Umzug mit 6 Katzen, fragen dazu

P

Peanuts1802

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
69
Alter
47
Ort
Lünen
Hallo zusammen,

wir ziehen im August in ein Einfamilienhaus, dann wohnen wir auf drei Etagen verteilt.

Vor unserem Umzug, stehen allerdings noch zwei Wochen Urlaub an. Ich hatte mir das so vorgestellt, dass wir, bevor wir in den Urlaub fahren, so Sachen wie Schränke, Spielsachen und unsere Anziehsachen schon ins Haus bringen.
Die Katzen, Betten und meine SchwiVa bleiben noch in der Wohnung, weil eine Nachbarin sich um die sieben kümmert. Die Betten bleiben hier, damit die Katzen noch etwas von uns haben.
Ich glaube, dass ist eine recht gute Lösung, oder?

Wenn wir aus dem Urlaub kommen, wollen wir den nächsten oder übernächsten Tag mit den restlichen Sachen und den Katzen umziehen.
Wir wollen das so machen, das alles auf einmal hier raus kommt, jetzt mein Problem.

Wir haben ja die sechs Katzen, also auch sechs KaKlos, wie verteile ich die sechs KaKlos über die drei Etagen?
Zwei auf jeder Etage oder drei da, wo die Katzen sich am meisten aufhalten?

In den Keller kommt unser Schlafzimmer, da ist aber noch ein Bad, der Heizungsraum und noch ein kleines WC.
Im EG sind Wohnzimmer, Küche und ein Gäst WC.
In der ersten Etage sind 2 Kinderzimmer, das Bad und das Zimmer von meinem SchwiVa.
Dann wäre da noch der Dachboden, auf dem die Kinder ihr Spielzimmer bekommen.

Die Katzen sollen ihr Futter im Keller bekommen, da haben sie mehr Ruhe zum futtern. Manchmal habe ich das Gefühl ihnen ist es in der Küche zu viel los.

Meint ihr es ist ok für die Katzen wenn sie "nur" noch mit unseren Betten und meinem SchwiVa in der alten Wohnung bleiben?
 
Werbung:
4

4Cats

Gast
na dann viel Spaaaaß beim umziehen:D
das mit den Kaklo musste ausprobieren, wir sin auf 2 etagen, 3 Klos sind hier unten und ein kleines ist oben.
meistens geht unsere Bande nur in ein Kaklo
 
J

julesswell

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
46
Hallihallo,

ich würde nicht nur die Betten und den Schwiepa dalassen. VIelleicht sind Schränke nicht soooo wichtig, aber ein bißchen mehr dalassen, ihr fahrt ja weg und dann sind das 2 Wochen plus Umzug mit Veränderungen.

Ich würde soviel wie möglich so lange wie's geht stehen lassen.

UND Dreckwäsche nicht zu fix waschen, im neuen Haus sind Duftmarken bekannter MArke sehr hilfreich fürs Wohlbefinden. Wir haben beim Teppich erneuern die T-shirts und so verteilt, sofort wurde aus tiefergelegten Katzen an der Stelle wieder ein hochbeiniges Wesen.:D
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Gann ehrlich? Nö, gefällt mir nicht gut.

Wenn ihr schon nicht da seid für 2 Wochen dann vorher noch alle Möbel rauszuräumen und die Katzen und den Schwiegervater auf den restlichen gepackten Koffern mit nur noch dem Bett zurückzulassen? :(

Andererseits den Schwiegervater und die Katzen erst mal alleine im neuen Haus ohne euch wäre auch blöd. Dumme Situation.

Also ich würde es glaub ich so machen daß ich schon ganz viel in Umzugskartons packe aber noch alles in der alten Wohnung lasse. Dann in Urlaub fahren und nach dem Urlaub in einer Aktion ALLES ins neue Haus schaffen.

Die Verteilung der Katzenklos wird sich finden, kann halt ne Weile dauern bis sie ihren Platz haben, wie alles andere auch.

Viel Spaß mit dem Umzug;) und nen schönen Urlaub, wo geht es denn hin.
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
Hm, zwei Wochen in der fast leeren Wohnung, allein ohne Euch, finde ich schon recht heftig .... keine Ahnung, wie Deine Katzen das wegstecken werden. Ich bin da eher ein Verfechter der "alles gleichzeitig und kurzfristig"-Methode.

Bei meiner Freundin haben wir letztes Jahr die 4 Katzen am Umzugstag paarweise in zwei kleine Zimmer gesperrt, wo sie ihre Ruhe hatten, und die restlichen Räume geleert. Dann haben wir die Katzen eingetütet und ins neue Haus gefahren (zum Glück nur 5 min mit Auto entfernt), während die restlichen Räume geleert wurden.

Bei diesem Umzug waren die Katzen also bis zum letzten Moment in der gewohnten Umgebung (naja, mal abgesehen von 1000 spannenden Kisten :D) und nur am Umzugstag unter Stress. Im neuen Haus mussten sie noch 2-3 Stunden im Kennel ausharren, bis alle Möbel drinnen waren, dann durften sie raus und letztendlich haben sie den Umzug gut überstanden.

Wie Du das mit den KaKlos aufteilst, musst Du sehen .... zum einen, wie es räumlich ausgeht, zum anderen, wie die Katzen es sich einteilen. Denke mal anfangs in jede Etage eins und den Rest bei Bedarf verteilen. Oder hat jeder sein spezielles Klo? Auch das kann sich im neuen Haus evtl. neu sortieren.

Jedenfalls viel Spaß beim Umzug :D
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Meint ihr es ist ok für die Katzen wenn sie "nur" noch mit unseren Betten und meinem SchwiVa in der alten Wohnung bleiben?
Nee, das ist nicht ok.

Zum geplanten "Einrichtungsstil" während ihr weg seid:
Katzen brauchen schon mehr Austattung als nur leerer Raum und ein Bett. Vor allem verschiedene Ebenen, Rückzugsmöglichkeiten usw.
Im Grunde sollte sich für die Katzen so wenig wie nur möglich ändern.

Wenn also ein Umzug, dann sollte das ruckzuck über die Bühne gehen, so rasch wie möglich und am neuen Ort, sollte soviel Vertrautes wie möglich stehen.

Den Katzen wird nun aber ein Umzug und Urlaub aufgedrückt, jedes für sich bedeutet eine Veränderung in ihrem Tagesablauf, ihrer Routine.

Mein Rat wäre, entweder Umzug oder Urlaub.

Wenn das nicht mehr geht und ihr es so durchzieht, dann helft euren Katzen, indem ihr ihnen so viel wie nur irgendmöglich an vertrauter Umgebung laßt und herstellt, bevor sie ins neue Haus kommen.
Z.D. Decken, Überzüge, Bettchen usw. mit ihrem Geruch mitnehmen (nicht waschen) und im neuen Haus auflegen.

Außerdem würde ich im neuen Haus großzügig Feliway anwenden.

Zu den Klos:
Zu Beginn würde ich auf jeder Etage mehrere aufstellen.
Es hängt sehr davon ab, wie harmonisch die Gruppe bisher war und wie sich das nun im neuen Haus entwickelt. Dort werden die Karten neu gemischt.

Ihr müßte also für alle Katzen - von dominant bis Pariah - die Möglichkeit bieten, sicher ein Klo benutzen zu können.
Je mehr Möglichkeiten es gibt, desto besser.

Mit der Zeit siehst Du dann ja, wo man welche wieder abbauen kann.

Die Fütterung an einem ruhigen Ort zu verlegen, ist sicher eine gute Idee.
 
P

Peanuts1802

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
69
Alter
47
Ort
Lünen
Gann ehrlich? Nö, gefällt mir nicht gut.

Wenn ihr schon nicht da seid für 2 Wochen dann vorher noch alle Möbel rauszuräumen und die Katzen und den Schwiegervater auf den restlichen gepackten Koffern mit nur noch dem Bett zurückzulassen? :(

Andererseits den Schwiegervater und die Katzen erst mal alleine im neuen Haus ohne euch wäre auch blöd. Dumme Situation.

Also ich würde es glaub ich so machen daß ich schon ganz viel in Umzugskartons packe aber noch alles in der alten Wohnung lasse. Dann in Urlaub fahren und nach dem Urlaub in einer Aktion ALLES ins neue Haus schaffen.

Die Verteilung der Katzenklos wird sich finden, kann halt ne Weile dauern bis sie ihren Platz haben, wie alles andere auch.

Viel Spaß mit dem Umzug;) und nen schönen Urlaub, wo geht es denn hin.


Wir können meinen SchwiVa nicht alleine mit den Katzen in das Haus bringen, er kann die Katzen nicht versorgen.
Die Idee alles einzupacken und dann alles auf einmal rüberzubringen, war auch meine Idee.
Das klappt leider nicht, wir müssen zum 01.08. aus der Wohnung raus sein, haben den Urlaub schon etwas länger gebucht und können ihn so ohne weiteres nicht mehr absagen.
Der Termin für den Urlaub ist leider ziemlich nah an dem Umzugstermin.

Ich brauche aber meine Nachbarin, die sich um die 7 kümmert.
Wenn wir nicht in einen anderen Ort ziehen würden, wäre das alles ein kleineres Problem.

Ist alles ein wenig Unglücklich gelaufen!

In den Urlaub geht es "nur" nach Bayern.
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
Ich würde es nicht so machen. Schon alleine wenn die Möbel weg sind, ist es für die Katzen eine Umgewöhnung. Dann seit ihr auch noch zwei Wochen weg, und dann der eigentliche Umzug, finde ich zuviel.
 
P

Peanuts1802

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
69
Alter
47
Ort
Lünen
Hm, zwei Wochen in der fast leeren Wohnung, allein ohne Euch, finde ich schon recht heftig .... keine Ahnung, wie Deine Katzen das wegstecken werden. Ich bin da eher ein Verfechter der "alles gleichzeitig und kurzfristig"-Methode.

Bei meiner Freundin haben wir letztes Jahr die 4 Katzen am Umzugstag paarweise in zwei kleine Zimmer gesperrt, wo sie ihre Ruhe hatten, und die restlichen Räume geleert. Dann haben wir die Katzen eingetütet und ins neue Haus gefahren (zum Glück nur 5 min mit Auto entfernt), während die restlichen Räume geleert wurden.

Bei diesem Umzug waren die Katzen also bis zum letzten Moment in der gewohnten Umgebung (naja, mal abgesehen von 1000 spannenden Kisten :D) und nur am Umzugstag unter Stress. Im neuen Haus mussten sie noch 2-3 Stunden im Kennel ausharren, bis alle Möbel drinnen waren, dann durften sie raus und letztendlich haben sie den Umzug gut überstanden.

Wie Du das mit den KaKlos aufteilst, musst Du sehen .... zum einen, wie es räumlich ausgeht, zum anderen, wie die Katzen es sich einteilen. Denke mal anfangs in jede Etage eins und den Rest bei Bedarf verteilen. Oder hat jeder sein spezielles Klo? Auch das kann sich im neuen Haus evtl. neu sortieren.

Jedenfalls viel Spaß beim Umzug :D

Es war eigentlich auch anders geplant. Erst der Urlaub, dann der Umzug aber die Chance war einmalig. :oops:


Nee, das ist nicht ok.

Zum geplanten "Einrichtungsstil" während ihr weg seid:
Katzen brauchen schon mehr Austattung als nur leerer Raum und ein Bett. Vor allem verschiedene Ebenen, Rückzugsmöglichkeiten usw.
Im Grunde sollte sich für die Katzen so wenig wie nur möglich ändern.

Wenn also ein Umzug, dann sollte das ruckzuck über die Bühne gehen, so rasch wie möglich und am neuen Ort, sollte soviel Vertrautes wie möglich stehen.

Den Katzen wird nun aber ein Umzug und Urlaub aufgedrückt, jedes für sich bedeutet eine Veränderung in ihrem Tagesablauf, ihrer Routine.

Mein Rat wäre, entweder Umzug oder Urlaub.

Wenn das nicht mehr geht und ihr es so durchzieht, dann helft euren Katzen, indem ihr ihnen so viel wie nur irgendmöglich an vertrauter Umgebung laßt und herstellt, bevor sie ins neue Haus kommen.
Z.D. Decken, Überzüge, Bettchen usw. mit ihrem Geruch mitnehmen (nicht waschen) und im neuen Haus auflegen.

Außerdem würde ich im neuen Haus großzügig Feliway anwenden.

Zu den Klos:
Zu Beginn würde ich auf jeder Etage mehrere aufstellen.
Es hängt sehr davon ab, wie harmonisch die Gruppe bisher war und wie sich das nun im neuen Haus entwickelt. Dort werden die Karten neu gemischt.

Ihr müßte also für alle Katzen - von dominant bis Pariah - die Möglichkeit bieten, sicher ein Klo benutzen zu können.
Je mehr Möglichkeiten es gibt, desto besser.

Mit der Zeit siehst Du dann ja, wo man welche wieder abbauen kann.

Die Fütterung an einem ruhigen Ort zu verlegen, ist sicher eine gute Idee.

Ich hatte mir schon gedacht, dass sie es nicht toll finden, wenn wir ihnen alles auf einmal aufs Auge drücken.
Das Problem ist, dass wir die Ferienwohnung so oder so komplett bezahlen müssten, das ist dann natürlich nicht sooo prickelnd.

Dann wird es wohl darauf hinauslaufen, dass wir den Kleinkram schon rüber bringen, und die Möbel stehen lassen. Vllt. hilft ihnen das dann mehr.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Dann wird es wohl darauf hinauslaufen, dass wir den Kleinkram schon rüber bringen, und die Möbel stehen lassen. Vllt. hilft ihnen das dann mehr.
Das finde ich auch die beste Lösung. Klar ist das nicht optimal gelaufen, aber den Urlaub würde ich auch nicht absagen, wenn ihr ihn sowieso bezahlen müßt. Die Miezen werden es schon überstehen ;)
 
P

Peanuts1802

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
69
Alter
47
Ort
Lünen
  • #11
Das finde ich auch die beste Lösung. Klar ist das nicht optimal gelaufen, aber den Urlaub würde ich auch nicht absagen, wenn ihr ihn sowieso bezahlen müßt. Die Miezen werden es schon überstehen ;)

Ich denke auch, dass sie es überstehen werden, sie kennen die Nachbarin, sie hat sich letztes Jahr schon rührend um die Katzen gekümmert. Da waren die kleinen gerade 6 Wochen.
Bei uns ist das immer so, erst geht gar nüx und dann kommt alles auf einmal!

Bei unserem letzen Urlaub, war auch geplant, dass sie unser Nachbarin um drei Erwachsene Katzen kümmert und nicht um 4 Erwachsene und 4 Kitten. :rolleyes:

Ich glaube Urlaub zieht bei uns das Chaos an. :eek:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
2
Aufrufe
4K
franzi1502
franzi1502
K
Antworten
3
Aufrufe
861
Ina1964
I
Vita
Antworten
19
Aufrufe
1K
Quasy
J
Antworten
2
Aufrufe
932
J
nettgendorfer
Antworten
9
Aufrufe
825
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben