übersprungshandlung etc

DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
  • #21
...zum futter muss ich folgendes sagen. ich würde es niiiiiiiieeemals füttern!!! sie bekommen nen beutel felix nafu und felix trofu....


Heisst das jetzt beide Katzen müssen sich ein 100 gr. Beutelchen Felix teilen???
Das Trockenfutter nicht gut ist brauch man erst garnicht zu erwähnen.

Wäre ich Katze würde ich da auch 24 Stunden auf dem Menschen rumturnen und nur noch schreiend durch die Wohnung gehen.

Zum Thema Mundgeruch,wurde bei ihr mal eine Magenspiegelung gemacht?Kann es sein das die Katze wie beim Menschen eine Übersäuerung hat und deshalb so aus dem Maul stinkt?

Die Einstellung deiner Mutter lässt ebenfalls zu wünschen übrig.
"Die Katzen sind jetzt mir,damit kann ich machen was ich will."

Dann überzeug sie davon das es besser wäre sie woanders hin zu vermitteln da sie dort gesünder und besser aufgehoben sind und sie sich das Futter schleppen und beschäftigen sparen kann.

Was soll es denn nützen wenn du in der kurzen Zeit die du noch da bist,erreichen würdest das sie rausgehen oder auch anderes Futter bekommen und sobald zu weg bist wieder nur mit 1 Beutelchen Felix und TroFu ernährt werden?!NICHTS!!!
 
Werbung:
M

mixi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2013
Beiträge
10
  • #22
huhu :) die katzies waren hier bei unserem dorf ta-der hat den herzfehler festgestellt und dann in die klinik überwiesen. in der klinik bin ich mit meinen frettchen auch seit 6 jahren.die ist super ausgestattet mit allem was ne klinik eben braucht, sowie den spezialisten für verschiedene tiere u krankheiten.

da chanel so nett duftet wurde sie damals natürlich auf den kopf gestellt und auch geröngt. nur magenspiegelung wurd nicht gemacht, dafür aber rö und schall.
im übrigen roch sie auch schon als welpe so betöhrend ;) da hat sie aber nochmal zähnchen gewechselt.

neeeeee die katzen verhungern nicht. wie geschrieben ist die molly richtig fett. chanel ist normal bis pummelig,aber weit weg von dünn. klar, das nafu teilen sie sich, aber das heißt ja nicht, dass jede katze nur 50g am tag frisst :eek: das wäre echt quälerei. trofu bekommen sie schon öfter am tag. wie ich hier mitbekomme sicher 3-4x.
die katzen sind wohl seeehr mäkelig. mal fressen sie felix gern, dann rühren sie es wieder nicht an und fressen dafür den anderen schrott von whiskas...

ich hab ihnen beutel mit 100% fleischanteil ohne soße mitgebracht,haben sie gefressen. klar,das ist teuer. animonda oder miamor wär auch noch besser als felix, fressen sie auch. nur müsst die gute das halt auf dauer kaufen.
ich finde frisches fleisch gar nicht mal so teuer.billiger als das rotzfutter, weil sie davon auch nicht so viel brauchen. die hätten sicher lieber nen napf fleisch als sowas *grml*

tierschutz/tierliebe sieht leider bei jedem anders aus. bei mir heißt es, jedem tier (auch hamster) so viel platz wie möglich zu geben, artgerechte beschäftigung und ernährung am besten naturnah. wer das nicht kann, sollt es lassen.
für muttern (ich kling wie ein kind,wenn ich von mutter schreib,bin aber 30 ) heißt tierschutz, sie bietet 2 katzen ein zuhause und füttert sie, bringt sie zum arzt wenn was ist, wenn sie glück haben, streichelt sie sie.
das reicht meiner meinung nach überhaupt nicht.:grummel:

hab gestern mit meinem bruder geredet, der die katzen schon im urlaub hatte. er hat immer nen halben sack streu ins klo, er meinte sicher 10 cm und da hat chanel noch genauso viel gescharrt,wie jetzt mit dem wenigen... also liegt es wohl nicht an der menge.
 
F

FannyPrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2013
Beiträge
365
Ort
Berlin
  • #23
Könntest du für die beiden nicht ein neues Zuhause suchen, wenn es ihnen bei deiner Mutter wirklich nicht gut geht? Du kannst sie wegen der Frettchen nicht nehmen, okay, aber Schrottfutter (bei Herzfehler natürlich besonders schön) und Vernachlässigung sind ja schon schlimm. Auch das Übergewicht macht Molly sicher zu schaffen, das kann zu allen möglichen Sekundärerkrankungen führen und ihr auf Dauer Schmerzen bereiten.
Versuch doch, die beiden hier über dieses Forum in eine Pflegestelle zu vermitteln. Deiner Mutter scheint eh nicht viel an den Tieren zu liegen.
 
bluesue71

bluesue71

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2009
Beiträge
1.022
Ort
Saarland
  • #24
Denkst Du, Deine Mutter LIEBT die Katzen? Oder meinst Du, sie will sich nur Dir gegenüber durchsetzen?

Was den Mundgeruch betrifft, kann das sehr wohl der ein Magenproblem sein, Bakterien, irgendein Ungleichgewicht, zuwenig WASSER (wg. der übermäßigen Trockenfutter-Fütterung), doch irgendwelche unentdeckten Probleme in der Mundhöhle. Tierklinik hin, Tierklinik her, was meinste, was da alles lange unentdeckt bleibt - wie in den Menschenkliniken auch.
Ich habe im Leben noch nicht gehört, dass Briten vermehrt Mundgeruch haben sollen, wie soll eine reine Rassezugehörigkeit auf so was Einfluss haben? Das ist doch der helle Blödsinn. Sowas hat immer gesundheitliche Ursachen. Die merkwürdige Ansicht Eures Tierarztes kommt möglicherweise daher, dass es so viele (uninformierte) Rassekatzenbesitzer gibt, die so gerne optisch ansprechendes, 'sauberes' Trockenfutter füttern und nichtmal ahnen, was sie ihren Tieren damit antun. Es gibt zwar genug 'Einfache-Hauskatzen'-Besitzer, die das genauso tun. ABER in aller Regel sind die Rassekatzen die reinen Wohnungskatzen, haben keine Gelegenheit Mäuse zu fangen, und ernähren sich darum AUSSCHLIESSLICH von dem Mist, den die meisten Leute ihnen vorsetzen, ohne jeden Ausgleich.
Im Trockenfutter sowie auch im billigen Nassfutter sind massenhaft pflanzliche Kohlenhydrate, Zucker und Karamelle, oft auch Hefen drin. Die Beschaffenheit der Magensäure verändert sich dadurch, das Ergebnis ist Geruch, der sich durch die Speiseröhre hochdrückt. Ist bei Menschen bei ungesunder Ernährung nicht anders. Wenn Chanel WIRKLICH kein gesundheitliches Problem in der Mundhöhle hat, behaupte ich, es ist das schlechte Futter. Dass Molly das (noch) nicht hat, muss nichts heißen, sie reagiert unempfindlicher darauf, das kann aber durchaus noch kommen.
Ich glaube, wenn Du (ordentlich fütternde) Britenzüchter fragst, ob die Rasse zu Mundgeruch neigt, lachen die sich kaputt..

Chanel braucht jedenfalls eine weitergehende Untersuchung, am besten woanders, und GANZ GANZ viel Liebe! Ich kann nur sagen, meine Katzen könnten alle riechen wie ein Skunk, ich würde sie Tag und Nacht in den Arm nehmen und ihnen alles geben, was ich nur geben KANN.

Was das Extremscharren betrifft, glaube ich entweder auch an eine organische Ursache, an ein Problem mit der Art der Streu (was für eine Streu wird verwendet, eine grobkörnige?) Die Füllhöhe der Streu ist absolut nicht ausreichend, aber ich denke, dass Chanel entweder ein gravierendes körperliches oder psychisches Problem hat, die arme.

Da Du aber anscheinend so gar keinen Einfluss auf das Verhalten Deiner Mutter hast, nutzt das ja wohl alles nichts :sad: Du müsstest einen anderen Weg finden, um ihr ihre Fehler nachhaltig bewusst zu machen und ein Umdenken zu bewirken. Da ist der Knackpunkt an der ganzen Geschichte, DA musst Du ansetzen. Kennst Du irgendjemanden, dessen Meinung bei ihr Gewicht hat?
 
M

mixi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2013
Beiträge
10
  • #25
ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich hier schon durch hab.
ich hab mutter gesagt, sie hält nur katzen, weil es gut klingt wenn man tiere hat, also tierlieb ist. wenn meine freddels krank waren meinte sie immer, ich soll sie einschläfern lassen :reallysad: auf die idee das ich sie einfach behandeln lasse, sei es noch so teuer, kommt sie nicht.
genauso mit dem futter. ich hab mich sehr mit futter auseinander gesetzt in den 6 jahren frettchenhaltung,weil es wenig frettchenfutter gibt u man auf katzenfutter umstellen muss. ich kenn wohl alle sorten in ihrer zusammensetzung, sei es trofu oder nafu. ich hab ihr das erzählt.gemeint, sie soll auch mal die packung lesen. gesagt, dass das auf dauer schadet. da meinte sie, es wird ja im laden verkauft, kommt im tv, dann ist es auch gut :stumm:
so denken übrigens ganz viele tierhalter....
dann hab ich immer wieder gutes futter mitgebracht und sie mich angemacht,ich soll sie nicht verziehen,am ende fressen sie ihr felix nicht mehr und wollen nur noch das (ja katzen wissen, was gut ist)

ich kann sie nie dazu bringen die tiere abzugeben.das würd sie vor ihren leuten nie zugeben,dass sie die tiere nicht mag.
ich würd sie wohl bekommen, aber dann gibt es tiersalat, weil naja, nen freddel ist nur ne grooße maus.und meine frettchen laufen wie gesagt frei, weil bei mir tiere in keinen käfig gehören.

ich dacht ich bekomm hier tips wie ich paar sachen ändern kann (scharren,kauen als übersprungshandlung für ein verbot) und das geschrei oder eben das raus gehen) aber ich kann wie es scheint in der kurzen zeit nichts dauerhaft ändern.
der mundgeruch kommt nicht vom futter.sie hat wirklich von anfang an so gestunken. beim "züchter" gab es anderes futter als hier und hier wechseln die sorten ja auch dauernd (weil sie es plötzlich verweigern). sie hat nach wie vor nix am kopf (kiefer,zähne, zahnfleisch) und ne magenspiegelung wurd noch nicht gemacht, aber dafür schall und röntgen. kein arzt und nochmal, es waren mehrere, sah da weiteren handlungsbedarf. der mundgeruch wurd ja untersucht, von mehreren, weil es eben so extrem ist und das kuscheln dann nicht schön ist( weil sie nur maunzt).

ich glaub es ist noch kein tier an felix gestorben. ich kenn auch frettchen die damit überdurchschnittlich alt wurden.aber natürlich ist alles andere besser. wegem herz muss man an der ernährung auch nix ändern ( meine freddelmaus hat den selben herzfehler gehabt) das ist eher bei nierengeschichten wichtig.
aber für mollys übergewicht wäre es besser sie bekäm was ordentliches.

wollt ein bild anhängen aber sagt dauernd-fehlgeschlagen :verstummt:

edit: googelt mal mundgeruch BKH das ist echt nix seltenes ;-) und noch ne edit: sie trinken beide gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FannyPrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2013
Beiträge
365
Ort
Berlin
  • #26
Mir wäre es das Katzenwohl ehrlich gesagt Wert, mich mit deiner Mutter anzulegen.
Ein Herzfehler bei Frettchen und bei Katzen sind übrigens zwei verschieden Paar Schuhe, was hat die Maus denn genau? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Trockenfutter da besonders gut ist, denn Katzen mit Herzproblemen bekommen es gerne gleichzeitig mit der Niere, was das Tier nur bedingt lange kompensieren kann, bis nichts mehr zu retten ist. Das Übergewicht tut sein Übriges und belastet nur noch zusätzlich.
Warum tust du nicht einfach so, als würdest du sie aufnehmen, gibst sie aber in Wirklichkeit an eine Pflegestelle?
 
M

mixi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2013
Beiträge
10
  • #27
die übergewichtige katze ist nicht die mit dem herzfehler :verschmitzt:

die chanel hat ein zu großes herz.die nieren sind gesund. und mein frettchen hatte auch ein zu großes herz-also das selbe. dagegen gibt es medis und weiter nix. die ernährung wird da nicht umgestellt.davon verschwindet kein geburtsfehler.
chanel wird vermutlich wie mein frettchen irgendwann einen herzstillstand bekommen. chanel sollte laut ta auch nur 2 jahre alt werden :rolleyes: dafür ist sie aber nun noch seeehr munter. man merkt nix.sie hustet nicht, hat keine wassereinlagerungen, keine atemnot, nix.

seit heute hat sie ein neues spiel: wenn man klo runterspült springt sie auf die klobrille und plantscht im wasser :rolleyes:

du hast schon richtig gelesen,oder?? ich HABE mich mit mutter angelegt und ihr gesagt, dass sie die tiere nicht liebt und dass sie sie falsch hält und falsch ernährt. natürlich ist es mir nen streit wert. mehr als einen. denn ich bekomm auch dauernd auf den sack, wenn ich anderes futter gebe- heut gab´s wieder 100% hühnchen. also die streiterei ist mir egal. nur ist sie so stur, dass sie nix annimmt.
aber oh wunder, sie hat heute nen neuen, großen kratzbaum bestellt. mir wäre für das geld lieber ein jahresvorrat futter gewesen...
 
F

FannyPrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2013
Beiträge
365
Ort
Berlin
  • #28
Katzen einpacken und vermitteln. Mehr kann man denke ich nicht machen. Das ist sicher sehr viel produktiver, als mit dem streng erhobenen Zeigewinger in ihren Wunden zu rühren. Ich habe so ein bisschen den Eindruck, du findest es ganz gut, dass du die schlechte Tierhaltung deiner Mutter anprangern kannst, das Verhältnis ist jetzt nicht so super, oder?
In der Kloschüssel herumplanschen ist ganz normal bei wasserliebenden Katzen. Den Miezen ist einfach unglaublich stinklangweilig, kein Wunder, dass eine dabei verfettet.
 
summsabee

summsabee

Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
39
Ort
NS
  • #29
Es hört sich so kalt an, was du über deine Katzen schreibst :/
So kommt es jedenfalls bei mir an.

Dass eine der Katzen extrem unausgelastet ist denke ich auch.
Da Katzen nunmal nicht von heute auf morgen vermittelt werden können,
würde ich versuchen zumindest die eine Katze an draussen zu gewöhnen.

Nimm sie in einer Transportbox mit raus in den Garten und steigere die Zeit.
Irgendwann dann die Tür öffnen usw.
Verbinde es mit Leckerlies damit es etwas positives ist.

Wenn sie sich draussen austoben kann, irgendwann, wird das Zusammenleben sicher leichter für alle Beteiligten.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #30
Hallo Mixi,

Du kämpfst mit widrigen Bedingungen. Ich wünsche Dir viel Kraft, denn wenn Deine Mutter anfängt, zu verstehen und sich zu verändern, verändert sich auch das Verhalten der Katzen.

Die armen Süßen. :pink-heart:
 
M

mixi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2013
Beiträge
10
  • #31
tja was soll ich da noch sagen :(
ich kann einer erwachsenen frau nicht die katzen wegnehmen. wie soll das denn gehn. ich kann nicht ihren besitz vermitteln oder in eine hilfe bringen.
ich würde sie bekommen, sofort. aber ich kann das nicht tun, da das mit meinen tieren nicht funktioniert. die würden sich fressen.
der vorschlag, dass ich sage sie sind bei mir und ich vermittle sie aber geht logischer weise auch nicht. schließlich treffe ich ja meine mutter u man besucht sich.
vet amt an hals hetzen bringt auch nix-1. mutter würd mich hassen
2. macht das amt nix. wollt das schon zu echt viel extremeren fällen schicken um tiere zu befreien und die haben nix getan. solang futter u wasser da ist und sie nicht verhungern, krank leiden oder mißhandelt werden, machen sie nix.

wat soll ich sagen,,, klar ist das verhältnis zur mutter nicht prickelnd. ich bin extremer tierliebhaber. ich lebe praktisch nur für meine tiere, ich arbeite ehrenamtlich im tierschutz, unterstütze unser heim mit geld und sachspenden. und dann zu jemandem kommen wo man sieht, dass er die tiere gar nicht mag ist echt schlimm.
klar rede ich auch herzlos über die katzies. aber wie gesagt, auch über meine heiß geliebten frettchen. ich bin nicht so übertrieben.man kann sein tier auch mal arsch nennen, wenn es einem aufs sofa kackt oder wenn die katz eben nur das macht, was sie nicht soll (und sie weiß es ganz genau). deswegen mag ich aber meine tiere nicht weniger,nur weil ich flapsig rede.

das raus gehen war ja auch meine erste idee, summsabee... aber wie ich hier lese kann man ne katze nicht dazu zwingen, wenn sie nicht mag. sie sind beide totale schisser. auch wenn besuch kommt, sitzen sie auf dem schrank.

hier auf dem hof geht noch einer gemeinsam mit seinen katzen raus. hier sind massig katzen in der nachbarschaft. schätze meine angsthasen könnten sich nicht durchsetzen, oder haben eben zu viel angst vor ihnen. ich nehm sie ja mit, bleib dabei, geb ihnen leckerli, aber sie rennen sofort wieder in die wohnung.
da draußen wär doch die mega abwechslung. könnten auf dem feld mäuse fangen, mit anderen katzen raufen oder spielen, klettern, mal auf nen baum hoch :confused: versteh ich nicht.
meine freddels hatten anfangs auch schiss und nun gehen sie jeden tag mit mir raus und stehen schon an der tür und warten. die müssen nur mal lernen, dass draußen viel spannender ist...
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #32
tja was soll ich da noch sagen :(
ich kann einer erwachsenen frau nicht die katzen wegnehmen. wie soll das denn gehn. ich kann nicht ihren besitz vermitteln oder in eine hilfe bringen.
ich würde sie bekommen, sofort. aber ich kann das nicht tun, da das mit meinen tieren nicht funktioniert. die würden sich fressen.
der vorschlag, dass ich sage sie sind bei mir und ich vermittle sie aber geht logischer weise auch nicht. schließlich treffe ich ja meine mutter u man besucht sich.
vet amt an hals hetzen bringt auch nix-1. mutter würd mich hassen
2. macht das amt nix. wollt das schon zu echt viel extremeren fällen schicken um tiere zu befreien und die haben nix getan. solang futter u wasser da ist und sie nicht verhungern, krank leiden oder mißhandelt werden, machen sie nix.

wat soll ich sagen,,, klar ist das verhältnis zur mutter nicht prickelnd. ich bin extremer tierliebhaber. ich lebe praktisch nur für meine tiere, ich arbeite ehrenamtlich im tierschutz, unterstütze unser heim mit geld und sachspenden. und dann zu jemandem kommen wo man sieht, dass er die tiere gar nicht mag ist echt schlimm.
klar rede ich auch herzlos über die katzies. aber wie gesagt, auch über meine heiß geliebten frettchen. ich bin nicht so übertrieben.man kann sein tier auch mal arsch nennen, wenn es einem aufs sofa kackt oder wenn die katz eben nur das macht, was sie nicht soll (und sie weiß es ganz genau). deswegen mag ich aber meine tiere nicht weniger,nur weil ich flapsig rede.

das raus gehen war ja auch meine erste idee, summsabee... aber wie ich hier lese kann man ne katze nicht dazu zwingen, wenn sie nicht mag. sie sind beide totale schisser. auch wenn besuch kommt, sitzen sie auf dem schrank.

hier auf dem hof geht noch einer gemeinsam mit seinen katzen raus. hier sind massig katzen in der nachbarschaft. schätze meine angsthasen könnten sich nicht durchsetzen, oder haben eben zu viel angst vor ihnen. ich nehm sie ja mit, bleib dabei, geb ihnen leckerli, aber sie rennen sofort wieder in die wohnung.
da draußen wär doch die mega abwechslung. könnten auf dem feld mäuse fangen, mit anderen katzen raufen oder spielen, klettern, mal auf nen baum hoch :confused: versteh ich nicht.
meine freddels hatten anfangs auch schiss und nun gehen sie jeden tag mit mir raus und stehen schon an der tür und warten. die müssen nur mal lernen, dass draußen viel spannender ist...

Deshalb hab ich Dich das auf der ersten Seite gefragt:

Das sind echt so viele Baustellen. Willst Du was ändern, dann schreibe ich sie Dir. Oder geht es nur um Deine Befindlichkeiten?

Und ich hatte Recht. Und hab mir weitere Ausführungen gespart.
Es geht um Deine Befindlichkeiten. Und DIE sind mir persönlich Wurst.
 
F

FannyPrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2013
Beiträge
365
Ort
Berlin
  • #33
Klar kannst du deiner Mutter die Tiere wegnehmen. Sie kann dich höchstens wegen Diebstahls anzeigen und mal ganz ehrlich, macht sie das? Ich bin eigentlich sonst immer jemand, der auf Regeln und Gesetze pocht, aber hier geht es um das Wohl der Tiere.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
498
Linnet
Linnet
J
Antworten
4
Aufrufe
346
dexcoona
D
S
Antworten
13
Aufrufe
2K
K
U
Antworten
221
Aufrufe
11K
Karla Benzheimer
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben