Ultraschall-Gerät wirkungsvoll und schonend?

H

Horst E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
3
Es gibt immer mehr Katzenbesitzer, die ihre Katzen frei laufen lassen.

Unser Garten wird von Katzen als WC benützt. Ich würde gerne ein Ultraschallgerät mit Bewegungsmelder installieren, in der Hoffnung, dass es die Katzen fernhält.

Erschrecken die Katzen dabei, wenn unvermittelt ein Geräusch kommt, wie wir Menschen es tun? Gibt es Geräte die leise beginnen und dann lauter werden?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich glaube kaum, daß Geräusche auf Dauer die Katzen fernhalten, sie werden sich an jedes mit der Zeit gewöhnen.

Vielleicht kannst Du aber eine spezielle 'Katzentoilette' in Deinem Garten anbieten, daß nicht alle Häufchen rings im Garten als kleine Tretminen rumliegen?
Katzenklo: Ein Stück umgraben, ca 1 m² von vorneweg, das fein rechen, evtl. noch etwas Rindenmulch unterhäckeln. Am besten das in einer Ecke, wo es nicht ganz so viel hinregnet.
Die Häufchen müssen natürlich immer wieder vergraben werden (von Dir), um vor allem Schmeißfliegen und Schnecken fernzuhalten.

Nimms gelassen ;)


Zugvogel
 
H

Horst E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
3
Ich glaube kaum, daß Geräusche auf Dauer die Katzen fernhalten, sie werden sich an jedes mit der Zeit gewöhnen.

Vielleicht kannst Du aber eine spezielle 'Katzentoilette' in Deinem Garten anbieten, daß nicht alle Häufchen rings im Garten als kleine Tretminen rumliegen?
Katzenklo: Ein Stück umgraben, ca 1 m² von vorneweg, das fein rechen, evtl. noch etwas Rindenmulch unterhäckeln. Am besten das in einer Ecke, wo es nicht ganz so viel hinregnet.
Die Häufchen müssen natürlich immer wieder vergraben werden (von Dir), um vor allem Schmeißfliegen und Schnecken fernzuhalten.

Nimms gelassen ;)


Zugvogel

Danke für den Tipp. Eine gute Nachbarin, die selbst eine Katze hat, die oft im Freien ist, hat mir den selben Tipp gegeben.

Für mich als faulen Menschen ( ich arbeite sehr effektiv ) ergeben sich damit zwei Probleme.

Zum einen könnte ich die Katzen damit auch anziehen, mir ist so etwas einmal mit Schnecken und einer "Bierfalle" passiert, es kamen auch die Schnecken aus der Nachbarschaft. Nicht das es sich bei den Katzen herumspricht, wo es eine öffentliche Toilette gibt.

Zum anderen ist es nicht meine Aufgabe, die Hinterlassenschaft fremder Katzen zu beseitigen.

Mit den Hunden funktioniert es bei uns sehr gut, es gibt kaum noch Hundehaufen auf den Fußwegen und im Park, jetzt entsorgen die meisten Hundehalter selbst.

Vielleicht würde es auch helfen, wenn die Katzenhalter in ihren Gärten öffentliche Katzentoiletten einrichten. Ich kenne zwei Katzenhalter sehr gut, mit denen kann ich vorsichtig Klartext reden ohne das es Ärger gibt. Ich werde fragen, ob die schon so etwas im Garten haben, Katzen können sich ja solche Stellen gut merken.

Das mit dem Ultraschall-Gerät werde ich vorläufig sein lassen, ich will zwar die Katzen vertreiben, aber sie nicht erschrecken.
 
P

Parallax

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
23
Die Katze ordentlich erschrecken, oder mit Wasser auf sie los gehen...
Die Ultraschallteile erzeugen einen sehr lauten Ton, welchen wir nicht hören, Katzen aber schon, Problem ist, das der Ultraschall mit laufender Entfernung vom Sender abnimmt und du somit ein paar mehr Sender bräuchtest....

Die Idee, dass der Nachbar sich eine öffentliche Toilette zulegt, is ne gute Idee, eventuell funktioniert dass...
Das du dich nicht um die Häufchen kümmern musst, ist ja wohl klar... wäre ja noch schöner...

Mfg
Parallax
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
Horst, bist Du Dir sicher, das die Häufchen von Katzen stammen? Zu 99% verscharren doch Katzen ihre Häufchen. Die Ultraschallgeräte funktionieren wohl ganz gut, Katzen mögen dieses Geräusch gar nicht.
 
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
Die Ultraschallteile erzeugen einen sehr lauten Ton, welchen wir nicht hören,

Meine Großeltern haben so ein Teil und ich (wie meine restliche Familie U55) können das sehr wohl hören. Das ist ein widerlicher fiebsender Dauerton, der einem körperliche Schmerzen bereitet. Ohne Mist ich kanns in deren Garten keine 2 Minuten aushalten, wenn dieses Gerät läuft. Das ist ein Gefühl, das durch jeglichen Versuch es zu umschreiben nur verharmlost werden kann. Es packt dich im Nacken und schleudert dich umher. Es lässt nicht mehr los. Ich will weglaufen, weit weg, ich bin in Panik, mir zieht sich alles zusammen, ich ducke mich und renne um mein Leben...

Dieses Teil ist Folter für Ohren und Gehirn. Bestimmt sehr effektiv gegen Katzen, aber eben auch gegen Töchter, Söhne und Enkelkinder.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
ok, das wusste ich nicht, dann würd ich das mit US natürlich lassen.

Ich meine, es gibt da unterschiedliche und vermute, das sie sich auch im Ton unterscheiden. Sind es nicht auch diese 'Wellen', die abhalten?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
Zum einen könnte ich die Katzen damit auch anziehen, mir ist so etwas einmal mit Schnecken und einer "Bierfalle" passiert, es kamen auch die Schnecken aus der Nachbarschaft.

Strafe muß sein :D ;)

Nicht das es sich bei den Katzen herumspricht, wo es eine öffentliche Toilette gibt.

Katzen wollen doch eigendlich jede ihr eigenes Klo / eigene Stelle wo sie hin machen. Ich meine nicht, das Du jeder eine Katzenklo bauen sollst, ich denke nur nicht, das es dann mehrere Katzen anzieht. (Höchstens mal zum Schnuppern). :cool:

Das mit dem Ultraschall-Gerät werde ich vorläufig sein lassen, ich will zwar die Katzen vertreiben, aber sie nicht erschrecken.

Finde ich ja nett.
 
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
Ja, die Katzen können ja drumrum gehen, zumindest wenn das Zuhause außer Hörweite vom Piepser ist.
Aber seine Enkelkinder zu zwingen im Garten Kuchen zu essen ist unmenschlich und gemein! Nur weil "alte" Ohren diese Frequenz nicht mehr hören können :D
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
  • #10
Na ist aber schon mal besser, als sie zu vergiften. Dies wird ja leider zu oft allen anderen Varianten vorgezogen.
 
H

Horst E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
3
  • #11
Ja, die Katzen können ja drumrum gehen, zumindest wenn das Zuhause außer Hörweite vom Piepser ist.
Aber seine Enkelkinder zu zwingen im Garten Kuchen zu essen ist unmenschlich und gemein! Nur weil "alte" Ohren diese Frequenz nicht mehr hören können :D

Das mit der Eigenbelästigung durch das Ultraschallgerät ist kein großes Problem. Zum einen gibt es welche mit Infrarot-Sensor und zum anderen ist meine Gartensteckdose von innen abschaltbar.

Mir geht es auch darum die Katzen nicht zu erschrecken, das ideale Gerät sollte langsam lauter werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #12
Ich persönlich keine Problem damit, wenn ein Nachbar unseren Mo mit dem Wasserschlauch aus dem Garten vertreibt. Wirklich nicht.

Das ist mir zum Einen lieber, als wenn er mit Steinen werfen würde oder Giftköder auslegt und zum Anderen ja auch recht wirkungsvoll.

Inwieweit hat denn so ein Ultraschallgerät Auswirkungen auf die Umwelt? Weiß das jemand? Ich meine, werden auch andere (Wild)tiere davon irritiert?


Ich habe übrigens mal einen Bericht gesehen über Jugendliche, die durch so ein Ultraschallgerät von öffentlichen Plätzen ferngehalten wurden. Weil sie die durch Müll verunreinigten und die Anlieger mit Krach belästigt haben.....
 
Misupesh

Misupesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
221
Ort
Rheinland
  • #13
Da klinke ich mich doch glatt mal ein:

Bevor wir unsere Katzen geholt haben, haben wir erst einmal unsere Nachbarn gefragt ob sie etwas dagegen haben.
Sie hatten nicht.
Sie wussten auch das es Freigänger werden sollten.
Jetzt sind unsere Beiden seit knapp 5 Monaten Freigänger und seit ca. 1 Monat kacken Katzen (welche das wissen wir nicht) bei unseren Nachbarn immer wieder mal auf die Terasse oder regelmäßig in eine Ecke vor der Garage.
Die Nachbarn werden verständlicherweise sauer.
Ich konnte aber schon ausmachen das es nicht unsere Beiden sind, da die Haufen zu einer Zeit gemacht werden, wo unsere drinnen sind.

Wir haben Ihnen gesagt das wir jetzt immer schauen und wenn Haufen da sind machen wir sie weg. Jetzt haben wir 3 Tage nicht geschaut und angeblich hat wieder was an der Garage gelegen.
Angeblich stinkt es in der Ecke auch, was wir aber definitv nicht riechen.

Hat Jemand eine Idee, was wir machen können?

Die Nachbarin scheucht unsere Katzen jetzt öfter und ich habe Angst das sie sie vor lauter Groll mal Richtung Straße scheucht.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
23
Aufrufe
11K
Gremlin01
Gremlin01
Resi26
Antworten
9
Aufrufe
402
Poldi
Poldi
Romanichelle
Antworten
49
Aufrufe
5K
Romanichelle
Romanichelle
Nicccey
Antworten
11
Aufrufe
4K
Nicccey
Nicccey

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben