Umzug in Wohnung

  • Themenstarter JamesSchmu
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigang wohnung
J

JamesSchmu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2017
Beiträge
2
Hallo Katzenforum Community,

ich bin gerade dabei aus Hotel Mama aus-, und in eine eigene Wohnung einzuziehen. Dabei sind einige (Katzen- bezogene) Fragen aufgetreten, über die ich mir gerne weitere Meinungen einholen würde.

Um wen geht es?:
Meine beiden Kater. Beide momentan Freigänger (was sie zumindest im Sommer ausgiebig nutzen). Beide ~ 4 Jahre alt (genau wissen wir es nicht, da einer ein adoptierter Streuner ist und der andere aus einem lokalen Tierheim adoptiert wurde).

Die alte Wohnsituation:
Ein Haus das den Katzen vollständig zugänglich war + großer Eigengarten + Nachbargärten mit mäßig befahrenen umliegenden Straßen.

Die Neue Wohnsituation:
Eine Stadtwohnung die den Katzen frei zugänglich wäre (60m² abzgl. Abstellkammer & Bad)
+ 20m² Garten (abtrennbar) (Bilder im Anhang)
+ (außerdem theoretisch Nachbargärten (~700m², Umbaute,eingezäunte Parzellen, - mit Zugang zu einer (zu Stoßzeiten) moderat befahrenen Straße in 50m Entfernung zu unserem Garten).)
Wohnung und Garten würden natürlich Katzengerecht eingerichtet werden.

Nun sind meine Eltern der Meinung, dass es besser wäre, die Katzen "auf dem Land" zu lassen. Ich würde die Tiere gerne mit in meine neue Wohnung nehmen.

Jetzt würde ich gerne eure Meinung zu dem Thema hören.

MfG,
Alex
 

Anhänge

  • DSC_0060.jpg
    DSC_0060.jpg
    188,9 KB · Aufrufe: 87
  • DSC_0061.jpg
    DSC_0061.jpg
    195,8 KB · Aufrufe: 82
  • DSC_0064.jpg
    DSC_0064.jpg
    187,8 KB · Aufrufe: 78
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.604
Ort
München
Ich würde auch die jetzigen Katzen "auf dem Land" lassen. Für Freigängerkatzen ist eine Umstellung ziemlich schwierig und kann auch mal unmöglich sein. Da deine Eltern die Katzen gerne behalten, würde ich sie dort lassen. Das heißt ja nicht, dass du auch Katzen verzichten mußt. Ich würde mit einem Katzenpärchen aus dem Tierheim neu anfangen. Dazu würde ich die 20qm katzensicher einzäunen und den Rest gar nicht zugänglich machen. Sooo groß scheint mir die sichere Umgebung nicht zu sein. Da wäre es für die Katzen sicherer auf 60qm und 20 qm Garten zu leben. Die Gartenfläche müßtest du natürlich noch viel katzenfreundlicher gestalten.
 
ausb

ausb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2016
Beiträge
232
Ort
Bullerbü
Da schließe ich mich Amalie voll und ganz an.
So würde ich es auch machen.
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.713
Ort
Hessische Bergstraße
Wenn die Katzen gut untergebracht bleiben, dann lass sie bei deinen Eltern. Hol Dir zwei Wohnungskatzen - es ist deine erste Wohnung, möglicherweise ziehst du nach einiger Zeit um und dann kann es schwierig werden, wenn die Katzen ihren Freigang fordern.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.401
Ort
35305 Grünberg
Deine Eltern haben recht. :)
 
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
865
Schließe mich ebenfalls den Vorschreiben an. Einzige Ausnahme wäre für mich, wenn BEIDE Tiere eine sehr starke persönliche Bindung ausschließlich an dich haben - aber das scheint nicht der Fall zu sein bzw. geht aus deinem Post nicht hervor. Unter diesem Umstand würde ich eine Umsiedelung evtl. in Erwägung ziehen. Ansonsten würde ich zugunsten der Tiere entscheiden (bei dir klingt es schon so ein bisschen nach "ICH würd halt gern" - wobei du dir ja durchaus Gedanken gemacht hast, nix für ungut).
Und vielleicht ist es auch für deine Eltern schöner, wenn nicht Kind und Katzen gleichzeitig ausziehen? Daran auch schon mal gedacht?
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
Lass sie bei deinen Eltern!

Sie haben doch in ihrer gewohnten Umgebung bestimmt ein glückliches Katzenleben. Handle doch im Sinne deiner Katzen! :)
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.172
Ein Katzenpärchen aus dem Tierschutz würde sich seeeehr freuen über eine 60 qm-Wohnung plus einem kleinen eigenen Garten und Deine beiden Kater haben bei Deinen Eltern ein schönes Leben.

Den Garten musst Du natürlich katzensicher einzäunen, wenn Deine (neuen) Katzen nicht raus sollen. Oder würdest Du ihnen richtigen Freigang geben? Dann müsstest Du das nochmal genau überlegen mit der Straße.
 
J

JamesSchmu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2017
Beiträge
2
Erstmal danke für alle eure Antworten.

@tokaroma, natürlich würde ich -meine- beiden Katzen gerne zu mir in die Wohnung nehmen, da zumindest der "Tierheimkater" stark auf mich fixiert ist (und vice versa selbst verständlich). Aber es geht mir natürlich auch um das Wohl der Tiere.

----

Natürlich würde ich den Garten noch Katzensicher gestalten (die Fotos sind frisch vom Einzug).
(Übrigens, jemand ein paar Ideen zu Katzengarten-must-haves?)

Ob ich mir noch eine (oder zwei) Katzen aus dem Tierheim holen möchte müsste ich mir noch überlegen.

MfG,
Alexander
 
B

Bine-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2017
Beiträge
956
Ort
Österreich
  • #10
Wenn die beiden Kater Freigänger sind, glaube ich nicht, dass sie in einem kleinen Garten glücklich werden.

Deswegen kann ich auch keinen ehemaligen Freigänger zu mir nehmen. Mein Garten ist reine Fläche ca. 80 m2. Für Wohnungskatzen sicher ganz nett, aber für einen Freigänger ein schlechter Scherz.
 

Ähnliche Themen

Vickily
Antworten
5
Aufrufe
1K
Cat on the moon
C
D
Antworten
2
Aufrufe
794
ottilie
J
Antworten
10
Aufrufe
2K
J
M
Antworten
19
Aufrufe
794
Catbert
K
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben