Um welchen Wurm handelt es sich hierbei?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

web4free

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
4
Hallo Katzenforum,

Ich bin sehr neu im Forum und hoffe es kann uns Jemand weiterhelfen.
Unsere Katze (4 Jahre jung) hat jetzt seit gut 2 Jahren immer wieder etwas wurmähnliches am Po hängen, bzw. konnte ich einen dabei sogar beobachten wie er aus dem After gekommen ist.

Natürlich haben wir immer wieder Entwurmungsmittel verabreicht, aber diese komischen Biester sind hartnäckiger als Schimmel an der Wand.

Wir wissen schon nicht mehr, was wir noch machen sollen.
Auf Ihren Lieblingsplatz, wo Sie viel Zeit verbringt und schläft findet man dann so Sesam große Körner, die einen hellbraunen Farbton haben - ich denk mal, dass dies die abgestorbenen Teile sind.

Ich hab mal 2 Fotos hinzugefügt von Heute - also brandaktuell.
Das eine zeigt dieses kleinen weißen "Wurm" - größer sind die Biester auch nie und am 2. Foto dann die Blaue Decke auf der man diese Körner sieht.

Ich hoffe Ihr wisst um was es sich hierbei handelt, damit man da mal mit einem richtigen Mittel rangehen kann.

Die Katze ist übrigens eine reine Hauskatze im Zusammenleben mit einen Hund und 3 Hasen - Hund und Hasen sind frei von Würmer.

Ich selbst hatte über 20 Jahre lang Katzen und nie Würmer gehabt.
Langsam mach ich mir Sorgen.

Anbei die Beiden Fotos:
http://www.web4free.at/fotos/201410091220060072.png (6,2MB)
http://www.web4free.at/fotos/201410091220240073.png (8,6MB)

Besten Dank an Euch.
lg. Werner
 
Werbung:
N

NiRo666

Benutzer
Mitglied seit
28 September 2014
Beiträge
93
Ort
Bayern
re

Auf Ihren Lieblingsplatz, wo Sie viel Zeit verbringt und schläft findet man dann so Sesam große Körner, die einen hellbraunen Farbton haben - ich denk mal, dass dies die abgestorbenen Teile sind.

Ich hab mal 2 Fotos hinzugefügt von Heute - also brandaktuell.
Das eine zeigt dieses kleinen weißen "Wurm" - größer sind die Biester auch nie und am 2. Foto dann die Blaue Decke auf der man diese Körner sieht.

Ich verstehe nicht, wieso man nicht einfach "Körner" und "Wurm" einpackt und mitsamt Katze zum TA fährt?!
 
W

web4free

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
4
Hallo,

Das ist jetzt eine gute Frage - nach der Letzten Behandlung hab ich die Verpackung geschmissen.
Ich weiß nur, dass es aus der Apotheke war und so eine milchige zähe Flüssigkeit mittels Spritze war.

Bandwurm dachte ich bisher immer dass die wesentlich länger sind.
Ich weiß aber auch, dass nie der Ganze Wurm sondern nur Teile ausgeschieden werden.

Das Fressverhalten ist normal und abgemagert ist Sie auch nicht - da hätte ich sofort auf einen Bandwurm getippt.

lg. Werner
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
2.312
Ich weiß nur, dass es aus der Apotheke war und so eine milchige zähe Flüssigkeit mittels Spritze war.
Als ich mich erstmalig über Wurmmittel beim TA informiert habe und nach dieser "Paste" gefragt habe (weil ich dachte dass das vielleicht leichter in unsere Wildlinge reinzukriegen wäre*) wurde mir gesagt dass die eben nicht alle Würmer abtöten würde und hat uns zu Milbemax geraten. Wurde bisher (neulich zum zweiten Mal gegeben) auch sehr gut vertragen, abgesehen von ein bisschen Schlappheit.

* Die Milbemax nahmen sie dann mit ein bisschen Leckerli-Paste auch problemlos.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.613
Ort
35305 Grünberg
Es gibt verschiedene entwurmungsmittel. Für einen Bandwurm benötigt man spezielle Tabletten. Und es gibt natürlich verschiedene Bandwürmer mit unterschiedlichen Längen.
Pack die Katze ein sowie alle Details und scher dich schleunigst zu einem kompetenten Tierarzt .
 
W

web4free

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
4
Ich danke Euch auf alle Fälle für die Beiträge.
Bis jetzt wars ja auch immer so, dass wir dann eine relative Zeit lang eine Ruhe hatten von diesem Wurm.

Tierarzt waren wir erst vor kurzem - ist vielleicht 2 Monate her.
Aber da hat scheinbar dieses verabreichte Mittel auch nicht wirklich geholfen.

Ich werde mal heute der TA das Milbemax einreden.
Irgendwie muss man doch dieses Mistzeugs weg bekommen, wenn die Katze eh schon nicht ins Freie kommt.

Dank Euch nochmals herzlichst!
lg. Werner
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Den Bandwurm zu bekämpfen ist wirklich wichtig. Wenn er lange in der Katze wächst, kann er einiges an Schaden anrichten.
Nimm das nicht auf die leichte Schulter.
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
2.312
  • #10
Ich werde mal heute der TA das Milbemax einreden.
Mich wundert ehrlich gesagt dass der TA das nicht von sich aus anbietet, so weit ich das bisher mitbekommen habe scheint das ja wirklich das am häufigsten verwendete Wurmmittel zu sein.
Ich hab sie die bisherigen 2 Male direkt einzeln beim TA gekauft, weiss also nicht ob man dafür überhaupt ein Rezept braucht (wobei ich sicher nicht dazu raten will ohne tierärztliche Beratung einfach irgendwas zu geben).

Hattet Ihr in letzter Zeit mal Flöhe?
 
W

web4free

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
4
  • #11
Hattet Ihr in letzter Zeit mal Flöhe?

Mein Hund hatte im Sommer 2014 Flöhe - das Erste mal in seinen 11 Jahren.
Das mit dem Wurm hat mir die Freundin gesagt, hatte Sie erst seit Sie zum Ersten mal stiften ging - und das ist ungefähr 2 Jahre her.

Ne, ne....
Ich schau, dass ich heute noch irgendwas von der Kleinen erwisch und verzupf mich mit Ihr zum TA....
 
Werbung:
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
2.312
  • #12
Mein Hund hatte im Sommer 2014 Flöhe - das Erste mal in seinen 11 Jahren.
Das mit dem Wurm hat mir die Freundin gesagt, hatte Sie erst seit Sie zum Ersten mal stiften ging - und das ist ungefähr 2 Jahre her.
Hab's grad erst nochmal gelesen - seit 2 Jahren schon? Und der TA hat noch nie was dazu gesagt?
Wenn sie "stiften" geht frisst sie draußen vermutlich auch Mäuse - und die wiederum sind voller Würmer. Weil die Wahrscheinlichkeit da so hoch ist dass Katzen sich über Mäuse mit Würmern "infizieren" geben ja viele Freigänger-Halter regelmässige All-in-One-Wurmkuren auch ohne verhergehendes Kotprofil.
Flöhe, Fliegen usw. können aber genauso gut Überträger sein (nach Flohbefall wird meistens auch Entwurmung empfohlen).

Ich würde sicherheitshalber auch den Hund auf Würmer überprüfen lassen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #13
was ist denn das nur für ein Tierarzt? Kaum zu glauben sowas und das nun schon so lange.:stumm::grummel:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben