Umzug 250km mit sehr ängstlicher Katze

K

kati88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
15
Hallo Ihr Lieben,

Wir werden Mitte März 250 km an den Bodensee ziehen. Das Problem ist nun das meine Katze Cleo Sehr sehr ängstlich ist. Für sie sind schon laute Stimmen im Flur, Geschirrsgeklapper der Reinste Horror.Tierarzt Gänge sind unglaublich schlimm Und sobald Besuch kommt ist sie sofort weg in ihrem Versteck. Ich habe sie aus dem Tierheim und sie hat wohl schlimmes mitgemacht.
Die Frage ist nun: was kann ich machen um ihr den Umzug zu erleichtern: erstens die Möbelpacker die ja laut im Haus rum hantieren werden und zweitens die lange Fahrt und drittens die neue Wohnung. Mein Tierarzt hat er mir angeboten ein Beruhigungsmittel zu geben. Hierbei ist es allerdings so, Dass man es wohl schlecht dosieren kann und die Katze dann auf jeden Fall 24 Stunden komplett ausgeknocked sei. Ich denke aber Bachblütenkügelchen etc Sind nicht stark genug. Ich will es meiner kleinen so angenehm wie möglich machen. Vielleicht habt ihr irgendwelche Tipps?

Vielen Dank euch
Grüße
Kati 88
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.479
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde ihr kein Beruhigungsmittel geben.
Versuch mal einige Tage vorher mit Rescue Bachblüten zu beginnen und evtl. Zylkene unterstützend.

Dann würde ich ihr ein Versteck bauen in dem sie die Fahrt verbringen kann, einen großen Kennel mit einer Decke drüber am besten.
Diesen schon möglichst lange vorher in den Raum stellen so daß sie sich daran gewöhnt. Eine Decke oder ein Bettchen rein legen in den sie in den Tagen vorher gerne gelegen hat.

Einen Tag vor dem Umzug einen Raum schon ausräumen.
Am Morgen die Katze mit dem Kennel in den Raum und ganz in Ruhe lassen.
Und dann damit ins Auto und in der neuen Wohnung auch wieder in den ruhigsten Raum oder noch im Auto lassen bis das schlimmste vorrüber ist.
Wenn du eine große Box hast kannst du evtl. ein Klo mit reinstellen und etwas Wasser anbieten.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.778
Ort
Mittelfranken
Grüß Dich
Ich kann mich in allem nur Petra 01 anschließen.
Ein paar zusätzliche Ideen noch:
Es gibt von Feliway ein Beruhigungsspray für die Box, damit kannst du auch das Auto einsprühen, dann sind die Katzen beim Transport manchmal ruhiger. Du musst es aber eine halbe Stunde aus dampfen lassen, damit der Träger Alkohol verfliegt.
Die Katze vor dem Transport nicht füttern. Weil wenn sie spuckt, dann muss sie im erbrochenen sitzen, das ist eklig. Die kann das schon mal aushalten ein paar Stunden ohne fressen
Im neuen zu Hause auch sicherstellen, dass niemand die Katze versehentlich raus lässt. Also wenn sie in der Box einen Zettel drauf mit: nicht öffnen
Und notfalls das Zimmer zu sperren und den Schlüssel einstecken
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde ihr nichts geben.
Am Umzugstag würde ich sie entweder in einen kleinen Raum oder direkt in die TB setzen, bevor es losgeht. Den Raum dann abschließen!
In der neuen Wohnung dann das gleiche Vorgehen.
Die Katze wird das gut durchstehen, mach dir nicht zu viele Sorgen.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.190
Ort
Sesamstraße
Petra hat das schon ungefähr so beschrieben wie ich es auch machen würde. Allerdings würde ich den Raum mit der Katze abschließen und den Schlüssel einstecken. Ich hatte mal einen zu eifrigen Umzugshelfer, der beinah die panische Katz aus dem Haus gelassen hätte. (muss bei dir natürlich nicht so sein)
 
K

kati88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
15
Hallo ihr Lieben,
Vielen vielen Dank für eure guten Tipps! Ich würde sehr gerne ohne Beruhigungsmittel auskommen.
Allerdings nässt sie sich teilweise in der Transportboxen ein Kirchen wir 5km zum Tierarzt fahren. Meint ihr es ist trotzdem besser nur mit Rescue Tropfen zu arbeiten? Das mit dem Zimmer abschließen mache ich auf jeden Fall so oder lasse die Box im Auto bis alles vorbei ist.

Vielen Dank und viele Grüße
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Leg die Box mit Krankenunterlagen aus, die saugen gut.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.861
Wir haben 3 Wochen lang je vor und nach dem Umzug Zylkene gegeben und vorm Einkenneln Feliway.
Die Katzen wurden, bevor die Möbelpacker kamen, in einen Raum gesperrt, der wurde verschlossen und zusätzlich mit einem Schild und Absperrband in Augenhöhe versehen.
Wir haben zwei solche Schißlinge, die sich auch immer nach 5 Minuten im Auto einsauen, aber volles Programm, da muß man durch. War bei uns blöd, weil wir nach 850 Auto-km noch einen Langstreckenflug vor uns hatten. Wir hatten Hundetrainingsunterlagen in den Kenneln, die 3 anderen Katzen waren allerdings nach dem gesamten Umzug noch piksauber.
Den Kennel würde ich mit einem dünnen, gut luftdurchlässigem Tuch abdecken; manche Katzen hyperventilieren unter Streß, da ist sowas dickeres wie Wolldecke eher gefährlich.

Falls Ihr den Kennel zwischendurch unterwegs öffnen müßt, dann am besten nur mit abgeschlossenen (also abgesicherten) Autotüren.
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Katze kratzt an Tür und jault Verhalten und Erziehung 19
E Umzug mit Katzen Katzen Sonstiges 13
O Umzug mit Katzen Wohnungskatzen 6
B Umzug über längere Strecke Katzen Sonstiges 4
B Umzug mit den Wohnungstigern Wohnungskatzen 4
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben