochen muss nicht wirklich sein (meine Erfahrung), bei mir waren es so 3-4 Wochen. Aber sie sind hart, keine Frage. Da ist viel Spielen, Beschäftigen und - wenn Katzis nicht ins Schlafzimmer dürfen - auch mal stundenweise auf dem Sofa-mit-ihnen-schlafen angesagt. So wars zumindest bei mir.
 
Loulou

Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
108
Ort
Bad Salzuflen
Da musst du wirklich durch und ihn mal 4-6 Wochen drinnen lassen. Es ist nicht einfach, aber es geht leider nicht anders. Er weiß ja im Moment nicht, warum es so ist. Und wenn er sich im alten Revier so wohl gefühlt hat, wird es ihn immer wieder dorthin zurückziehen.
Wir sind letztes Jahr auch umgezogen und mein Louis ist auch von Herzen gern Freigänger, Lilly fordert Freigang nicht ein. Die neue Umgebung, die neuen Gerüche, einfach alles waren schon Stress für meine Fellchen. Die ersten Tage hatten sie Angst, das hat man gemerkt. Sie hatten sich dann meist gemeinsam irgendwo verkrochen. Da hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass sie froh waren, sich zu haben. Denn normalerweise akzeptieren sie sich zwar, es ist aber keine innige Freundschaft. Geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid :).
Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und alles Gute!
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
.....wir haben halt die normalen " frisch renoviert" Gerüche in der Wohnung!
Er kann ja in seinem alten Revier sich aufhalten, wenn er nur wieder kommen würde, schließlich sind wir ja seine Familie! ich kann ihn ja nicht als wilde Katze leben lassen!!Ja, ja Katzen haben ihren eigenen Willen!!

Kleiner Tip du weist doch wo er im Alten Revier gerne Sitzt da trag von von dort die obere Erde ab ohne umzugraben.Lege sie bei euch vors Haus oder Blumenbeet.Noch besser eine Decke mit seimenm geruch auf Balkonien.


:muhaha:Vielleicht hat er da im alten Revir aber auch eine Freundin??:yeah::aetschbaetsch2:Die ihn abhält ins neue Nachhause zu wollen.:grin::grin::omg:
 
M

Miriseus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
5
Habe Benny jetzt drinnen....

Nachdem er 3 Nächte weg war, habe ich ihn gottseidank wieder " gefunden" und jetzt bleibt er erst mal ein paar Wochen drin! Habe ja keine andere Wahl! Die erste Nacht war schon mal Horror! Ich hoffe er gewöhnt sich an sein Schicksal... ;-))))! Jetzt muß ich erst mal Spielzeug besorgen, damit ihm nicht langweilig wird! Womit spielen denn Katzen gerne in der Wohnung ( habe ich ja bis jetzt nicht benötigt, da er sich ja sonst draussen austobt ) ?? LG Miriam
 
JonnyDiego

JonnyDiego

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
38
  • #10
Nachdem er 3 Nächte weg war, habe ich ihn gottseidank wieder " gefunden" und jetzt bleibt er erst mal ein paar Wochen drin! Habe ja keine andere Wahl! Die erste Nacht war schon mal Horror! Ich hoffe er gewöhnt sich an sein Schicksal... ;-))))! Jetzt muß ich erst mal Spielzeug besorgen, damit ihm nicht langweilig wird! Womit spielen denn Katzen gerne in der Wohnung ( habe ich ja bis jetzt nicht benötigt, da er sich ja sonst draussen austobt ) ?? LG Miriam
Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen - ich weiß, wie schreckliche eine schreiende Katze an der Türe ist, die raus will.

Und wegen Spielen. Was bei uns ganz beliebt ist, ist eine kleine, weiche Stoffmaus o.ä. an einer ca. 1 m langen Schnur und dann ab die Luzie. Dosi vorne draus, Kater hinten drein. Möglichst über Sofa und um die Kurve in Küche, Bad o.ä. - nur aufpassen, dass Katze sich beim um-die-Kurve-schießen nicht an einer Kante anschlagen kann (hab deswegen an einer Stelle eine Kante gepolstert).
Und da meiner auch gerne apportiert (Haargummis ohne Metallverschluss), Haargummis schnalzen und zurückbringen lassen, zum Beispiel.
Wenn das Geschrein nachts zu schlimm wurde, hab ich teilweise mit dem Kater ein paar Stunden auf dem Sofa gepennt, dann war wenigstens eine Weile Ruhe.
Aber manchmal ist es einfach hart - dann geh ein paar Stunden shoppen oder zum Sport oder so, dann hörst Du es eine Weile nicht. Ist mein Ernst - manchmal konnte ich es einfach nicht ertragen. Dafür danach dann wieder ausgiebig spielen....

Kopf hoch, das wird schon!
 
barnie88

barnie88

Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2011
Beiträge
64
  • #11
OH weh, ich denke auch das einzige was hilft ist einsperren, und das über mindestens 8 Wochen ist meine Meinung.

Meine Schwester hatte ein ähnliches Problem und hat es so gelöst bekommen.

Bei meiner Arbeitskollegin ist der Kater dauerhaft zurück gelaufen, ich glaube sie hat ihn auch nicht eingesperrt. Nachher hat sie ihm ein neues Zuhause an ihrer alten Wohnung gesucht.

Ich drücke Dir die Daumen, dass er gut durchhält. Katzen die rauswollen drinnen zu halten kann schrecklich an die Nerven gehen.

Spielzeug ist denke ich unterschiedlich. Meine lieben kleine leichte Bälle und alles was Federn hat.
 
Werbung:
M

Miriseus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
5
  • #12
Habe Spielzeug gekauft.....kleine Filzbälle, Angel mit Federn und womit spielt er am liebsten...mit einem Wattestäbchen.....er ist jetzt sehr anhänglich, macht Pipi in die Badewannne, ins Waschbecken????? Und er sucht in der Wohnung irgendeine Ritze wodurch er verschwinden kann......Weiter durchhalten....:))))
Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen - ich weiß, wie schreckliche eine schreiende Katze an der Türe ist, die raus will.

Und wegen Spielen. Was bei uns ganz beliebt ist, ist eine kleine, weiche Stoffmaus o.ä. an einer ca. 1 m langen Schnur und dann ab die Luzie. Dosi vorne draus, Kater hinten drein. Möglichst über Sofa und um die Kurve in Küche, Bad o.ä. - nur aufpassen, dass Katze sich beim um-die-Kurve-schießen nicht an einer Kante anschlagen kann (hab deswegen an einer Stelle eine Kante gepolstert).
Und da meiner auch gerne apportiert (Haargummis ohne Metallverschluss), Haargummis schnalzen und zurückbringen lassen, zum Beispiel.
Wenn das Geschrein nachts zu schlimm wurde, hab ich teilweise mit dem Kater ein paar Stunden auf dem Sofa gepennt, dann war wenigstens eine Weile Ruhe.
Aber manchmal ist es einfach hart - dann geh ein paar Stunden shoppen oder zum Sport oder so, dann hörst Du es eine Weile nicht. Ist mein Ernst - manchmal konnte ich es einfach nicht ertragen. Dafür danach dann wieder ausgiebig spielen....

Kopf hoch, das wird schon!
 
JonnyDiego

JonnyDiego

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
38
  • #13
Habe Spielzeug gekauft.....kleine Filzbälle, Angel mit Federn und womit spielt er am liebsten...mit einem Wattestäbchen.....er ist jetzt sehr anhänglich, macht Pipi in die Badewannne, ins Waschbecken????? Und er sucht in der Wohnung irgendeine Ritze wodurch er verschwinden kann......Weiter durchhalten....:))))
Sollen wir einen Durchhalte-Tread für Dich aufmachen? :smile:
Vielleicht kannst Du ihn ja auch mit einem selbst gebastelten Fummelbrett beschäftigen, gib einfach mal bei Google Bildersuche "Fummelbrett für Katzen" ein, da hats ne Menge Ideen.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
9
Aufrufe
4K
Fragezeichen
Fragezeichen
A
Antworten
7
Aufrufe
1K
A
F
Antworten
10
Aufrufe
5K
minna e
minna e
M
Antworten
14
Aufrufe
2K
MoMo0211
M
S
Antworten
0
Aufrufe
1K
Stiletto86
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben