Umstellung auf Nassfutter

Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
  • #41
Das kennen wir nur zu gut:Dwenn es darum geht am die heißgeliebten leckerchen zu kommen werden meine Kater sehr erfinderisch. Mittlerweile haben sie auch gelernt Schubladen und Schränke zu öffnen. So langsam werden verstecke schwierig ;D
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
5.315
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #42
Das kennen wir nur zu gut:Dwenn es darum geht am die heißgeliebten leckerchen zu kommen werden meine Kater sehr erfinderisch. Mittlerweile haben sie auch gelernt Schubladen und Schränke zu öffnen. So langsam werden verstecke schwierig ;D
Wenn man diese leckeren Sachen in große Schraubgläser verpackt braucht man nichts verstecken.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
  • #43
Wenn man diese leckeren Sachen in große Schraubgläser verpackt braucht man nichts verstecken.
Nicht ganz. Meine Katzen haben begriffen dass man auch Gläser kaputt machen kann. Die werden dann einfach runter geschmissen.
Aber wir haben mittlerweile ne gute plastikbox die geht nicht kaputt und die bekommen sie nicht auf.
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.041
Ort
Alpenrand
  • #44
:rolleyes: ...grosse Schraubgläser kann man aber prima mit den Pfoten unsanft aus dem Regal schubsen..:rolleyes:

Einen wahren Leckerli-Dieb hält so schnell nichts auf :cool:
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
5.315
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #45
Ich muss sagen ich "staune" immer wieder was ihr mit euren Katzen so erlebt....meine,die ich bislang hatte, haben nie was runter geworfen....aber etwas mopsen,Türen aufmachen und Schränke kontrollieren das schon,aber aus Neugier. Beim jetzigen Kater darf ich Futtertütchen auch nicht griffbereit rumliegen lassen,das wird sonst aufgebissen....sowas hatte ich noch nie.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.041
Ort
Alpenrand
  • #46
Meine jetzigen Krümel sind, was Leckerli stehlen anbelangt, bisher sehr brav.
Vor meinem Sternenkater allerdings, war Nichts sicher.
Wenn so ein Schraubglas mit Leckerlis unbeaufsichtig rumstand, musste er einfach schauen, ob man nicht irgendwie an den Inhalt kommt.

Eine Weile hat er sogar den Kühlschrank geknackt. Nachdem eine Kindersicherung instaliert war, kam weder der Kater noch ich :D an den Inhalt des Selbigen.
Danach hat er versucht den Gefrierschrank aufzubekommen, was er auch einmal geschafft hat und ich dann abends beim Heimkommen eine schwimmende Küche hatte :massaker:

Zusammen mit seiner Schwester, war er ein eingespieltes Team. Einer lenkt ab, Einer klaut. Völlig egal was man dabei erbeutet, des Dosis Schlüssel, den Socken, Kugelschreiber, Semmeln, Schmuck und Haarspangen, des Nachts auch mal die Bettdecke ..total egal..hauptsache Irgendwas kidnappen und in staubige Verstecke zerren. :cool::cool:
 
S

Sitha

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2019
Beiträge
73
  • #47
Das sind ja tolle Geschichten.

Unser Kater war bisher auch ganz lieb, hat nichts angestellt. Erst jetzt, da wir ihm das Trockenfutter entziehen, wird er zum Schlingel.

Was meint ihr, wenn er abends alles aufgegessen hat, Napf leer ist, kann ich ihm dann eine handvoll Trockefutter als Belohung geben? vielleicht ist das auch ein guter Anreiz, abends nach Hause zu kommen?

Dann noch eine Frage: Er frisst jetzt zwei Marken, das ist beides so eine Pate. Die eine Sorte ist von Leonardo, das Tütchen. Wenn ich davon jetzt die Dose kaufe, hat das dann wieder eine andere Konsistenz oder ist das gleich?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
  • #48
Wenn der Napf abends leer ist würde ich einfach mit neuem nassfutter auffüllen und nicht mit trockenfutter belohnen. Sonst wartet er den ganzen Tag auf seine trockenfutter Ration und wird mäkelig. Ob er die Verbindung zwischen er hat aufgegessen und dafür gibt es ne Belohnung, also trockenfutter, zieht glaube ich ehrlich gesagt nicht.
Tüten sind irgendwie anders als Dosen, viele berichten dass Tüten besser genommen werden als Dosen. Deshalb bietet es sich an von Anfang an Dosen zu nehmen, da die Umstellung von Tüten auf Dosen schwerer ist.
Lg
 
KatzenDuke

KatzenDuke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2017
Beiträge
176
  • #49
Hi

Also ich bin auch gerade dabei meine Katzen auf Nassfutter umzustellen.
Ich bin bei Tag 4. Ich habe die Tipps von Katzen-Fieber.de umgesetzt.
Zurzeit geb ich den Katzen abends ne kleine Menge Trockenfutter und Nassfutter steht jederzeit zur Verfügung.
Allerdings haben die beiden bisher das Nassfutter kaum angerührt.
Ich hab vorhin die Menge des Trockenfutters minimal erhöht,dafür aber gut befeuchtet und das hat immerhin geklappt
bzw. es wurde angenommen, immerhin etwas.
 
S

Sitha

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2019
Beiträge
73
  • #50
Hallo, ein kleiner Bericht von uns: Es läuft gut, unser Kater hat akzeptiert, dass es jetzt nur noch Nassfutter gibt und er isst drei Geschmacksvarianten von drei Herstellern. Das ist doch ganz gut, oder? Andere Geschmackssorten werden dann doch wieder stehen gelassen. Also bleibe ich jetzt erst mal bei den drei Sachen.

Dann habe ich ihm mal zum Probieren rohes Putenfleisch hingestellt. Das hat er erst beschnuppert und ist dann wieder gegangen. Abends war es dann aber doch weg. Zweiter Versuch heute: wieder Putenfleisch und siehe da, er verputzt ein Drittel von einem Schnitzel....wow, ich habe mich so gefreut. Er wird doch noch gescheit.

Kann ich denn auch teilweise barfen?
Ich weiß, dass man nicht einfach nur Fleisch hinstellen kann. Aber es gibt doch da ein Pulver, dass die fehlenden Nährstoffe dann noch zufügt. Ich müsste mich eben noch näher damit beschäftigen.

Danke auch nochmal für eure Hilfe. Ohne das Forum hätte ich einen erneuten Versuch zur Umstellung vielleicht nicht gemacht. :pink-heart:
 
S

Sitha

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2019
Beiträge
73
  • #51
Hallo, ich wollte nur noch mal kurz berichten. Es läuft richtig gut mit dem Nassfutter und mittlerweile isst unser Kater es auch mit Appetitt. Ich wollte ihn mal testen und habe neben das Nassfutter auch Trockenfutter gelegt und er hat das Nassfutter trotzdem gegessen. Ich habe wirklich den Eindruck, es schmeckt ihm jetzt.
Außerdem ist er ein bisschen schlanker geworden. Wir hatten ja den Eindruck, dass er mit dem reinen Trockenfutter dicker geworden ist. Jetzt ist er schön schlank, zudem verliert er nach meinem Gefühl weniger Haare.
Ich bin also wirklich zufrieden und irgendwie hat es jetzt doch besser und schneller geklappt, als ich gedacht habe.
Mal sehen, ob ich ihm noch ein paar weitere Marken schmackhaft machen kann.
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.041
Ort
Alpenrand
  • #52
Hallo Sitha,

das freut mich, dass das nun so schnell und so gut bei dir geklappt hat.

Und mit weiteren Sorten kann man sich dann gemütlich durchtesten. Irgendwas weiteres findet man dann meist.

Aber wenn du schon drei Sorten von drei Herstellern hast, bist eh schon richtig gut unterwegs. :)
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.503
Ort
Südmittelhessen
  • #53
Hallo Sitha,

dein Bericht macht mir auch Mut. Ich versuche auch, das Futter nach und nach umzustellen - unsere beiden Hübschen (seit 3 Wochen bei uns) sind bisher hauptsächlich TroFu von Vet Concept oder Josera und Ergänzungsfutter wie Porta 21 und Cosma Thai gewohnt.

Ich hab jetzt immerhin schon ein Allein-NaFu gefunden (Premiere Meat Menü Rind und Kabeljau), das einigermaßen Gnade vor ihren Augen findet. Werde demnächst mal schauen, ob da auch andere Geschmacksrichtungen gehen (Madame isst am liebsten Fisch, Willy ist da etwas weniger wählerisch). Geholfen hat auch, ein wenig Malzpaste drüber zu geben, vielleicht zieht der Trick ja auch bei anderen Sorten. Das mit dem TroFu drüber bröseln werde ich vielleicht auch noch mal probieren (es im Ganzen reinzudrücken hat sie nicht überlistet ;))

Demnächst wird auch noch GranataPet ausprobiert, das haben sie laut PS wohl auch mal gefressen. Mac's und Grau sind durchgefallen, bei Aldi Cachet haben sie wieder nur die Sauce abgeschlabbert. :rolleyes:

Ich würd halt gern irgendwann so mind. 2-3 Sorten zur Auswahl haben

Und vor allen Dingen nehme ich mir vor, noch konsequenter zu sein. Aber das ist echt hart, wenn gleich 2 Katzen mit "Dackelblick" zu einem hoch schauen. :oops: Und ich sollte mich wohl mal von der Wahnvorstellung verabschieden, dass das Bienchen innerhalb von 2 Tagen bis auf die Knochen abmagern wird, wenn ich hart bleibe. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
  • #54
Und vor allen Dingen nehme ich mir vor, noch konsequenter zu sein. Aber das ist echt hart, wenn gleich 2 Katzen mit "Dackelblick" zu einem hoch schauen. :oops: Und ich sollte mich wohl mal von der Wahnvorstellung verabschieden, dass das Bienchen innerhalb von 2 Tagen bis auf die Knochen abmagern wird, wenn ich hart bleibe. ;)
Wenn die Miezen etwas vom Nassfutter dass du ihnen anbietest fressen und sei es nur 10 mal drüberschlabbern dann ist die beste methode tatsächlcih hart zu bleiben. Das tut dir mehr weh als den Katzen aber so kannst du dich durchsetzen und dein Bienchen wird sicherlich nicht vor gefüllten Napf verhungern dann ;)

lg
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.503
Ort
Südmittelhessen
  • #55
Wenn die Miezen etwas vom Nassfutter dass du ihnen anbietest fressen und sei es nur 10 mal drüberschlabbern dann ist die beste methode tatsächlcih hart zu bleiben. Das tut dir mehr weh als den Katzen aber so kannst du dich durchsetzen und dein Bienchen wird sicherlich nicht vor gefüllten Napf verhungern dann ;)

lg
Das sage ich mir Mantra-mäßig auch immer vor. ;)

Da ich verschiedene Aussagen dazu gefunden habe: Was ist denn nun besser - das NaFu zur freien Verfügung stehen zu lassen oder zwischendurch weg nehmen? Beide sind eher Häppchenfresser, ich hatte aber das Gefühl, dass sie an Futter, das länger steht, nicht mehr ran gehen. Außer beim Porta und Cosma. :rolleyes: Kann also sein, dass ich beim Alleinfutter auch einfach zu schnell aufgegeben habe ... :confused:

Aus meiner Hand nimmt das Prinzesschen Futter auch besser an, aber das kann ja auch keine Dauerlösung sein. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
  • #56
Das sage ich mir Mantra-mäßig auch immer vor. ;)

Da ich verschiedene Aussagen dazu gefunden habe: Was ist denn nun besser - das NaFu zur freien Verfügung stehen zu lassen oder zwischendurch weg nehmen? Beide sind eher Häppchenfresser, ich hatte aber das Gefühl, dass sie an Futter, das länger steht, nicht mehr ran gehen. Außer beim Porta und Cosma. :rolleyes: Kann also sein, dass ich beim Alleinfutter auch einfach zu schnell aufgegeben habe ... :confused:

Aus meiner Hand nimmt das Prinzesschen Futter auch besser an, aber das kann ja auch keine Dauerlösung sein. ;)
Bitte immer zur freien Verfügung stehen lassen.
Auch da können dich deine Katzen ganz wudnerbar nach ihrer Pfeiffe tanzen lassen und trainieren. Katzenfutter steht schon 3h, bäh mag ich nichtmehr, Frauchen wird schon austauschen wenn ich lieb guck. Und prompt machst du es ;D
Du kannst es mit etwas lauwarmen Wasser aufpeppen, das verhindert eintrocknen und sieht auch appetitlicher aus.

lg
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.503
Ort
Südmittelhessen
  • #57
Gut, tiha hatte das mit dem stehen lassen ja in meinem anderen Thread auch schon angeregt. Dann versuch ich das doch mal.

Danke für die Tipps! :)
 
S

Sitha

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2019
Beiträge
73
  • #58
Hi Vitellia,

also ich habe die Umstellung jetzt nur mit zwei Marken und immer der gleichen Geschmacksrichtung (Huhn) gemacht. Er bekam also immer das gleiche. Vielleicht solltest du nicht so viel verschiedenes auftischen.

In einem Buch habe ich noch gelesen, dass Katzen so mäkelig sind, weil sie eben skeptisch sind, ob ihnen das Futter auch guttut. Ich habe bei unserem Kater auch den Eindruck, dass das so war. Jetzt weiß er, das andere Futter tut ihm auch gut, es passiert nichts, und jetzt kann er es auch essen.

Das Drüberstreuen von Trockenfutterkrümel war bei uns aber auch das Beste für den Übergang. Ich hab die mit einem Stein in einer alten Schüssel zerschlagen.

Unser Kater ist auch so ein Häppchenesser und er mag es auch am liebsten frisch. Deswegen mache ich ihm jetzt morgen ein halbes 85g Tütchen in die Schüssel, so um 10 fülle ich dann auf, um 12 nochmal usw. Stehengebliebenes frische ich auch mit etwas Wasser auf.

Ich drück die Daumen für euch.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.503
Ort
Südmittelhessen
  • #59
Hallo Sitha,

ja, wahrscheinlich habe ich wirklich zu oft gewechselt, weil ich einfach heraus finden wollte, was ihnen denn nun schmeckt. Werde das jetzt auch mal einschränken. Und die Sache Schritt für Schritt angehen. Danke für den Rat :)
 
S

Sitha

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2019
Beiträge
73
  • #60
Bei uns läuft es weiterhin richtig gut. Ich habe jetzt auch noch ein paar Probiertüten anderer Marken angeboten und siehe da, Schmusy mochte er auf Anhieb, er war richtig heißt darauf.
Macs fand er dagegen nicht sooooo lecker, da musste ich noch ein anderes Futter zumischen, dann hat er es auch gefressen.
Mal sehen, jetzt habe ich noch Probiererle von Mjamjam, bin gespannt, was er dazu sagt.

Wie läuft es bei dir Vitellia?
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben